Blog - 2018

Silvester

Wir wollen nicht mit dem Zeigefinger fuchteln aber es entlaufen dieser Tage permanent überall Hunde oftmals NUR WEIL es geknallt hat, obwohl diese Hunde SONST NOCH NIE...

Wir bitten noch einmal alle Carlos-Familien und natürlich alle anderen auch: Bitte geht kein Risiko ein, lasst Eure Hunde an der Leine, lasst die Flexileine Zuhause, verwendet Eure Sicherheitsgeschirre, sichert doppelt, an Haldband und Geschirr - es sind nur noch ein paar Tage!

Für den Fall, dass doch etwas schief geht und einer unserer Carlos-Hunde entläuft: Ruft uns an, das Carlos-Handy (0160-93278421) ist auch zum Jahreswechsel besetzt. Wartet nicht stundenlang in der Hoffnung, dass der Hund von alleine zurück kommt - je eher wir Bescheid wissen, desto schneller kann geholfen werden. 

Auf Bild 1 sieht man noch einmal deutlich, wie man seinen Hund sichert  (Vielen Dank an Seelen für Seelchen, dass wir dieses Bild verwenden dürfen)

Sicherheitsgeschirr verbummelt, kaputt, passt nicht mehr...? Notfalls sieht man auf Bild 2 und 3, wie man sich kurzfristig behelfen kann. Diese selfmade-Lösung ist nicht für den dauerhaften Einsatz gedacht, bietet aber in aktuellen Notlagen schnelle Hilfe und Sicherheit. Fantasia, der Hund auf dem Foto, trägt kein gut sitzendes Brustgeschirr und wurde für dieses Foto aus dem Fundus eingekleidet. Wir bitten um Verständnis, sie geht so natürlich nicht Gassi.

Benötigt werden für die selfmade-Lösung ein "normales" Brustgeschirr, ein abgelegtes Halsband und ein Karabiner - optional tun es auch Kabelbinder aus dem Bastelkeller. Das Halsband wird so groß eingestellt, dass es auf den letzten, kurzen Rippen des Hundes liegt und einfach mit dem Karabiner mit dem Leinenring des Geschirrs verbunden wird. Ein "rückwärts rausziehen" ist so nicht mehr möglich. Um Verletzungen der Weichteile zu vermeiden ist es ganz wichtig darauf zu achten, dass der hintere Gurt (also das Halsband) wirklich so lang ist, dass er auf den kurzen Rippen, nicht dahinter, liegt. Schwupp die Leine an das Zugstopphalsband und Geschirrring geklipst und schon ist der doppelt gesicherte Hund im Improvisationssicherheitsgeschirr bereit eine Toilettenrunde zu drehen.

Feuerwerksverkauf - jetzt geht es wieder los!

Liebe Adoptanten, liebe Pflegestellen, liebe Hundefreunde! 

Das alte Jahr neigt sich seinem Ende und viele Menschen freuen sich auf ein buntes Feuerwerk und können es kaum abwarten endlich loszuknallen. So gut man die Vorfreude auf die große Sause auch verstehen mag, für viele Hunde sind diese lauten Tage der pure Streß und für die dazugehörigen Zweibeiner somit auch der blanke Horror. 

Wir bitten alle Adoptanten, vor allem jene mit "frischen" Hunden, deren "Silvester-Verhalten" noch unbekannt ist, um große Achtsamkeit, Umsicht und Vorsicht. Bitte geht auf "Nummer sicher", packt die Sicherheitsgeschirre noch einmal aus, sichert die Hunde doppelt an Halsband und Geschirr und meidet Orte, an denen Böller und Raketen fliegen.

