Unsere Website setzt nur technisch notwendige Cookies ein; zur Analyse von Besuchern werden diese nicht eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Da wir zeitweise Vidoes einbinden, die auf YouTube gehostet sind, werden ggf. Cookies gesetzt, auf die wir keinen Einfluss haben. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog - April 2019

Sag, für mich hat heute wieder niemand angerufen der mich zu sich nehmen mag, stimmts?

Ist das so, weil ich struppig und ängstlich bin? Ich hab mich angestrengt, ehrlich! Auch zugenommen hab ich sogar und ich laufe jetzt zum Törchen, wenn Leute kommen!
Doch Quique, heute gab es einen Anruf für Dich. Es gibt eine Pflegestelle und Du darfst zum Verein kommen und in Deutschland suchen wir zusammen ein schönes Zuhause für Dich!

Fast zwei Jahre musste er warten

und seit einer ganzen Weile prangt an seiner Karteikarte das häßliche rote "urgente-" Schildchen - nun wurde es ersetzt: "Reserved for Germany" - Rembrandt bekommt eine neue Familie!
Wir freuen uns tierisch mit Familie H. auf Rembrandts faire Chance und einen Neustart als Familienhund!

Ayla (ehemals Sky) im Glück

Ayla wohnt seit dem späten Samstag Abend bei Mareike und hat sich Hals über Kopf in ihr neues Frauchen verliebt. Der neue Hundekumpel ist auch ganz nett, aber eigentlich möchte Ayla immerzu nur bei Mareike sein. Dieser Wunsch verhilft ihr nun zu ganz neuer Mobilität und es lassen sich herzzerreißende Szenen im heimischen Garten beobachten. Alya "rennt" los, sobald sie ihres Frauchens ansichtig wird und freut sich wie Bolle, wenn sie bei ihr ankommt und gestreichelt wird. Streicheln ist sowieso absolut super. Ayla kann gar nicht genug davon bekommen. Inzwischen ist ihre lästige Ohrenentzündung behandelt und das kurz vor Ausreise noch angedätsche Pfötchen versorgt und Ayla erholt sich von ihrem anstrengenden, einsamen Leben auf Mareikes Terrasse auf ihrer ebenfalls sehr geliebten orthopädischen Matratze. Kein Wunder, dass Ayla schon ganz anders aus der Wäsche guckt und in ihrem neuen, roten Halsband huldvoll über ihren Garten blickt. Wie schön sie so zu sehen!
Wir danken noch einmal allen Paten, die Ayla ins Glück geschickt haben!
Liebe Mareike, Freude soll Ayla Dir bringen, alle Tage und mit die kuscheln, laufen und kaspern noch eine lange, lange Weile!

Ewig vergessene Canela!

Canela haben wir auch am Tierheim getroffen. Sie lebt zur Zeit auf einer spanischen Pflegestelle. Normalerweise bleibt das den ganz kleinen und in irgendeiner Weise ganz besonderen Hunden vorbehalten, aber Canela ist so lieb und so wohlerzogen, dass sie auch privat Untershclupf gefunden hat. Die traurige Geschichte der sanften Katzenfreundin ist auf unserer Homepage nachzulesen. In den Kommentaren sind auch neue Videos von Canela zu finden, wir wünschen uns dringend ein eigenes Zuhause für diese Traumhündin. Canela ist auch eine gute Wahl für engagierte Hundehaltereinsteiger oder könnte als Zweithund eine gute Figur machen. Katzen darf es in ihrem Zuhause auch schon geben.
Zu Canelas Geschichte und Beschreibung
https://www.carlosundco.de/huendinnen/articles/147.html

Grüße aus unserem rumänischen Kinderzimmer!

Der kleine Matti freut sich, seine beiden (deutlichen größeren Brüder) konnten inzwischen auch eingefangen, geimpft, entfloht und gechipt werden und leisten ihm nun bis zu seiner Abreise Gesellschaft. "Die kleine Schwarze" wird kein Carlos-Hund, für sie hat sich eine Endstelle in den Niederlanden gefunden, so dass sie unsere Hilfe nicht mehr benötigt. Fantastisch! Matti darf am 10.05. zusammen mit Martha ausreisen und seine Pflegestelle beziehen, am liebsten würde er ja seine Brüder gleich mit nehmen. Gesucht werden zwei Endstellen für die schnuckeligen Wonneproppen! Sie werden mittelgroße - große Hunde und möchten gerne bei tierlieben Familien dauerhafte Zuhause finden. Wir drücken der rumänischen Crew die Daumen, dass es nun noch gelingt die Mama der Bande einzufangen und zu versorgen.
Bei Interesse an den Matti-Geschwistern: info@carlosundco.de oder 016093278421

Noch einmal kräftig Frühstücken,

Schlüssel suchen, Liste einstecken, inzwischen sieht sie schon recht strapaziert aus und wieder ab zum Tierheim! Da sind noch einige Dinge zu erledigen, Hunde zu besuchen und Fotos zu schießen! Sara ist ja schon vermittelt, bald darf sie endlich den öden Zwinger verlassen und zu ihrer Familie, da muß noch ein aktuelles Video gemacht werden. Besonders geflashed waren wir heute von Super-Canela, die auf einer Pflegestelle lebt und eine große, sanfte Katzenfreundin ist. Getoppt wurde sie aber noch von "Mini", der zarte 53kg auf die Waage bringt, 65cm groß ist und sich verhält wie ein Lämmchen. Mini wohnt schon seit fast fünf Jahren im Tierheim, manche schaffen es einfach nie, und wenn sie noch so lieb sind.... Mini möchten wir gerne helfen und von ihm berichten, darum begleitet er uns heute auch noch auf die Finca, obwohl ja morgen schon Rückreise ist. Besondere Lämmchen erfordern besondere Maßnahmen....

Mayerling

ist ein reizendes, fröhliches, zartes Kerlchen. Er hat sich vom "Schreck seines Lebens" vollständig erholt und glänzt nun mit Katzenkompatibilität, seiner Geduld mit Kindern und seiner Verständigkeit. Mayerling fährt gerne im Auto mit, schläft artig im Hundekörbchen im Haus und verträgt sich prima mit seinen Artgenossen. Jetzt kann seine neue Familie kommen!
Zu Mayerlings Geschichte und Beschreibung:
https://www.carlosundco.de/rueden/articles/124.html

Ximena

schickt erste Grüße von ihrer Pflegestelle

Tag drei im Tierheim -

Blasenpflasterkonsum steigt, Handyspeicher knallvoll, Leckerlievorrat aufgefüllt, die Laune weiterhin bestens!
Auch an Tag 3 wurden wieder tolle Touren gedreht und der eine oder andere Hund, den wir nur von Fotos kannten überraschte uns mit unerwartetem Können und erkennbarer Zivilisationstauglichkeit. Traurige Momente gab es auch, z.B. mußte unsere Tessa dringend zum Tierarzt, sie wirkt ganz furchtbar traurig und kränklich. Mayerling hat jeden Tag gebettelt, dass wir ihn mitnehmen sollen, heute war es soweit, er durfte sogar mit ins Auto und hat auf der Finca übernachtet. Der ehemals so schüchterne kleine Kerl hat sich super geschlagen, orientiert sich am Menschen und ist pfiffig und geschickt. Er spielt wie ein Weltmeister und genießt das weiche Körbchen sehr. Terra war auch mit im Feriendomizil, sie ist noch sehr unsicher und benötigt viel Unterstützung. Terras Geschichte werden wir gesondert erzählen und hoffen auch für sie auf einen geduldigen, verständnisvollen Menschen. Alles weitere wieder direkt an den Bildern bei Facebook!

Willkommen, Yuna, Sky und Ximena!

Hoppla, vor lauter Fotos und Videos archivieren und Spanienberichten haben wir glatt unsere Ankömmlinge vom Samstag vergessen zu zeigen - T´schuldigung!
Am Samstag ist Yuna als aller erste aus dem Trapo geklettert und wurde von ihrem Herrchen in Neuenburg abgeholt. Nach einer Stärkung mit warmem Fleisch (woher kam das!?) und einem ausgibigen Begrüßungsknuddeln sind Frank und Yuna gemeinsam nach Hause in die Schweiz gereist. Yuna hat sich auf der Rückbank ausgestreckt und die Fahrt verpennt, um dann Zuhause fit zu sein für die Gartenbesichtigung und das Annektieren des neuen Zuhause. Toll ist es, wenn man ein Herrchen bekommt, dass eine Bodegueropiste hat und auch noch kochen kann!
Abends sind dann auch Ximena und Sky, die ab jetzt Ayla heißt, angekommen. Auf den Straßen war viel los, aber die beiden Damen haben geduldig gewartet, bis sie auch endlich aussteigen durften. Mareike war für Aylas Ankunft deluxe ausgestattet und hatte einen ganzen Wäschekorb voll Eventualitäten-Abdeck-Gedöns im Auto. Ayla war überraschend gut drauf, hat eine große Runde um den Hundeplatz gedreht und zusammen mit Mareike festgestellt, dass das besonders gute Dosenfutter aus dem Wäschekorb der 1000 Möglichkeiten zur Anwendung kommen sollte. Frisch gestärkt ging es dann im komfortablen Kofferraum ab nach Hause, wo Aylas Seniorenkumpel schon gewartet hat. Wir danken noch einmal allen Paten, die Ayla-Skys Ausreise und Vermittlung auf einen Gnadenplatz möglich gemacht haben und Mareike für die liebevolle Aufnahme unseres ganz besonderen Schätzchens.
Die kleine Ximena war noch etwas schüchtern, sowohl bei Abreise, als auch bei ihrer Ankunft und guckte mit großen, skeptischen Augen auf das Treiben. Sie wurde doppelt und dreifach gesichert an ihre Pflegestelle übergeben und konnte sich nach einer Portion Powerfuddi auch aufraffen den Garten zu erkunden. Ximena wurde von den Hunden der Pflegestelle freundlich aufgenommen und wird nun von Stunde zu Stunde mutiger.

Grüße von den Galgos -

wir starten in einen neuen Tag!

Was für ein Tag!

Es wurden wieder viele Hunde spazieren geführt und eingeschätzt, heute waren "die Langzeitsitzer" dran. Im Tiehreim war es heute sehr turbolent, nachdem gestern die vermittelten Hunde abgereist sind, sollte man meinen es sei ruhiger, aber das hat nicht funktioniert! Es wurden zwei Katzenbabys abgegeben und kurz vor Feierabend wurden die Tierschützer alamiert und mussten ausrücken. Babyalarm!! Ein ganzer Wurf neugeborener Welpen wurde am Straßengraben entdeckt, die meisten lebten noch, einer hing noch an der Plazenta. Von der Mama keine Spur, hoffentlich lebt sie noch, und wird gefunden oder zumindest medizinisch versorgt! Für die Tierheimmitarbeiter heißt es nun Babyflaschen machen im 2 Stundentakt - die Zwerge haben Kohldampf!
Weiteres unter den Bildern bei Facebook

Dulce bekommt ein eigenes Zuhause!

Dulce hat sich mit der Auswahl ihrer Familie etwas Zeit gelassen, nun ist es aber soweit! Unsere kleine, sportskanonige Benimmexpertin wird schon bald ihr Köfferchen packen und künftig das Leben von Gunda und Harry ordentlich durcheinander wirbeln. Dulce wird ihre neue Familie bei Spaziergängen, beim Radeln und im Urlaub begleiten und darf sich auf ein tolles Zuhause mit reichlich Animationsprogramm für kleine Schlaumeier freuen.

