Breadcrumbs




Tiervermittlung



ZooPlus


zooplus.de

 


Paypal


 

Amazon

Termine


Spaziergang

26.12.2017 um 14 Uhr

Treffpunkt:
Friedrichsfeld
Dorfgemeinschaftshaus 
Osterforde
Grabhorner Weg 38a




Find us on



Gefällt mir



Our Visitors


084206
TodayToday5
YesterdayYesterday83
WeekWeek2
MonthMonth1543


 

 

 

 

 

 

 

Unsere Weihnachtsaktion 2017

Weihnachtsbild15

 

News

 

16.10.2017

Luigi ist wieder im Tierheim, seine Familie mag ihn nicht mehr
Für Luigi ist kürzlich der Traum vom Winter bei der eigenen Familie in Spanien wahr geworden! Ausgerüstet mit einem neuen Mäntelchen hat er sich gefreut, als seine Menschen ins Tierheim gekommen sind, um ihn nach Hause zu holen. Weg vom kalten Betonboden und hinein in ein kuscheliges Wohnzimmer hieß es für ihn. Heute, nur zwei Wochen später, erreichte uns die Nachricht, dass Luigi wieder zurück gebracht wurde, der nichtmal 5kg schwere Knirps sitzt wieder im Zwinger in der Protectora. Gründe wurden nicht angegeben, er gefällt halt doch nicht so gut, wie man zunächst dachte. 

Luigi sucht also wieder eine Familie, diesmal aber eine, die sich gut überlegt hat, ob sie ihn mag. Wir hoffen, dass wir Luigi helfen können und veröffentlichen in den kommenden Tagen eine aktualisierte Beschreibung. 
Für ganz Eilige: 0160 93278421

 

Pechvogel des Monats
Dino wurde vor einigen Monaten mehr tot als lebendig gefunden und in die Protectora gebracht. Voller Wunden und dehydriert hat er sich tapfer durchgekämpft und sich gut eingelegt, im Tierheim, vielleicht das erste Mal für ihn, dass es ausreichend Futter und Schutz gab. Den Pflegern fiel bald auf, dass Dino sich wohl erholt, aber immer schlechter laufen konnte. Beim Röntgen stand schnell fest, dass ein alter Bruch an der Hüfte ihm zu schaffen macht. Dino wurde operiert und tatarataa: Er steht wieder auf vier Füßen und übt tapfer laufen. Für Dino sollte nun alles gut werden, eine Organisation nahm sich seiner an und suchte ihm für die Rekonvaleszenszeit eine schöne Pflegestelle in Deutschland. 
Eigentlich sollte Dino genau jetzt im Transporter sitzen und nach Deutschland fahren, leider hat seine Pflegefamilie gestern sehr kurzfristig ihre Zusage zurückgezogen und es ist uns auch mit "vereinten Vereinskräften" nicht gelungen eine gute Lösung für "sofort" zu finden. Dinos Opnarbe ist noch nicht ganz geschlossen und er müsste ganz dringend in ein hygienisches, warmes Umfeld, um sich zu erholen. Wir haben ihm und seien Betreuern versprochen, dass wir uns tüchtig bemühen ihm so schnell wie irgend möglich zu helfen. 
An dieser Stelle möchten wir allen Pflegestellen, die ihr Wort halten, ihren Pfleglingen eine Hand reichen und sie mit offenen Herzen aufnehmen, ihre Entscheidungen wohl überdenken und sich auch mit unbequemen Situationen auseinandersetzen von Herzen danken - gut, dass es Euch alle gibt!

 

 

10.12.2017

Willkommen in Deutschland, Dala, Andromeda, Fidel und Rosa
Was hier fast etwas aussieht wie der Carlos-Weihnachtsspaziergang ist tatsächlich die Abholung unserer Neupfleglinge. Im duisburger Schnee, mit Verkehrschaos und im Schneckentempo, dafür unfallfrei und mit nur leicht strapazierten Nerven haben wir gestern die vier Spanier in Empfang genommen. 
Andromeda hat ein besonders großer "Bahnhof" erwartet, ihre potentielle neue Familie hat es sich nicht nehmen lassen das Mäuschen in Deutschland willkommen zu heißen, ihr leckere Kekse zu bringen und den ersten kleinen Spaziergang mit ihr zu machen. 
Fenja hat ihre Dala abgeholt, augenscheinlich ein typischer Punktehopser! 
Fidel haben wir auf dem Rückweg in Ostfriesland abgesetzt, er ist ganz bezaubernd zurückhaltend und sehr freundlich. Zuhause abgekommen stellte sich schnell heraus, dass Fidel gerne TV guckt - Kochshows! 
Klein Rosa hatte die längste Reise, sie ist gut in Lübeck angekommen und fühlt sich schon ganz Zuhause. Dringend nötige kleine Badeaktion, weißes Kuscheldeckchen, Napfi voll und ab aufs Sofa - herrlich! 
Wir freuen uns über unsere Neuzugänge, danken allen Pflegestellen und Helfern, die gestern mit uns "logistikt" haben, um alle Hunde schnell und sicher nach Hause zu bringen und freuen uns auf die Geschichten, Anekdoten und Berichte aus den Pflegestellen! 
"Unseren" Perro Express verabschieden wir an dieser Stelle schon in die Weihnachtsferien. Lieber Klaus, wir wünschen Dir eine komplikationslose letzte Tour 2017 am nächsten Wochenende und anschließend eine erholsame, kilometerarme Weihnachtszeit und einen guten Start in ein erfolgreiches, gesundes, glückliches Jahr 2018!

 

07.12.2017

Vielen Dank, für unsere schönen, kuscheligen, neuen Häuschen
Vor kurzem haben wir um Spenden für neue Kunststoffhundehütten geben, die alten Holzhäuschen im Tierheim mussten von heute auf morgen abgebaut werden und verschwinden, weil sie hygienisch nicht mehr vertretbar waren. Der Anordnung des Amtsarztes wurde natürlich folge geleistet und die Hunde standen von heute auf morgen sprichwörtlich im Regen. Inzwischen sind tolle Spenden eingegangen und die ersten Carlos-Hütten sind bereits in Villena angekommen und konnten von den hocherfreuten Hunden bezogen werden. Eine weitere, noch größere Lieferung ist geordert, auch für die Hunde, die über die Weihnachtsaktion eigene Häuschen geschenkt bekommen haben, und wird sich bald auf den Weg nach Villena machen. Wir freuen uns mit den Kollegen vor Ort über dieses Stückchen Glück, Wärme und Sicherheit und danken allen, die gespendet haben.

 

04.12.2017

Ruth im Glück
Ruths Familie schickt die ersten Fotos und berichtet von einer guten Wahl, einer richtigen "Super-Ruth" und dem Ausbruch des Hundetüdelkramshoppingwahns. Ruth freut sich ganz niedlich über jedes neue Spieli, alle Kauies und trägt neuerdings auch stolz eine amtliche Sicherheitsreflektorweste. 
Hier läuft alles nach Plan und wir freuen uns auf Ruths erste Teilnahme am Carlos-Gassi.

 

03.12.2017

Willkommen Zuhause, Zoila und Dedalo
Gestern konnten wir Zoila und Dedalo in Empfang nehmen, beide ziehen auf ihre Endstellen. Zoila wird ein Nordlich und darf sich über eine Zuhause bei Kater Rudi freuen. Sie ist ganz lieb und geht schon bald zur Hundeschule. 
Dedalo hatte großes Glück und bekam als verfrühtes Weihnachtsgeschenk von seinen Paten eine Gnadenstelle spendiert. Er lebt nun bei Jürgen, der sich sehr über seinen "noch Patienten und schon bald Sportsfreund" freut.Dedalos neues Leben begann gleich heute mit einem tollen Spaziergang an der Schleppleine. Er ist noch sehr aufgeregt und es wird eine Weile dauern, bis er sich beruhigen kann, aber Jürgen ist ganz optimistisch, dass Dedalo, anhänglich und intelligent wie er ist, eines Tages ein super Alltagsbegleiter sein wird. 
Wir danken Dedalos Paten für die Unterstützung und Jürgen für die Bereitschaft sich nochmal "richtig reinzuhängen" und freuen uns auf tolle Berichte. 
Unser Dank gilt auch den Reiseleitern des Perro Express für den Einsatz am ersten Adventswochenende. Erholt Euch gut von uns!