Für den Fall, dass doch etwas schief geht und einer unserer Carlos-Hunde entläuft: Ruft uns an, das Carlos-Handy (0160-93278421) ist auch zum Jahreswechsel besetzt. Wartet nicht stundenlang in der Hoffnung, dass der Hund von alleine zurück kommt - je eher wir Bescheid wissen, desto schneller kann geholfen werden. Wir unterstellen all unseren Adoptanten, dass sie nach bestem Wissen und Gewissen agieren - und wir wissen, dass wir alle nur Menschen sind und Fehler passieren. Wir versprechen, dass wir niemandem den Kopf abreißen und alles tun werden, um Euch zu helfen und bei der Suche unterstützen. Check- und Kontaktlisten liegen bereit, wir stellen gerne die "Zentrale Anlaufstelle" zur Verfügung und organisieren alle Maßnahmen. Nach geographischer Möglichkeit helfen wir natürlich auch aktiv vor Ort.

Vorkehrungen für die laute Zeit:

~ Spaziergänge mit Sicherheitsgeschirr und doppelter Sicherung, nach Möglichkeiten nicht mehr bei Dunkelheit. Bitte verzichtet in den kommenden Tagen auf ungesicherten Freilauf!

~ GPS--Tracker bitte laden und die App auf Ablauf kontrollieren, Halsbandclipse kontrollieren!

~ Abwägen, ob Touren zum Spaziergang mit dem Auto sinnvoll sind. Hunde, die "fern der Heimat" entlaufen haben keine Chance sich selbständig auf den Heimweg zu machen und laufen Gefahr bei dem Versuch nach Hause zu gelangen zu verunfallen. 

Wer quasi mitten in der Böllerei wohnt und zwingend mit dem Auto losfahren muss, achtet bitte im Besonderen beim Ein- und Aussteigen darauf, dass der Hund gesichert ist. Es knallt ja immer im ungünstigsten Moment...

~ Für alle Fälle, gerade bei Mehrhundhaltern, können "Geruchsproben" für den Ernstfall konserviert werden. Sollte ein Hund entlaufen und es kommt ein Suchhund zum Einsatz, ist eine "saubere" Geruchsproben sehr wichtig. Für jeden Hund des Rudels benötigt man ein sauberes, kleines Einmachglas, Marmeladenglas o.ä. Die Hunde werden einzeln mit sauberem Verbandsmull abgerieben und die Mullprobe wird zusammen mit ein paar Haaren des Hundes in das luftdicht zu verschließende Glas gelegt und mit dem Namen des Hundes beschriftet.

~ Wer einen sehr ängstlichen Hund hat oder gar nicht sicher ist, ob er seinen Hund wirklich in jedem Fall halten kann, bleibt vorsichtshalber besser Zuhause. Toilettengänge im Garten an der Leine können eine Alternative bieten und wenn gar nichts geht: Wischzeug bereitstellen - besser Pipi im Flur als "inne Augen"!

Wir wünschen Euch und Euren Hunden ein fröhliches Silvester, ohne Angst und Schrecken. Kommt gut ins neue Jahr, bleibt gesund und habt weiterhin Freude aneinander! 

 

Bild 1: Sicherheitsgeschirr, Halsband und GPS-Tracker - super ausgerüstet!

Bild 2: Auch im Garten: Sicherheitsgeschirr und Leine können nicht schaden!

Bild 3: Auch wenn die Fellnasen gerne raus möchten - nicht alle zusammen und so nackig schonmal gar nicht!!

Bild 4: Doppelt hält besser! Doppelte Sicherung an Halsband und Sicherungsgeschirr mit zwei Leinen + dritte Leine zur Körpersicherung

ACHTUNG, PLANÄNDERUNG! Am Sonntag ist Carlos - Gassi!

Wir treffen uns am 30.12.2018 um 14 Uhr in Wilhelmshaven im "großen Auslauf" am Heuweg (hinter dem Hornbach Baumarkt).

Wir haben das Treffen aus Sicherheitsgründen in den gesicherten Auslauf verlegt und bitten außerhalb des eingezäunten Bereichs um erhöhte Aufmerksamkeit. 

Sonntag ist der Tag vor Silvester und der Feuerwerksverkauf ist dann bereits gestartet - mit dem einen oder anderen Knall müssen wir sicherlich schon rechnen. Bitte sichert Eure Hunde ausreichend, vor allem auf dem Weg vom Auto in den Auslauf und zurück. Im Zweifelsfall kramt auch die Sicherheitsgeschirre noch einmal aus den Schubladen und sichert Eure Hunde (wie ganz am Anfang) doppelt.

