Alba

Aufenthaltsort: Tierheim Protectora de Villena in der Nähe von
Alicante/Spanien
www.protectoravillena.com

Geboren: 01.2014
Größe/Gewicht: ca. 30 cm / ca. 5 kg
Hündin, Zahnfeewichtel, kastriert, geimpft, gechipt
Vermittlung mit aktuellem Blutbild und Sicherheitsgeschirr gegen Auslagenerstattung

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Gnadenplatz gesucht!

Die kleine Alba ist kürzliche Zuhause rausgeflogen. Sie hat sich klugerweise in ein Haus geschlichen und bat die Bewohner um Hilfe. Alba hatte eine böse Infektion im Mund und bedurfte dringend medizinischer Hilfe. Also ganz ehrlich gesagt stand sie mit ihrem Mittelgesicht schon immer etwas auf Kriegsfuß, hat doch eine "leichte Zahnfehlstellung" immer eine erfolgreiche Teilnahme an "Spaniens next Topdoggel" vereitelt. Inzwischen ist alles wieder im Lot (soweit das bei Alba möglich ist) und bis auf ein paar Zähne und ein Stück Lippe hat sie nichts einbüßen müssen. Da die ganz große Karriere damit wohl endgültig hin ist, sucht Alba nun ein muckeliges Gnadenplätzchen bei netten, uneiteln Leuten, die auch gerne Gassi wuseln und "Topdoggel" vom Sofa aus verfolgen.

Alba ist sehr aufgeschlossen und hat noch richtig alberne Anfälle, zuweilen vergisst sie, dass sie schon eine Bestagerin mit dramatischer Vita ist. Alba ist unendlich menschenbezogen, mag sich gerne streicheln lassen uns wuselt bevorzugt im Dunstkreis der favorisierten Zweibeiner. Alba ist lieb zu Katzen und verliebt sich jeden Tag in einen anderen kleinen Hund, den sie dann zum Spielen auffordert.... also für ein Spielchen... ein Kleines.

Alba hat einen kleinen Leishmaniosetiter und einen ebenfalls geringen Ehrlichosetiter, beides ist derzeit nicht behandlungswürdig.

Wir wünschen uns für die muntere, kleine, fröhliche Seniorin ein tolles Gnadenplätzchen bei Menschen, die Alba es nun recht nett und gemütlich machen. Eindrucksmäßig hat das winzige Mädchen schon eine ganze Menge mitgemacht und wurde nicht immer umsichtig behandelt. Alba ist fast zu fit als echte "Gnadengurke", allerdings hat sie es mehr als verdient ihre Zweite Lebenshälfte in Frieden und Sicherheit nur noch sonnige Tage zu haben. Alba wäre gerne das Hündchen rüstiger Senioren und wäre auch gerne ein Zweithund bei einem passenden Kumpel.

Für Alba entfällt die reguläre Schutzgebühr. Die genauen Konditionen möchten wir gerne mit Albas Interessenten besprechen.

Alba reist geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen ins neue Zuhause. Sie hat auch ein Blutbild mit Leber- und Nierenwerten nebst der Ergebnisse des Tests auf MMK im Gepäck. Alba ist auch Besitzerin eines eigenen Sicherheitsgeschirrs, das ihren Adoptanten bei Adoption zugeht.

Alba wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Audrey

Aufenthaltsort: Tierheim Protectora de Villena in der Nähe von Alicante/Spanien
www.protectoravillena.com

Geboren: 2013
Größe/Gewicht: ca. 55 cm / ca. 15 kg
Hündin, Podenca (Mix?), kastriert, geimpft, gechipt
Vermittlung mit Sicherheitsgeschirr

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Audrey - abgeschoben nach einem Leben voller Arbeit für ihren Menschen.

Audrey hat nach einem entbehrungsreichen Leben bei einem Jäger den Weg ins Tierheim gefunden. Audrey war in ihren guten Jahren eine Schönheit. Lackschwarz, schnell, wendig, ehrgeizig, robust, leidensfähig, ergeben stand sie ihrem Herrn zur Verfügung und gerne hat man ihre Dienste und ihre Fähigkeiten genutzt und sich von den Jägerkollegen um die optisch so besondere, blitzgescheite Hündin beneiden lassen. Heute ist Audrey alt, das Fell etwas struppig, die Gesundheit nicht mehr die beste und einen unnützen Fresser mag man nicht durchziehen. Vergessen sind die schönen Momente, der Stolz und die Erfolge, die man ihr verdankt und alles was man Audrey noch zugesteht ist ihr nacktes, kleines Leben. Audrey ist mit dem Leben davongekommen und hatte Glück, die darf zumindest ins Tierheim und bekommt vielleicht zum ersten Mal medizinische Versorgung und ganz vielleicht sogar noch die Chance auf einen Seniorenplatz als Zivilistin.

Audrey ist dem Menschen über den Maßen zugetan, verschmust, anhänglich und absolut ergeben. Nichts ist schöner für sie, als wenn ihr jemand über dem Kopf streichelt oder sich sogar eine Weile zu ihr setzt und mit ihr kuschelt. Andrey ist sehr ruhig und gelassen, aus der Ruhe bringt sie eigentlich gar nichts, also außer streichelbereite Hände natürlich. Audrey geht auch gerne spazieren und ist ganz entzückt von der neu entdeckten Möglichkeit nicht zu rennen sondern einfach nur zu bummeln und sich die Welt in gemächlichem Tempo anzusehen.

Audrey teilt im Tierheim den Zwinger mit anderen Hunden und kommt in ihrer ZufallsWG prima zurecht. Sie zankt nicht und teilt Futter und Liegeplätze anstandslos. Wenn ihre Gruppe in den Auslauf darf zum toben nutzt Audrey die Zeit allerdings eher um sich nach einem Menschen umzusehen, den sie, wenn sie ihn erst gesichtet hat, zielstrebig ansteuert und nach streicheln und ein paar lieben Worten fragt.

Audreys medizinische Versorgung wurde seitens ihres Besitzers nicht wirklich ernst genommen und so steht ihr nun noch das Entfernen kleiner Milchleistentumore bevor. Die Operation findet zeitnah statt und wenn Audrey sich davon erholt hat, wäre es wunderbar, wenn sie einen Gnadenplatz bei lieben Menschen mit Streichelhänden bekommen könnte auf den sie sich freuen darf.

Wir wünschen uns für unseren schwarzen, kuscheligen Schatz ein liebevolles Zuhause bei Menschen, die Audrey mit offenen Armen und Herzen empfangen, obwohl sie nicht mehr ganz perfekt ist und ihr all das geben, was Audrey nie kennenlernen durfte. Audrey braucht ein weiches Bettchen, angepasste Spazierrunden und natürlich ganz viel Aufmerksamkeit und Zuwendung. Audrey kann bei einem passenden Kumpel natürlich auch ein Zweithund werden oder eine kleine Gruppe komplettieren. Für Audrey entfällt die reguläre Schutzgebühr, wir suchen ausdrücklich einen Gnadenplatz für sie. Die genauen Konditionen möchten wir gerne mit ihren Interessenten persönlich besprechen.

Audrey reist geimpft, gechipt und ggf kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen und mit einem großer Blutanalyse ins neue Zuhause. Audrey ist auch Besitzerin eines eigenen Sicherheitsgeschirrs, das ihren Adoptanten bei Adoption zugeht.

Audrey wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Bowie

Aufenthaltsort: Tierheim Castalla in der Nähe von Alicante/Spanien

Geboren: 05.2013
Größe/Gewicht: ca. 45 cm / ca. 13 kg
Rüde, Bretone Mix, kastriert, geimpft, gechipt
Vermittlung mit Sicherheitsgeschirr gegen Auslagenerstattung

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Abrakadabra 3 mal schwarz-weißer Bowie sucht ein zauberhaftes Zuhause!

Ein wenig Magie wird es hier brauchen, denn der reizende Bowie benötigt einen Gnadenplatz.

Bowie hat vermutlich sein ganzes Leben bei seinem Jäger verbracht. Bei Hitze und Kälte im Freien, kein weiches Körbchen, kein gesundheitsförderndes Futter, wenig Zuwendung prägten seinen arbeitsreichen Alltag, es galt zu wachen und zu jagen, zu dienen und nie unangenehm aufzufallen. Bowie kennt noch kein Weihnachtsfest in der guten Stube, keinen Schnüffelspaziergang mit einem chicen, gepolsterten Geschirr und keine Familie, die ihn willkommen heißt, einfach nur, weil er ein besonders netter, anhänglicher Hund ist, nicht weil er etwas leisten soll.