 

28.11.2017

Ruth - auf Umwegen zum Nordlicht geworden
Ruths großer Tag war Sonntag! Sie wurde von ihrer neuen Familie auf der Pflegestelle in Schwieberdingen abgeholt und ist nach Hause, nach Wiefelstede gefahren. 
Ruth hat bei Katrin auf der Pflegestelle schon viel lernen dürfen und kann nun mit Juniorherrchen Tom sportlich voll durchstarten. Wir freuen und mit Dajana und Tom über Ruths Adoption und sagen: Freude soll Ruth Euch bringen, alle Tage, und mit Euch spielen, spazieren, trainieren für viele, viele Jahre!
Unser Dank gilt Katrin für die liebevolle Aufnahme Ruths in ihrem Minirudel. Liebe Katrin, hab vielen Dank für Deinen Einsatz! Ruth ist super aufgestellt ins neue Leben gestartet und kann ihre "Vorbildung" aus dem Süden sicher gewinnbringend im Norden einsetzten!

 

Carlosgassi im November
Es ist kaum zu glauben, aber wir sind entgegen aller Befürchtungen und Prognosen trocken durch den Nachmittag gekommen. Es haben sich die "ganz Harten" eingefunden, ausgerüstet mit Regenjacken, Gummistiefeln und den Schietwetterleinen sind wir zwei Stunden lang über den ehemligen Fliegerhost gezogen. Die Hundegruppe war sehr gemischt, vorweg tobten die jungen Wilden, Livia, Lenny, Dano, Gromit und Dilan, während der eine oder andere jagdlich stark ambitionierte Teilnehmer vorsichtshalber an der Leine blieb. Whisky war zum ersten Mal mit seinem neuen Frauchen dabei, ihn überforderte das Gewusel ein wenig und so blieb er etwas zurück. Ihr Debüt gaben außerdem Lara, die bei Lisa an der Leine schon ganz mutig mittrabte und Alba, die zwar nicht wirklich tobte, aber allen gezeigt hat, wie unglaublich zuverlässig sie nicht wegläuft und wie fein sie schon ihren Namen kennt.
Zurück am Parkplatz waren nebst der verdienten Schokolade und den Keksen vor allem Handtüchter sehr gefragt, um das eine oder andere Schlammferkel transportfähig zu schrubbeln. 
Schön wars!

 

26.11.2017

Perseida und Lara sind da
Gestern Nachmittag wurde Perseida, die jetzt Mayleen heißen wird, von ihrer neuen, eigenen Familie in Empfang genommen und in die Arme geschlossen. Künftig wird Mayleen in Gronau leben und eine Minipodimeute komplettieren. Wir freuen uns, dass für Mayleen noch einmal der Glücksstern gefallen ist, das war so fast nicht zu erwarten oder zu hoffen. 
Wir danken Marleen und Volker für die Chance, die sie unserem alten Mädchen geben und sagen: Freude soll Mayleen Euch bringen, alle Tage, und mit Euch spazieren, schmusen, kuschlen noch viele, viele Jahre! 
Klein Lara hat in Gronau noch einmal das Chauffeurteam gewechselt und ist inzwischen bei Lisa in Wilhelmshaven angekommen. Erfreulicherweise ist sie gar nicht sooo ängstlich, bzw überwiegt doch nie Neugier und läßt Lara todesmutig die Wohnung erkunden.
Wir freuen uns über unsere Neuzugänge und danken allen aktiv Beteiligten, besonders Bernd und Anke für den reibungslosen Transport unserer Schützlinge.

 

25.11.2017

Es ist soweit - bei Carlos weihnachtet es sehr
Unsere Weihnachtsaktion startet mit einem etwas traurigen, kahlen Baum. Auch in diesem Jahr könnt Ihr wieder für Eure Lieblingstierheiminsassen schicke Päckchen virtuell packen und ihnen so ein persönliches oder zweckmäßiges Weihnachtsgeschenkt zukommen lassen. Wie wäre es mit Floh- und Zeckenschutz für ein halbes Jahr? Oder Hilfe bei der Familiensuche durch die Übernahme der Werbekosten in Foren? Ein neues, weiches Halsband? Nahrungsergänzung für einen Senioren? Es gibt ganz viele, sehr verschiedene Wünsche, guckt doch mal, ob Ihr nicht auch einen Wunsch erfüllen und somit eine bunte Kugel mit dem Namen des beschenkten Hundes an den traurigen Baum hängen könnt.
Es wäre super, wenn wir an heilig Abend einen glitzernden, leuchtenden Weihnachtsbaum für die Hunde von Villena zeigen könnten und wieder einen dicken Sack voll Sachspenden und eine fette Überweisung nach Spanien schicken könnten. 
Hier geht es zur Weihnachtsaktion

 

24.11.2017

Romeo heißt jetzt Hennessy
Hennessy, so der neue Name, wohnt jetzt bei Tequila und freut sich ganz entgegen der eigenwilligen Namensgebung über ein Zuhause bei seiner jungen, sportlichen, terriererprobten Familie mit Faible für Outdooraktivitäten. Bei Michel und Lena ist jetzt wieder so richtig Action in der Bude, denn Klein-Hennessy hält mit dem "großen" Tequlia locker mit und so wird nun fröhlich zu Zweit mit den vielen Spielies durch die Wohnung randaliert. 
Wir freuen uns über diese Vermittlung und sind gespannt, wie sich die beiden kleinen Clowns mit den ganz großen Temperamenten zusammenraufen. Wir danken Lena und Michel für das Vertrauen in unsere Arbeit und die weitere Adoption einer Carlosrakete.
Freude soll Hennessy Euch bringen, alle Tage, und mit Euch spielen, kuschlen, lernen für viele, viele Jahre!

Ein herzliches Dankeschön schicken wir auch zu Yvonne nach Ostfriesland für die liebevolle Aufnahme unseres Frechdaches, die Arbeit, die Mühe und die amüsante Berichterstattung.

 

23.11.2017

Holly wird vermisst
Uns erreichte eine E-Mail, in der es um eine gestohlene Malinoishündin geht. Bitte haltet Augen und Ohren offen, vielleicht wird sie gefunden:

Wir sind auf der Suche nach unserer Malinois Hündin Holly. Sie ist am 13. 11. in Oberbayern verschwunden und wurde trotz intensivster Suche mit vielen Freiwilligen (unter anderem auch Suchhundestaffel) und allen Mitteln (öffentliche Medien, Plakate, etc.) nicht ein einziges Mal mehr gesehen. Andere Hundehalter berichteten uns von einem Mann der sich am Tag von Hollys Verschwinden vor Ort aufhielt und komisch verhielt indem er beispielsweise Fotos von deren Hunden machte. Wir sind absolut verzweifelt, auch weil Holly noch nie zuvor entlaufen ist. Deswegen gehen wir inzwischen wirklich jeder Spur nach.

Bei der örtlichen Polizeiinspektion (Weilheim in Oberbayern) haben wir aufgrund dieses Verdachtes auch bereits eine Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Es wäre möglich, dass dieser Mann, oder irgendjemand anders Holly (warum auch immer) mitgenommen hat und sie ihm entläuft. Holly ist ein Familienhund, sie lebt mit ihrem Bruder zusammen bereits seit über fünf Jahren in unserer Familie. Sie weiß wo sie hingehört und fühlt sich bei fremden Leuten in einer fremden Umgebung bestimmt nicht wohl.

Holly ist zwar gechipt und bei Tasso registriert, allerdings ist es mit der richtigen Software wohl möglich diese Chipnummer zu manipulieren.