**Carlos-Pflegehunde werden bitte in jedem Fall doppelt gesichert am Sicherheitsgeschirr geführt und bleiben außerhalb des Auslaufs angeleint!**

Wir freuen uns auf Euch und unsere Runde zwischen den Jahren!

Wir schließen die Weihnachtsaktion 2018!

Ihr habt unglaubliche 4.530 € für die Hunde von Villena gespendet und wir sind sehr, sehr glücklich über die vielen schönen Dinge, die nun angeschafft werden können und im Jahr 2019 helfen werden unsere Hunde gesund zu halten und ihnen etwas mehr Komfort ins Tierheim bringen. Zum Jahresende weist auch unser Carloskonto noch schwarze Zahlen auf, so dass wir aufrunden konnten. Der Protectora Villena wurden heute 5.000 € überwiesen, damit im neuen Jahr sogleich begonnen werden kann mit Zwingerrenovierungen,  Trainerstunden und der Gesundheitsfürsorge. Wir danken allen Spendern und Weihnachtswichteln von Herzen und freuen uns, dass Ihr uns und unsere Schützlinge auch dieses Jahr nicht alleine gelassen habt.

Unser großes Weihnachtsziel für die Hunde von Villena

konnte tatsächlich noch erreicht werden. Alle Zweige sind grün und zumindest ein kleines Geschenk für jeden Tierheimbewohner ist nun da - Danke, für diesen großartigen, sportlichen Endspurt! 

Überhaupt ein dickes Dankeschön an alle, die auch dieses Jahr geholfen haben die lange Wunschliste zu bearbeiten und unseren Hunden das Leben im Tierheim damit sehr erleichtern. Kochfeste Bettchen, stabile Leinen für die Listenhunde, damit die Gassigänger sich sicherer fühlen können, Spezialfutter und jede Menge Parasitenschutz, Spielzeuge, Wärmelampen, neue, verletzungsgefahr-minimierende Zwingerelemente für die Hunde in den "alten Kennels", Impfungen und Medikamente - so wunderbare Dinge, die für viele Hunde und Katzen noch nicht selbstverständlich sind - Danke liebe Tierfreunde, dass Ihr zu Weihnachten nicht nur an Euch und Eure Vierbeiner gedacht habt, sondern auch Freude, Licht und Hoffnung ins Tierheim bringt, zu denen, die noch keine Familie haben und mit uns auf das neue Jahr so sehr hoffen!

Frohe Weihnachten!

Das Carlos-Team wünscht allen Vier- und Zweibeinern ein frohes Weihnachtsfest sowie ruhige und besinnliche Feiertage

Liebes Christkind!

Jetzt ist es wieder soweit, heute kommst du auf die Erde, bringst den Kindern Geschenke, bringst den Menschen Hoffnung und besinnliche Tage im Licht zwischen den Jahren.

Bei mir im Tierheim ist auch Weihnachtsstimmung. Die Pfleger freuen sich auf die anstehenden Tage, haben gute Laune, machen Fotos von uns Hunden mit Weihnachtsmannmützen und verteilen Leckerlies.

Heute Abend werden sie alle Zuhause sein, bei ihren eigenen Hunden und Familien und feiern. Ich bleibe als Nummer 27/2 zurück. Ich wohne im Großhundebereich, Zwinger 27, der zweite Hund. Hierher wird sich in dieser Nacht kein Christkind und kein Weihnachtsmann verirren und so habe ich viel Zeit meinen Erinnerungen an bessere Tage nachzuhängen. Einmal hatte ich auch eine Familie, die mir gut war. Ich ging mit ihnen durch das Jahr, teilte ihre Freude und ihre Sorgen, lernte und freute mich ihnen zu gefallen. Die Weihnachtsabende verbrachte ich damals natürlich, wie alle anderen auch, vor der Haustür, hörte aber die fröhlichen Stimmen, die Lieder und spürte die besondere Atmosphäre und war sehr glücklich, dass meine Menschen so hoffnungsvoll sein konnten. Später, nach dem Essen brachten sie mir einige Reste vom Festmahl, streichelten mir üben den Kopf und wiesen mich an meine Pflichten als Wach- und Hofhund nicht zu versäumen und fein aufzupassen.