Bowie wohnt jetzt im Tierheim von Castalla und zeigt sich als unglaublich anhänglich, verschmust, smart und menschenbezogen. Er stiefelt hinter seinen Betreuern her, ist interessiert an ihrem Tun, freut sich über jedes liebe Wort und ist trotzdem dezent und keine Nervensäge. Bowie kann schon recht ordentlich an der Leine gehen und marschiert, wann immer es die Zeit erlaubt, emsig mit Gassi. Er ist fleißig und engagiert bei der Sache, freut sich über die Eindrücke, Ängste und Scheu sind ihm fremd.

Bowie wird ganz besonders gerne gebürstet und gepflegt, er legt großen Wert auf ein "gepflegtes Äußeres" und genießt kosmetische Behandlungen in vollen Zügen.

Bowie ist auch total nett zu anderen Hunden. Er zankt nicht, ist geduldig und tolerant, kann verstehen, dann die Jungspunde auch mal toben müssen und die alten Muffköppe keine Störungen wünschen. Bowie teilt Liegeplätze und Futter, Streicheleinheiten und die von ihm so begehrte Aufmerksamkeit anstandslos.

Bowies vorheriges Leben hat natürlich Spuren hinterlassen. Man sieht an seinem Gangbild, dass Bowie Arthrose hat und nie in einem orthopädischen Bettchen ruhen durfte. Auf einem Auge ist er bereits erblindet, das andere Auge zeigt Veränderungen, deren weitere Entwicklung noch nicht absehbar ist.

Bowie bekommt nun hochwertiges Futter, Nahrungsergänzung und wird immunstärkend unterstützt.

Wir wünschen uns für den liebevollen, so menschenfreundlichen Bowie ein tolles, letztes Zuhause bei Menschen, die nicht den jüngsten und schnellsten Hund möchten, sondern den Freundlichsten, auch wenn er schon älter und nicht mehr ganz gesund ist. Bowie kann ein Zweithund werden, zu Hundehaltereinsteigern ziehen oder Senioren ein lieber Begleiter sein.

Für Bowie entfällt die reguläre Schutzgebühr. Wir suchen einen Gnadenplatz, denn Bowie wird planmäßig Tierarztkosten produzieren. Um Bowies Adoptanten zu unterstützen, kommen wir gerne mit der Höhe der Schutzgebühr entgegen.

Bowie reist geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen und mit einem großen Blutbild ins neue Zuhause. Bowie ist auch Besitzer eines eigenen Sicherheitsgeschirrs, das seinen Adoptanten bei Adoption zugeht.

Bowie wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bruno

*** NOTFALL ***

Aufenthaltsort: Tierheim Castalla in der Nähe von Alicante/Spanien

Geboren: 08.2018
Größe: ca. 64 cm
Rüde, Altdeutscher Schäferhund (Mix?), kastriert, geimpft, gechipt
Auslagenerstattung:
390 Euro + 60 Euro Transportkostenbeteiligung
nach Deutschland inkl. Sicherheitsgeschirr

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Update 04.2024
Er sucht dringend ein Schäferhund erfahrenes Zuhause, der einfach halber ohne weitere Hunde ist, da man im Vorfeld nicht weiß, wen er mag oder nicht.
Er verletzt sich selbst im Zwinger und freut sich tierisch über Spaziergänge mit Ehrenamtlichen Gassigängern.

Bruno- von wegen Mängelexemplar!

Bruno, seines Zeichens Altdeutscher Schäferhund, hatte ein Zuhause in Spanien, leider war sein Besitzer nicht loyal und treu wie der bildschöne Bruno selbst.

Bruno wurde streunend im Dorf aufgegabelt und ins Tierheim gebracht. Sein Besitzer war schnell ermittelt, es gibt ja schließlich nicht viele dieser Hunde im Ort und so stand schnell fest, wo Bruno wohnhaft ist. Leider wollte der Besitzer ihn nicht wieder haben, er zählte zahlreiche Gründe auf, warum Bruno nicht nach Hause kommen soll. Nach wenigen Tagen im Tierheim fiel auf, dass Bruno Probleme mit den Augen hat. Auf Nachfrage beim ehemaligen Besitzer gab er an beim Tierarzt gewesen zu sein, man könne gegen den Grauschleier aber nichts machen, das sei jetzt so. Ah ja! Wir kommen der Sache also näher! Man möchte keinen erblindenden Hund und man möchte nicht zahlen!

Bruno war natürlich beim Spezialisten, nachdem die vom Haustierarzt verordneten Tropfen sofort anschlugen, war ja klar, dass da bestimmt doch noch was zu retten ist! Tatsache! Bruno kann sehen wie ein Adler, er bekommt nun Augentropfen und er trägt im Freien eine Sonnenbrille, an die er bestens gewöhnt ist, er geht mit dem Dings um, wie andere Hunde mit einem Geschirrchen.

Hand aufs Herz: im Tierheim ist es nicht immer möglich Bruno seine Brille auf die Nase zu setzen, manchmal wird es einfach vergessen.

Bruno ist lieb zu den anderen Hunden und hat großes Glück im Tierheim von Castalla zu leben. Nachts ist er im Zwinger, aber tagsüber darf er mit den anderen Großen auf dem riesigen Gelände laufen und butschert munter über Stock und Stein. Mit der coolen Sonnenbrille ist er am großen Tor, beim Gäste in Empfang nehmen ein echter Hingucker. Bruno ist verträglich und freundlich, braucht aber nicht zwingend ständig den Kontakt zu anderen Hunden. Ihn interessieren die Menschen viel mehr.

Sein Verhältnis zu den Zweibeinern ist super! Bruno merkt man deutlich an, dass er ein Zuhause hatte, an Kooperation und Kontakt gewöhnt ist und gerne wieder dazugehören möchte. Bruno begrüßt Gäste des Tierheims formvollendet liebenswürdig, begleitet sie den Weg vom Tor ganz hoch zum Tierheim und ist entzückt, wenn die Leute erkennen, was für ein fürsorglicher Concierge sich ihrer angenommen hat.

Wir haben Bruno in Castalla besucht und einen entzückenden, lebendigen, beweglichen, absolut gutartigen Burschen kennengelernt. Bruno hat keine Berührungsängste und seine Zeit genutzt einen bleibenden Eindruck bei uns zu hinterlassen. Die imposante Schmusebacke hats uns allen angetan und wir hoffen sehr, dass Cool-Bruno bald ein Ticket in die große Pfote gedrückt bekommt und zu seiner neuen Familie reist.

Wir wünschen uns für den sportlichen Strahlemann ein tolles, aktives Zuhause bei Menschen mit Großhundeerfahrung. Bruno vergisst zuweilen vor lauter Begeisterung für alles Mögliche, dass auch echte Helden mal eine Pause brauchen. Bewegung, Beschäftigung und Anleitung wünscht Bruno sich, ein passender Ersthund ist kein Problem, aber noch lieber wäre Bruno der einzige, der Wahre, eben der Familienbruno.
Brunos Augen sind derzeit mit Augentropfen und der Sonnenbrille total ok. In wieweit er von einer späteren Verschlechterung bedroht ist kann nicht zuverlässig vorausgesagt werden.

Bruno reist geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen ins neue Zuhause. Peter hat auch ein Blutbild mit Leber- und Nierenwerten nebst der Ergebnisse des Tests auf MMK im Gepäck. Bruno ist auch Besitzer eines eigenen Sicherheitsgeschirrs, das seinen Adoptanten bei Adoption zugeht.

Bruno wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Camilo

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 27711 Osterholz-Scharmbeck

Geboren: 03.2013
Größe/Gewicht: ca. 63 cm / ca. 45 kg
Rüde, Mischling, kastriert, geimpft, gechipt

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Don Camilo - Patriach im Ruhestand mit Hang zu übertriebener Kuscheligkeit ersucht um Altersruhesitz!