Daher hier nochmal markante Merkmale:

  • Kleiner weißer Fleck auf der linken Backe
  • S- förmige Tätowierung an der unbehaarten Leistengegend (aus dem italienischen Tierheim aus dem Holly stammt zur Kennzeichnung der bereits erfolgten Kastration)
  • Für eine Malinois Hündin sehr groß (ca. 1 Meter Stockmaß, ca. 33 Kilo)
  • Relativ große Ohren
  • Lange Nase 

Wir senden Ihnen darüber hinaus noch ein par Fotos von Holly mit, sowie die Suchplakate.

Wir suchen Holly nach wie vor täglich mehrere Stunden in der Umgebung. Aufgrund des Entführungsverdachtes müssen wir aber befürchten, dass Holly überall (wenn überhaupt noch) in Deutschland sein kann. Wir sind daher dringend auf Unterstützung angewiesen!

Deswegen bitten wir Sie inständig uns zu informieren wenn Sie eine Hündin bekommen, auf die Hollys Beschreibung passt. Wie gesagt, wurde die Chipnummer möglicherweise manipuliert oder gar durch ein andere ersetzt und wiederum bei Tasso registriert. Sie als tiererfahrene Mitarbeiter haben bestimmt ein Auge für verdächtige Hundehalter und seltsame, unvertraute Interaktion zwischen Hund und Halter.

Es wäre auch nett, wenn Sie diese e-mail weiterleiten würden, da ich nicht weiß, ob ich in meinen Verteilern alle Adressen drin hab –bzw. ob diese noch aktuell sind.

Vielen Dank,

freundliche Grüße, Familie Stepan

Kontakt:

01578 8076293

0163 3415398

01578 7691032

 

 

22.11.2017

Fidel wird auch zum Notfall!
Unser Fidel wartet schon ganz lange im Tierheim auf seine große Chance, das ist ungewöhnlich, denn eigentlich ist er ein netter, fröhlicher, kleiner Kerl. Fidels Fotos werden ihm leider nicht ganz gerecht, er ist wesentlich schlanker und sportlicher als er wirkt. 
Fidel kam zusammen mit seinem Bruder Jorge ins Tierheim, dieser wurde nun in Spanien adoptiert und Fidel leidet unendlich unter dem Verlust seines Gefährten. Er hat zunächst das Spielen und nun auch das Fressen eingestellt und wirkt apathisch. Auch die Zuwendung der Pfleger und die gut gemeinten Spielaufforderungen der anderen Hunden können Fidel nicht trösten oder ihn für einen Moment vergessen lassen. Wir suchen für Fidel, als absoluten Notfall, ganz schnell eine eigene Familie, gerne mit bereits vorhandenem Hund und Kindern, damit er wieder auf die Füße kommt, neuen Sinn im Leben findet und schon bald wieder wie ein kleiner Wahnsinniger durch die Gegend düst und alle Menschen mit guter Laune und seinem (dann sicher wieder) sehr offenen Wesen beglückt. Zum Steckbrief...

 

20.11.2017

Für Dedalo ist es fünf vor 12
Gestern mußten wir leider hören, dass unser Schützling Dedalo in eine Beißerei verwickelt war und sogar eine leichte Verletzung davon getragen hat. Die beiden Streithähne sind im Tierheim, bei den Pflegern, eigentlich als gutartige, sehr ausgeglichene Hunde bekannt und so läßt sich schließen, dass Dedalos Streß und Anspannung auf Grund der Lebensbedingungen nun so groß wird, dass es zu Übersprungshandlungen kommt. Wir sind bestürzt über diese Entwicklung und bemühen uns um eine Lösung für Dedalo, er ist unser neuer, aktuer Notfall!

 

17.11.2017

Alles neu macht der November!?
Ausgerechnet! 
Unser Tierheim in Villena hatte Besuch vom Amtsveterinär und er hat auch gleich eine gute Idee, verbunden mit einem Auftrag dagelassen. Im Tierheim gibt es viele Hundehütten, die Unterschlupf und Wetterschutz bieten. Diese Hütten sind zumeist aus Holz, inzwischen sind viele in die Jahre gekommen, bespielt, beknabbert und renovierungsbedürftig. Diese über Jahre zusammen gespendeten Hütten sind, so dienlich sie den Hunden als Verstecke und Regenschutz auch sind, eine hygienische Katastrophe, bestehen sie doch aus Holz, dass sich schlecht reinigen und quasi gar nicht desinfizieren läßt.

Der Amtsarzt hat nun angeordnet, alle Holzhütten SOFORT zu entsorgen, um die Verletzungsgefahr zu verringern und Infektionskrankheiten weniger Möglichkeiten zu bieten. So weit, so gut, nur, wo schlafen denn die Hunde nun? Es ist November und auch in Spanien wird es nachts empfindlich kalt. Künftig sind nur noch Kunststoffhütten zulässig, knabberresistent und mit glatten, gut zureinigenden Oberflächen.

Wir wollen den Hunden von Villena und den Menschen, die täglich ihr Möglichstest tun, es den Hunden so angenehm wie möglich zu machen, gerne mit Euch zusammen helfen. Gebraucht werden Kunststoffhütten in verschiedenen Größen, die Kosten pro Hütte belaufen sich auf 100€ bis 150€. Zudem werden günstigere Kunststoffpaletten angeschafft, mit denen die Zwinger bestückt werden, die einen Innenbereich haben und bis jetzt mit Holzpaletten versehen waren.

Natürlich kann nicht jeder eine ganze Hütte spenden, aber wenn viele kleine Beträge zusammen kommen, können wir vielleicht ein paar Häuschen ordern und nach Villena liefern lassen - jeder Euro zählt, jede Hütte zählt, jeder Hund, der warm und trocken liegen kann, zählt!

Spenden bitte mit dem Stichwort "Hundehütte" an
Carlos und Co. e.V.
Sparkasse Wilhelmshaven
IBAN: DE24282501100035079284
BIC: BRLADE21WHV

oder über den Pay Pal Button auf der Homepage oder auf Facebook 
Auf Wunsch stellen wir gerne Spendenquittungen aus!

 

16.11.2017

Romeo schickt Grüße
Romeo schickt erste Grüße von seiner Pflegestelle in Ostfriesland! Es geht ihm super, er hat schon Freunde gefunden und die, denen er eigentlich auf den Keks geht, werden seinem Charme auf die Dauer auch nicht stand halten. Pflegefrauchen Yvonne beschriebt Romeo als bezaubernden, reizenden, niedlichen kleinen Strolch. Er ist schon stubenrein und hat vor gar nichts Angst.

 

14.11.2017

Spaziergang Süd
Am vergangenen Samstag startet der "Pilot-Spaziergang Süd" in Ochsendorf. Das Wetter war nur so lala, hielt aber weder Zwei- noch Vierbeiner davon ab sich gut zu amüsieren. Wenige krankheitsbedingte Ausfälle waren zu verzeichnen, halb so schlimm, diese Aktion wird wiederholt. 

Die kleine Hütte "Pfitzerhof" war dank Evy und Gregor bestens vorbereitet und diente als Basislager und Wetterschutz. 
Anhand der Fotos läßt sich gleich erkennen: Was die Nordlichter können, können sie Schwaben auch: Kekse essen, Kaffe trinken, mit gut imprägnierten Schuhen durch den Matsch tigern und glückliche Hunde haben. 
Wir sind gespannt, wann es wieder los geht und ob es gelingt alle Schwaben aus Villena zusammen zutrommeln.

 


 

06.11.2017

Oktober-Gassi im November
Heute haben wir unseren wegen der Messe verschobenen Spaziergang nachgeholt und hatten mit dem Wetter total viel Glück. Kein Sturm, kein Regen, dafür etwas Sonne und lauter muntere, fröhliche Hunde. Es war so schön, dass wir gleich zwei Stunden lang durch den Wald und über die Wiesen gedackelt sind und uns amüsiert haben. Anton war zum ersten Mal dabei und bildete mit Dano und Dilan die Vorhut, ein wirklich rasantes Trio, ergänzt und Abby, die auch ein richtiger Feger ist. Als Special Guest und eigentlich nur kurz zum "Guten Tag" sagen war Smaug da - er lief promt die ganze Strecke mit und zeigte uns, wie toll er sich in den vergangenen vier Wochen bei Bettina schon erholen konnte. Ihm bekommt sein leckeres, neues Futter gut, er war beim Frisör und das Laufen funktioniert wieder problemlos. Legolas war auch beim Frisör und sieht mit seiner neuen Frisur so richtig windschnittig aus, er kann auch schon ohne Leine laufen und hatte sichtlich Freude an dem großen Gewusel. 
Der nächste Spaziergang findet wieder planmäßig am letzten Wochenende im November statt!