Die kleine Hada

wohnt schon so lange im Tierheim, dabei möchte sie gerne endlich lernen und bei den Menschen sein! Hada hat heute die Spielies für sich entdeckt, jetzt hat sie ihr Ziel neu definiert! Sie wünscht sich eine Familie und einen eigenen Gummiball! Die Familie darf gerne auch viel mit dem Auto unterwegs sein, denn Hada ist eine versierte Beifahrerin. Hada hat sich heute morgen, nachdem sie die ganze Nacht artig im Körbchen geschlummert hat zu Birgit ins Bett geschlichen.... nur kurz "Guten Morgen" sagen und bescheid geben, dass sie mal Pipi machen muß! Super Hada, Du hast ganz viel Familienhundepotential!

Zu Hadas Beschreibung, Update folgt
https://www.carlosundco.de/huendinnen/articles/97.html

Willkommen bei Carlos & Co. e. V., Dogo!

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Dogo!

Dogo - der (jetzt) immer lacht
Dogo ist erst zwei Jahre alt und hat schon richtig viel erlebt. Er hat schon ganz liebe Menschen getroffen, die ihm geholfen haben, leider kennt er auch das Gegenteil. Dogo wurde von seinen ehemaligen Haltern zusammen mit einem weiteren Hund in einem Verschlag im Hinterhof gehalten und ausgesprochen schlecht behandelt. Letztlich ist einem Nachbarn der Kragen geplatzt, weil er das permanente weinen und schreien der Hunde nicht mehr ausgehalten hat, er rief die Polizei. Dogo und sein Mitbewohner wurden nach einigem hin und von amtswegen beschlagnahmt und der Protectora bis zur endgültigen, behördlichen Klärung der Verhältnisse übergeben. Das ist nun schon 9 Monate her und endlich gibt es verbindliche Regelung: Dogo muß nicht zu seinem Herren zurück. Er verbleibt in der Protectora und ist freigegeben zur Vermittlung.

Die Monate, die Dogo nun im tierheim warten musste wurden äußerst sinnvoll genutzt und der zunächst etwas verhaltene, misstrauische Dogo hat sich zu einem fröhlichen Strahlemann entwickelt. Geduld, viele Kekse und nette Worte haben ihn aus der Reserve gelockt und heute ist es soweit, Dogo ist sowohl behörtlich als auch emotinal frei. Frei für einen neuen Start, diesmal aber als Familienhund bei netten Menschen, die sich an einem agilen, robusten, kuscheligen, vierbeinigen Sonnenschein erfreuen möchten.

Dogo teilt seinen Zwinger mit anderen Hunden und verträgt sich sehr gut. Er ist verspielt und ausgeglichen, mag Liegeplätze und Futter teilen und hüpft vor Begeisterung, wenn ein Pfleger kommt und seine Gruppe in den Innenhof zum Rennen läßt. Dort trifft Dogo auch auf andere Zwingergruppen und findet schnell Anschluß und Spielgefährten.
Ein besonderes Highlight sind für Dogo auch die Spaziergänge mit den ehrenamtlichen Gassigängern. Inzwischen ist er bei ihnen eine belibte Wahl und kommt relativ häufig in den Genuss des Tapetenwechsels. Dogo maschiert freudig neben dem Menschen her, ist stolz wie Bolle, wenn sie ihm das Geschirr anziehen und zeigt sich, wenn er sich kurz austoben durfte als verständiger Begleiter und gelehriger Schüler.

Dogos neues Verhältnis zum Menschen ist sehr viel positiver als Frühere. Lernte er sein Herrchen nur als brüllenden Grobian kennen, so hat Dogo nun verstanden, dass solches Verhalten gar nicht typisch Mensch ist. Er geht auch auf fremde Leute mutig und freundlich zu, bereit seine Freundschaft anzubieten. Wir haben Dogo in Spanien besucht und ihn auf einen Spaziergang entführt. Er ist absolut entzückend in seiner unvoreingenommen Freude und Begeisterung für jeden guten Moment, den man ihn erleben läßt. Dogo genießt freundliche Worte, ist aufmerksam und möchte gefallen. Er läßt sich streicheln und knudeln, wartet artig ab, wenn andere Hunde fotographiert werden sollen und gibt sich große Mühe zu erraten, was wir wohl von ihm erwarten könnten.

Dogo in Zahlen:
Geboren: 16.02.2017
Größe/Gewicht: 49cm/ 16kg
Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Dogos Videos
Aller Anfang ist schwer, Dogos erste Kontaktversuche: https://youtu.be/zMX3Cc33MH0
Schon etwas besser: https://youtu.be/O7lUODdc1yw
Dogo, aufgetaut! https://youtu.be/s7OKq8abjx8

Wir wünschen uns für unsere "Entdeckung des Tages", also Dogo, ein absolut liebevolles, zuverlässig Zuhause, bei Menschen, die künftig besonders gut auf dieses ganz besondere Herzchen aufpassen möchten. Dogo hat, nach seinem holprigen Start ins Leben, eine Familie verdient, die Freude an ihm hat und mit ihm zusammen fröhlich durchs Leben stiefeln möchte. Dogo kann gerne zu einem bereits vorhandenen Hund vermittelt werden. Er würde auch gerne eine Hundeschule besuchen und sich das mit diesem "besonders guten Benehmen" noch einmal ganz genau erklären lassen.

Dogo reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Dogo wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Möchten Sie Dogo kennen lernen? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Dogo bei Ihnen erwartet.

Der erste Tag ist geschafft

- proppenvoll war er, mit neuen Hunden, guten alten Bekannten, einer Trapoabfahrt, Spaziergängen und das alles bei Traumwetter.
Die lange Liste immer in der Hosentasche sind heute die ersten Hunde unter die Lupe genommen worden.
Weiteres direkt unter den Fotos auf Facebook

Es ist soweit! Villena, wir kommen!

Heute nachmittag ging es los, Treffen bei Mc Donalds am Flughafen, frisch gestärkt ab zum Check in und dann, mit nur knapp drei Stunden Verspätung ging es gen Spanien. Die Carlottas sind noch nicht gelandet und haben noch einen weiten Weg vor sich, dennoch werden sie natürlich morgen früh, ausgerüstet mit Leinen, Turnschuhen, Leckerlies, langen Hundelisten und Kulis am Tierheim auflaufen und sich ans Hundebespaßungsprogramm machen.

Yuna, Sky und Ximena sind unterwegs!

Heute Nachmittag haben die reisenden Carlottas unsere Reisegesellschaft in den Trapo gesetzt, die "stellungshaltende Fraktion" nimmt sie morgen (teilweise) in Empfang. Yuna darf gleich morgen früh wieder aussteigen, als aller erster Hund an der allerersten Haltestelle. Das ist auch gut so, denn Yuna war schon ganz aufgeregt. Vllt hat sie auch gerochen, dass ab sofort alles anders sein wird. Ihr neues Herrchen hat tüchtig eingekauft und ab morgen wird Yuna bekocht, gehegt und gepflegt und natürlich 1:1 beschäftigt und betreut. Da kann man als kleiner Terrier auch schonmal ausflippen vor Begeisterung!
Sky war auch in heller Aufregung und hat sich bei Zeiten einen Logenplatz im Vorflur des Tierheims gesichert. Von dort aus hat man den Parkplatz ausgesprochen gut im Blick! Ein kleines Gassi durfte es vor dem Einsteigen dann doch noch sein. Sky reist bis in den hohen Norden und wird für die beschwerliche Reise mit einem tollen, komfortablen Gnadenplatz belohnt.
Ximena musste lange das Krankenlager hüten, jetzt ist sie aber wirklich fit und begleitet Sky in den Norden. Sie wird schon auf ihrer Pflegestelle erwartet.

Dulce und ihre liebste Freundin Mila

Heute ging es wieder auf den Hundespielplatz, Verabredung zum Spielen mit Mila. Es war tootaal warm und einen Pool gab es für die fidelen Struppies nicht. Dulce und Mila, zwei echte Räuberhauptmänner, haben kurzerhand den Wassernapf umfunktioniert und sind auch mit ganz wenig Wasser nass geworden.

Carlos & Co e.V. goes Villena!

Am Donnerstag den 25.04.2019 geht es wieder los, die Carlottas fliegen nach Spanien um die Kollegen in Villena und natürlich die Hunde zu besuchen. Es gibt wie immer viel zu tun, die neuen Hunden wollen besucht und kennengelernt werden und einige Langzeitinsassen benötigen Updates. Wir freuen uns schon auf fröhliche, anstrengende und tierische Tage und kommen zurück mit Koffern voller Eindrücke, Fotos und Geschichten, die dann erzählt werden wollen.
Das Carlos-Handy ist für Anfragen und Notfälle durchgängig besetzt!

Wovon der kleine Gringo wohl so selig schlummernd träumt?

Wir wünschen Euch allen eine gute Nacht und morgen einen guten Start in die kurze Woche!

Gut gelaunte Grüße von Carla!

Es geht ihr super, sie hat inzwischen die magische 1kg-Grenze überwunden und beginnt zu spielen!

Ach schau mal einer an!

In Villena sind sie aktuell kaum vertreten, aber hier sitzt noch eine entzückende, kleine Hundedame, erst zwei Jahre alt und handliche 30cm klein. Bitte teilt doch Talisha auch einmal kreuz und quer, damit ihr schöner Name bald von einer lieben Familie gerufen wird!

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Tessa!

"Haben wir heute einkassiert, Halterermittlung nicht nötig, is ne arme Wurst, schönen Tach noch!" So etwa klang Tessas Übergabe von den Polizisten an die Protectora. Dazu bekamen die Mitarbeiter des Tierheims ein kleines, zartes Hundemädchen mit enger Metallkette um den Hals in die Arme gedrückt. Tessa, mit der Situation überfordert, konnte sich vor lauter Schreck kaum bewegen. Das Aufnahmeprozedere hat sie über sich ergehen lassen, sich dann über den großzügig gefüllten Napf hergemacht und danach wars dann auch gleich etwas besser und diese Menschen waren schon gar nicht mehr sooo unsympathisch. So gestärkt ging es dann direkt weiter ins Tierarztzimmer. Die dämliche, enge Kette musste erstmal ab und dann etwas gegen das ganze Ungeziefer unternommen werden.
Tessa durfte dann in ihren Zwinger und sich ausruhen. Sie wohnt inzwischen zusammen mit anderen Hunden fühlt sich schon recht wohl.

Tessa ist gegenüber dem Menschen zugewand und freundlich, sie hat schnell verstanden, dass ihr niemand etwas tun möchte. Tessa nutzt ihre neuen guten Beziehungen, um bei den Menschen Schutz zu suchen und sich helfen zu lassen. Sie nimmt natürlich auch gerne kleine Keksgeschenke an und mag gestreichelt werden. Ihr Vertrauen wächst stetig und Tessa wird nahezu täglich mutiger und freier im Kontakt. Unbekannte Situationen verunsichern sie noch, aber dafür hat sie ja nun die Tierschützer, die sie motivieren und unterstützen auch Neues einmal auszuprobieren. Tessa bewegt sich außerhalb des Tierheims recht versiert und freudig. Sie war schon einmal mit den ehrenamtlichen Spaziergängern unterwegs und hat ein positives Fazit mit zurückgebracht. Zunehmend mutiger und stets im Kontakt, liebes Prinzesschen, haben die Leute gesagt.