Don Camilo blickt auf ein bewegtes Leben zurück, auf glückliche Momente und Stürme, auf Leid und Hunger, Gewalt und Tage voller Sonnenschein. Als imposanter, starker Rüde hatte er in seiner alten Heimat gewiss einen wichtigen Posten, es galt des Herren Hab und Gut vor dem Räuber zu schützen, das Vieh zu hüten und den Kindern des Hauses ein braver, verlässlicher Freund zu sein. Nicht immer wurde sein treuer Dienst ihm gedankt, mal seine Heldentaten nur übersehen, mal bekam er auch die Schuld, wenn trotz aller Mühe ein Lämmchen entlief, meist war es recht, wenn er an seiner kurzen Kette tobte, brüllte und alle Welt wissen ließ: Lege dich nicht mit meinem Herren an! Er hat einen wilden Hund! Mal störte dieses Warnung aber auch und es gab einen deftigen Tritt mit dem Stiefel.

Als Camilo in die Jahre kam und die Spuren der nicht immer gerechten Behandlung an seinem Körper überübersehbar wurden, das Fell matt und die Augen müde, war es an der Zeit, dass Camilo seinen Platz räumt, für die Kinder und die Arbeit, das Ansehen und Kette bedurfte es etwas Neuem, Beeindruckendem.
Camilo hat dieser Familie sein Leben gegeben, seine ganze Kraft, seine Loyalität und all seine guten Jahre, das war aber abgegolten mit dem mageren Futter und dem Platz an der Kette dem man ihm zubilligte.

Es wirkt so ungerecht, für Camilo blieb zunächst nur die Straße, der Hof, den er so lange gehütet und bewacht hat wurde ihm entrissen, seine Versuche zurückzukehren mit Tritten und Schlägen quittiert. Camilo hatte Glück im Unglück, er bekam einen Zwinger im Tierheim. Diese glückliche Fügung hat er genutzt, um ordentlich zu essen und all den Hunger der letzten 10 Jahre zu tilgen. Dieses "kleine Glück" hat Spuren auf Camilos Hüften hinterlassen, er ist tatsächlich auf alten Tagen noch ein Moppel geworden.

Wir haben Camilo nach Hause geholt damit er endlich ein weiches Körbchen bekommt und seine Mittagessenration portioniert werden kann.
Wir ahnten ja nicht, wer da zu uns kommen würde!! Don Camilo ist ein wahres Goldstück! Der dezente, souveräne, bescheidene Senior ist tatsächlich der "dankbare Tierschutzhund" von dem man so oft ließt und an den kaum noch jemand glaubt. Mit Hilfe seines Pflegefrauchens hat Camilo schon ganz gut abgespeckt und sich zu einem versierten, gefälligen, unterhaltsamen Mitbewohner entwickelt.

Don Camilo ist ein reizender Opi, der nicht Müde wird seiner "Mama auf Zeit" täglich zu zeigen, wie sehr ihm sein neues Leben gefällt. Er grunzt genüsslich, wenn er in seinem Bettchen schlummert, er schmust und kuschelt, man immer man ihm signalisiert, dass man ihn gerne bei sich hätte und strahlt aus allen Knopflöchern, wenn man lieb mit ihm spricht.
Don Camilo ist der körperlichen Herausforderungen müde, aber er mag noch lustwandeln und Gassi bummeln, geht gerne in den Biergarten und liegt artig neben Frauchen im Cafe, freut sich über Gäste in seinem Zuhause und assistiert geflissentlich bei der Gartenarbeit.

Camilo ist frei von Ängsten und Scheu, stubenrein, bleibt artig alleine Zuhause und kann im Auto mitfahren, er ist verträglich mit Hündinnen und Rüden und tut auch Kätzchen nichts.

Wir wünschen uns für Camilo ein tolles, gemütliches, letztes Zuhause bei Menschen, die mit uns gehen und an Camilo noch ein bisschen was gut machen möchten, was sein erster Herr ihm verwehrt hat. Camilo hätte gerne einen Garten, in dem er quasi in Altersteilzeit noch Aufsicht führen kann und den Blümchen beim wachsen zuguckt.

Für Camilo entfällt die reguläre Schutzgebühr, die genauen Konditionen möchten wir gerne mit ernsthaften Interessenten persönlich besprechen.

Camilo wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Gold

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Spanien

Geboren: 01.2021
Größe/Gewicht: ca. 65 cm / ca. 23 kg
Rüde, Schäferhund Mix, kastriert, geimpft, gechipt
Vermittlung mit Sicherheitsgeschirr gegen Auslagenerstattung

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Gold sucht einen Hospizplatz!

Gold leidet unter Ataxie. Mit viel Unterstützung lieber Spender konnte Gold eine umfangreiche Diagnostik ermöglicht werden. Ergebnis von CT und diversen neurologischen Tests ist leider, dass Gold zwar akut nichts weh tut, seine ataktischen Bewegungsabläufe nicht zu heilen und nur bedingt zu verbessern sind. Zudem sind Golds Organwerte auch nicht wirklich gut, so dass er kürzlich einen Zusammenbruch erlitt, in dessen Folge er unbedingt auch einer privaten Pflegestelle in Spanien untergebracht werden musste um ihn besser im Auge zu haben und ihm mehr Möglichkeiten sich zu bewegen zu geben.

Gold geht es in der Pflegestelle nun sehr gut, er bewohnt ein geräumiges Gehege und hat ein kleines Kabäuschen in das er sich zurückziehen kann, wenn er sich ausruhen möchte. Gold möchte total gerne mit den anderen Hunden toben, leider macht sein auffälliger Bewegungsablauf ihm da immer mal einen Strich durch die Rechnung und die anderen Hunde reagieren zuweilen sogar ängstlich auf ihn. Inzwischen haben sich zwei Mitbewohner an Goldis "Gehampel" gewöhnt und nehmen ihn freundlicherweise mit, wenn sie butschern gehen. Gold ist es egal, ob er mit Jungs oder Mädchen zusammen ist, Hauptsache er darf mitmischen...oder zumindest hinterhermischen.

Golds Verhältnis zu den Menschen ist ausgesprochen rosig. Er ist freundlich, aufgeschlossen und ausgesprochen anhänglich. Er mag gerne kuscheln und schmusen und freut sich immer, wenn er ums Haus laufen und nahe bei den Zweibeinern sein darf. Gold lässt sich auch gerne versorgen und lässt alle möglichen Behandlungen gerne über sich ergehen und macht beim Tierarzt gut mit. Manchmal bekommt Gold auch sein nagelneues Geschirrchen angezogen und wird im Auto chauffiert, zum Tierarzt, zum Trainingsgassi oder einfach mal als kleine Abwechslung zum Einkaufen, auf einem Parkplatz "Menschen gucken".
Schäfitypisch ist Gold trotz seiner Einschränkung von wachem Verstand und ausgesprochen Kooperativ.

Wir wünschen uns für den wunderschönen schwarzen Wolf mit den gelben Augen einen Hospizplatz. Gold wird sehr wahrscheinlich das Seniorenalter nicht erreichen können. Vielleicht sind es nur noch vier Monate, vielleicht auch noch vier glückliche Jahre, sein Zustand ist jetzt gut, aber, da darf man sich nichts vormachen: das kann sich sehr schnell ändern. Gold benötigt ein Zuhause bei Menschen mit etwas Erfahrung und gerne bei einem oder mehreren vorhandenen Hunden und der Möglichkeit sich im Freien ohne Leine zu bewegen.

Für Gold entfällt selbstverständlich die reguläre Schutzgebühr und bei ernsthaftem Interesse stellen wir gerne alle vorhandenen medizinischen Unterlagen, Diagnosen und Werte zur Verfügung.

Gold reist geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen ins neue Zuhause. Gold hat auch ein Blutbild mit Leber- und Nierenwerten nebst der Ergebnisse des Tests auf MMK im Gepäck. Gold ist auch Besitzer eines eigenen Sicherheitsgeschirrs, das seinen Adoptanten bei Adoption zugeht.

Gold wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine geringe Kostenbeteiligung in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Greta

Aufenthaltsort: Pflegestelle im Ammerland

Geboren: 07.2017
Größe/Gewicht: ca. 67 cm / ca. 37 kg
Hündin, Bluthund (Mix?), kastriert, geimpft, gechipt
Auslagenerstattung: 290 Euro


Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Besondere Hundedame sucht besonderes Zuhause!

Greta sucht einen gemütlichen Gnadenplatz bei Menschen, die gerne Schlappohren streicheln.