 

04.11.2017

Was machen eigentlich...

Nelly (ehemals Athenea)?
Nelly geht es fantatstisch! Sie lebt sich gut im neuen Zuhause ein, ist ganz besonders verschmust und hat in Kumpel Bucho einen tollen Sparringpartner gefunden. Nelly ist trotz ihrer beeindruckenden Größe ganz sanft und gibt sich Mühe immer alles richtig zu machen. In den letzten Tagen wurden auf einem gesicherten Gelände Freilaufübungen gemacht und der Eindruck von Nellys Familie bestätigte sich: Nelly möchte auf keinen Fall weglaufen oder gar verloren gehen. Sie hört schon ganz toll und kommt beim ersten Pfiff sofort angallopiert. Die große Wiese hatte den weiteren tollen Effekt, dass sie mit Bucho mal so richtig toben konnte, ganz ohne Leine - ein Riesenspaß!


Gnocci (ehemals Preciosa)?

Gnocci ist jetzt Berufsprinzessin und zelebriert jeden Tag als Traumhund bei ihrer Traumfamilie. Sie ist nicht nur die Schönste, sonndern natürlich auch die Liebste und überhaupt der entzückenste Feger von allen!


Happy (ehemals Viridiana)?

Happy ist total happy bei und mit Verena und Foxi. Frauchen kennt ganz unglaublich viele tolle Hundeleute, die alle besucht werden müssen oder zu Besuch kommen. Happy ist viel unterwegs und freut sich über Hundebekanntschaften am laufenden Band und ihre vielen neuen Freunde, mit denen sie gepflegt die S.. raus lässt.


Cilofas und Fer?

Clio und Fer wohnen jetzt in Spanien bei Petra und Ralf und treiben auf der frisch bezogenen Finca ihr Unwesen. Die beiden kleinen Poltergeister verbreiten gute Laune und Chaos, wollen immerzu gestreichelt werden und geben mit ihren neuen, schicken Körbchen kräftig an. Noch nie hatten sie so tolle Hundeaufbewahrungskisten - dabei schlummert es sich ganz fantastisch darin!

 

01.11.2017

MEIN TIER 2017
PUUUHAA... ein aufregendes, anstrengendes Wochenende liegt hinter uns! Die Messe war super! Gut besucht, von fast nur netten Leuten, tollen Schaustellern und netten Vereinen, lieben Hunden und etlichen Carlossen! Einige haben wir vor die Linse bekommen, wir haben uns über Eure Besuche am Carlos-Stand total gefreut! Zu verkaufen hatten wir schicke handgemachte Hundehalstücher, Halsbänder und Leinen, der Schwerpunkt lag aber auf unseren Hunden bzw der Aufklärung und Info über den Auslandstierschutz. Viele Visitenkarten sind über den Stehtisch gewandert und in Geldbörsen verschwunden, Hundeflyer wurden mitgenommen und ganz vllt meldet sich ja wirklich jemand für einen unserer Schützlinge. 
Campanera war die meiste Zeit als "Exponat" am Stand und hat in ihrem Körbchen dem munteren Treiben zugeguckt, am Sonntag hatten wir sogar noch weiteren Hundebesuch. Pio kam mit seiner ganzen Familie aus Munster angereist und wir haben gestaunt, wie gelassen "unser Schisser" auf der Messe seinen Leuten hinterher dackelte. Pio hat sogar beim Hunderennen mitgemacht und sich wacker geschlagen. Toll, dass Ihr die lange Fahrt gemacht habt, Sabrina, Florian und Meja und für die tollen Spenden vielen Dank! 
Andra und und Pflegeathletin Abby kamen auch vorbei, nicht zum Vergnügen natürlich, sondern um Abby eine neue Lernsituation zu bieten, am Hunderennen teilzunehmen und sie den Messebesuchern vorzustellen - Pflegestelle sein ist kein Zuckerschlecken! Abby hat sich toll geschlagen und ganz schnell entspannt, leztlich lag sie schlafend am Messestand und störte sich an dem Trubel nicht mehr. Vorher hat sie noch den 8. Platz beim Hunderennen abgesahnt - fantastisch, Abby!

Wir haben uns über die vielen tollen (Fach-)gespräche, die ausgeräumten Vorurteile, die interessierten und kritischen Fragen, die Spenden, die Anteilnahme und natürlich unsere Carlos-Besucher sehr gefreut und können uns gut vorstellen, dass wir nächstes Jahr wieder dabei sind!



 

31.10.2017

Aimee im Podiglück
Hier sind nun die ersten Glückspfötchenfotos von unserem Meechen. Ihr neues Frauchen kämpft mit dem gleichen Problem wie zuvor die Pflegestelle - man kann den kleinen Troll nur im Liegen knipsen, sie zappelt einfach per-ma-nent! Gestern wurde auf dem Hundeplatz Abhilfe geschaffen und ein Profi gebeten sich mit professionellem Gerät der Mission "Fotos von Aimee" anzunehmen. Kirsten Alfeis hat nicht lang gefackelt und jede Menge fantatsiche Schnappschüsse von Aimee gemacht, wir konnten uns gar nicht entscheiden, welche nun die Schönsten sind! 
Aimee war das vollkommen (Fleisch-)Wurscht, sie hat "die große Freiheit" genossen und sich mit den vielen Podenco- und Galgofreunden und den dazugehörigen Zweibeinern ihrer Windhundgruppe bekannt gemacht. So viel Platz zum Flitzen und Toben, Meechen konnte gar nicht genug davon bekommen und hat nur zur Powerkeksipause gebremst. Abends war sie dann ein Plattodenco und hat fein mit Alexia heia gemacht. 
Schwein gehabt, Meechen! 
Alle, die auch Zappelhunde haben und trotzdem gerne schicke Fotos hätten, dürfen sich gerne an die leidgeprüfte und sturmerprobte Kirsten wenden. Empfehlung von Meechen persönlich!

 

Arti ist Zuhause
Gestern war es endlich soweit, Arti durfte nach Hause! Er wohnt jetzt in Dortmund bei Mandy und Brigitte und die erste Rückmeldung klingt ausgesprochen zufrieden: Er ist noch viel besser, als ich gehofft habe, es ist, also ob er dazu gemacht wäre bei uns zu sein! 
So viel Freude über so ein kleines Hündchen rührt uns und freut uns wahnsinnig für Arti uns eine neue Familie. Scheinbar soll unser Kleinster für alles, was ihm in Spanien verwehrt blieb, nun in Deutschland entschädigt werden. 
Liebe Mandy, liebe Brigitte, Freude soll Arti Euch bringen, alle Tage und mit Euch spielen, kuscheln und flanieren noch viele, viele Jahre! Wir sind ganz glücklich, dass er bei Euch sein darf.

Unser Dank gilt auch Pflegefrauchen Yvonne, die recht spontan Arti bei sich aufgenommen, liebevoll betreut und ins neue Zuhause chauffiert hat. Merci, Yvonne!

 

27.10.2017

Der Carlos-Spaziergang expandiert
Im wilden Süden, genauer im Ländle, wohnen inzwischen auch einige Carloshunde, so dass kurzerhand beschlossen wurde einen eigenen Carlos-Spaziergang zu veranstalten. Eingeladen sind natürlich auch alle Interessierten, die (noch) keinen Carloshund haben, aber trotzdem gerne in fröhlicher Gesellschaft spazieren gehen. Evy Polle hat mit Bucho und Nelly eine tolle Tour ausgekundschaftet und extra eine kleine Schutzhütte als "Basislager" gebucht.