Tessa begegnet ihren Artgenossen freundlich und defensiv. Sie hält sich im Hintergrund und freut sich, wenn gespielt wird, dann macht sie gerne mit und düst mit den anderen jungspunden durch den Auslauf. Tessa teilt Näpfchen und Liegeplätze und ist eine beliebte Spiel- und Sozialpartnerin. Tessa beschäftigt sich bevorzugt mit Hunden, die eher rennen als raufen, sie mag es nicht gar so wild.
Tessa scheint auch zu Katzen ein neutrales Verhältnis zu haben.

Tessa in Zahlen:
Geboren: 01.01.2017
Größe/Gewicht: 49cm / 9,8kg
Hündin, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Tessas Videos
https://youtu.be/BaODjGwwvbY
Tessa und die Katze https://youtu.be/HPn9qEfnfCc

Tessa reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Sie hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und ihren Impfpass im Gepäck.

Tessa wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Falls Tessa auch Ihr Interesse geweckt hat freuen wir uns sehr über eine Mail von Ihnen.
Wir sind immer ganz aus dem Häuschen, wenn Sie uns Ihren vollständigen Namen verraten und woher Sie kommen und schon ein wenig von dem preisgeben, was Tessa bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Wendy!

Die kleine Wendy wurde kürzlich an einem Restaurant gesichert, als sie versuchte sich etwas zu Essen und eine neue Familie zu organisieren. Wendy strich schüchtern um die Tische, guckte lieb und bat höflich um eine kleine Futterspende in eigener Sache. Der Wirt war von der Bittstellerin nur mäßig begeistert, und so haben tierliebe Gäste mit Wendy das Lokal verlassen und die Tierschützer von Villena alamiert. Die Leute haben sich, als Wendy schließlich abgeholt wurde, in die Hand versprechen lassen, dass ab sofort gut auf Wendy Acht gegeben wird und die Auswahl des neuen Zuhauses gewissenhaft erfolgt.

Wendy ist mit der Situation im Tierheim noch überfordert und zeigt sich gegenüber den Menschen etwas schüchtern. Die Lautstärke, das Gewusel und die Hektik verunsichern das zarte, sehr liebe Hundemädchen. Nimmt man sich etwas Zeit für Wendy und zieht sich mit ihr an einen ruhigeren Ort zurück taut sie binnen Minuten auf, schmust wie eine Weltmeisterin und macht Faxen. Wendys Videos zeigen leider noch die andere Wendy. Wendy kann schon passabel an der Leine gehen und mag auch gerne zum Spaziergang abgeholt werden. Die Familie, die sie am Wochenende ausgeführt hat und sich eine Weile mit ihr beschäftigen konnte beschreibt Wendy als sensible, sehr sanfte am Menschen orientierte Schmusebacke.
Wendy ist bildschön und ihre Zurückhaltung passt zu ihrem edlen, fast etwas vornehmen Wesen. Oft haben wir das Problem eine handvoll ansprechender Fotos unserer Schützlinge zusammen zusuchen, Wendy ist die rühmliche Ausnahme, sie sieht immer und auf jedem Bild aus wie gemalt. Wenn sie nicht anmutig aussieht, dann guckt sie niedlich - ein Traum!

Wendy teilt ihren ungeliebten Zwinger mit weiteren Hunden und verträgt sich gut. Sie vermeidet Streit und hält sich im Hintergrund. Eindrucksmäßig ist Wendy nicht daran gewöhnt mit so vielen Artgenossen auf so engem Raum zu leben. Wenn Wendy in den Auslauf darf vergisst sie ihre Beklemmung für einen Moment und spielt fröhlich mit den anderen Hunden. Auch hier geht Wendy Konflikten aus dem Weg, indem sie sich zurückzieht, wenn Gewitterwolken aufziehen.

Wendy in Zahlen:
Geboren: 01.02.2018
Größe/Gewicht: 53cm / 17,5kg
Hündin, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Wendys Videos
https://youtu.be/lvxHJVVCKx4
https://youtu.be/Wa7aKFrITd8

Wir wünschen uns für die süße Wendy ganz schnell ein tolles Zuhause bei Menschen, die aus der verschüchterten, grauen Maus die athletische, fröhliche Rennsemmel rauskitzeln können, die gewiss in ihr steckt. Wendy soll ein Zuhause bei sportlichen Leuten bekommen, die Freude daran haben Wendys Selbstbewusstsein aufzupolieren und ihr alles beibringen, was eine echte Endstellenprinzessin können muß. Wendy würde sich auch über einen Artgenossen im neuen Zuhause freuen.

Wendy reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Sie hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und ihren Impfpass im Gepäck.

Wendy wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Falls Wendy auch Ihr Interesse geweckt hat schreiben Sie uns gerne eine Mail. Ganz toll ist es immer wenn Sie uns Ihren vollständigen Namen verraten und auch woher Sie kommen. Wir freuen uns auch immer sehr wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Wendy bei Ihnen erwartet.

Viermal werden wir noch wach..........

....dann ist Skys, Yunas und Ximenas Abreisetag!
Am Freitag machen sich wieder Carloshunde auf den Weg nach Deutschland, und diese Woche ist es wieder ein ganz besonderes Trüppchen.
Sky gereist begleitet von den guten Wünschen ihrer Gnadenplatzpaten zu uns in den Norden. Sky erwartet bei Mareike und ihrer Familie ein ganz neues, noch unbekanntes Leben in Liebe und Geborgenheit. Sie darf sich auf eine 24 Stunden-Rund-um-sorglos-Betreuung bei echten Schäfifans und in Gesellschaft eines weiteren Schäferhundsenioren freuen. Skys Zustand hat sich in den letzten Wochen leider noch einmal verschlechtert, so dass wir unendlich froh sind, dass sie nun endlich nach Hause darf.
Yuna die kleine Rakete hat auch ganz lange im Tierheim warten müssen, bis endlich jemand nach ihr gefragt hat, der es mit ihrer Energie und lebensbejahenden Freude aufnehmen mag. Yuna zappelt nun schon dem Kennenlernen mit ihrem neuen Herrchen Frank entgegen und wird in der Schweiz für ordentlich Wirbel und gute Laune sorgen.
Unsere Ximena, schwer verletzt an der Straße angebunden, hat sich soweit erholt, dass wir sie endlich zu uns holen dürfen. Die kleine Struppidame wird in der Wesermarsch Quartier nehmen und sucht dann bald eine eigene Familie, die gut auf sie aufpasst und sie nicht einfach irgendwo anbindet, wenn sie krank ist.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Teo!

Der kleine Teo wurde kürzlich am Theater in Villena aufgriffen und als kein suchender Halter auftauchte schließlich ins Tierheim gebracht. Bis heute hat sich trotz aktiver Suche leider niemand gemeldet, der den kleinen Knopf vermisst und nun ist Teo ganz offiziell freigegeben und darf eine neue Familie glücklich machen.

Teo ist eindrucksmäßig im Haus gehalten und anständig behandelt worden. Er ist fröhlich und anhänglich, zeigt sich frei von Ängsten und Scheu gegenüber den Menschen und ist mit alltäglichen Umweltreizen vertraut. Teo ist ein begeisterter Gassigänger und fast schon ein Leinenspezialist, was ihn zu einer beliebten Wahl bei den Familien macht, die am Wochenende ins Tierheim kommen, um einige Hunde auszuführen.

Teo ist auch lieb zu anderen Hunden und mag gerne mit ihnen spielen und rennen. Er wohnt zur Zeit im Kleinhundebereich des Tierheims und teilt seinen Zwinger anstandslos mit einigen anderen kleinen Hunden. Teo hat ein robustes Nervenkostüm und so darf er auch ab und zu auf den "Testvideos" eine Nebenrolle spielen. Wenn ein großer Hund auf seine Verträglichkeit mit kleinen Hunden geprüft wird, ist nicht selten Teo dabei und im Dienste der Vermittlung des großen Kollegen behilflich.

Teo ist von der schnellen Truppe und hat inzwischen schon alles erledigt, was für seine Familienfindung zuträglich ist. Er hat eine Katze vor dem Tierheim besucht und sich ihr gegenüber sehr lieb verhalten (siehe Video), wurde kastriert und geimpft und Teo hat schon einen funkel-nigel-nagel-neuen Chip. Teo wurde auch dem Tierarzt vorgestellt. Er hat einseitig ein Cataract, was ihn aber weder stört noch beeinträchtigt. Sein Bultbild sieht prima aus, keine Auffälligkeiten und alle Mittelmeerkrankheiten ohne Befund.

Teo in Zahlen:
Geboren: 01.11.2015
Größe/Gewicht: 35cm/ 5,3kg
Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Teos Videos
Teo Laufvideo https://youtu.be/Evg6pNrODyc
Teo und die Katze https://youtu.be/psyFr0nTG6s

Wir wünschen uns für den agilen, taffen kleinen Kerl eine liebe Familie, die künftig gut auf Teo aufpasst, damit er nie mehr verloren geht. Teo möchte gerne ausgibig Spazieren gehen und seine neuen Menschen begleiten. Im neuen Zuhause darf auch gerne schon ein netter Spielkamerad leben und an ein kätzchen könnte Teo auch gewöhnt werden. Teo wird auf Grund seiner geringen Größe nicht in einen Haushalt mit kleinen Kindern vermittelt.

Teo reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Teo wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Hat Teo Ihr Interesse geweckt ? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Teo bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Rodolfo!

Rodolfo teilt sein Schicksal mit ganz vielen Podencos in Spanien. Er ist gut ein Jahr alt und für die Jagd untauglich befunden worden, so landete er im Tierheim. Was für ein Glück, es hätte viel schlimmer kommen können, denn von hier aus hat Rodolfo eine Chance ein Zuhause zu finden.

Rodolfo ist ein entzückender, fröhlicher, argloser Jungspund. Er zeigt sich gegenüber dem Menschen unvoreingenommen und freundlich, mag sich streicheln und bekuscheln lassen, genießt jeden Bürstenstrich und lässt sich anstandslos ins Geschirrchen fummeln. Rodolfo kennt keine Angst und zappelt (für podencoverhältnisse sehr gemäßigt) den gelegentlichen Spaziergängen entgegen. Halsband um, Leine dran, Geschirr verstellen und dann geht die Post ab! Rodolfo maschiert wacker alleine oder in der Gruppe über Stock und Stein, wandert ausdauernd über Villenas Geröllpisten und ist ganz begeistert, wenn sein aktueller Leinenhalter sich ihm freundlich zuwendet. Rodolfo ist für Podencoverhältnisse tatsächlich sehr gemäßigt und lässt sich gut ansprechen und regulieren.

Rodolfo ist bei den anderen Hunden ein beliebter Spiel- und Sozialpartner. Er freut sich, wenn er mit vielen anderen Hunden in den Auslauf darf und findet auch in neuen Konstellationen problemlos Anschluß. Rodolfo spielt angemessen, neigt nicht dazu andere Hunde zu übervorteilen und kann Situationen deeskalieren, indem er sich im Zweifelsfall zurück nimmt. In seiner Zwingergruppe fällt Rodolfo ebenfalls positiv auf. Er teilt Näpfchen und Liegeplätze und wirkt beruhigend auf die Gruppe.