Bis vor zwei Jahren war das so, dann wurde ich ins Tierheim gebracht, weil sich eine der Hoffnungen meiner Menschen nicht erfüllt hat.

Liebes Christkind, auch wenn du nicht bei mir vorbei sehen kannst, so möchte ich Dir doch von meinem Traum für das neue Jahr erzählen. Ich lebe auf 10 Quadratmetern im Zwinger, rechts und vorne sind Gitter, unten und links Beton, aber ich kann den Himmel sehen. Es fällt mir sehr schwer, hier Ruhe zu finden, die Menschen sagen, ich bin unterfordert und bin gefährdet einen Zwingerkoller zu bekommen. Ich finde hier ist nur sehr wenig Raum für meinen Traum. Ich träume davon über eine Wiese zu rennen, ganz schnell, bis der Pfiff ertönt: Herrchen pfeifft!! Ich soll zurück kommen, dass Bällchen auch mitbringen! Ich bremse, werfe mich herum, schnappe den Ball und bretter zurück zu dem Sandweg, auf dem mein Herrchen steht. Er ruft mir entgegen:" Komm schnell, Lucky!!" Ich renne noch schneller, der Wind saust mir um die Ohren, ich hopse über einen Graben und bremse, kuller Herrchen das Bällchen vor die Füße, er klopft mich und sagt "Feiner Junge!" - ich freue mich wie verrückt, Herrchen ist stolz auf mich, ich springe und hüpfe, wir spielen das Spiel noch einmal, diesmal pfeffert Herrchen den Ball in die andere Richtung - ich sause auf Kommando los, bin stolz auf Herrchen, er hat die besten Ideen und kann fantastisch werfen! Ich springe mit Anlauf und ohne Zögern in den See, eine Punktlandung! Ich transportiere den Ball zurück zum Herrchen, der freut sich genauso wie ich, wir sind ein tolles Team! Ich bin klatschnass und Herrchen sagt, dass wir jetzt Feierabend machen, es geht nach Hause. NACH HAUSE!! Dort wartet Frauchen auf uns, ich werde trocken gerubbelt, bekomme meinen Napf mit leckerem Futter und darf danach in mein Körbchen. Wenn ich aufwache ist da wieder der Zwinger, ich bin etwas verwirrt und bleibe mit meiner Hoffnung und meinem liebsten Traum auf dem Beton zurück. Vielleicht ist ja Sonntag und der Gassigänger kommt heute. Dann machen wir "Sitz" und "Platz", ich gebe Pfötchen und maschiere an der Leine. Wenn heute nicht Sonntag ist, dann hoffe ich auf morgen.

Hoffnung ist etwas ganz Wichtiges, auch wenn meine Pfleger immer sagen, dass sie nur wenig Hoffnung für mich haben. Ich bin nämlich für so einen agilen, intelligenten Hund eigentlich zu alt für eine Vermittlung, Familien wollen nur junge Hunde und Senioren möchten kleine, ruhige, ältere Hunde adoptieren. Sie sehen wegen meiner Farbe auch sprichwörtlich schwarz für mich, Hunde sollen gar nicht schwarz sein, sondern beige oder wenigstens lustig gescheckt,  dann sehen sie schöner aus.

Liebes Christkind, ich möchte nicht unverschämt sein, ich weiß, dass Du sehr beschäftigt bist. Ich wünsche mir von Dir gar keinen eigenen Ball oder gar eine Familie aber bitte mach, dass ich weiterhin den Himmel sehen kann, damit ich meinen Traum weiter träumen kann, damit meine Hoffnung mich nicht verlässt, ich brauche sie so dringend!

Bitte bring den Menschen, ich mag sie alle so gerne, Licht und Geschenke, Liebe und wunderschöne Tage, gut soll es ihnen gehen und glücklich sollen sie sein, ihre Hoffnungen sollen sich erfüllen und wenn Du einen triffst, der sich einen sportlichen, cleveren Begleiter mit schwarzem Fell wünscht,  bitte denk an mich, schick mich zu ihm, ich wäre so gerne die Erfüllung eines Wunsches!