1. Carlos - Spaziergang im Süden 
am 11.11.2017 um 11:11Uhr
(wer mag darf gerne verkleidet kommen, auf jeden Fall ist eine große Tüte Humor, nebst der klassichen Kackitütchen mitzubringen) 
Oststraße "Pfitzerhof"
74374 Zaberfeld
(Der Oststraße folgen, weiter über den mit Luftballons preparierten befahrbaren Feldweg) )

Die schwabener Carlottas freuen sich auf rege Beteiligung und wir uns auf tolle Fotos von fröhlichen Hunden im Schwabenland!

 

22.10.2017

Willkommen Dante
Gestern konnte Dante vom Transport abgeholt werden und seine Pflegestelle beziehen. 
Im Zuhause auf Zeit ziegte sich schnell, dass Dante absolut kuschlig ist, sowohl mit dem Podencollegen als auch mit allen Zweibeinern. Beinahe wäre er vom Stubentiger angefallen worden, Frauchen konnte ihn mit knapper Not vor dem Kätzchen retten. Dante wäre ohne Hilfe total aufgeschmissen gewesen. 
Wir wünschen uns für den lieben, eher ruhigen, sanftmütigen, verträglichen Dante schnell eine tolle Endstelle, gerne bei weiteren Hunden und verträglichen Katzen.

 

21.10.2017

Calisto im Glück
Calisto wohnt nun schon seit fast einer Woche in Berlin und hat allen Grund zu strahlen! Das Leben bei Martin und Melanie gefällt ihm so richtig gut und seine neuen Freunde sind ganz nach seinem Geschmack. Das lange Warten hat sich gelohnt, der Glücksstern ist gefallen!

 

 

18.10.2017

Melania darf bei Katrin in Ludwigsburg bleiben
Der eine oder andere hat sich vllt schon gewundert, warum Melania schon so lange auf ihrer Pflegestelle ist und wir gar nichts von ihr schreiben (ist ja eigentlich nicht unsere Art). 
Das war nämlich so:
Melania, die jetzt Schneewittchen heißt, war ganz ausnahmsweise Pflegehund mit Option auf dauerhafte Übernahme. Schneewittchen soll Assistenzhund werden und da mußte natürlich grundlich geprüft und getestet werden, ob sie sich überhaupt eignet und der Ausbildung und der späteren Aufgabe gewachsen ist. Katrin hat viel mit Schneewi gearbeitet, geübt und trainiert, viel Energie in die Grundausbildung gesteckt und wir alle haben auf die finale Testung durch die Profis entgegengefiebert. Inzwischen steht fest; Schneewittchen ist uneingeschränkt geeignet wird als einer von ganz, ganz wenigen Tierschutzhunden in die Ausbildung zum Assistenzhund (Schwerpunkt bleibt unerwähnt aus Gründen der Privatsphäre) gehen. Aufregende und anstrengende Wochen liegen hinter Hund und Frauchen, aber es hat sich mehr als gelohnt. 
Nun geht es weiter, noch mehr Arbeit, noch mehr Training - das läßt sich dank der entstandenen fantastischen Bindung aber gut meistern. Katrins Beeinträchtigung erlaubt ihr (noch) Melania selbst durch die Ausbildung zu führen und wir sind unglaublich stolz, dass wir Katrin auf der Suche nach einem geeigneten Hund unterstützen durften und nun unsere Schneewittchen- Melania tatsächlich so ein hervorragendes Zeugnis ausgestellt bekommen hat. 
Diese beiden entlassen wir nicht ins Endstellenglück alleine sondern freuen uns, sie auf den Weg geschickt zu haben. Wir wünschen Euch ganz viel Erfolg, dass Ihr Euch von kleinen Rückschlägen nicht entmutigen lasst, dass jeder Fortschritt Euch stolzer und zuversichtlich macht und natürlich Freude an der gemeinsamen, großen Aufgabe. 
Liebe Katrin, Freude soll Schneewittchen Dir bringen, alle Tage und mit der trainieren, spielen, lernen für viele, viele Jahre!

 

 

New News News
Tequlia war im Urlaub auf Helgoland - er kann nun auch mit dem Schiff fahren und Herrchen sagt, der kleine Rüpel darf wieder mit in den Urlaub fahren, sooo gut hat er sich benommen!

 

Nelly
Nelly (ehemals Athenea) ist eine echte Granate, ganz lieb ist sie, nur ganz manchmal etwas stur und heute ist sie tatsächlich ganz alleine ins Auto 
geklettert. Mit Kumpel Bucho versteht sie sich super, nur die Bettenverteilung muß noch abschließend geklärt werden. Irgendwie liegen diese Hunde immer gestapelt. 

Wir freuen uns über so viele gute Nachrichten von unserer großen Sorgenklopsprinzessin und danken Evy und Gregor für den Einsatz und die Mühe, die sie sich mit Nelly geben.

 

 

15.10.2017

Willkommen Zuhause, Athenea, Calisto, Smaug und Arga
Gestern war es soweit, wir haben den ganzen Tag lang Hunde in Empfang genommen, von morgens bis abends gab es immer wieder aufregende letzte Minuten des Wartens und Fotos von glücklich Angekommenen. 
Den Anfang machte deutlich vor "ihrer Zeit" Athenea in Karlsruhe. Sie war sowas von pünktlich, da fiel glatt der zweite Wochenendkaffee aus. Athenea heißt nun Nelly und strahlt mit Herrchen Gregor und Frauchen Evy um die Wette. Neugeschwisterhund Bucho mußte sich erst sammeln, inzwischen hat auch er die Vorzüge der veränderten Lage erkannt und freut sich über die Spielgefährtin. So haben wir uns das vorgestellt! Was wir nicht erwartet haben ist, dass Nelly so gar nicht scheu sein möchte und sich bis jetzt ohne nennenswerte Beanstandungen in den Alltag einfügt. Ein Glücksgriff, bestimmt für beide Seiten! 
Calisto war als nächster dran, am frühen Nachmittag erreichte er Hannover und wurde nach langen Jahren im Tierheim zum Familienhund. Zuhause in Berlin fühlte er sich sofort richtig wohl sieht nun gleich 5 Jahre jünger aus. Er wohnt bei unserem Paris und einer kleinen Hundedame, sein neuer Job ist es der "Ruhepol" zu sein. Er hat seinen Dienst angetreten, die Aufgabe erscheint spielend leistbar. 
Am frühen Abend dann in Marl der finale Showdown - Smaug und Arga haben es auch geschafft. 
Arga durfte zuerst aussteigen und war sofort damit beschäftigt ALLE Menschen und Hunde zu begrüßen und ihnen zu erzählen, dass sie jetzt da ist und mal Pipi muß und sich tüchtig freut. Nachdem Pipi erledigt war ist sie promt zur zweiten Runde aufgebrochen, ALLE informieren, dass sie nun gestreichelt werden kann. 
Smaug hat es bedeutend ruhiger angehen lassen und sich gemächlich die Füße vertreten, Geschäfte ordnungsgemäß erledigt, Erfrischungsgetränk zu sich genommen, Streichelqualitäten getestet und war dann bereit zur Weiterreise, schließlich mußte er ja sein neues Frauchen noch kennenlernen. Arga und Smaug haben die Tour zum Treffpunkt in Oldenburg schlafend verbracht und dann war der große Moment für unseren Smaug gekommen. Bettina wartete natürlich schon auf ihn und war bestens vorbereitet. Schicke Leine, erneute Versorgung mit Wasser und tolle Leckerlies hatte sie bereit gelegt und Smaug war ganz hin und weg von diesen weichen, leckeren kleinen Dingern. Nochmal kurz Füße vertreten, Übergabefoto knipsen und dann aber wirklich ab nach Hause! Für das letzte Wegstück bekam Opi Smaug den vermutlich ersten Ochsenziemer seines Lebens und lag glückstrahlend mit dem Ding im Auto.
Arga ist die Kleinste, und als Smaug nun gut und sicher untergebracht war konnten sie auch endlich zur Pflegestelle düsen. Die Vergesellschaftung mit den anderen Pflegestellenbewohnern verlief total problemlos, wir sind noch nicht sicher, ob die Senioren in dem kleinen weißen Wusel überhaupt schon einen Hund erkannt haben. Arga, die einen gar furchtbaren Namen hatte, wurde umgetauft auf Aimee, bekam eine ordentliche Portion leckeres Futter und war dann doch tatsächlich auch ein kleines bißchen müde....