Rodolfo in Zahlen:
Geboren: 01.10.2018
Größe/Gewicht: 55cm/ wird noch gemessen
Podenco Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Rodolfos Videos
https://youtu.be/IbYIt1KBt9g
Rodolfo ganz wild auf die Menschen! https://youtu.be/L4AWrR6v-Tw

Wir wünschen uns für den fröhlichen, unverkorksten, hoffnungsvollen, feuerroten Clown ein liebevolles, zuverlässiges Zuhause, dass Rodolfo und vor allem seine Podencoanteile zu schätzen weiß. Rodolfo ist auf Grund seiner stabilen emotionalen Verfassung auch für engagierte Podencohaltereinsteiger eine gute Wahl.

Sie haben Interesse an Rodolfo, aber noch nie mit einem Podenco zusammen gelebt? Bitte informieren sie sich vor der Adoption über diese ganz besonderen, elfengleichen, athletischischen, katzenhaften, clownigen Schlitzohren! Gerne berichten wir von unseren Erfahrungen mit den Carlos-Team-Podencos, die gutmütigen, anhänglichen Sportskanonen leben inzwischen recht zahlreich bei uns.

Rodolfo reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Rodolfo wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Hat Rodolfo Ihr Interesse geweckt ? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Rodolfo bei Ihnen erwartet.

Das Carlosteam wünscht

allen Freunden, Adoptanten, Pflegestellen, Partnern, Spendern, Unterstützern und Mitlesern frohe, entspannte und sonnige Ostern

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Pipi!

Sie haben mich Pipi genannt, ich freue mich! Ich bin fast sechs Jahre alt und nun ist es soweit, endlich habe ich auch einen Namen, der mir gefällt. Bis vor kurzem hieß ich "Köter", das klang gar nicht so schön. Vielleicht haben die Menschen das ja nicht gewusst und mich nur deswegen so genannt, sie waren lieb zu mir! Ich habe in einem Holzverschlag gelebt, mit Lehmboden und zwischen den Brettern waren sogar Ritzen, da konnte ich manchmal die Sonne sehen. Wenn sie gekommen sind, um mir Wasser in den Eimer zu füllen gab es auch immer gleich frische Luft dazu, weil die Tür dann aufstand, wie hab ich mich dann gefreut! Ich liiiiebe die Menschen! Sogar etwas zu Essen haben sie mir gegeben, nicht viel, aber bestimmt hatten sie selbst nicht mehr und da ist es sehr großzügig mir auch etwas abzugeben! Man muß ja verstehen, dass ich ihnen nicht so recht nützlich war und trotzdem haben sie mich nur selten geschlagen und mich bei sich behalten. Als ich ein Welpe war, haben die Kinder mit mir gespielt und mich gedrückt, aber es konnte ja niemand ahnen, dass ich einmal groß werden würde und das dann auch das "Niedlich" abgeht. Kinder können nur mit niedlichen Hundebabys spielen, dass muß man als Hund schon verstehen und akzeptieren.
Mein Leben hat sich verändert, meine Menschen haben ein neues Hundebaby und nun ist noch weniger zu essen da und niemand hat mehr Zeit mir Wasser bringen. Ich bin ja auch schon alt und nicht mehr schön, ich verstehe die Problematik!

Es ist eine Frau zu meinem Verschlag gekommen und hat ganz fürchterlich geschimpft, sie war laut und wirkte wirklich angsteinflößend, ich hab mich vorsichtshalber verkrochen. Wer so klingt, der muß ganz schrecklich aussehen! Es hat aber alles jaulen und betteln nicht geholfen, dass Herrchen hat mich aus meiner Ecke gezerrt, einen Strick um den Hals gemacht und gesagt die Frau und ich sollen uns wegscheren! Ich war entsetzt! Ich hatte ja doch aber gar nichts gemacht und nun gab er mich der gruseligen Frau. Das Licht war grell, ich konnte gar nicht richtig sehen, wohin sie mich trug - TRUG!! sie hat mich auf den Arm genommen, weil ich nicht gehen wollte. Ich war ja sehr erstaunt! Man kann gar keine Hunde tragen, nur Hundebays!! Überraschenderweise roch sie viel besser als sie klang und es war ja auch eh nichts zu machen. Sie steckte mich immernoch motzend in eine Kiste, die in einer anderen Kiste stand und dann rumpelte es eine Weile. Als sie die Kiste in der Kiste wieder öffnete, hatte sie sich offenbar beruhigt, redete jetzt ganz freundlich und setzte mich auf den Boden. Ich sah mich um, konnte aber keinen Verschlag entdecken, zu dem ich schon einmal pflichtberwusst hätte gehen können, um sie milde zu stimmen. Dann überschlugen sich die Ereignisse, es kamen ganz viele Hunde angerannt, alle freuten sich, die Frau zu sehen. Ich durfte etwas essen, war total lecker, aus Fleisch!! Bald ging es wieder weiter, die Schimpfe-Frau hat mich in die Protectora gefahren und dort wieder ganz aufgeregt mit anderen Frauchen gesprochen. Armer Hund, völlig unhaltbare Zustände, eingesperrt, dringend Tierarzt, unmöglich, Unmenschen, Zustand..... aufnehmen und aufpeppeln!
So ist es dann auch gekommen. Ich wohne jetzt in einem tollen Zwinger, mit echtem Fliesenboden. Mein Fell ist gewaschen und ich bekomme viel mehr Futter. Jeden Tag sehe ich die Sonne und stell Dir vor, die Menschen hier kommen manchmal vorbei und streicheln mich ganz lieb! Vielleicht wissen sie gar nicht, dass man nur Babyhunde streicheln kann!? Ich habe auch eine Freundin, die bei mir wohnt und ich darf zur körperlichen Ertüchtigung in den Auslauf zu ganz vielen anderen Hunden.
Sag, meinst Du, meine Menschen von früher denken noch an mich? Ich vermisse sie sehr! Ob sie irgendwann kommen um mich abzuholen? Glaub Du, sie können mich finden?Jetzt ist die Schimpfe-Frau weg, sie könnten mich gefahrlos wieder mitnehmen!

Die Pfleger im Tierheim sprechen viel von Familien und vom Familien suchen und finden. Das scheint hier sehr wichtig zu sein. Wenn sie mich ansehen schütteln sie aber immer mit dem Kopf und sagen "Für Pipi wird es schwer, den nimmt keiner mehr!".
Das ist so, weil ich ja kein Hundebaby geblieben bin und einfach aus Versehen erwachsen geworden bin. Die Tieräztin hat auch gesagt, dass ich "Titer" hab. Wusste ich gar nicht vorher. Einen für Ehrlichose und einen für Leishmaniose - sie hat gesagt, wir wollen mich gesund machen und ich soll Tabletten nehmen. Hab ich auch gemacht und siehe da, der Titer ist schon ganz viel kleiner.
"Familie haben" scheint auch mit "Titer nicht haben" zusammenzuhängen. Ich verstehe das nicht ganz, ich glaube, dass Titer für "Familie finden" sehr schädlich ist, wobei ich ja Titer eigentlich gar nicht merke. Verwirrend!

Pipi in Zahlen:
Geboren: 01.06.2013
Größe/Gewicht: 42cm/ 9,1kg
Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Pipis Videos
Pipi mit seiner Freundin im Zwinger https://youtu.be/HF-HjpcuVLk
Pipi https://youtu.be/3uqTN-KF2IQ

Wir wünschen uns für den kleinen Pipi, obwohl wir natürlich auch wissen, dass es schwierig wird, ein tolles Zuhause, bei einer echten Familie, die ihn in ihrer Mitte mit offenen Armen und Herzen aufnimmt. Pipi ist dem Menschen zugetan und ergeben, obwohl ihm so übel mitgespielt wurde. Er fügt sich und gibt sich Mühe nicht unangenehm aufzufallen. Toll wäre eine Familie, die Pipi das "echte Leben" zeigt und alles, was ihm bisher verborgen geblieben ist mit ihm entdeckt. Pipi ist überraschend frei und mutig, doch muss er natürlich noch viel lernen. Seine Blutbilder und Untersuchungsergebnisse stellen wir gern zur Verfügung. Pipi würde gerne schon bald seine neue Familie mit seinen frisch sanierten Zähnen anlächeln und sich ins Abenteuer "Familienhund" stürzen. Ein bereits vorhandener Hund ist kein Problem und ob Pipi auch lieb zu Katzen ist, kann getestet werden.

Pipi reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Pipi wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Möchten Sie Pipi kennen lernen? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Pipi bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Lobo!

Eingestaubter Goldschatz sucht wahren König!

Riesengroß, imposant, bildschön, stark und athletisch wirkt Lobo, man sieht ihm seinen schwierigen Start ins Leben kaum noch an. Auch Lobo hat seine Zeit auf dem abgelegenen Grundstück auf dem Land in reizarmer Umgebung quasi ohne Ansprache und mit nur gerade noch ausreichender Versorgung verbracht, bevor er von den Tierschützern seinem Herrchen "abgeschnackt" werden konnte.
Lobo hat wie in einem Gefängnis gelebt und das richtige Leben durfte er leider nicht kennenlernen. Er teilt sein Schicksal mit einer unbekannten Zahl weiterer Familienmitglieder. Durch die regelmäßige Übernahme von Schäfis aus diesem Bestand wissen wir allerdings inzwischen, dass die Hunde, wenn sie in gute Hände geraten, man ihnen etwas Zeit und Anleitung bietet ausgesprochen freundliche, gelehrige Begleiter werden und gut nachreifen.

Ritter Lobo hat inzwischen seinen Knappendienst im Tierheim angetreten, hat gelernt mit dem Menschen zu kooperieren, sich einzulassen und mit Anforderung angemessen umzugehen. Er areietet motiviert und ausdauernd, verfügt über eine gute Frustrationstoleranz und ist gerne gewillt sich auch trotz Skepsis auf neue Abenteuer einzulassen. Lobo sucht aktiv den Kontakt zum Menschen, mag sich gerne streicheln lassen und verhält sich außerhalb des Tierheims fast sicherer als drinnen. Er mag nun gerne spazieren gehen und ist in seinem Entdeckergeist kaum zu bremsen. Lobo muß noch trainieren manierlich an der Leine zu gehen, es gelingt ihm schon gut sich an seinen Menschen zu wenden, wenn er unsicher wird und sich dort Rückversicherung zu holen.

Lobo ist verträglich mit anderen Hunden und ein versiertes Rudelmitglied. Er ist gegenüber anderen Hunden eher stark, weiß um seine Position und ist beispielsweise nicht bereit mit jedem "Dahergelaufenen" sein Futter zu teilen, mit seinem Kumpel schon, aber auch ihm gegenüber tritt er mitunter kontrollierend auf. Lobo ist stets aufmerksam, bemüht sich um Überblick und lenkt die Geschicke der Gruppe. Er wird von seinen Artgenossen und Mitbewohnern als Anführer akzeptiert.