Great ist bildschön, freundlich, in den besten Jahren und doch sucht sie schon einen sogenannten Gnadenplatz. Greta hat keine Milz mehr, was keines Falls bedeutet, dass sie damit kein tolles, abwechslungsreiches Leben mehr führen kann, dennoch wollen wir ganz ehrlich sein: Die Milz ist ein Organ, dass u.a. für die Immunabwehr zuständig ist und somit muss auf Greta und ihr Befinden von ihrer neuen Familie ganz besonders großes Augenmerk gelegt werden.

Greta lebt derzeit auf einer Pflegestelle zusammen mit vielen weiteren Hunden und zeigt sich freundlich, verträglich und uneingeschränkt gruppenfähig. Greta begegnet Hündinnen wie Rüden gleichermaßen gelassen und neigt nicht zur Eifersucht.

Unterwegs im Wald, bei Ausflügen zur Hundewiese und beim Strandbummeln ist Greta eine engagierte, begeisterte Begleiterin. Sie begegnet auch fremden Hunden sowohl an der Leine als auch im Freilauf aufgeschlossen und arglos.

Greta ist gut ansprechbar und hat erst kürzlich gelernt manierlich an der Leine zu gehen. Mit Kontakt (bietet Greta an) und gelegentlicher Rückmeldung seitens des Zweibeiners klappen nun auch lange Strecken schon in eleganter, entspannter Hund-Mensch-Formation.

Greta ist eine große Schmusebacke und Menschenfreundin. Sie freut sich, wenn sie dabei sein darf, orientiert sich an ihren Leuten und könnte sich stundenlang auf und ab und drumherum streicheln lassen.

Greta ist freundlich zu Gästen und glänzt in Kennlernsituationen mit gutem Benehmen und angemessen dezenter Höflichkeit.

Greta fährt artig im Auto mit, kann eine Weile alleine auf die Wohnung aufpassen ohne zu meckern oder etwas kaputt zu machen und ist natürlich stubenrein. Beim Tierarzt ist Greta artig und sie neigt nicht dazu unmotiviert zu kläffen.

Wir wünschen uns für die zuckersüße, besondere Greta ein tolles, zuverlässiges Zuhause bei sehr achtsamen Menschen mit etwas Hundehaltererfahrung. Greta kann auch ein Zweithund werden und möchte künftig gerne tolle Spaziergänge machen, bevor sie sich gesundes Futter munden lässt und es sich in ihrem XXL Kuschelkörbchen gemütlich macht.

Greta wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Lara

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Spanien

Geboren: 01.2020
Größe/Gewicht: ca. 38 cm / ca. 11 kg
Hündin, Bretone (Mix?), kastriert, geimpft, gechipt
Auslagenerstattung:
250 € Kostenbeteiligung für Gnadenhunde und Sicherheitsgeschirr

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Gnadenplatz - besonderes Zuhause für gehbehindertes Hundemädchen gesucht

Das ist Lara. Lara hat krumme, ziemlich vergriesgnaddelte Füßchen und ist somit gehbehindert. Lara selbst hat eine unglaubliche Resilienz und findet sich überhaupt nicht eingeschränkt. Sie ist fröhlich, verspielt und mit ihren "Stützstrümpfen" munter unterwegs. Lara kann natürlich nicht stundenlang mit zum Bergwandern oder zum Agility, aber kleine Spaziergänge und mit anderen Hunden rumtoben kann Lara ganz ausgezeichnet.

Lara lebt schon länger auf einer Pflegestelle in Spanien mit im Haus und ist an alle alltäglichen Abläufe in einem Familienalltag gewöhnt. Sie kann alleine Zuhause bleiben, ist natürlich stubenrein und genießt ihr Mittagsschläfchen auf dem Sofa.

Eigentlich hätte Lara für immer dort als Dauergast bleiben sollen, aber nun kommt leider alles anders: Lara muss gehen, die vorhandene Hündin akzeptiert Lara nicht (mehr) und es kommt zunehmend häufig zu Zankereien, das Terriersturköpfchen ist Lara einfach zu agil und sie wünscht keine Störungen in ihrer heiligen Ruhe.

Lara droht nun der Umzug ins Tierheim, was für die anhängliche, zarte Lara natürlich ein Drama wäre.

Wir wünschen uns für die niedliche, lustige Clownin ein tolles Zuhause bei Menschen, die ihre Beeinträchtigung nicht stört und denen es nichts ausmacht Lara ihre Orthesen an- und wieder auszuziehen, bevor es zum "Sport" geht. Lara kann gerne ein Zweithund werden. Orthesen, Röntgenbilder und Krankenakte bringt Lara natürlich mit ins neue Zuhause.

Lara ist auch lieb zu Katzen.

Lara wird gegen eine reduzierte Schutzgebühr vermittelt, weil wir davon ausgehen, dass sie planmäßig Tierarztkosten produzieren wird. Der geringe "Preis" soll nicht als Bewertung der Qualität des Hundes sondern als unser Betrag zu Laras Versorgung gesehen werden.
  
Lara reist geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen ins neue Zuhause. Sie hat auch ein Blutbild mit Leber- und Nierenwerten nebst der Ergebnisse des Tests auf MMK im Gepäck. Lara ist auch Besitzerin eines eigenen Sicherheitsgeschirrs, das ihren Adoptanten bei Adoption zugeht. Für Lara entfällt die reguläre Schutzgebühr.

Lara wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Moncho

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Spanien

Geboren: 01.2010
Größe/Gewicht: ca. 23 cm / ca. 3 kg
Rüde, Yorkshire (Mix?), kastriert, geimpft, gechipt
Auslagenerstattung: 250 € Kostenbeteiligung für Gnadenhunde und Sicherheitsgeschirr

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Der kleine Moncho sucht ein Gnadenplätzen für sich und seine gute Laune!

Das kleine Kerlchen wurde kürzlich obdachlos, ob seine Familie ihn nicht mehr wollte, weil er alt ist, oder sie ihn nicht mehr behalten konnten, weil sie selbst zu alt geworden sind um sich zu kümmern ist nicht bekannt. Mini-Moncho lebt derzeit auf einer Pflegestelle in Spanien und zeigt sich entgegen seiner etwas abgerockten Optik als durchaus fröhlicher, flotter Senior mit Freude an angepasstem Opi-Beschäftiungsprogramm.

Moncho zottelt wacker über das Gelände der Pflegestelle und erfreut sich an der Gesellschaft der anderen Hunde. Er ist nicht knötterig oder schrullig und hat Verständnis, wenn so Rumsköppe ihn beim Toben mal ausversehen übersehen und schubsen.

Moncho darf natürlich mit im Haus wohnen und pooft glückselig auf dem Sofa, wenn er sich von seinen Abenteuern ausruhen muss oder neue Pläne für seine Opa-Adventures schmiedet.

Pulli anziehen, Geschirrchen drum und ab ins Auto, Gassi gehen, Bekannte besuchen oder mal gucken, wie es den Freunden im Tierheim geht, Moncho ist alles recht. Nunja, Survivalwochenenden und Alpenüberquerungen sind natürlich nichts mehr für ihn, aber als Winzling kann er jederzeit ein kurzes Päuschen auf dem Arm einlegen.
Moncho ist im Haus sehr ruhig, stubenrein und Wachsamkeit geht ihm ziemlich ab. Dafür hat er einen gesegneten Appetit und poliert seinen und alle anderen erreichbaren Näpfe gewissenhaft.

Moncho hat augenscheinlich schon harte Zeiten erlebt, zur Zeit erholt er sich bei gutem Futter und Pflege sehr gut und sogar sein zippeliges Fell wächst prima nach. Aktuell hat Moncho einen Leishmaniosetiter und nimmt täglich (erschwingliche) Tabletten.

Wir wünschen uns für Moncho ein letztes großen Abenteuer. Noch einmal ein richtiges Zuhause bei Menschen, die dem Lieben, mutigen, klugen Kerlchen ein Gnadenplätzchen geben und es sich mit ihm recht nett machen.

Moncho kann ein Zweithund werden und möchte gern (also wir möchten das eigentlich gerne für ihn) ein ruhiges, strukturiertes Zuhause finden.

Moncho wird als Gnadenhund abgegeben, die genauen Konditionen möchten wir mit ernsthaft Interessierten gerne persönlich besprechen.

Moncho reist geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen ins neue Zuhause. Er hat auch ein Blutbild mit Leber- und Nierenwerten nebst der Ergebnisse des Tests auf MMK im Gepäck. Moncho ist auch Besitzer eines eigenen Sicherheitsgeschirrs, das seinen Adoptanten bei Adoption zugeht.