Wir danken Evy, Gregor, Martin, Melanie und Bettina für das Vertrauen in uns und unsere Arbeit, für die Adoptionen dieser drei großen "Sonderfälle", und wünschen, dass sie Euch Freude bringen, alle Tage und mit Euch leben, kuscheln und spielen für viele, viele Jahre! 
Ein weiteres Dankeschön sagen wir Smaugs Patinnen, die seine Adoption zur Gnadenstelle erst möglich gemacht haben. Blitzschnell war das Geld zusammen gekommen und Smaug konnte tatsächlich noch vor dem Winter das Tierheim verlassen. Das ist wunderbar!
Liebe Bella, Doris, Carmen, Christine und Jenny 1000 Dank für Eure Unterstützung und Euer Mitgefühl - wir sind ganz sicher, dass es sich für Smaug lohnt!


 

Cliofas hat ein neues Zuhause gefunden...
...und ihren Freund Fer darf sie gleich mitbringen - Ralf und Petra haben es erlaubt!

Unsere kleine Clio mußte nicht lange im Tierheim warten - ihre erste Chance hat sie genutzt sich ein tolles, eigenes Zuhause zu sichern. Sie lebt in einer Gruppe mit Ruth, Roan und Fer und hat uns bei unserem lezten Besuch in Villena total verzaubert. Der Zauber wirkte sich auch gleich mit auf Petra und Ralf aus, dem wir von dem reizenden Pärchen Clio und Fer erzählten. Besucht, probegekuschelt, adoptiert! Clio und Fer dürfen in Spanien bleiben und ziehen bei Petra und Ralf ein, wenn das neue, mediterrane Domizil in einigen Tagen bezugsfertig ist. 
Bis dahin werden die beiden natürlich besucht und Gassi geführt, damit sie sich schon mal an den neuen Luxus gewöhnen können.

 

12.10.2017

Lord hat eine neue Familie bekommen
Lords Auftritt auf der Pflegestelle war erwartungsgemäß sehr kurz. Für ihn hat sich ganz schnell eine tolle Familie gemeldet, so dass er gleich heute schon mit Sack und Pack in sein neues Glück starten konnte. Lord bleibt in Ostfriesland und teilt nun Herrchen, Frauchen und "Näpfchen" mit zwei schicken Hundedamen. 
Wir freuen uns für Lord und seine Adoptanten und sagen: Freude soll Lord Euch bringen, alle Tage, und mit/auf Euch aufpassen, kuscheln, spielen für viele, viele Jahre! 
Unser Dank gilt Charlotte und Hilke für die liebevolle Aufnahme Lords auf ihrer Pflegestelle in Ostfriesland. Ein glänzendes Sternchen mehr auf der langen Liste derer, die bei Euch ihr Strahlen wieder gefunden haben - 1000 Dank für Euren Einsatz!

 

Villena-News
Aus Villena gibt es tolle Neuigkeiten! In den letzten Tagen konnten gleich drei "Schwarze" an Familien aus Villena vermittelt werden. Der große Colin, der winzige Fito und unser besonderes Schätzchen Jorge konnte das Tierheim verlassen und mit ihren neuen Menschen nach Hause gehen. Wir wünschen allen Dreien und den Adoptanten von Herzen alles Gute und hoffen, dass wir Colin, Fito und Jorge nie wieder im Tierheim antreffen.

 

 

11.10.2017

Roan heißt jetzt Frido
Roan ist gestern in Deutschland angekommen und schon heute der glücklichste kleine Frido der Welt! Sein Frauchen berichtet, dass Frido ausgesprochen brav ist und in der ersten Nacht gleich durchschlafen konnte. Muss an dem schicken, kuschligen Bettchen liegen, dass er zum Einzug bekommen hat!
Liebe Familie R. wir wünschen Euch eine aufregende, fröhliche Zeit des Kennenlernens und Beschnupperns. 
Freude soll Frido Euch bringen, alle Tage und mit Euch kuschlen, spielen, lernen noch viele, viele Jahre!

 

09.10.2017

Carlos-Gassi in Jesteburg
Die hamburger Carlosse haben sich heute wieder auf dem Märchenweg getroffen und sind gemeinsam auf Erkundungstour gegangen. Bei erstaunlich gutem Wetter wurde geschnackt, gespielt und getobt, geschnüffelt und gesucht....Am Ende fanden sich Hunde, Herrchen und kurzzeitig Vermisste bei Kaffe und Kuchen im angesteuerten Café ein.

 

07.10.2017

Carlos- Gassi in Jesteburg
Am 8. Oktober treffen sich die Hamburger Carlosse und Carlottas wieder zu einem Spaziergang auf dem Märchenweg! 
Treffpunkt ist wie immer der Parkplatz am Eingang des Märchenwalds, losgehen soll es um 14.00 und wie immer wird nach einer stürmischen Tour durch den Wald noch auf ein leckeres Stück Torte und einen heißen Tee eingekehrt. 
Fragen und eventuell benötigte Infos gibts (auch wie immer) bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Willkommen in Deutschland, Roan und Lilo
Heute Mittag konnten Roan und Lilo in Empfang genommen werden, beide sind wohlbehalten und guter Stimmung angekommen. 
Roan wurde von seinem neuen Frauchen Carlotta abgeholt, er lebt künftig in Wilhelmshaven und wird Carlottas leben sicher kräftig durcheinander wirbeln. Tolle Spaziergänge und neue Hundefreunde, kuscheln und vielleicht sogar die Hundeschule tauscht er nun gegen das triste Leben im Zwinger. 
Klein Lilo ist ein spansicher Notfall und schlüpft nun auf der Pflegstelle von Yvonne unter. Laut ersten Erkenntnissen ist der Knirps freundllich, gut gelaunt und fröhlich, für ihn suchen wir nun noch ein dauerhaftes, liebevolles Zuhause.

 

06.10.2017

Tilo hat ein neues Zuhause gefunden
Lange hat er auf ein Pflegeplätzchen gewartet und oft wurde der sensible, vorsichtige Kerl einfach übersehen, da mußte erst seine Lisa kommen und darauf bestehen ihn trotz kleiner Widrigkeiten nach Deutschland zu holen. 
Chance genutzt: neuer Name, weltschönste Podencafreundin für sich gewonnen, mit Katze angefreundet, und Pflegefrauchen Lisa davon überzeugt, dass er ihr "gerade noch gefehlt hat". 
Keine 60 Stunden hats gedauert - Tilo ist jetzt ein super Endstellenpodi und darf für immer in Wilhelmshaven bei Lisa und Akela bleiben. 
Liebes Lischen, wir freuen uns mit Dir über Tilo und auf die Zeit, wenn aus seinem schiefen Lächeln ein breites Grinsen geworden ist!

 

Grüße von Olly
Olly entwickelt sich zum wahren Globetrotter, jetzt war er mit seiner Familie zum ersten Mal im Urlaub und so richtig weit wegfahren gefällt ihm genau so gut wie "Ausflug machen". Getreu dem Motto "Mittendrin statt nur dabei" nähert er sich auch Unbekanntem und Neuem, z.B. unerforschten Gewässern.
Fazit: Olly ist ein Universalheld!

 

04.10.2017

IHR SEID WUNDERBAR! Bitte nicht mehr spenden, Smaugs Reise ist gesichert und seine Auslöse im Tierheim kann bezahlt werden! 
Wir danken den frischgebackenen Gnadenplatzpatinnen Bella, Doris, Carmen, Christine und Jenny!