Deine Lucky

27/2 Großhundebereich

Pflegestelle gefunden

Fantasia und Canela bekommen ihre Weihnachtswichtelgeschenke von unserem Team-Wichtel - beiden Hunden schenken wir Tickets für den "Sondertrapo" am 28.12. von Villena nach Deutschland. 

Canelo und Fantasia werden die Pflegestellen in der Wesermarsch und in Osterholz beziehen und suchen dann 2019 ihre eigenen Familien mit Sinn für Humor und Blick für innere Schönheit! 

FIINAAALEEE!

Unsere Weihnachtsaktion wurde toll angenommen und es sind wunderbare Geschenke gespendet, auch ganz besondere Wünsche erfüllt und echte Überraschungen überwiesen worden. Unser großes Ziel, zumindest eine Kleinigkeit für jeden Hund und jede Katze, konnte nicht ganz erreicht werden, aber vielleicht bekommen ja auch Kimi, Jabba, Marisol und die anderen Tiere, die leer ausgegangen sind, morgen noch jeder ein kleines Päckchen von einem Last-Minute-Wichtel!? Es wäre so schön und eine wunderbare Weihnachtsüberraschung!

Geschenke, Geschenke, Geschenke

die ersten tollen Geschenke aus der Wichtelaktion sind schon auf dem Weg zu den beschenkten Glückshunden nach Villena!

Einige unserer Hunde hatten ganz besondere Wünsche, ein weiches robustes VetBed fürs Plastikkörbchen, ein eigenes Spielzeug oder eine Wärmelampe für die Welpen - einige Wünsche sind schon erfüllt worden und machen sich nun auf den Weg nach Villena. Halsbänder und Leinen sind bereits bestellt und werden nun gefertigt.

Wir gehen nun in den Weihnachtswichtelendspurt, es bleiben noch 10 Tage und es gibt tatsächlich noch Hunde und Katzen, die bisher gar kein Geschenk bekommen haben - vielleicht schaffen wir es ja noch, dass bis Heilig Abend für jedes Tier ein kleines Geschenk da ist?

Wir danken allen, die bisher geholfen und die Wichtelzweige geschmückt haben!

Messe - Hund Nummer 4 ist unsere Petra!

Unser Dauersorgenhund Petra hat auf der Messe ein tolles Pflegestellenangebot bekommen. Sie darf zu Steffi reisen und in einem ganzen Rudel lauter schwarzer Tierschutzhunde in erfahrenen Händen weiter üben und lernen, wie schön das Leben sein kann. Petra hat bei Mar schon fantastische Fortschritte gemacht, ist zugänglicher, schmust mit vertrauten Menschen, wirkt nicht mehr so depressiv und zeigt deutliche Freude und Ablehnung. Wir meinen, dass sie nun weit und stark genug ist, um sich auf die große Reise zu begeben und sich final auf ein Leben bei einer Familie vorzubereiten.

Wir freuen uns mit Carmen und Holger, die Petra mit einer Patenschaft unterstützen und Steffi auf Petras Ankunft!

Weihnachts-Wunsch-Aktion 2018

Weihnachts-Wunsch-Aktion 2018 - es darf wieder gewichtelt werden!