Lobo in Zahlen:
Geboren: 01.04.2016
Größe/Gewicht: 73cm/ 40kg
Deutscher Schäferhund Mix Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Lobos Videos:
Spaziergang an der Leine https://youtu.be/wSyYM9sw6gM / https://youtu.be/Ky4pCvd7SKY / https://youtu.be/YUSMbUOyMo4
Lobo spielt mit einem Ball - das war ganz neu für ihn https://youtu.be/kB-l99pXtTM
Lobo und andere Hunde - Siesta https://youtu.be/0thnFOLJc_0
Lobo ganz am Anfang kurz nach der Ankunft im Tierheim. Kontakt üben https://youtu.be/oj1Yyfa0bUs
Lobo und seine Mama - oder vllt eher Oma Sky https://youtu.be/RWXgWELaH8U

In Lobo steckt ein wirklich starker Hund (nicht nur körperlich) der künftig in kundigen Händen Förderung, Anleitung und Konsequenz erfahren sollte. Zunächst muß vom Knappen Lobo ein echter Ritter gemacht werden, der selbstbewusst und angstfrei durch den Alltag stiefelt. Lobos Mensch sollte seinerseits Hundeerfahrung und Selbstbewusstsein mitbringen und Freude daran finden mit Lobo zu arbeiten und ihn zu dem Hund zu machen, den man schon heute erkennen kann. Hierbei sollte eine vertrauensvolle Basis geschaffen werden, die später auch in eventuellen Konfliktsituationen, ausreichend belastbar ist und dem Mensch-Hund-Team eine klare Kommunikation geprägt von Eindeutigkeit ermöglicht.
Lobo wird nicht an eine Familie mit kleinen Kindern vermittelt und seine Adoptanten sollten bereit sein sich Begleitung durch einen kompetenten Trainer zu organisieren.

Lobo reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Lobo wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Hat Lobo Ihr Interesse geweckt ? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Lobo bei Ihnen erwartet.

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Rafael!

Darfs etwas mehr gemütlich sein!?
Rafael ist alles, aber kein Hans Dampf in allen Gassen. Er hat, bevor er ins Tierheim kam, mit seiner Freundin Marisol ein Grundstück "bewacht", vielleicht aber auch doch eher nur "geziert". Rafael ist bildschön, sieht sehr imposant aus und ist unglaublich lieb und schmusig.

Er teilt im Tierheim seinen Zwinger mit seiner Freundin und Leidensgenossin Marisol, mag aber auch alle anderen Hunde gern. Aufgeregte "Fußhupen", keifende Zwerge, junge, wilde Halbstarke, Rafael lächelt gütig und döst einfach weiter oder bummelt seines Weges. Dennoch ist er natürlich kein Langweiler!! Manchmal bekommt er seine drolligen fünf Minuten, dann hopst er elfengleich durch den Auslauf und spielt ganz glücklich und recht behände mit den anderen Hunden. Rafael neigt trotz seiner Masse nicht dazu andere Hunde zu übervorteilen oder seine Größe einzusetzen um sich durchzusetzen. Er ist geduldig und souverän und kann warten, bis er an der Reihe ist.

Rafael ist wegen seiner Ausgeglichenheit auch eine beliebte Wahl bei den Familien, die am Wochenende ins Tierheim kommen, um einen Hund auszuführen. Er freut sich, wenn er abgeholt wird und stiefelt motiviert drauf los. Rafael ist schon recht geschickt an der Leine und zeigt sich bei seinen Spaziergängern erkenntlich, indem er aufmerksam und anhänglich auf sie reagiert. Rafael zeigt gelegentlich noch leichte Unsicherheiten bei ihm unbekannten Umweltreizen, dann benötigt er einen Moment um sich alles in Ruhe anzusehen und braucht etwas motivierenden Zuspruch.

Rafael in Zahlen:
Geboren: 14.10.2016
Größe/Gewicht: 64cm / 33kg
Molosser Mix Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Rafaels Videos
Rafael und Marisol bei Aufnahme: https://youtu.be/7e9WyU81fHo https://youtu.be/DqCJFBNgqd4
Rafael mit Lobo - Pause: https://youtu.be/0thnFOLJc_0
Rafael Siesta: https://youtu.be/SN6rMXtO1hg
Schlafende Hunde wecken!? Nicht mit Rafael!!: https://youtu.be/k8UBmj_90CE
Rafael, Marisol und kleine Hunde: https://youtu.be/_ROggFABwcI https://youtu.be/DBgdHqI1oHg
Rafael, Marisol und die Katzen: https://youtu.be/uEfu8hB4uKs


Wir wünschen uns für den großen, fröhlichen, clownigen, sanften Rafael ein liebevolles neues Zuhause, gerne bei einem bereits vorhandenen Hund, oder sogar zusammen mit seiner Partnerin Marisol (sehr ähnliches "Kabiler). Rafael möchte bitte nicht zum Survivaltraining oder zu Fuß die Alpen überqueren, aber regelmäßige Spaziergänge sind dem eigentlich eher bequemen Molosser-Faulpelz durchaus "zuzumuten". Rafael hätte auch gerne einen Garten und würde sein neues Zuhause auch mit einem Kätzchen teilen.

Rafael reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Rafael wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Möchten Sie Rafael kennen lernen? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Rafael bei Ihnen erwartet.v

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Rex!

Rex konnte Ende 2018 aus einer nur sehr bedingt tiergerechten Haltung übernommen werden und lebt seitdem in der Protectora. Rex hat ersten 18 Monate seines Lebens sehr reizarm mit nur wenig Kontakt zum Menschen unter anderen Hunden auf einem abgeschiedenen Grundstück gelebt. Sein Besitzer hat sich um ausreichend Nahrung gekümmert, freundliche Worte und Zuwendung hatte er nicht für sein Rudel übrig. Als der Halter überzeugt werden konnte wieder einige Hunde abzugeben, hatten Rex und Lobo das Glück diesen Ort verlassen zu dürfen und warten seitdem im Tierheim auf eine neue Chance.

Mit Rex wurde in den vergangenen Monaten viel gearbeitet, um sein Defizit an Umwelterfahrungen ein Stück weit zu kompensieren. Das war kein Hexenwerk (Trainer war anleitend im Hintergrund aktiv) und wurde im Wesentlichen von Praktikanten und Freiwilligen im Tierheim übernommen. Rex ist tatsächlich gar nicht ängstlich, sondern nur unsicher in nicht vertrauten Situationen, was leider die aller meisten sind. Die Ehrenamtlichen haben zu Rex eine positive Bindung aufbauen können, bei ihm gesessen, ihn gefüttert und gestreichelt, ihn die Bürste kennenlernen lassen und sind schließlich auch mit ihm außerhalb des Tierheims unterwegs gewesen. Rex folgt trotz der vielen Eindrücke "seinen" Menschen uns genießt es, wenn er im Gras liegen und sich in Ruhe umsehen darf.
Rex nimmt inzwischen an kleinen Ausflügen teil und kann diese auch genießen. Fremden Hunden begegnet er auch unterwegs freundlich und höflich.
Im Tierheim begenet er seinen Artgenossen ausgesprochen verträglich. Rex kommuniziert sehr fein und gerät nie Raufereien. Er kann sich unterordnen und spielt begeistert auch in großen Gruppen. Rex ist bei seinen Artgenossen ein beliebter Spiel- und Sozialpartner und passt sich auch in neuen Konstellationen schnell an.
Rex muss noch weiter üben ordentlich an der Leine zu gehen wird auch im neuen Zuhause noch Zeit benötigen, um das neue, aufregende Leben in seinem Tempo zu erschließen.

Rex ist gegenüber dem Menschen inzwischen aufgeschlossen und anhänglich. Er hat gelernt zu vertrauen und genießt Ansprache und Zuwendung. Rex kennt seinen Namen und reagiert auch darauf. Er ist lebhaft und aufmerksam und wir denken, dass er, wenn er nun bald angemessen gefördert wird und nachreifen kann ein fantastischer, bildschöner, imposanter Begleiter sein wird.

Rex in Zahlen:
Geboren: 01.09.2017
Größe/Gewicht: 64cm/ 30kg
Deutscher Schäferhund Mix Rüde, kastriert, geimpft, gechipt
Kontakt: info@carlosundco.de oder 016093278421

Rex Videos:
Kurz nach Ankunft im Tierheim, erste Versuche und Kontaktaufnahme:

https://youtu.be/aPLRv1MIN_I

Auslauf mit anderen großen Jungs: https://youtu.be/HTNiwwVowQw
Rex an der Leine - erste Versuche: https://youtu.be/SLSyXs8a8yg https://youtu.be/LIA-c_J2wjU
Rex an der Leine - Ausflug: https://youtu.be/wSyYM9sw6gM https://youtu.be/Ky4pCvd7SKY https://youtu.be/YUSMbUOyMo4

Wir wünschen uns für Rex ein rasse- oder zumindest großhundeerfahrenes Zuhause bei Menschen, die dem großen Jungen mit Geduld und liebevoller Konsequenz den Weg ins Leben weisen können. Rex benötigt Eindeutigkeit und Gleichmaß, um sich auf seinen Menschen verlassen und vertrauen zu können, dann ist er glücklich und es gelingt ihm schnell zu begreifen und tolle Entwicklungsschritte zu zeigen. Ein bereits vorhandener Hund im neuen Zuhause ist kein Problem, wir möchten Rex aufgrund seiner Größe und seiner Unsicherheiten nicht an einen Haushalt mit kleinen Kindern vermitteln. Wir raten, sollten Sie sich für Rex entscheiden, zu dem Besuch einer Hundeschule bzw dazu, mit einem Trainer zusammen zuarbeiten, damit auch wirkich nichts mehr schief gehen kann.

 

Rex reist mit einem aktuellen Blutbild inkl. der Leber- und Nierenwerte nach aktuellen Tracesbestimmungen nach Deutschland. Er hat zu dem den Test auf Mittelmeerkrankheiten, ein Sicherheitsgeschirr und seinen Impfpass im Gepäck.

Rex wird über den Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Auslagenerstattung vermittelt.
Hat Rex Ihr Interesse geweckt ? Dann schicken Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und super wäre es auch wenn Sie schon ein wenig von dem preisgeben, was Rex bei Ihnen erwartet.

Ximena ist bereit für eine neue Chance!

Unsere kleine Ximena begleiten wir nun schon eine ganze Weile und freuen uns, dass wir nun verkünden könnnen: Sie ist bereit für ein neues Zuhause!
Ximena wurde mit einem mehrfach gebrochenen Hinterbein (vermutlich ein Autounfall oder massiver Tritt) angebunden an der Straße gefunden und von den spanischen Kollegen liebevoll gesund gepflegt und aufgepäppelt. Sie ist noch zurückhaltend, aber bei weitem nicht mehr so verstört wie im Januar. Auf ihrer spanischen Pflegestelle hat sie ihre Lebensfreude zurückgewonnen und schaut nun hoffnungsvoll in die Zukunft. Ximena haben wir schon damals versprochen, sie (sobald es aus tierärztlicher Sicht sinnvoll ist) nach Deutschland zu holen. Nun ist es soweit! Ximena wird mit dem nächsten Transport in die Wesermarsch reisen und dann kommt auch hoffenltich ganz schnell eine liebe Familie, die künftig gut auf sie aufpassen wird!

....ja, und die kleine Schwarze - the sausage dog!

Carlos Rumänien-Spezial - wir feiern das erste, kleine gemeinschaftlich produzierte deutsch-rumänische Chaos!