Moncho wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Nelly

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Spanien

Geboren: 01.2011
Größe/Gewicht: ca. 74 cm / ca. 28 kg
Hündin, Podenca (Mix?), kastriert, geimpft, gechipt
Auslagenerstattung: 250 € Kostenbeteiligung für Gnadenhunde und Sicherheitsgeschirr

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Granny Nelly sucht ein gemütliches, ziviles Heim bei Podencofreunden mit dem Schwerpunkt auf dem Sofa.

Nach einem bewegten Leben, mit weiten Phasen in Doppelbelastung als Mutter bei voller Berufstätigkeit in der Hasenfangbranche sucht Nelly nun ein ziviles Zuhause um es sich als Rentnerin gemütlich zu machen. Nicht etwa, dass Nelly gebrechlich oder faul wäre, aber gegen ein kuscheliges Plätzchen im Warmen und ein weitestgehend verpflichtungsfreies Leben hat sie überhaupt nichts einzuwenden.

Woher wir das wissen wollen!?
Hat Nelly gesagt!

Die kluge Nelly tauchte kürzlich an einem Landhaus auf und weigerte sich konsequent das nette, ältere Ehepaar wieder zu verlassen. Als scheuchen und wegwedeln half nichts und schließlich haben die Leute aufgegeben und Nelly übergangsweise aufgenommen. Sie hegen und pflegen die Grande Dame und haben aus dem Tierheim gutes Futter für ihren Gast bekommen. Für immer bleiben kann Nelly nicht, aber in den Zwinger soll sie auch nicht müssen. Bis Nelly einen Gnadenplatz gefunden hat, kann sie nun aber bleiben.

Nelly ist lieb zu anderen Hunden und sieht es überhaupt nicht ein sich um Kleinigkeiten zu zanken.

Dem Menschen begegnet Nelly grundsätzlich freundlich, anhänglich und ausgesprochen kuschelig. Sie ist sanft und gelassen, reagiert auch in aufgeregten Situationen gelassen und im Notfall, wenn sie zum Beispiel aus ihrem auserkorenen Übergangszuhause entfernt werden soll, auch mit einer gewissen, gelassenen Hartnäckigkeit. Eine Podioma eben!

Wir wünschen uns für die große, rote Eminenz ein tolles Zuhause bei Menschen, die eine Oma Nelly zu schätzen wissen. Nelly möchte jetzt die schönen Seiten des Lebens genießen, ein hübsches Halsband angezogen bekommen, einen flotten Mantel bekommen und chic Gassi flanieren. Es darf im neuen Zuhause gerne schon einen galanten Vierbeiner geben.

Nelly reist geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen ins neue Zuhause. Sie hat auch ein Blutbild mit Leber- und Nierenwerten nebst der Ergebnisse des Tests auf MMK im Gepäck. Nelly ist auch Besitzerin eines eigenen Sicherheitsgeschirrs, das ihren Adoptanten bei Adoption zugeht.

Nelly wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Niru

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 48465 Isterberg

Geboren: 01.2011
Größe/Gewicht: ca. 35 cm / ca. 15 kg
Hündin, Mischling, kastriert, geimpft, gechipt
Auslagenerstattung: 250 Euro

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Niru sucht ein tolles Zuhause!

Die kleine Niru lebt seit kurzem auf einer Pflegestelle, nachdem sie ins Tierheim gegeben wurde weil ihr Herrchen verstarb. Niru ist ausgesprochen fröhlich, aufgeschlossen und agil, von "altem Eisen" will sie noch lange nichts wissen. Niru wurde immer gut behandelt und verwöhnt, wenn sie auch nicht viel kennenlernen durfte.

Diese "Bildungslücken" füllt Niru nun bei ihren Gasteltern im Eiltempo mit neuem Wissen und Erkenntnissen und wäre startklar für einen zweiten Frühling beim eigenen Herrchen und oder Frauchen.

Niru teilt ihr Zuhause auf Zeit mit vielen weiteren Hunden und kommt in der großen Gruppe gut zurecht. Niru zankt und stänkert nicht, lässt sich aber auch nicht die Butter vom Brot nehmen und sorgt zuverlässig selbstständig dafür, dass sie nicht zu kurz kommt. Niru hat zu einzelnen Hunden eine tolle Freundschaft aufgebaut und mag gerne zusammen spielen, butschern und Kontaktliegen.

Niru ist stubenrein, mag gerne im Auto mitfahren und macht im Haus nichts kaputt... solange es keine Klopapierrolle ist, bei denen kann sie einfach nicht widerstehen und wickelt sie voller Wonne ab.

Niru ist in besonderem Maße am Menschen interessiert und besonders verschmust. Am liebsten ist sie in der Nähe ihrer zweibeinigen Gastgeber, freut sich wie ein Schnitzel über ein paar freundliche Worte und genießt alle Streicheleinheiten.

Niru geht gerne spazieren ist und flott unterwegs. Sie trippelt ausdauernd durch Feld und Flur, ist engagiert und hochmotiviert bei der Sache und dreht auch noch große Runden ohne zu ermüden.

Wir wünschen uns für die anhängliche, kernige, kuschelweiche, pfiffige Poweromi ein tolles Zuhause, gerne auch bei rüstigen Senioren. Niru kann ein Zweithund werden, wäre aber eben so gerne Einzelprinzessin.

Niru wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Onix

Aufenthaltsort: Tierheim Protectora de Villena in der Nähe von
Alicante/Spanien
www.protectoravillena.com

Geboren: 06.2020
Größe/Gewicht: ca. 64 cm / ca. 27 kg
Rüde, Mischling, kastriert, geimpft, gechipt
Vermittlung mit Sicherheitsgeschirr gegen Auslagenerstattung

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Der liebste junge Hund der Welt sucht ein besonderes Zuhause - Gnadenplatz!

Onix ist der liebste Hund der Welt. Er mag Menschen, große wie kleine, andere Hunde, ist defensiv, anhänglich, kuschelig, genießt es gebürstet zu werden, tapert begeistert Gassi und hat noch nie Blödsinn gemacht oder jemandem was getan. Onix ist immerzu freundlich und erwartungsvoll in der zweiten Reihe und hofft auf etwas Aufmerksamkeit und freundliche Worte. Der lakritznasige XXL Struppi, er sieht wirklich aus wie ein etwas zu gut gedüngter Terrier, wartet schon ganz lange auf ein Zuhause.

Onix hat bei der Verteilung der guten Eigenschaften in der ersten Reihe gesessen und ist großzügig mit allem bedacht worden, was Mensch sich so an Hund wünscht, als allerdings die robuste Gesundheit zur Disposition stand, war Onix offenbar mal kurz austreten. In Sachen Konstitution hat Onix mit Verlaub so richtig "ins Klo gegriffen".

Onix hatte einen positiven Leishmaniosebefund, hier ist bereits alles therapiert und auf dem Wege der deutlichen Besserung. Zudem gab es eine Umfangsvermehrung am Oberschenkel, das Dings erwies sich als Mastozytom, welches natürlich schleunigst entfernt wurde. Onix hinkt latent, ursächlich hierfür ist eine einseitig verschobene Kniescheibe und zur Krönung seiner "Mängelliste" gönnt Onix sich noch eine nicht - regenerative Anämie.

Puh Onix, das kann ja was werden mit Dir!
Im Tierheim teilt Onix seinen Zwinger mit Kiara, die gesundheitlich ähnlich aufgestellt ist. Er hat natürlich überhaupt nichts zu melden und ist immerzu entzückt von Kiaras guten Ideen und freut sich, wenn er hinter ihr herlatschen darf. Onix ist sehr damit beschäftigt es seiner Kiara recht zu machen und das Zusammenleben für sie angenehm zu gestalten.

Onix ist auch bei den ehrenamtlichen Gassigängern sehr beliebt, er geht super Spazieren und ist sehr zugewandt und interessiert an seinen jeweiligen Leinenhaltern. So kommt es, dass Onix immer schon Termine für die Wochenenden hat und sehr regelmäßig in den Genuss dieser kleinen Tapetenwechsel kommt.

Wir wünschen uns für Onix ein tolles Zuhause bei netten Leuten, die mit all seinen Zipperlein leben können und bereit sind Onix wo immer es möglich ist ein normales, fröhliches, aktives Leben zu ermöglichen. Onix kann bei verständigen Kindern einziehen und auch ein Zweit- Dritt- Vierthund werden.