Heute startet unsere traditionelle Weihnachtsaktion, die ganze Adventszeit über dürfen wieder virtuelle Geschenke für unsere Schützlinge in Villena gewichtelt werden. Neben den Klassikern, Impfschutz für 12 Monate und Parasitenschutz für 6 Monate haben viele Hunde auch ganz individuelle Wünsche. Das kleine Listen-Hund-Mädchen Chanel z. B. hat kaum eine Chance jemals eine Familie zu finden, sie wünscht sich ganz dringend ein eigenes Spielzeug, um sich die Zeit im Zwinger besser vertreiben zu können. Galga Brasa ist gesundheitlich angeschlagen, auch ihre Chancen auf Vermittlung sind eher mäßig, etwas Glamour hätte aber auch sie gerne - nämlich in Form eines richtigen Windhundhalsbands. Piscis, unsere "blaue Schönheit" wohnt in einem maroden Zwinger, die Verletzungsgefahr ist groß, vor allem beim Toben - sie würde sich freuen, wenn sich jemand finanziell an der Renovierung ihrer vier Wände beteiligt. Der kleine Pintas wartet auch schon ganz lange darauf, dass ein Pfleger sagt: Eine Familie hat angerufen, Pintas, sie möchten Dich zu sich nehmen - er wünscht sich, dass wir ganz viel Werbung für ihn machen, in einem Forum, in dem man sogar für eine Annonce bezahlen muss. Das Weihnachtswichtel soll ihm bitte, bitte so eine Anzeige schenken.

Unsere Weihnachtswünscheliste ist schon seit einigen Tagen auf der Homepage, und so kommt es, dass Thorsten B. sie schon entdeckt und gleich Eloys Geschenkezweig geschmückt hat. Er ist dieses Jahr der erste, dessen Kerze brennt und für den das neue Jahr gut anfängt. Impfung, Parasitenbehandlung, ein Chip und ein Tierarztbesuch inkl. Blutbild hat er bekommen - vielen Dank, lieber Thorsten!

Wir würden uns freuen, wenn ganz viele Hunde und Katzen sich bald mit Eloy freuen könnten und auch bunt geschmückte Zweige und tolle Wichtelgeschenke bekommen!

Protectora-Kalender 2019

Protectora-Kalender 2019 - ein paar Exemplare sind noch da!

Den Protectora-Kalender ziert in diesem Jahr u. a. "unser" Blysson und mit dem letzten Transport sind noch einige letzte Exemplare bei uns angekommen. Für 10 € schicken wir sie Euch gerne nach Hause, der Erlös kommt selbstverständlich den Hunden in der Protectora von Villena zugute. Die Kalender eignen sich natürlich auch prima als Nikolausgeschenke oder kleine Wichtelgeschenke für Tierfreunde - bei Interesse bitte schnell eine Mail an info@carlosundco.de, das Postwichtel steht schon in den Startlöchern!

Vermittlungsjahr 2018

Infos zur Vermittlung unserer Carlos-Hunde 

Ein tolles Vermittlungsjahr 2018 liegt hinter uns, viele Hunde haben neue Familien gefunden und viel mehr "Keine Chance-Hunde" als erwartet konnten mit Hilfe von Paten auf Gnadenstellen vermittelt werden. Wir möchten das Vermittlungsjahr 2018 nun gerne für Direktadoptionen abschließen, u. a. um zu verhindern, dass es "Weihnachtshunde" im negativen Sinne gibt. Unser letzter Transport startet am 14.12., auf ihm werden ausschließlich Hunde reisen, deren Familien sich bereits im November beworben haben. Alle Hunde, die bis heute angefragt wurden, bzw. deren Vermittlungen laufen, werden wir naturlich noch in gewohnter Weise abwickeln. Alle, die sich auch für einen unserer Schützlinge in Spanien interessieren, bitten wir sich im Januar zu melden.

Bereits in Deutschland auf Pflegestellen untergebrachte Hunde können natürlich noch besucht werden. 

Wir bitten um Verständnis und wünschen allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit!