Die kleine Schwarze ist vier monate alt, kam am gleichen Tag wie Matti auf die rumänische Pflegestelle und hat direkt Freundschaft mit ihm geschlossen. Unser zweiter Welpe Martha folgte den beiden in zeitlichem Abstand, und irgendwo zwischen zweiter Notoperation für Matti, Bällchen, und stubenrein werden ist es passiert: auf der rumänischen Carlos-Übernahmeliste sind drei Welpen: Matti, Martha ...und die kleine Schwarze. Wir kannten die kleine Schwarze natürlich von Fotos und Videos von der Pflegestelle, schließlich wuselt sie immer irgendwo dazwischen mit rum wird liebevoll "the german sausage-dog" genannt, was auf ihr Dackelformat abhebt. Nun kommt es eigentlich überhaupt nicht mehr in Frage, das "kleine Würstchen" in Rumänien zurückzulassen. Mattis Pflegestelle in Deutschland hat sich bereit erklärt auch die kleine Schwarze aufzunehmen, damit sie auf unserer Liste bleiben kann. Wir glauben ganz bestimmt, dass solche Zufälle, Organisationspannen und Versehen für irgendetwas gut sind und einen Sinn haben. Vielleicht wartet ja in Deutschland schon Wursthündchens Herzensmensch und könnte die kleine Schwarze sonst nie finden - wer weiß das schon!?
Was unserem kleinen schwarzen Hundekind nun noch fehlt sind ein Name, niemand möchte gerne Würstchen oder "kleine Schwarze" heißen!... und ein Sponsor für das Ticket nach Deutschland, wir hatten natürlich nur zwei Trapos kalkuliert, als wir für Matti und Martha zugesagt haben.
Gibt es vielleicht jemanden, der unsere kleine Schwarze taufen möchten? Wir haben uns überlegt, dass "Würstchens" Reisepate (120€ Trapokosten Bukarest-Hamburg) die Ehre zuteil werden soll auch ihren Namen auszusuchen.

Sara wurde die Adoption versprochen!

Hinter Sara liegen schreckliche Monate, sie kam mit dem Leben im Zwinger immer schlechter zurecht und musste sich am Ende in stereotype Verhaltensweisen flüchten, um ihren Alltag überhaupt auszuhalten. Die sensible Schäferhunddame mit ihrer Begeisterung für alle Menschen darf sich nun freuen, sie bekommt ein tolles Zuhause in NRW bei einer lieben Familie mit weiteren Hunden und einem tollen Garten. Sag "Tschüß Zwinger", Sara! Bald gehst Du auch durch das große Tor zum "Nach-Hause-bring-Auto"!
Wir freuen uns mit Familie K. und für Sara!

Hilfe! Wir brauchen Sicherheitsgeschirre!

Seit geraumer Zeit bekommt jeder Carlos-Hund zu seiner Adoption ein Sicherheitsgeschirr von uns. Wir schicken die guten Stücke den Familien schon voreingestellt, damit auch bei der Abholung wirklich nichts schief gehen kann. Uns gefällt diese Regelung sehr gut und jetzt bekommen wir zum ersten Mal ein Problem!
Die Geschirrnähfee ist auf unbestimmte Zeit verhindert und das "Carlos-Postamt", von woaus die Päckchen mit den Geschirren an ...die Familien geschickt werden, meldet Notstand, besonders bei den großen Exemplaren. Die Regale sind so gut wie leer, das ist uns noch nie passiert!
Akuell sind noch einige Hunde in Vermittlung für End- oder Pflegestellen und wir sitzen auf dem Trockenen.
Vielleicht möchte uns ja jemand unterstützen? Viele Zoofachgeschäfte führen inzwischen auch Sicherheitsgeschirre. Oder, liegt noch irgendwo in einer Schublade ein Sicherhietsgeschirr, aus dem der eigene Hund herausgewachsen ist? Oder ein absolut arbeitsloses Geschirr? Wir freuen uns über jede Sicherheitsgeschirrspende, weil wir die Verwendung der Teile für absolut notwendig halten, für jeden neuen Hund!
Die Adresse des Carlos-Postamts-mit-Geschirrlager-Verwaltung gibt es gerne per PN!

**Ganz wichtig: wir brauchen zur Zeit wirklich nur Sicherheitsgeschirre mit doppeltem Bauchgurt, der das rückwärts herauswinden unmöglich macht, normale Brustgeschirre verhindern das leider nicht**

Carlos Rumänien-Spezial

Erinnert ihr euch noch an den weinenden Welpen, den die Kollegen von Pro K während einer Kastrationsaktion in Bukarest mit einem Kuscheltier notversorgt haben, damit er nicht mehr so sehr einsam ist? Matti hat uns in den letzten Wochen noch den einen oder anderen Schreckmoment bescherrt, schließlich war ja schnell beschlossen, dass er ein Carlos-Hund werden soll. Matti hatte vor lauter Hunger und Verzweiflung so viele Steine gefressen, dass er, als er ...gefunden wurde, sofort operiert werden musste. Nachdem er zunächst aus der Klinik entlassen werden konnte, verschlechterte sein Zustand sich erneut und Matti musste noch einmal unters Messer. Jetzt ist aber wirklich alles gut, und Matti und sein Pflegefrauchen in Rumänien haben voller Stolz Mattis Reisefähigkeitsbescheinigung in Empfang genommen. Auch der kleine Matti geht zusammen mit seiner Klinikbekanntschaft Martha im Mai auf große Fahrt gen Deutschland. Matti nimmt in Westerstede Quartier und wartet dort auf seine künftige Familie.

Unsere Schäferhundomi Sky bekommt nun ein Gnadenplätzchen

und darf die Zeit, die ihr noch bleibt, in Liebe und Geborgenheit verbringen. Das lässt uns hoffen, auch für ihre vielen Nachkommen, einige von ihnen befinden ebenfalls in der Obhut des Tierheims, tolle Familien zu finden. Wir möchten die Geschichte von "Familie Himmel" und ihren vielen Mitgliedern erzählen.
In der Nähe Villenas gibt es ein verwahrlostes, großes Grundstück, eine Mischung aus Schrottplatz, Garten, Fabrikgelände und Ferienhaus, so ganz genau ist es noch niemandem gelungen diese Anlage konkret zu beschreiben. Das "Anwesen" gehört einem Herren, der neben tonnenweise Unrat auch eine vielzahl an Schäferhunden dort hält. Die Schäferhunde, einen genauen Überblick über die Anzahl hat außer eventuell dem Halter, niemand, ist unsere Familie Himmel. Die Art der Haltung, Unterbringung und Versorgung ist, vorsichtig formuliert, äußerst rustikal. Die Tierschützer der Protectora halten zu dem Besitzer seit Jahren Kontakt, bieten Hilfe und Unterstützung an und ab und zu, wenn das Geld knapp ist, oder die Nachbarn sich beschweren, gelingt es sogar einige Hunde zu übernehmen. Diese Tiere sind optisch alle sehr ähnlich und erreichen das Tierheim immer in einem Zustand, der dem Protectorateam "dringender Handlungsbedarf" entgegen brüllt. Einseits ist der körperliche Zustand der Hunde immer grenzwertig, sie sind dünn, schlecht bemuskelt und benötigen in der Regel auch kosmetische Behandlungen wie Zahnsanierungen usw. Das ist ja nun für spanische Verhältnisse nicht ganz ungewöhnlich, viel mehr ist der psychische Zustand von Familie Himmel auffällig. Alle Hunde führen ein Leben mit wenig bis keinem Kontakt zum Menschen, sie kennen keine Umweltreize und sind ängstlich. Sie vertragen sich untereinander hervorragend und sind auch gegenüber anderen Hunden souverän und freundlich, benötigen aber Zeit und Ruhe um überhaupt ein Verhältnis zum Menschen aufzubauen. Gelingt das, werden sie bildschöne, treue, fröhliche Begleiter und so konnten 2017 Shakira und Pili erfolgreich vermittelt werden. Beide sind inzwischen nette, versierte Familienschäfis und man merkt ihnen ihre Vergangenheit nicht mehr an.
Im Dezember 2018 konnten zwei junge Schäferhundrüden ihr karges Domizil verlassen und haben in der Protectora eine Chance bekommen. Lobo und Rex haben in den vergangenen Monaten schon viel gelernt, ihr Menschenbild neu aufgebau bzw überhaupt eins entwickelt und sind mit Geduld und Ruhe an alltägliche Kleinigkeiten, die für andere Hunde selbstverständlich sind, herangeführt worden. Inzwischen gehen sie sogar spazieren und suchen aktiv den Kontakt zu den vertrauten Menschen. Wir denken, sie sind beide an einem Punkt angekommen, an dem eine Vermittlung an ein erfahrenes, kompetentes, gut strukturiertes Zuhause möglich ist und der weiteren Entwicklung zuträglich. Lobo und Rex suchen jeder eine Stelle, gerne mit einem souveränen Ersthund zum "Abgucken" bei sturmerprobten Hundefans ohne kleine Kinder und mit Gelduld. Ausführliche Beschreibungen folgen in den nächsten Tagen und nach unserem Trip nach Spanien. Wir möchten Lobo und Rex besuchen, um uns auch ein Bild davon zu machen, wie sie auf fremde Personen reagieren und sie noch besser beschreiben können.

Carlos-Gassi im April - findet im Mai statt!

Unser April-Gassi verschiebt sich wegen unserer Tour nach Villena um eine Woche und findet am
5. Mai 2019 wie immer ab 14.00 statt!

Aus Rücksicht auf die Wildtiere treffen wir uns während der Brut- und Setzzeit auf eingezäunten Hundeplätzen, dieses Mal am Pfötchenhotel in Jade! Es stehen Wasser, Toiletten und "Turngeräte" zu Verfügung!

Willkommen bei Carlos & Co. e.V., Beate!

Wir haben um Hilfe gerufen, wünschten uns eine weitere Vermittlerin, um die künftigen Familien unserer Schützlinge weiterhin eng begleiten und unterstützen zu können, auf dem Weg zum Tierschutzhund. Unser Hilferuf wurde in Westerstede gehört und so ist Beate Gertjejanssen inzwischen als neue Vermittlerin zur Carlotta geworden. Die Feuertaufe hat sie bereits überstanden und verzückt uns mit tollen Ideen, großer Erfahrung und Hintergrund...wissen in Tierschutzbelangen und natürlich im Umgang mit "ihren" Carlos-Familien. Beate übernimmt auch die Betreuung der Ankünfte, Abholungen in Oldenburg und ggf NRW und fungiert im Bedarfsfall als Pflegestelle. Herzensangelegenheit und für uns eine Neuerung: Das Rumänien-Spezial, resultierend aus bestehenden Kontakten und Verbindungen, auch für diese Aktion und alles was mit ihr zutun hat ist Beate Ideengeberin und federführend "zuständig". Wir freuen uns, liebe Beate, dass Du bei uns bist und heißen Dich und Dein Rudel noch einmal ganz herzlich willkommen!

Für alle, die Beate noch nicht kennen kommt hier Beates Kurzvorstellung noch einmal in eigenen Worten:

Ich habe seit Kinderzeiten Kontakt zu Tieren, anfangs Katzen, später dann der erste Hund und der Beginn einer großen Liebe. Seit 20 Jahren habe ich eigene Hunde.
Meine erste Hündin, Scully, kam aus dem Tierheim. Nachdem klar war, das sie den Weg über die Regenbogenbrücke gehen muss, habe ich mich vor 8 Jahren auf die Suche nach einem Hund aus dem Auslandstierschutz gemacht und bin auf Shiva aus Griechenland gekommen. Ein halbes Jahr später folgte Yuma, und vor 2 Jahren hat Laska das Rudel komplettiert. Laska war ein schwer traumatisierter Hund, sie hat erst durch viel Liebe und Geduld begriffen, das Menschen nicht immer böse sind. Durch sie habe ich mich sehr mit dem Thema Angsthund beschäftigt.

Ich möchte anderen Menschen helfen die Hemmschwelle Tierschutzhund zu überwinden und ihnen zeigen das diese Hunde unendlich viel geben.