Für Onix entfällt die reguläre Schutzgebühr, seine neuen Menschen werden künftig mehr Tierarztkosten haben als bei einem "normalen" Hund. Über die genauen Konditionen würden wir gerne mit Onix Interessenten persönlich sprechen.

Onix reist geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen ins neue Zuhause. Onix hat auch ein Blutbild mit Leber- und Nierenwerten nebst der Ergebnisse des Tests auf MMK im Gepäck. Onix ist auch Besitzer eines eigenen Sicherheitsgeschirrs, das seinen Adoptanten bei Adoption zugeht.

Onix wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Peter

Aufenthaltsort: Tierheim Castalla in der Nähe von Alicante/Spanien

Alter: ca. 12 Jahre
Größe/Gewicht: ca. 71 cm / noch zu dünn
Rüde, Podenco (Mix?), kastriert, geimpft, gechipt
Auslagenerstattung: 250 € Kostenbeteiligung für Gnadenhunde und Sicherheitsgeschirr

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Gnadenplatz gesucht

Peter lebt seit kurzem im Tierheim. Der freundliche Opi wurde in schlechtem Zustand mit allerlei Wehwehchen und Untergewicht abgegeben. Man sieht ihm deutlich an, dass sein Leben kein Zuckerschlecken war, die medizinische Versorgung eine eher untergeordnete Rolle spielte und Zuwendung verdient werden musste. Peter plagt sich mit einer Ohrenentzündung herum, seine Zähne bedürfen einer Kernsanierung und seinem Ernährungszustand wird aktuell mit hochwertigem Futter ein Upgrade verpasst. Diese kleineren Baustellen werden kurzfristig in Angriff genommen aber jetzt kommts: Riesenpeteropilein braucht ein Zuhause! Nach einem beschwerlichen Leben voll Arbeit und mit nur wenig Lohn soll das Tierheim nicht seine letzte Station sein. Peter verdient es auch einmal in einem weichen Körbchen zu schlafen, die (reparierten) Ohren gekrauelt zu bekommen und sorglos der nächsten Mahlzeit entgegenzugeiern, in der Gewissheit, dass sie kommen und großzügig ausfallen wird.

Peter zeigt sich im Tierheim absolut sozial und freundlich gegenüber seinen Artgenossen. Er nutzt seine Größe nicht aus und benimmt sich auch kleinen Flockies gegenüber höflich und zuvorkommend.

Peter ist auch großer Menschenfreund und ist von den Puschelsocken, wenn man sich ihm freundlich zuwendet und ein paar liebe Worte für ihn übrig hat. Peter schmust wie ein Weltmeister und strahlt aus allen Knopflöchern, wenn man ihn streichelt und bepüngelt. Wird er einer Leine ansichtig stellt er sich sofort in Startposition und marschiert aufmerksam und erwartungsvoll mit seinem Leinenhalter los.

Wir wünschen uns für den imposanten Opa Peter Adoptanten, die einem alten Hund noch eine letzte, goldene Zeit machen möchten, vielleicht auch um ihn ein wenig mit diesem Leben zu versöhnen und die erfahrene Achtlosigkeit durch den Vorbesitzers zu tilgen. Peter kann bei anderen Hunden wohnen und möchte gerne ganz kleine Gassirunden wackeln und ansonsten ein sonniges Plätzchen genießen.

Peter reist geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen ins neue Zuhause. Peter hat auch ein Blutbild mit Leber- und Nierenwerten nebst der Ergebnisse des Tests auf MMK im Gepäck. Peter ist auch Besitzer eines eigenen Sicherheitsgeschirrs, das seinen Adoptanten bei Adoption zugeht. Für Peter entfällt die reguläre Schutzgebühr aufgrund seines Alters und Zustands. Die genauen Konditionen zur Übernahme eines Gnadenhundes möchten wir mit ernsthaft Interessierten gerne persönlich besprechen.

Peter wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Ravida

Aufenthaltsort: Tierheim in Rumänien

Alter: ca. 14 Jahre
Größe: ca. 54 cm
Rüde, Mischling, kastriert, geimpft, gechipt

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Es war einmal ein Land, in dem gab es wahre Naturschätze, Artenvielfalt, tiefe Seen und hohe Berge, lichte und dichte Wälder, wohl 100.000 Kräuter und wilde Blumen, wilde, freie Tiere, sehr viele, die es anderswo schon lange nicht mehr zu bestaunen gab. Das wunderschöne Land hatte auch Städte und kleine Dörfer, einen festen Glauben an eine höhere Macht, heiße, wunderbare Sommer und knackig kalte Winter mit Schnee und Eis.

Hier lebe ich. Ich wünsche, ich wäre ein Bär geworden, dann wäre ich durch die Wälder gestreift und hätte Fische am Fluss gefangen, oder eine Biene, dann wäre ich nie müde geworden die vielen Blumen zu besuchen. Mein Leben war das eines Hundes in Rumänien, ich sah weder Wälder noch Flüsse noch lief ich über Wiesen voller Blumen. Mein Leben, ich muss von Glück sagen, währt nun schon recht lang für das, was ich bin, spielte sich in einem Hinterhof ab. Es war nicht alles schlecht, so hatte ich ein Dach über dem Kopf, natürlich keine richtige Hundehütte mit Wänden, die vor Wind und Regen schützen oder gar wärmendes Stroh, nein, aber wenn ich an meiner Kette ganz, ganz nach links gegangen bin, dann konnte ich den Haufen mit dem Unrat erreichen, ganz oben lang ein Wellblech, das stand soweit über, dass ich bei Gewitter und Eisregen oder bei großer Hitze darunter kriechen konnte und zumindest meinen Rücken war geschützt. Um ganz darunter zupassen hätte es einem etwas längeren Strick bedurft, aber so einen hatte mein Herrchen wohl nicht. Das Wellblech hatte eine weitere tolle Funktion, wenn es regnete, lief das Wasser von dort direkt in eine alte Schüssel, so dass ich oft sogar genug zu trinken hatte. Verhungert bin ich auch nicht, auf der rechten Seite des Hofes gab es den Kompost und auch dort kam ich fast ganz hin, zudem hat der Herr mir natürlich auch immer mal Tischreste und andere Abfälle hingeworfen. Ich habe viele Jahre in meinem Hof gelebt, leider wurde ich alt, meine Stimme schwach und die Knochen müde, so hat der Herr mich zur Tötung gebracht, damit meinen Platz ein anderer, junger, starker Hund bekommt. Ich habe das gut verstehen können, schließlich muss der Hof bewach werden.

In der Tötung war es ganz anders als Zuhause. Es gab gar keine Ketten, alle Hunde waren zusammen in einer großen Halle und es gab Wasser und meistens sogar richtiges Hundefutter. Ich war zufrieden dort! Ist doch nicht schlecht, wenn man die letzte Zeit fast immer satt ist, ich war meinem Herrn sehr dankbar, dass er mich hierher gebracht hat!

Eines Tages ist dann etwas passiert, mannomann, das war vielleicht unheimlich! Da kamen viele Leute mit Stricken und sie liefen hin und her, sie hatten Zettel und ihre Telefone dabei und es war schwierig zu verstehen, was da gerade passiert. Viele Verschläge wurden geöffnet, Hunde rausgeholt, weggeführt und manche auch getragen, viele haben gebellt oder geweint, wir hatten alle furchtbar Angst. Mein Verschlag war gar nicht interessant für die Leute und erst ganz am Ende blieb ein Mann bei uns Alten stehen und guckte stirnrunzelnd herein. Er holte sein Telefon raus, guckte immer wieder auf seinen Zettel und sprach mit einem anderen Mann: "Bist du sicher, den hier? Der ist alt und mager". Der andere Mann zuckte die Achseln und antwortete: "Keine Ahnung, die Nummer stimmt, er ist seit einer Woche fest reserviert und bezahlt, also nimm den Krüppel mit." Herrje! Ich möchte nicht reserviert und bezahlt sein! Hilfe! Alles wegkrabbeln half nicht, ich wurde geschnappt, weggeschleppt und in ein Auto gesteckt.