Ticket nach Mittelerde gesucht
Vom Leben an der Kette gezeichnet und dann im Tierheim vergessen - wir haben so gehofft für Smaug eine Möglichkeit zu finden, ihn in ein würdiges, liebevolles Zuhause schicken zu können. 
"Still around the corner there may wait a new road or a secret gate." Nun besteht die Chance, dass sich das geheime Tor für Smauf doch noch öffnet und er schon bald in Norddeutschland eine Gnadenstelle beziehen kann. Es hat sich tatsächlich eine Familie gemeldet, die ihn sehr gerne bei sich aufnehmen möchte. Die Stelle ist überaus geeignet, Smaug hätte Gesellschaft von einer kleinen Hundedame, ein großes Grundstück zum bewachen und ein Frauchen, dass seinen körperlichen Wehwehchen und Einschränkungen furchtlos gegenüber steht und ihm angemessene Pflege und Versorgung zukommen lassen möchte, damit er noch möglichst viele Jahre in Frieden als geliebter Begleiter leben kann.

Wir brauchen dringend Unterstützung, um Smaugs Auslöse im Tierheim, und seine Reise zur Gnadenstelle zu bezahlen. Könnt Ihr noch mal helfen und ihm ein paar Hobbittaler für sein Ticket nach Mittelerde schenken? Es wäre so schön, wenn Smaug ganz schnell nach Hause fahren dürfte - er wird zum aller ersten Mal erwartet.

 

Septembergassi im Oktober
Heute sind wir in kleiner Runde zum Carlos-Gassi aufgebrochen und hatten mit dem Wetter so richtig viel Glück! 
Karlchen (ehemals Goofy) ist mit seiner Familie aus Bremerhaven angereist und war zum ersten Mal dabei - anfangs waren ihm die vielen Großen nicht so recht geheuer. Lemmy haben wir auch schon lange nicht mehr gesehen, heute kam er mit Herrchen. Es wurde wie immer gerannt, getobt und viel geschnüffelt, geschnackt und fachgesimpelt, gelacht und das ein oder andere Foto ist auch entstanden. Die Runde komplettierten "die Dencos", gute alte Bekannte aus der Zeit "vor Carlos" - toll, dass ihr alle dabei gewesen seid! 
Der Oktoberspaziergang wird wegen unserem Messetermin auf der "Mein Tier" in Oldenburg ebenfalls um ein Wochenende nach hinten verschoben! 

 

Abby
Abby ist auch endlich auf ihrer Pflegestelle angekommen, und nach dem sie sich grundlich ausgeschlafen hat bestätigt sich Andras erster Eindruck nun erfreulicherweise. Abby ist eine bezaubernde, dem Menschen zugewante, fröhliche und mutige kleine Fee im Schäfilook. Die "Erste-Hilfe-Maßnahmen" im Tierheim, die nach Abbys Bepatung in Angriff genommen wurden, haben sich gelohnt, Abby konnte nachdem sie in einem ruhigeren Bereich des Tierheims untergebracht wurde etwas Gewicht zulegen, ist aber natürlich nach wie vor viel, viel zu dünn. Das soll sich nun aber endgültig ändern! Abby soll zur Ruhe kommen und sich bei komfortablen Futterrationen und sanfter Bewegung erholen. Das Leben im Haus fällt Abby gar nicht schwer. Sie hat das Hundebettchen ganz schnell als solches erkannt und ist nett zu ihren schnurrenden und bellenden Mitbewohnern. Das geht gut los, weiter so, Abby!

 

01.10.2017

Willkommen in Deutschland, Abby, Legolas, Tomás und Lord
Gestern hat sich unsere Patenhundedame Abby endlich auf den Weg zu ihrer Pflegestelle gemacht, einmal mußte ihre Reise leider verschoben werden. Abby haben wir bei unserem Besuch im Tierheim noch gesehen, sie ist wirklich sehr, sehr dünn. Jetzt soll sie zur Ruhe kommen, und wenn sie sich etwas erholt hat findet sich bestimmt ein tolles Zuhause für sie. 
Legolas hat auch schon Paten und mußte aus medizinischen Gründen eine Weile warten, bis er endlich zu seiner Pflegestelle reisen durfte. Den letzten Rest erledigt Hilke nun in Deutschland mit ihm. Lego ist hinreißend, sehr speziell und als wir ihn in Spanien kennen gelernt haben, haben wir uns doch punktuell über diesen Burschen gewundert. 
Tomás heißt jetzt Tilo und ist bei Lisa und Akela als Pflegling eingezogen. Er ist noch etwas schüchtern, aber das wird sich vermutlich schnell ändern. 
Lord ist eine der größten Überraschungen, die uns bei unserem Besuch in der Protectora über den Weg gehüpft ist. Ganz lieb ist er, dem Menschen zugetan, bildschön und verschmust. Wie es der Zufall wollte war noch ein großes Plätzchen im Trapo frei, so das Lord sofort nach Ihlow ziehen konnte. Auch er sucht nun ein passendes Für-immer-Zuhause!


 

28.09.2017

Happy hat ein neues Zuhause bekommen
Unsere Happy-Peppy ist heute bei ihrem neuen Frauchen Verena eingezogen. Künftig wird sie im wilden Süden über die Hundeplätze fegen und das Leben von Vereana und Fox grundlich durcheinander wirbeln. 
Unser Dank gilt Lisa, die Happy bei sich augenommen und liebevoll betreut hat. Super gemacht - obwohl es nicht immer ganz einfach war!
Liebe Verena, wir wünschen Dir einen guten Start in neuer Konstellation. Freude soll Happy Dir bringen, alle Tage und mit dir radeln, toben, rennen noch viele, viele Jahre! 

 

21.09.2017

Tschüß.... bis nächste Woche
Wir fliegen heute nach Villena, die neuen Hunde kennen lernen und noch einige gute, alte Bekannte besuchen. Nächste Woche sind wir wieder da, mit Geschichten, Bildern und Eindrücken aus dem Tierheim. 
Das Carlos-Handy ist natürlich durchgängig besetzt und Lisa bleibt in Deutschland um Fragen zu beantworten und Anfragen anzunehmen: Anrufe und Whats App bitte wie gewohnt an 0160 93278421. Unser Postfach Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird auch regelmäßig auf Neuigkeiten kontrolliert, bitte habt Verständnis, wenn ihr bis zum Abend auf Antwort warten müsst, wir sind viel unterwegs.

16.09.2017

Preciosa hat ein neues Zuhause bekommen
Preci hat auch einen "Pflegestellendurchmarsch" hingelegt: Sie hatte schon Interessenten, als sie noch im Perro Express saß und auf dem Weg zur Pflegestelle war. Gestern war es endlich soweit, Preci konnte an Tina und ihre Familie übergeben werden und sich endlich in die Arme schließen lassen. Preci folgt ihrem Freund und Leidensgenossen Arko-Watson in östliche Gefilde und rockt künftig in Thüringen die Feldwege. Wir freuen uns für unsere "Heulsuse Nr 2" und mit Tina über das glückliche Ende und Precis erfolgreiche Prostestaktion im Zwinger. 
Liebe Familie L, Freude soll Preciosa Euch bringen, alle Tage, und mit Euch toben und kuscheln noch viele, viele Jahre! 
Liebe Hilke, Dir sagen wir "mal wieder" DANKE, für einen weiteren strahlenden Ex-Pflegling, der sein Leuchten in Ihlow wieder finden durfte.

 

16.09.2017

Was machen denn eigentlich...

Bella?.....Bella (ehemals Fabiola-Podenca) hat sich gut im neuen Zuhause eingelebt. So gut sogar, dass sie fast ein wenig frech werden wollte, dem konnte aber mit wohlmeinender Beratung seitens der Zweibeiner entgegen gewirkt werden. Bella ist eine glückliche, aktive und blitzgescheite Podidame, die Frauchen und Herrchen viel Freude macht und ganz begeistert ihre bunten Geschirre Gassi trägt.



Yuna II?..... Yuna II (ehemals Amanda) feiert dieser Tage ihr 1 jähriges Deutschlandjubiläum - Herzlichen Glückwunsch! Sie kann nun schon auf ein ganzes Jahr als Familienhund zurückblicken, hat tolle Wanderurlaube gemacht und die Höhenluft für sich entdeckt. Wir freuen uns über die schönen Schnappschüsse und wünschen für das kommende Jahr ganz viele weitere glückliche, gemeinsame Momente!