Vollblutpechvögel

Die Ärmsten der Armen - Canelo und Fantasia

Wenn man durch unser Tierheim geht sieht man ganz viele, sehr verschiedene Hunde und viele bleiben nur eine Weile, dann finden sie eine neue Familie und werden verabschiedet. Canelo und Fantasia sind im Tierheim absolut chancenlos, es wird immer einen jüngeren, gesünderen, zugänglicheren, hübscheren, neueren kleinen braunen Hund geben, der bevorzugt adopiert wird. Fantasia ist schon neun Jahre alt und ihr Schicksal spielt ihr seit geraumer Zeit böse Streiche. Sie war schon einmal sehr lange reserviert, als sie endlich hätte reisen dürfen hatte sie einen Ehrlichosetiter und ihre Familie hat sie sitzen lassen und eine andere kleine Podenca vorgezogen. Fantasia wurde behandelt und das Kontrollblutbild war ausgesprochen gut. Als endlich eine Pflegestelle gefunden war, war auch der Ehrlichosewert zurück, Fantasia muss also wieder warten. Aktuell ist ihr Titer nicht mehr messbar. Wir haben die resolute, anhängliche Hundedame kennen gelernt und sie auf die Finca entführt, sie ist wirklich bezaubernd sanft und fit wie ein Turnschuh, ohne nervös zu sein.
Canelo ist an Leishmaniose erkrankt. Anders als bei vielen anderen Hunden, die zwar positiv getestet werden, aber nie Symptome zeigen sind ihm die Schübe der Vergangenheit anzusehen. Sein Gesichtchen ist vernarbt und er muß regelmäßig kontrolliert werden. Leishmaniose bzw die aktiven Schübe werden oftmals durch Streß ausgelöst, und den hat Canelo im Tierheim wie kaum ein anderer Hund. Er konnte zunächst nicht mehr im Gruppenzwinger wohnen, zuviel Gewusel, zu viele Reize, zu eng, zu laut, letztendlich ist es Canelo jetzt nicht mal mehr möglich in seinem Einzeldomizil zur Ruhe zu kommen. Canelo versucht sogar in halsbrecherischen Aktionen über die Zwingergitter zu klettern und läuft Gefahr sich ernsthaft zu verletzen. Darf er den Zwinger verlassen und sich einem Menschen anschließen ist er sofort anhänglich, verschmust und die Ruhe selbst.

In Villena ist vielleicht schon ein kleines bißchen Weihnachten, denn Mar hat genau die zwei Hunde zu sich nach Hause geholt, die es wohl am aller, aller dringensten brauchen. Übergangsweise dürfen Canelo und Fantasia nun bei Mar in der Wohnung leben und sich erholen. Kein Krach, nicht mehr ständig frieren, in Ruhe ausschlafen und regelmäßig Gassi gehen, für Canelo und Fantasia ein wahrer Segen und vielleicht das erste Mal in ihrem Leben, dass sie etwas Nestwärme erfahren.
Wir wissen, dass es annähernd unmöglich ist, aber: Wir suchen für unsere beiden Vollblutpechvögel tolle Zuhause bei lieben Familien, die mit ihren Schönheitsfehlern und Blutbildern leben können und sogar wollen. Canelo und Fantasia haben etwas verknitterte Verpackungen, innerlich sind es ganz wundervolle, kluge, sensibile Hunde, die ein warmes Körbchen und liebe Worte mit Treue und Fröhlichkeit danken.

Zeus schickt uns Grüße von Zuhause!

Der kleine Zeus hatte es schwer im Tierheim, wegen seines krummen Beinchens und seinem hinkenden Gang wollte ihm niemand ein Zuhause schenken, obwohl er klein, kurzhaarig und sehr lieb ist. Für ihn hat sich das Blatt nun auch gewendet, seine neue Familie hat einen nicht mehr so jungen, freundlichen Gefährten für ein zartes, empfindliches Pinschipüppchen gesucht und in Zeus den idealen Bodyguard und Ruhepool gefunden. Zeus gefällt sein neuer "Job" als "der Große" ausgesprochen gut und er nimmt ihn sehr ernst. Nach dem Spielen und Toben wird gekuschelt und ganz luxuriös vor dem Ofen geschlafen.
Wir freuen uns für den nun endlich auch einmal glücklichen Zeus und mit Familie F. und schicken ganz gerührte Grüße nach Bielefeld.

Malena hat ein neues Zuhause gefunden!

Malena hat es auch geschafft, sie wird künftig einem schüchternen Hundekumpel eine souveräne Begleiterin und Freundin sein und in Waldesch tolle Spaziergänge machen.

Wir freuen uns für unsere superliebe, fleißige Schäfidame und mit Familie K.