Die Fahrt war furchtbar, ich wusste ja noch gar nicht, wohin es geht und ob es dort, wo sie mich nun hinbringen auch wieder was zu essen geben würde! Die anderen Hunde im Auto waren auch aufgeregt und nach einer langen Fahrt waren wir am sogenannten "Foster" angekommen. Ich konnte schon ein wenig aus dem Auto sehen. Es gab keine große Halle und ich habe auch keinen Hinterhof entdeckt. Es kam eine kleine Frau, sie sprach mit dem Fahrer und dann hat sie uns alle aus dem Auto geholt und uns unsere Quartiere gezeigt. Kinder, ihr glaubt es nicht!! Ich habe jetzt einen Zwinger! Einen richtigen Zwinger mit frischer Luft, einer Hütte und einem Wassereimer! In den nächsten Tagen ist viel passiert, ich war zum ersten Mal im Leben beim Tierarzt, bin noch mal im Auto gefahren, habe die ersten Leckerlies meines Lebens bekommen und wurde mit Nassfutter aufgepäppelt und das beste ist: Ich habe einen Namen! "Kleine Frau" hat mir viel erklärt, ich habe eine Patin in Deutschland, die für all diese Fügungen gesorgt hat. Jawohl, sie hat mich ausgesucht, weil ich ihr gefallen habe. All die guten Dinge, die mir nun widerfahren hat sie für mich arrangiert, von ganz weit weg, ich kann das nicht ganz verstehen, aber ich freue mich! Mein Name ist Ravida, die kleine Frau sagt, dass bedeutet "Heilung". Ich mag meinen Namen und ich habe mich noch nie so heile gefühlt wie jetzt, er funktioniert also tatsächlich!

Nun soll meine Reise hier nicht enden, denn dieser Fosterort ist nie für immer. Man bleibt nur, bis die Reise weiter geht. Ich habe einen Namen und meine Patin, sie haben mir schon so viel Glück gebracht, ich würde es wieder wagen und noch einmal reisen! Einen Gnadenplatz soll ich bekommen, bei Menschen, die einen älteren Hund möchten und ihm einen goldenen Herbst des Lebens geben möchten. Stellt Euch nur vor, wie das wäre! Ich bei Menschen, die mich mit ins Haus nehmen und mir ein schönes Halsband anziehen, keine Kette.

Ich bin fast 14 Jahre alt, 54cm groß, bin geimpft, gechipt und kastriert. Ich bin noch ganz gut beieinander, immer gut gelaunt, noch ganz gut zu Fuß, ein guter, engagierter Esser und ich mag es am liebsten, wenn man lieb mit mir spricht und mich streichelt.

Ich kann auch bei anderen Hunden wohnen oder vielleicht einem älteren Menschen, der keinen Jungspund mehr möchte, ein toller Freund sein.

Ravida wird nach postiver Vorkontrolle, mit Schutzvertrag und gegen eine kleine Kostenbeteiligung sein Bündel schnüren und auf große Fahrt gehen. Wir wünschen uns für den hoffnungsfrohen, gutartigen, bescheidenen Senior ein tolles Zuhause bei Menschen, die ein wenig von dem geben möchten, was Ravida Zeit seines Lebens vermissen musste und ihn für die isolierten, kargen Jahre an der Kette entschädigen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Roxana

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Spanien

Geboren: 02.2021
Größe/Gewicht: ca. 64 cm / sehr zierlich
Hündin, Dt. Schäferhund (Mix?), kastriert, geimpft, gechipt

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Jung, bildhübsch, verträglich, schmusig, clever - Roxana sucht dringend einen Gnadenplatz!

Roxi unsere wunderbare Roxi, wir sind so traurig, denn nun ist es amtlich, Roxana ist krank. Bei unserem letzten Besuch in Villena haben wir natürlich auch Roxi wieder besucht und für die Dauer unseres Aufenthalts mit auf die Finca genommen. Roxi ist bezaubernd aufgeschlossen, anhänglich, gehorsam und eine angenehme Mitbewohnerin. Sie darf natürlich, wenn sie bei uns ist, im Haus schlafen und freut sich jedes Mal wie ein Schnitzel, wenn sie ihres Körbchens ansichtig wird. Sie schlummert sanft und selig und macht auf keinen Fall ihr Geschäftchen im Wohnzimmer.

Roxana ist auch gerne mit unterwegs und trabt sehr engagiert Gassi oder klettert ins Auto um mit uns durch die Gegend zu brausen. Während der Fincawoche war natürlich nicht nur Roxi da, sondern auch immer wechselnde andere Tages- und oder Übernachtungsgäste. Roxi nimmt die Neuzugänge freundlich in Empfang und kann gut damit umgehen, dass sie auch Kekschen bekommen, gebürstet werden und im Garten spielen. Roxi selbst spielt auch gerne und stellt sich schnell auf ihre Gäste ein.

Roxi hat im letzten halben Jahr leider abgebaut, ist inzwischen sehr dünn und etwas struppig. Das Leben im Zwinger im lauten Tierheim bekommt der sensiblen, so freundlichen, auf den Menschen bezogenen Hundedame überhaupt nicht und wir konnten sie einfach nicht zurück in den Shelter bringen. Roxi ist nun übergangsweise auf einer Pflegestelle in Spanien untergekommen, viel besser und ruhiger als im Tierheim ist es hier, aber sie wird nicht lange bleiben können, es musste doch sehr zusammengerückt werden um Roxi einen Platz geben zu können.

Roxana hat noch einmal einen Ärztemarathon absolviert, war im CT und die Ergebnisse sind niederschmetternd. Roxi hat eine sehr begrenzte Lebenserwartung obwohl es ihr derzeit gut geht und sie so gut wie keine Einschränkungen hat. Eine Zwerchfellhernie ist deutlich zu sehen und diverse Organe sind verlagert. Eine Operaion ist nicht möglich. Roxana kann durch die verschobenen Organe keine großen Portionen essen und muss öfter mal gefüttert werden, damit sie Gewicht zulegen kann.

Wieviel Lebenszeit Roxi noch bleibt kann niemand genau sagen, mit Glück sind es sogar noch ein paar Jahre, Roxis neue Familie muss aber auch wissen, dass es passieren kann, dass ihr Zustand sich sehr plötzlich und sehr schnell so verschlechtert, dass es heißt Abschied zu nehmen. Roxi ist auch Leishmaniose positiv getestet und wurde bereits entsprechend therapiert.

Untersuchungsergebnisse und nähere, detaillierte Infos liegen vor und können Interessenten zur Verfügung gestellt werden. Für Roxi entfällt die reguläre Schutzgebühr, allerdings wird sie aus ethischen Gründen nicht verschenkt. Die Übernahmekonditionen möchten wir mit den Interessenten gerne persönlich besprechen.

Für Roxi wünschen wir uns ein schönes Zuhause bei Menschen, die die Zeit, die Roxi noch bleibt, mit ihr verbringen und angenehm gestalten. In Roxanas Zuhause darf es gerne schon einen freundlichen Hund geben und ein Garten würde ihr besonders gut gefallen.

Roxana reist geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen und mit einem großer Blutanalyse sowie ihrer Krankenakte ins neue Zuhause. Roxi ist auch Besitzer eines eigenen Sicherheitsgeschirrs, das ihren Adoptanten bei Adoption zugeht.

Roxana wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine geringe Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Sero

Aufenthaltsort: Tierheim Protectora de Villena in der Nähe von Alicante/Spanien
www.protectoravillena.com

Geboren: 07.2010
Größe/Gewicht: ca. 63 cm / ca. 28 kg
Rüde, Schäferhund / Malinois Mix, kastriert, geimpft, gechipt
Auslagenerstattung:
150 Euro Kostenbeteiligung für Gnadenhunde und Sicherheitsgeschirr

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Sero kam im Sommer 2019 in ausgesprochen schlechtem Zustand ins Tierheim. Er war viel zu dünn, sein Körper weist diverse Narben und kleinere Verletzungen auf und sein Fellrest war eines Schäferhundes kaum noch würdig. Die Blessuren sind verheilt, Sero konnte schon viel Gewicht zulegen und sich umfassend erholen.

Sero hatte sich gut eingelebt und die freundliche Ansprache und das reichliche Futter im Tierheim genossen. Kurz vor Weihnachten kam es nun leider zu einem "Zusammenstoß" zwischen Sero und einem anderen Rüden in einem engen Durchgang, bei dem Sero sich erneut Bisswunden zugezogen hat. Sero ist mit großen Hündinnen gut verträglich, sogar charmant und großzügig, im Umgang mit anderen großen Burschen lässt er es leider an Gelassenheit und Freundlichkeit mangeln.

