Unsere Website setzt nur technisch notwendige Cookies ein; zur Analyse von Besuchern werden diese nicht eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Da wir zeitweise Vidoes einbinden, die auf YouTube gehostet sind, werden ggf. Cookies gesetzt, auf die wir keinen Einfluss haben. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

Lili

Mischling

Geb.: ca. 12.2015
Größe: ca. 54 cm

Über LILI

Aufenthaltsort: Tierheim Protectora de Villena in der Nähe von
Alicante/Spanien
www.protectoravillena.com
Geboren: 12.2015
Größe/Gewicht: ca. 54 cm / ca. 17 kg
Hündin, kastriert, geimpft, gechipt, MMK negativ
Auslagenerstattung: 390 Euro inkl. Transport nach Deutschland
und Sicherheitsgeschirr.

Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 9327842

Lili, die im Schatten steht!

Lili war schon einmal als Welpe im Tierheim und das putzige, kunterbunte Hundebaby fand natürlich schnell ein Zuhause in Spanien. Sie wurde von einer jungen Dame adoptiert, wurde geliebt und verwöhnt, entwickelte sich zu einem putzmunteren Jungspund und recht taffen Mädchen. Wirklich erzogen wurde die süße, agile Lili leider nie und als ihr Frauchen einen neuen Mann kennenlernte, war es bald aus mit dem süßen Leben. Zum einen konnte der neue Herr im Haus Hunde überhaupt nicht leiden, zum anderen war die halbstarke Lili auch nicht wirklich dezent und unauffällig. Lili wurde geschlagen, getreten und weggesperrt, bis ihr Frauchen sich endgültig für den Mann und gegen den Hund entschied und Lili zurück ins Tierheim brachte. Lili verstand die Welt nicht mehr und litt im Zwinger vor sich hin.

Lili ist noch immer ganz jung und bildschön, so fand sich eine Organisation die für Lili ein Zuhause im Ausland bot. Lili ist im November 2018 also ausgereist, doch das Glück in der neuen Familie hielt nicht lange. Lili zeigt sich gegenüber anderen Hunden im eigenen Zuhause eifersüchtig, ist insgesamt angespannt und wurde dem Verein mit der Diagnose "unkontrollierbar" zurückgegeben. Es folgte eine Phase des Wechsels von Pflegestelle zu Endstelle und zurück, Lili kam einfach nirgends wirklich an und wurde von den jeweiligen Adoptanten unterschätzt. Schließlich landete Lili auf einer Pflegestelle auf der sie gute Fortschritte machte und sich einfügte, leider fanden sich keine Adoptanten mehr für Lili, sodass sie in letzter Konsequenz und schweren Herzens zurück nach Spanien geschickt wurde. Lili ist gegenüber Frauen zuverlässig freundlich und lieb, "ihre" Männer sind auch kein Problem, leider gab es in Besichtigungssituationen wiederholt die Situation, dass Lili nach den männlichen, natürlich noch unbekannten Interessenten geschnappt hat. Sie hat niemanden ernsthaft verletzt, allerdings ist an eine Vermittlung nach so einem Vorfall kaum noch zu denken.

Jetzt ist Lili wieder im Tierheim und jammert im Zwinger, die Aussicht auf Adoption geringer denn je.

Wir möchten nichts verschweigen, Lili hat ein ernsthaftes Problem.

Sie verträgt sich mit den anderen Hunden im Tierheim super und auch auf Spaziergängen ist alles ok. Im eigenen Zuhause ist sie ruppig und barsch zu den anderen Vierbeinern. Lili neigt zur Eifersucht, möchte Herrchen, Frauchen und ihr "Revier" für sich alleine haben. Auch hier beißt die Katze sich wieder in den Schwanz, Stellen, die ausreichend erfahren sind, um mit Lili zu arbeiten haben in der Regel bereits mindestens einen Hund. Lili hat unter Berücksichtigung ihrer Problematik und mit gewissen Sicherheitsvorkehrungen schon einmal mit zwei sehr souveränen Hunden zusammen gelebt und es ging "ganz gut", eine Traumlösung war es aber nicht.

Lili ist gegenüber ihrer Familie ganz bezaubernd anhänglich, willig, gehorsam, verkuschelt und eine sportliche Begleiterin für alle Aktivitäten. Sie läuft freudig, ausdauernd und grazil durch Wald und Feld, mag lernen und üben, kann mit Korrektur gut umgehen und setzt zügig um.

Wir haben Lili in Spanien nach ihrer Rückkehr aus dem Ausland besucht und sie auf einen Cappuccino ins Café entführt. Lili war artig, saß lieb neben dem Tisch und hat geduldig gewartet, bis es weiter ging. Von Aggression oder Schnapperei keine Spur. Dieses Verhalten tritt erst auf, wenn sie sich binden möchte und andere Hunde und mitunter auch Menschen zu Konkurrenten erklärt.

In dieser Phase muss man gut auf Lili aufpassen, sie behutsam korrigieren, anleiten und mit wohlwollender Konsequenz ihre Liebe in sozialverträgliche Bahnen lenken. Lili ist kein böser Hund, sie hat nur mehr Verlust, Enttäuschung, Beziehungsabbrüche und Zurückweisung erfahren als ihre kleine Hundekinderseele hat ertragen können.

Zugegeben, wir haben für Lili wenig Hoffnung, versuchen möchten wir es dennoch!

Gesucht werden Menschen mit Erfahrung, wirklicher Erfahrung in der Führung und Erziehung von Hunden. In Lilis Fall ist es nicht ausreichend, dass die Omi mal einen Pudelwelpen hatte, mit dem man auch manchmal gespielt hat. Lili bedarf eines selbstsicheren, klaren, liebevoll zugewanten Menschen, der bereit ist sich mit Lili auf die Socken zu machen und sie zurück in ein normales Hundeleben zu führen. Wirklich zu führen! Lili dürfen oftmals keine Entscheidungen überlassen werden - sie vertut sich dann immer! Lili benötigt Struktur, Verlässlichkeit, Anleitung und einen stabilen Rahmen, in dem sie sich sicher bewegen kann und der in angemessenem Tempo entsprechend ihrer Entwicklung nach und nach erweitert wird. Lilis neue Menschen müssen sie fein beobachten, Situationen immer neu und objektiv einschätzen und am wichtigsten: auf Lilis Seite stehen und auch bei ihr bleiben, wenn es einmal nicht so rund gelaufen ist.

Bitte, bitte, überlegen Sie sich ganz, ganz genau, ob Sie wirklich in der Lage sind Lili aus dem Schatten zu holen und ihre Sonne dauerhaft scheinen lassen möchten und auch können! Eine weitere Enttäuschung und eine erneute Rückgabe wäre ein absolutes Desaster für die sensible Schönheit!

Lili reist geimpft, gechipt und kastriert nach aktuellen Tracesbestimmungen ins neue Zuhause. Sie hat zudem ein aktuelles Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte und dem Test auf MMK im Gepäck. Lili ist auch Besitzerin eines eigenen Sicherheitsgeschirrs, das Ihren Adoptanten bei Adoption zugeht.

Lili wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e. V., nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine den Auslagen entsprechende Schutzgebühr in liebevolle Hände vermittelt.

Zurück