Willkommen, Pepe, Daisy, Dottie, Cloti und Luni

Nachdem Samstag ganz spät alle Hunde munter und gesund aus dem Trapo geklettert sind war heute großer Familien- und Pflegestellenkennlerntag für alle. 
Dottie (ehemals Donatella) wohnt in der Nähe von Hannover und hat heute die Katzen kennengelernt (sind schon beeindruckend!) und hat einen tollen Spaziergang gemacht.
Daisy ist eine große Gartenfreundin, in der Dusche wurde nach der eventuellen grünen Pfote gesucht und dann bis auf weiteres Daisys Wunsch entsprochen und im Garten gebutschert. 
Pepe (ehemals Pupi) hatte 1. Kohldampf und war 2. sehr, sehr müde.... Erkundungentouren mussten natürlich trotzdem stattfinden. 
Cloti ist in Ostfriesland von ihrem Rudel freundlich empfangen worden und genießt die Ruhe. Sie schläft so tief und fest, dass sie nichtmal spürt, wenn sie angefasst wird, oder riecht, dass es Futter gibt. Bestimmt hat das alte Mädchen viel Schlaf nachzuholen, und in einem Körbchen mit Decke schlummert es sich doch viel besser als draußen. 
Luni hat ihr "Rudel auf Zeit" auch schon verzaubert und die großen Tanten sind ganz verzückt von dem dezenten, kleinen Hundekind. Nun wird Luni gut bewacht und freut sich schon, wenn diesen Job bald ihre eigene Familie übernimmt. 
Wir danken allen Adoptanten und Pflegestellen, Helfern und natürlich "unserem" Trapo für den Einsatz und die Geduld und freuen uns über die Ankunft unserer fünf Neucarlosse!

Tolle Post und Haustürwichtel für die Pfleglinge

Schon beim Carlos-Spaziergang sind wir reich beschenkt worden, im Laufe der Woche sind noch Care-Pakete eingetrudelt und ein Haustürwichtel gab es auch. 
Cloti hat von Silvia einen tollen Vorrat Nierendiätfutter bekommen, Anke spendiert zwei Säcke fantastisches, edels Trockenfutter inklusive Nachtisch für die großen Kerle und von Gaby und Familie D. sind entzückende "Rundumsorglosausstattungen" für unsere Minis beschafft worden. Gesundes Trockenfutter, und damit es besser flutscht auch gleich passendes Dosenfutter dazu, nebst Snackchen für den kleinen Hunger. 
So ausgerüstet können Cloti und Luna morgen gleich den kulinarischen Luxus in Deutschland kennelernen und für die vielen Pfleglinge auf dem nächsten Transport sind wir auch perfekt vorbereitet! 
Vielen Dank allen, die unseren Übergangsschätzchen die Näpfe so großzügig gefüllt haben und dafür sorgen, dass die Hungerharken ganz schnell wieder zu Kräften kommen!

Kleiner Cuc in großer Not - husch husch ins Pflegestellen Körbchen

Der kleine Maneto Cuc war bei unserem Besuch im April 2018 eine absolute Rakete, fröhlich, energiegeladen, neugierig und voller Tatendrang. Der kleine Stöpsel wohnt schon fast ein Jahr in der Protectora und Anfragen hat er keine. Bei unserem Besuch im September hätten wir die kleine Jammergestalt fast nicht mehr erkannt. Cuc ist sehr mager, wirkt resigniert und teilnahmslos, kein zappeln mehr, keine halsbrecherischen Stunts im Garten, dafür ein wundes Füßchen. Cuc wurde mehrfach tierärztlich auf den Kopf gestellt, Blutuntersuchungen, Röntgenbilder, Vitaminspritzen - körperlich fehlt dem Zwerg nichts und somit kann ihm im Tierheim auch nicht geholfen werden. Cucs Zustand ist so bedenktlich, dass wir ihm einen Tapetenwechsel verordnet haben. Cuc darf nach Deutschland kommen, um sich auf der Pflegestelle zu erholen, die fehlenden Pfunde zuzulegen und seinen Lebensmut wiederzufinden. Wir hoffen, dass er dann schon bald wieder der Raketoneto ist, als den wir ihn kennengelernt haben.