Unsere Website setzt nur technisch notwendige Cookies ein; zur Analyse von Besuchern werden diese nicht eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Da wir zeitweise Vidoes einbinden, die auf YouTube gehostet sind, werden ggf. Cookies gesetzt, auf die wir keinen Einfluss haben. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

Luna

Mischling
Hündin

Auf Pflegestelle in Rastede

Geb.: 03.2018
Größe: ca. 55 cm

Über LUNA

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Rastede

Geboren: 03.2018
Größe/Gewicht: ca. 55 cm / ca. 25 kg
Hündin, Mischling, kastriert, geimpft, gechipt
Auslagenerstattung 390 Euro

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Luna sucht ein neues Zuhause!

Luna hatte schon einmal eine Familie, konnte aber umständehalber nicht in ihrem Zuhause bleiben. Für die nette, fröhliche Bulldozerin suchen wir ein tolles, neues Zuhause bei Menschen mit Hundehaltererfahrung und einem gewissen Anspruch an das Benehmen des vierbeinigen Begleiters.

Luna lebt derzeit auf einer Pflegestelle zusammen mit vielen weiteren Hunden und kommt in der Gruppe gut zurecht. Sie ist selbstbewusst, aber nicht übergriffig und kommuniziert deutlich und leicht verständlich. In dieser Gruppe ist sie mit Abstand die Größte und Schwerste, im neuen Zuhause sollte Luna, wenn es bereits einen Hund in der Familie gibt, einen Partner in gleicher "Kampfklasse" bekommen. Typbedingt spielt Luna körperlich, gerne und viel, das mag einem Yorki auf Dauer möglicherweise auf den Keks gehen.

Im Haus ist Luna eine äußerst angenehme Gesellschafterin. Sie schätzt Körbchen, Couch und Ofenbank, liegt wahlweise lang ausgesteckt oder platzsparend zusammengerollt herum und döst vor sich hin. Luna ist ein eher leiser Hund, krawallt nicht an der Tür und macht nichts kaputt. Luna ist stubenrein und kann eine Weile alleine bleiben. Ihren Menschen begegnet Luna mit hingebungsvoller Ergebenheit und ist stets darauf bedacht es ihnen recht zu machen und Ungemach, Ärger und Disharmonien von der Familie fernzuhalten. Um des lieben Friedens willen verlässt sie sogar ihren Platz neben dem Menschen der Wahl und marschiert ins Körbchen.

Unterwegs ist Luna auch eine prima Begleiterin. Sie marschiert engagiert und ausdauernd an der Leine durch den Wald oder hüpft vor Entzücken auf und ab, wenn sie feststellt, dass sie auf den Hundespielplatz darf. Luna zeigt im Verkehr noch Unsicherheiten und benötigt Unterstützung in für sie schwierigen Situationen. Luna pöbelt nicht an der Leine und Hundebegegnungen sind kein Problem. Luna ist eine begeisterte Autofahrerin, macht Hopp und freut sich, wenn losgedüst wird.

Wo ist denn nun aber die Macke!? Die kommt nun! Luna hat leider den bedeutenden Unterschied zwischen einem Serviervorschlag, einer wohlmeinenden Verhaltensempfehlung und der unumstößlichen Verbindlichkeit eines Kommandos noch nicht begriffen, bzw. wurden ihr diese Feinheiten des Lebens als Haushund noch nicht hinreichend auseinandergesetzt. Der reizende, launige Moppelpanzer macht zwar weisungsgemäß "Sitz!", erwartet aber pronto die Servicemamsel mit dem Häppchen. Das ist schließlich der Deal. Der "Rückruf" gelingt bei mäßiger Ablenkung, ist aber in seiner Erfolgsquote eher abhängig vom Inhalt der Jackentasche und von Lunas Appetit als von tatsächlichem Gehorsam. Luna ist gut ansprechbar, solange sie ihrem Menschen nicht "von der Fahne" geht. Entsteht zuviel Abstand und Luna fühlt sich "alleine" trifft sie denkwürdige Entscheidungen, die nur bedingt in das verbreitete zivilisierte Zusammenleben passen. So reagiert Luna auf Bewegungsreize, z.B. Fahrradfahrer und Jogger unangemessen und trachtet sie auszubremsen. Lunas Motivation ist keines Falls bösartigen Ursprungs, aber das wissen die eifrigen Sportler natürlich nicht.

Gesucht werden Menschen, die das wonnige, schmusige Pummelschätzchen an die Pfote nehmen und ihr mit ganz viel wohlwollender Konsequenz und dem einen oder anderen sehr liebevollen und dennoch eindeutigen "Du spinnst ja wohl, PFUII!" den Weg weisen. Luna kann ein Zweithund werden, ihr Katzentest war unauffällig, allerdings gibt es keine Erkenntnisse darüber, wie das häusliche Zusammenleben sich gestaltet. Kinder sollten auf Grund Lunas Gesamtkonstitution nicht im Haushalt leben. Wir wünschen uns für Luna ein Zuhause in ländlicher Umgebung, so dass Konfrontationen mit Verkehr und anderen Reizen dosiert werden können.

Luna wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Anfragen nicht bearbeiten können und hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer.

Zurück