Alicia schickt Glückspfötchengrüße

und ganz viele Fotos von sich, ihrer neuen Familie und ihrem neuen Leben als Familienhund!
Alicia wohnt jetzt schon seit gut zwei Wochen in Oldenburg und strahlt aus allen Knopflöchern. Sie hat mit ihrer Familie ganz viel Glück gehabt und es fällt ihr leicht sich einzuleben. Sie durfte am letzten Wochenende sogar schon mit zum Abenteuerspaziergang und hat sich königlich amüsiert. Frauchen hat sie benäht, so dass nun Sicherheitsgeschirr, Leine und Halsband genau zusammen passen und wenn Herrchen im Garten werkelt sind Alicia und Magda immer mit dabei. Richtig super ist auch Nachwuchsherrchen Tim, ihn hat Alicia auserkoren und zum Lieblingskumpel ernannt. Wir konnten uns zwischen all den Fotos gar nicht entscheiden, darum gibt es nun auch für Euch ganz viel Alicia zum angucken.

Gringo geht es hervorragend in Friesland!

Er lebt sich gut ein, ist stubenrein und ein entzückender, kleiner, agiler Kerli! Er möchte gerne wie ein echter Hund behandelt werden und zeigt sich erkenntlich, indem er ein versierter, fröhlicher Begleiter ist.

Dulce lebt auf einer Pflegestelle in einem alters-und geschlechtsgemischten Rudel und fügt sich unkompliziert in die Gruppe ein.

Sie respektiert die Grenzen der älteren Hunde, tobt mit den anderen "Kleinen" und zeigt sich weder futterneidisch noch rabiat gegenüber ihren Artgenossen. Dulce lässt sich auch nicht die Butter vom Brot nehmen, kann sich selbst gut einschätzen und deeskaliert schwierige Situationen (zB in öffentlichen Auslaufgebieten), indem sie zu ihren Menschen läuft und sich Hilfe sucht.

Erizo schickt Grüße von seinem Krankenlager an alle Leute,

die ihm nach dem großen Schrecken Genesungstaler geschickt haben! Es geht ihm schon viel besser und seine Wunden heilen weiter ab, den Verband braucht er aber noch, weil es so lange dauert, bis der freigebissene Knochen wieder soweit geschützt ist, dass das olle Ding wegbleiben kann. Erizo mag schon wieder spielen und trainiert fleißig, damit er bald wieder ganz der Alte und fit wie ein Turnschuh ist!

Flor und Buba bekommen ein gemeinsames Zuhause!

Flor und Buba hatten es schwer, beide warten schon sehr lange im Tierheim auf eine neue Chance. Flörchen ist als Hundeomi inzwischen fast vollständig erblindet und Buba hat als "ausrangierter", älterer Jagdhund kaum eine Chance auf Vermittlung gehabt. Das Schicksal geht oft seltsame Wege, denn nun bekommen Flor und Buba gemeinsam eine Endstelle in Norddeutschland. Bedanken müssen sie sich bei ihrer Kollegin Sky, denn sie hatte p...lötzlich und aus dem Nichts gleich zwei Endstellenangebote - weil wir nur eine Sky haben, dürfen jetzt Flor und Buba auch ihr Köfferchen packen, denn sie haben eine der Familien genauso berührt. Wir freuen uns unglaublich für Flor und Buba, sie haben sich ihr neues Leben in Sicherheit und Frieden als Wach- und Jagdhunde fleißig verdient und können sich jetzt auf einen großartigen Ort mit viel tierischer Gesellschaft bei echten Tierfreunden freuen.
Wir erwarten die Hundedamen voller Vorfreude mit Familie H.

Geschichten, die der Tierschutz schreibt - Dana & Maggie

Es war einmal ein kleiner Wuschelhund in einem rumänischen Shelter, unentdeckt, traurig und ängstlich, ohne Hoffnung auf Vermittlung und tausende Kilometer entfernt in Spanien eine knautschnasige, ebenfalls traurige kleine Hündin, in jungen Jahren schon vom Leben gezeichnet mit denkbar schlechten Karten jemals ein Zuhause zu finden. Auf den ersten Blick haben Puschel-Einauge und Knautsch-Hinkebeinchen nichts miteinander... zu tun, dass änderte sich aber, als die kleinen Fräuleins ausgerechnet im idyllischen Ostfriesland aufeinander trafen. Das ungleiche Duo, dass es bisher so schwer hatte Anschluß zu finden, verband schnell eine tiefe Freundschaft und darüber konnten beide ihre Beeinträchtigungen vergessen. Maggie und Dana sind inzwischen zwei völlig normale, verspielte, fröhliche, dem Leben zugewante Hundemädchen und teilen eine große gemeinsame Leidenschaft: Das spielen! Im Garten, im Körbchen, am liebsten mögen sie zusammen hüpfen und man könnte meinen, dass die den lieben, langen Tag lang kichern.
Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen! Wir würden die Hunde am liebsten zusammen vermitteln, schließlich haben sie sich sogar schon einen gemeinsamen Künstlernamen zugelegt. In heimatlichen Breiten kennt man das dynamische Duo nun auch als Ratz&Rübe, wobei unklar bleibt, wer wer ist. Maggie hätte eigentlich auf der Pflegestelle verbleiben sollen, darf aber seitens Pflegefrauchen und vermittelnder Orga Dana ins neue Zuhause begleiten, wenn sich eine Stelle findet, die sich in beide Hunde verliebt.
Kontakt info@carlosundco.de oder 016093278421

Yuna bekommt ein neues Zuhause!

Es ist soweit, heute war endlich der Tag, an dem die spansichen Kollegen der kleinen Yuna die frohe Botschaft überbringen konnten: "Yuna, es hat wirklich alles geklappt, die wirst adoptiert und darfst schon bald nach Hause reisen". Yuna wird künftig bei Frank in der Schweiz leben und darf schon heute von ihrem wunderschönen, großen Garten träumen, den sie bald erschnüffeln soll.
Wir freuen uns für Yuna, die so, so, so lange hat warten müssen und mit Frank auf Yunas Ankunft!

Wir würden Euch wirklich gerne über unseren Neupflegling Gringo ausführlich berichten,

ihn vorstellen und schöne Fotos zeigen, aber auch heute hatte Gringo keine Zeit für offizielle Termine und Interviews. Nachdem er gestern immerhin bereit war eine Kostprobe seiner Geländegängigkeit dokumentieren zu lassen, dürfen wir heute wissen, dass er die Gesellschaft anderer Hunde schätzt und auch gerne mit ihnen spielt. Wenn sie deutlich größer sind als er (was wohl auf die meisten zutrifft) ist er auch bereit auf ihnen zu spielen.
Lieber Gringo, so geht das aber nicht weiter! Auch wenn du erfreulicherweise schon stubenrein bist, so musst Du Dich doch an die Carlos-Statuten für Pflegehunde halten! Wir erwarten ab morgen etwas mehr Contenance und Disziplin bei der Erledigung Deiner Aufgaben!

Sky darf sich freuen, sie hat ganz viele Paten gefunden!

Sky, man sieht es ihr an, hatte in ihrem Leben noch nicht viel Glück. Um so mehr freut es uns, dass sich so viele Menschen dafür einsetzen, dass Sky nach Deutschland reisen darf um ihren Lebensabend in einem liebevollen Zuhause in Würde zu verbringen. Bisher kennt sie nur Beton und Gitterstäbe, Arbeiten und "gefährlich aussehen sollen" - wir sind ganz gespannt, wie Sky auf einen Garten mit grüner Wiese und ein weiches K...örbchen reagiert.
Ma könnte sagen: "Das lohnt sich für die jetzt auch nicht mehr, holt lieber ein paar Welpen!" Wir sehen das anders und sind Erika, Natascha, Katrin, Bella, Birgit, Jutta, Carola, Renate, Tanja, Alex und Familie N. ausgesprochen dankbar, dass sie bereit sind Sky für ihre furchtbaren Erlebnisse noch ein Stück weit zu entschädigen und ihr das größte Geschenk überhaupt machen: ein lebenswertes Leben in Liebe und Sicherheit. Sky hat sogar mehr Reisetaler bekommen, als sie eigentlich benötigt, die sind aber nicht weg - aus der Aktion "Ein Himmel für Sky" entwickelt sich nämlich gerade ein weiteres, ebenso schönes Projekt, wir werden darüber berichten, wenn es spruchreif ist, versprechen aber schon jetzt, dass es bestimmt im Sinne der Paten ist.
Wir gehen jetzt auf Trapoplatzsuche - damit Sky ihr neues Leben auch recht bald beginnen kann!

Happy Birthday, Carlos!

Carlos (ehemals Valiant) feiert heute seinen dritten Geburtstag. Er wurde als Junghund, etwas struppig und mit Knicköhrchen von seiner Familie adoptiert und lebt seitdem ein Leben in Saus und Braus zwischen Couch und Reitstall in der Nähe von Berlin. Wir gratulieren wünschen noch ganz, ganz viele Jahre im Glück!

Dulce ist ausgesprochen fleißig und mag am liebsten "üben",

besonders, wenn auch Dinge trainiert werden, die Dulce gerne macht. Heute haben wir uns "Sitz und bleib!" noch einmal vorgeknöpft, dass ist nämlich gar nicht so einfach, wenn Dulce schon weiß, was gleich kommt und eigentlich auch sofort losdüsen könnte. Dulce kann sich aber toll zusammen nehmen und wartet geduldig, bis gerufen wird, und daaann wird erst gehüpft und dann gibt den Keks noch oben drauf!

Mini-Gringo hätte gerne schon Grüße von seiner Vareler Pflegestelle geschickt,

leider ist er auf Grund widriger Umstände derzeit verhindert. In Friesland ist das Gras so hoch, dass er noch damit befasst ist seine Motorik an die Gegebenheiten anzupassen.
Gringo ist drei Jahre alt, 3kg schwer, seit 3 Tagen in Deutschland, hat einen Chip, ist natürlich geimpft und die Kastration hat er schon hinter sich. Demnächst wird er Fotos von sich und seinem Rudel auf Zeit (2 Hunde und 1e Katze) schicken und mehr berichten.
Für ganz eilige Anfragen: info@carlosundco.de oder 016093278421

940g - Mini-Carla ist im passenden Mini-Rudel angekommen!

Die kleine Carla ist gut in Ostfriesland angekommen und erfährt nun Liebe und Fürsorge seitens ihres Frauchens und ihrer neuen, ebenfalls sehr kleinen Freunde Willi und Baby. Carla tippelt sogar schon spazieren und lässt sich gerne verwöhnen, mag Sonnenbaden und schläft am liebsten bei Frauchen auf dem Arm.

Liebe Anja, Freude soll Carla Dir bringen, alle Tage und mit Dir kuscheln, spielen und spazieren noch viele, viele Jahre!

Umwerfend fröhliche Grüße von Alicia!

Alicia gefällt ihr neues Leben als Endstellenhundeprinzessin so richtig gut und ihre angekündigte Skepsis gegenüber Männern und Jungen hält sich arg in Grenzen. Sie strahlt aus allen Knopflöchern, genießt das Zusammensein mit den Menschen und erweist sich als muntere Gassihopserin.
Liebe Familie N., Freude soll Alicia Euch bringen, alle Tage und mit Euch spielen, kuscheln und spazieren noch viele, viele Jahre!

Was machen eigentlich......

Kimi hat sich in Hamburg bei seiner neuen Familie gut eingelebt und ist ganz verliebt in seinen kleinen Freund.