Sero ist malitypisch intelligent, sensibel, und trotz seines Alters noch sehr fleißig und willens zu lernen um zu gefallen. Inzwischen konnte er auf einer rasseerfahrenen Pflegestelle bei Villena untergebracht werden, um seine seelische Gesundheit zu erhalten und weitere Prügeleien zu verhindern. Sero teilt sein Zuhause auf Zeit u.a. mit unserer Sarabi, einer eher starken Malidame, und fühlt sich in ihrer Gesellschaft äußerst wohl. Er geht gerne Spazieren, apportiert seinen Ball und darf aufgrund seines ausgezeichneten Gehorsams ohne Leine laufen.

Sero begegnet den Menschen freundlich und bietet auch Fremden seine Freundschaft dezent an. Bezugspersonen können sich Seros uneingeschränkter Liebe, Aufmerksamkeit und "Fürsorge" gewiss sein, er hat immer Zeit und ist stets parat Aufträge entgegenzunehmen, um deren Bearbeitung er sich sofort und mit großer Sorgfalt kümmert.

Wir wünschen uns für den wunderbaren, gebeutelten Sero eine tolle Gnadenstelle bei großhundeerfahrenen Haltern. Sero hat offenkundig schon eine ganze Menge mitgemacht, wurde nicht immer gut behandelt und hat schon gravierenden Mangel an Fürsorge, Versorgung und Ansprache erleben müssen. Gesucht werden nun Menschen mit Fingerspitzengefühl für starke Buben die das richtige Maß zwischen Verwöhnen und Komfort finden und dabei nicht vergessen, dass Sero als Malinois darauf angewiesen ist ordentlich geführt und angeleitet zu werden. Eine Vermittlung zu einer eher großen Hündin ist möglich, ein Rüde sollte nicht in Seros neuem Zuhause leben.

Sero wird als Gnadenhund abgegeben, somit entfällt die reguläre Schutzgebühr. Die genauen Konditionen möchten wir gerne mit eventuellen Interessenten in einem persönlichen Gespräch klären.

Sero reist geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen ins neue Zuhause. Er hat zu dem ein Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte und dem Test auf Mittelmeerkrankheiten im Gepäck. Sero ist auch Besitzer eines eigenen Sicherheitsgeschirrs, das seinen Adoptanten bei Adoption zugeht.

Sero wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e. V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine den Auslagen entsprechende Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Vella

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Spanien

Alter: ca. 12 Jahre
Größe/Gewicht: ca. 35 cm / ca. 7 kg
Hündin, Mischling, kastriert, geimpft, gechipt
Vermittlung mit Sicherheitsgeschirr

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Vella sucht einen Gnadenplatz, nachdem ihr eigentlich sehr behütetes, feines Hundeleben urplötzlich in eine akute Schieflage geraten ist. Samt Herrchen und Kumpel Konan ist sie Zuhause rausgeflogen und weil es mit zwei Hündchen auf der Straße oder im Hotel alles andere als einfach ist, hat Herrchen Vella und Konan ins Tierheim gebracht. Vella durfte, weil sie so ein reizendes Ömchen ist, gleich mal auf eine Pflegestelle ziehen, ihren kleinen Freund hat sie mitgenommen. Vella gefällt das neue Plätzchen ganz prima, sie mag den Garten und die Veranda und nachts schläft sie natürlich wie gewohnt im Haus. Vella ist stubenrein und nichts liegt ihr ferner als etwas kaputt zu machen.

Vella ist noch recht fit, bummelt gerne Gassi und geht aufgeschlossen und erwartungsfroh in den Kontakt zu den Zweibeinern. Vella wird unglaublich gerne beschmust und könnte den ganzen Tag damit verbringen ihre Menschen anzuhimmeln und sich liebe Worte anhören. Dafür hat natürlich niemand Zeit und so kümmert sich Vella dann eben um ihren Freund Konan, der insgesamt etwas skeptischer ist als sie selbst, und erklärt ihm beflissen die Welt.

Für Vella wünschen wir uns ein gutes, fürsorgliches, liebevolles letztes Zuhause bei Menschen, die dem reizenden, artigen Ömchen einen goldenen Lebensherbst schenken wollen. Vella würde auch gerne Konan mit ins Zuhause bringen, das ist aber keine Bedingung. Vella kann auch ein Zweithund werden und ob sie sich mit Kätzchen verträgt, kann orientierend getestet werden.

Für Vella entfällt die reguläre Schutzgebühr, die konkreten Konditionen möchten wir gerne persönlich mit ihren Interessenten besprechen.

Vella reist geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen und mit einem großer Blutanalyse ins neue Zuhause. Vella ist auch Besitzerin eines eigenen Sicherheitsgeschirrs, das ihren Adoptanten bei Adoption zugeht.

Vella wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine geringe Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Velvet

Aufenthaltsort: Tierheim Protectora de Villena in der Nähe von Alicante/Spanien
www.protectoravillena.com

Geboren: 2011
Größe/Gewicht: ca. 55 cm / ca. 11 kg
Hündin, Podenca (Mix?), kastriert, geimpft, gechipt
Vermittlung mit Sicherheitsgeschirr

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Velvet, eine samtweiche Seele - Gnadenplatz gesucht!

Velvet hat ihr Leben lang gearbeitet, gedient, Babys bekommen und aufgezogen, ihrem Jäger Ehre gemacht und gejagt, ist gerannt und hat gekämpft, um Beute, um Futter, für das bescheidene Lager, dass man ihr zubilligte und nun ist sie alt.

Velvet hatte Glück, ihr Herr hat sie nicht erschlagen, sondern "frei gelassen". Er hat sie vermutlich noch einmal ins Auto gelassen, so wie früher, als Velvet noch jung und stark und schnell war und ist mit ihr in die Berge gefahren. Velvet ist wie immer aus dem Auto gesprungen und losgelaufen, ihren Job machen und als sie zurückkam, war der Jäger weg. Das Auto war weg. Velvet war ganz alleine im nirgendwo und vielleicht war dieser Moment größter Not der erste, in dem sie wirklich einmal Glück hatte, denn Velvet wurde entdeckt. Sie ließ sich leicht anlocken, freute sie wie wahnsinnig über das eilig aus dem Rucksack der Wanderer gezauberte Wasser und das Käsebrötchen und folgte an der improvisierten Leine den Berg hinab bis zum rettenden Auto.

Velvet kam ins Tierheim und wurde aufgepäppelt und sicher untergebracht und erweist sich als ausgesprochen dankbarer, pflegeleichter Gast.

Das alte Mädchen ist sehr sanft, so kam sie auch zu ihren neuen, vielleicht ersten Namen, der lehnt sich nämlich (noch) eher an ihr gutmütiges Wesen denn an ihr gepflegtes Fell an. Velvet mag unglaublich gerne schmusen, gestreichelt werden und saugt jedes freundliche Wort auf wie ein Schwamm. Schaut man ihr in die Augen merkt man schnell, dass in dem geschundenen Körper kein alter Geist wohnt. Velvet ist munter und blitzgescheit, verständig und wenn man sie lässt, macht sie Späßchen und veräppelt ihr zweibeiniges Gegenüber. Der Schalk fühlt sich offenbar auch in einem leicht gebeugten Nacken noch sehr wohl und begleitet unsere Omi zuverlässig auf Schritt und Trippeltritt.

Velvet lebt im tierheimeigenen Seniorenheim ganz dicht beim Büro und wann immer jemand herauskommt, ist Velvet parat und steht erwartungsvoll am Törchen. Velvet verträgt sich ganz selbstverständlich mit den anderen Altchen und legt keinen Wert darauf das Zepter zu schwingen.

Wir wünschen uns für die sanfte, gutmütige, lustige Velvet ein Gnadenplätzchen bei Menschen, die ein bisschen was von dem gut machen möchten, was Velvet trotz all ihrer Anstrengungen immer verwehrt geblieben ist. Sie soll noch einmal ein liebevolles, gutes, sicheres, richtiges Zuhause haben und den Herbst ihres Lebens in Sorglosigkeit als geliebtes Familienmitglied verbringen dürfen. Für Velvet entfällt die reguläre Schutzgebühr, die genauen Konditionen möchten wir gerne mit ihren Interessenten persönlich besprechen.

Velvet reist geimpft, gechipt und ggf kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen und mit einem großer Blutanalyse ins neue Zuhause. Velvet ist auch Besitzerin eines eigenen Sicherheitsgeschirrs, das ihren Adoptanten bei Adoption zugeht.

Velvet wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.