Felodi macht Urlaub am Meer und genießt den Strand, die Wellen und das Plantschen. Er hat noch eine ganze Woche Zeit und wird den Hundestrand bestimmt noch einige Male besuchen. Liebe Familie H. wir wünschen Euch erholsame Tage bei diesem Traumwetter!

Lotte - die kleine Dackellotte macht schon tolle Fortschritte und trainiert fleißig weiter "Benimm". Sie besucht nun eine Hundegruppe und amüsiert sich königlich beim Spielen in IHREM Garten.

Huuurraaa, Sting bekommt ein Zuhause!

Unser Notbretönchen hat es geschafft, sein Familiengesuch war erfolgreich!

UPDATE! Bitte nicht mehr für SKY spenden,

wenn alle angekündigten Spenden eintrudeln kann unser altes Mädchen sich entspannt zurücklehnen und abwarten bis sie in ihrer Seniorenkomfortbox deluxe nach Hause chauffiert wird! Vielen Dank allen Reisetalerspendern! Ein extradicker Willkommensknochen ist sogar auch noch drin!

Fällt an Skys kleinem Himmel auch ein Glücksstern?

Alt, krank, einsam, mit dem Leben im Tierheim überfordert, vom Leben gezeichnet - 14 lieblose Jahre der Entb...ehrung und Missachtung liegen hinter Sky, ihr Freund ist vermittelt worden, sie ist zurück geblieben. Sky konnte sich bei medizinischer Versorung körperlich erholen, ihre Seele aber scheint nicht recht heilen zu wollen. Sky zieht sich zurück, beobachtet das Treiben um sich herum, mag aber am allgemeinen Gewusel nicht teilnehmen. Kein Wunder, schließlich ist sie eine Seniorin und in dieser jugendherbergenartigen Unterkunft nicht besonders gut aufgehoben. Ihre Mitbewohner bemühen sich natürlich Sky nicht zu stören, aber die Hektik und der Platzmangel machen das schwierig. Sky mag nicht mehr in den Auslauf gehen, es sei denn, dort sind auch Menschen, dann rappelt sie sich auf und stiefelt zu den Pflegern um sich streicheln zu lassen. Es ist traurig zu wissen, wie leicht es wäre Sky glücklich zu machen und ihr dennoch nicht helfen zu können. Ein weiches Körbchen, ein sonniges Plätzchen im Garten, ein voller Napf und eine ruhige Umgebung mit viel Grün und ohne Hektik - mehr möchte Sky gar nicht.

Sky soll noch einmal ein richtiges, vllt ja ihr erstes Zuhause bekommen, bei Menschen, die sie lieb haben, sie pflegen und ihr die verbleibende Zeit, die sie noch hat angenehm gestalten. Diese Chance könnte sich jetzt bieten und darum bitten wir in Skys Namen (die alte Dame selbst ist viel zu bescheiden) um Reisetaler für ihr Ticket nach Deutschland und ihre Auslöse im Tierheim.
Helft ihr Sky nach Deutschland zu kommen? Wir und die Kollegen in Spanien würden uns total freuen, wenn dieses alte Mädchen entgegen aller Erwartungen endlich einmal über eine Blumenwiese maschieren dürfte und der Beton unter den Füßen bald Vergangenheit wäre.
Sky sammelt ihre Reisetaler hier:

Sparkasse Wilhelmshaven
Stichwort: Ein Himmel für Sky

IBAN:DE24 2825 0110 0035 0792 84
BIC: BRLADE21WHV

oder natürlich über den PayPal-Button hier auf FB oder unserer Homepage www.carlosundco.de

Willkommen Alicia, Carla und Gringo!

Gestern Abend konnten unsere neuen Carlos-Familien endlich ihre Schützlinge in Empfang nehmen. Anja hat auf die winzige Carla gewartet und ist als Wiederholungstäterin für alle Fälle gerüstet ausgesprochen pünktlich zur Stelle gewesen. Bianca und ihre Familie haben sich auf Alicia, unsere ganz besondere Rumsmurmel gefreut und wurden nicht enttäuscht, Alicia ist entzückend und fühlte sich ab dem ersten Moment wohl bei ihren neuen, eigenen Menschen. Der Dritte im Bunde, Gringo, hat bei Agnes und Stefan in Varel Quartier genommen und wohnt jetzt als Pflegehund bei Sally und Boomer. Ein toller Start für alle drei Neuankömmlinge!

Carlos Rumänien-Spezial

Die kleine Martha ist der zweite Hund, den wir aus Bukarest übernehmen werden. Martha ist vier Monate alt und kam ins RAR Center of Hope mit einem gebrochenen Beinchen, nachdem sie unsanft mit einem Auto kollidierte. Martha ist herrenlos und niemand fühlte sich für den verletzten Welpen zuständig, so wurde sie zum Tierschutzfall. Marthas Beinchen wurde gerichtet und wird sich vorraussichtlich komplett normal entwickeln können. Noch trägt sie einen Fixateur Externa, der darf aber bald entfernt werden und dann zieht Martha zunächst auf eine rumänische Pflegestelle um sich auf ihre Reise nach Deutschland vorzubereiten. Martha hat bereits eine Pflegestelle in Norddeutschand und sucht dann ab Mai eine eigene Familie.
Wir freuen uns auf Martha und danken Aurelian Stefan für das Vertrauen in uns!

Endschuldigung!? Wo bitte geht´s denn hier nach Deutschland? Wir haben Tickets und werden erwartet!

Heute Nachmittag sind Alicia, Carla und Gringo an der Protectora abgeholt worden. Sie gondeln nun schon über Frankreichs Autobahnen und werden morgen in Oldenburg von ihren neuen (Pflege-)Familien erwartet.
Wir freuen uns mit den neuen Carlosfamilien auf diese drei ganz besonderen Hunde und wünschen dem Team on the road eine gute und komplikationslose Reise und allen Familien, die morgen ihre neuen Familienmitglieder aus aller Herren Ländern im Empfang nehmen tolle first moments!Heute Nachmittag sind Alicia, Carla und Gringo an der Protectora abgeholt worden. Sie gondeln nun schon über Frankreichs Autobahnen und werden morgen in Oldenburg von ihren neuen (Pflege-)Familien erwartet.
Wir freuen uns mit den neuen Carlosfamilien auf diese drei ganz besonderen Hunde und wünschen dem Team on the road eine gute und komplikationslose Reise und allen Familien, die morgen ihre neuen Familienmitglieder aus aller Herren Ländern im Empfang nehmen tolle first moments!

Baby Palma, erst fünf Monate alt und schon ein Umstandsnotfall!

Die kleine Palma kam kürzlich ins Tierheim, nachdem sie mit kein richtiges Baby mehr war und ihren Menschen zu lästig wurde. Palma ist fröhlich, von mittlerem Temperament und bleibt ein kleiner Hund. Sie verträgt sich prima mit anderen Hunden, findet Menschen total niedlich, immerzu möchte sie bei ihnen sein und ihnen zeigen wie lieb sie sie hat und Katzen ...ja Kaaatzeen sind auch ganz fantatsiche Geschöpfe! Sie... sind so flauschig und spielen so lustig, wenn man nett zu ihnen ist! Palma hätte total gerne ein Zuhause, in dem es schon eine Katze, einen Hund, oder aber zumindest nette Menschen gibt. Warum so ein Hund ein Notfall ist!? An Palma liegt es nicht - wirklich an den im Tierheim herrschenden Umständen. Aktuell grassiert eine Infektionskrankheit in der Protectora, die vor allem Welpen und schwache Tiere nicht ohne weiteres wegstecken, nicht selten endet eine Ansteckung tödlich. Nun müssen alle potentiell gefährdeten Hunde auf Plegestellen in Sicherheit gebracht werden, und diese Pläzte sind dünn gesät. Palma hat eine Pflegestelle, muss sie aber räumen, wenn sie älter wird und ein anderer Hund diesen Platz nötiger braucht. Viel schöner wäre natürlich ein Umzug ins neue Zuhause, als der Weg in den Zwinger.
Palma wird mit Schutzvertrag, nach positivem Vorbesuch und gegen eine Schutzgebühr vermittelt. Sie ist geimpft, gechipt und reist nach aktuellen Tracesbestimmungen. Palma ist ausreisefertig und könnte auf dem nächsten Trapo (14tägiger Rhytmus) mitfahren.
Kontakt: info@carlosundco.de oder 0160 93278421

Viermal werden wir noch wach........

..... dann ist Alicias, Carlas und Gringos Abreisetag!
Was für eine illustre Reisegesellschaft wir doch für das kommende Wochenende haben! Mini, Minimini und 15kg geballter Sonnenschein machen sich auf die Strümpfe!
Alicia wird in Oldenburg von ihrer neuen Freundin Magda und ihrer Familie schon dringend erwartet und hat noch auf den letzten Drücker ihr Last-Minute-Ticket bekommen. Carla ist so winzig, selbst eine Katzenbox ist fast noch zu groß, sie reist gut gepolstert nach Leer, wo Anja schon mit Willi und Baby auf sie wartet. Gringo sucht noch ein eigenes Zuhause, darf aber schonmal nach Deutschland kommen und bei Agnes zu Stefan Quartier nehmen, um dann von Varel aus nach seiner Familie Ausschau zu halten.
Wir freuen uns auf Alicia, Carla und Gringo!

1. April, die Brut- und Setzzeit beginnt nun auch in Niedersachen!

Es ist wieder soweit, die gesetzlich festgelegte Brut- und Setzzeit, in Hundehalterkreisen auch salopp "Leinenzwang" genannte Zeit beginnt heute und endet am 15.07.
Mit ihrem Beginn entbrennt auch die alljährliche Diskussion um Sinn und Unsinn dieser Maßnahme. Was ist mit Freigängerkatzen? Und die Bauern mit ihren Erntemaschinen, wie viele Kitze und Nester fallen ihnen zum Opfer? Mein Hund ist 15 und dackelt ...sowieso nur neben mir her! Die Jäger, die Jäger lassen ihre Jagdhunde auch rennen! All diese Argumente sind (gerade aus Hundehaltersicht) gut nachzuvollziehen und man ist geneigt sich anzuschließen.
Wir bitten dennoch alle Rücksicht auf die Wildtiere zu nehmen und mit gutem Beispiel voran die Hunde in den nächsten Wochen an der Leine zu führen.
Vielleicht läßt diese Phase sich ja auch nutzen, um die etwas eingestaubte Leinenführigkeit aufzufrischen, vermehrt Kopfarbeit zu verlangen oder etwas Neues einzuführen und zu erarbeiten.
Viele Hunde benötigen natürlich neben Beschäftigung auch soziale Kontakte zu Artgenossen um sich wohlzufühlen. Um auch dem Bedürfnis nach Bewegung und gemeinsamen Spielen und Schnüffeln gerecht zu werden finden sich vielerorts feste Gassi-Auslauf-Hundewiesen-Gruppen zusammen, die sich regelmäßig auf eingezäunten Plätzen treffen. So eine Gruppe kann für die Leinensaison eine schöne Alternative sein.
Die offiziellen Carlos-Spaziergänge finden während der B&S-Zeit nicht wie gewohnt in Varel am Mühlenteich statt. Wir werden uns auf dem Hundeplatz in Jade oder im Freilauf Wilhelmshaven treffen, um zu gewährleisten, dass sich kein Wildtier gestört fühlen kann von der Carlosmeute. Intern finden häufig kleine Hundeplatztreffen statt, sollte jemand aus der Nähe kommen und keine Nachbarschaftsgruppe auftreiben können, besteht natürlich die Möglichkeit sich uns anzuschließen.