Gandalf?.... Gandalf ist Gandalf wie er immer war - glücklich, zufrieden, hungrig! Er schickt Grüße und ganz viele Fotos auf denen man sehr gut den reinrassigen Lachbrador erkennen kann.

 

14.09.2017

Was macht eigentlich...

....Dali? Dali (ehemals Nidale) geht es ganz ausgezeichnet. Sie hatte Besuch von ihrer ehemaligen Patin Tanja. Aus der etwas schüchternen Junghündin ist eine selbstbewußte, fitte Hundedame geworden, die mit ihren Menschen, Hundefreunden und Katzenclan das Familienleben in vollen Zügen genießt.



... Pema? Pema (ehemals Sabrina) tobt mit ihrem Frauchen Lara und der Gassitruppe fröhlich durch die Gegend. Bei all dem Spaß wurde auch viel trainiert und Pema hört inzwischen sehr gut und kann sogar eine Rolle - meistens!



.... Carlos II? Carlos II(ehemals Obi Wan) sieht aus wie ein König! Von wegen etwas mager und struppig! Seine Familie achtet sehr genau darauf, dass Carlos gesund lebt und die Mühe trägt Früchte: Sein Check beim Tierarzt ist super gelaufen und Carlos konnte beste Gesundheit attestiert werden. Da hat er wirklich Grund so stolz zu gucken!



....Penny? Penny hatte ihren ersten, großen, öffentlichen Auftritt und hat an einem Turnier teilgenommen - aufregend war das, zwischen all den fremden Menschen und Hunden! zur Belohnung gab es tatsächlich eine schicke "Penny-Medaille", da hat sich die Anstrengung und Überwindung doch sehr gelohnt! Neuerdings geht Penny auch gelegentlich in die Hundetagesstätte zur Betreuung. Betreuung ist es tolle Sache!

 

11.09.2017

Grüße von Goku und John
Diese beiden imposanten Burschen wohnen schon eine ganze Weile bei ihrer Familie und haben es ausgesprochen gut getroffen! Sie bewachen Zuhause Haus, Hof, Sandkiste und die kleinen Sandkistenbesitzer und nehmen ihren Job sehr ernst. Wer so viel arbeitet muß auch mal ausspannen, und so kommt es, dass Goku, John und Family alle zusammen auf Rügen Urlaub machen. Sand gibt es hier auch jede Menge, und John, der schon reiseerprobt ist, hat Goku gezeigt, wie man Sandburgen baut und möglichst dekorativ und erhaben vor einem Standkorb liegt. Gokus einziger Ärger ist, dass die aufdringlichen, respektlosen Wellen so gar nicht von seinem Bellen beeindruckt sind, sie kommen einfach immer wieder!

Die Carlottas winken gen Rügen und wünschen Euch allen erholsame, sonnige Tage, mindestens drei Eis pro Tag und gemäßigte Brandung!

 

Watson hat ein neues Zuhause bekommen
Gestern war es auch für den kleinen Watson endlich soweit, sein neues Frauchen hat ihn auf der Pflegestelle abgeholt und nun beginnt sein neues, zweites Glück als echter Familienhund. Künftig wird Watson Arko heißen, bei Sandra und ihrer keinen Motte leben und das Plätzchen auf dem Sofa ist ihm nun sicher. 
Freude soll Arko Dir bringen, liebe Sandra, alle Tage, und mit dir spielen, spazieren und kuschlen noch viele, viele Jahre!

Unser Dank gilt Jürgen, der Arko bei sich aufgenommen und ihm so den Weg ins endgültige Zuhause erleichtert hat. Arko hat schon viel gelernt und ist in den letzten Wochen bestimmt mehr Gassi gegangen als in seinem gesamten bisherigen Leben - Danke, Jürgen, das war super!

 

10.09.2017

Neues von Jara aus Jaén
Jara, die traurige, resignierte Schäferhündin aus der Tötung von Jaén hat ihr Lachen zurück bekommen. 
Viele, viele Reaktionen hat es gegeben und das Schicksal der lieblos abgeschobenen Hündin hat viele Menschen berührt. Nun gibt es vorsichtige Entwarnung, die Kollegen von Pro Hund Andaluz e.V. haben tatsächlich Adoptionsangebote für Jara erhalten und nun auch eine passende Stelle für sie ausgesucht. Jara konnte reserviert werden und wird nun für die Ausreise vorbereitet. Jara soll ein echtes Nordlicht werden und wir freuen uns mit ihr und allen, die Jara die Daumen gedrückt haben.

 

06.09.2017

Was machen eigentlich...

Kaleb (ehemals Nautilus) ist erwachsen geworden! Von dem schlacksigen Angsthasen ist heute nichts mehr zu sehen und er konnte fast alle seine Vorbehalte gegen ein zivilisiertes Leben ablegen. Ablegen kann er sich auch ganz gemütlich auf der Couch bei seinem Frauchen Andra - sie hat ihm schließlich Brücken gebaut, die sich als tragfähig erwiesen und ihm erklärt, wie so ein Hundeleben funktioniert.



Mayo ist auch schon fast erwachsen....naja, ein Halbstarker ist er mit Flausen im Kopf und Pfeffer im Popo. Mayo entdeckt die Liebe grad für sich und hat jeden Tag eine neue Flamme - kein Wunder, bei dem schicken Kerli!



Ethana - Abby wartet in Villena auf ihre Ausreise und freut sich schon, dass sie bald nicht mehr kariert durch die Gittertstäbe sieht, sondern auch einer rosigen Zukunft entgegen blicken kann.



Indra (ehemals Beta) ist noch ganz neu in Deutschland, er übt fleißig Gassi gehen und kann sich für von Mäusen bewohnte Gebüsche total begeistern.

 

04.09.2017

Bummelei kann man den Wiesmoorern wirklich nicht vorwerfen
Gesehen, probegekuschelt, entschieden, eingesackt - so in etwa muß man sich Negritos Adoption vorstellen. Stephanie und Ralf haben nicht lange gefackelt und den kleinen schwarzen Clown gleich heute nach Hause geholt. So lange mußte er im Tierheim warten, dass wir nun alle etwas überrascht ob seines schnellen Familienfindeerfolgs sind! 
Negrito heißt ab heute Whisky und klabautert nun zusammen mit seiner neuen Freundin Sally durch seinen eigenen Garten. Zwei Katzen und ein Tageshund sorgen für zusätzliche Abwechslung, so dass ihm bestimmt nie mehr langweilig wird. 
Wir freuen uns für unsere "Heulsuse Nr 1" und wünschen Familie G.-B. einen tollen Start in ein Leben mit "hauseigenem Rudel". Freude soll Whisky Euch bringen, alle Tage, und mit Euch spazieren, reisen, spielen - noch viele, viele Jahre!

Wir danken Hilke für den Einsatz um unseren kleinen Sorgenfall, das liebevolle "Zwischenzuhause" und die Adoptionsbegleitung! Das war wieder super!!

 

02.09.2017

Willkommen Zuhause
Beta, Goofy und Preci sind angekommen!
Den Anfang machte heute Morgen Beta, der nun Indra heißt. Er wurde in Ludwigshafen von seinem Frauchen in Empfang genommen und war vom Transportmittelwechsel zunächst nur wenig begeistert. Inzwischen konnte ihm unter Zurhilfenahme diverser Fleischwurstfitzel der neue Komfort des Sofas sowie der Garten schamckhaft gemacht werden. Indra ist eine große Schmusebacke und muß sich jetzt erstmal von seiner Zeit im Zwinger und der langen Reise erholen und ausschlafen. 
Unser Goofy wurde heute in Ostfriesland zum Karlchen. Er wurde bei Hilke von seinem Frauchen Monika abgeholt und hatte auf dem Weg vom Transport zu Hilke schon alle davon überzeugt, dass er ein toller kleiner Kerl ist. 
Preciosa ist an diesem Wochenende der glücklichste kleine Hund der Welt. Sie hat den öden Zwinger gegen ein kuscheliges Körbchen bei Hilke getauscht und ist jetzt ein Carlos-Pflegehund. Preci macht einen tollen, selbstbewußten und überraschend sportlichen Eindruck. Haben wir uns da womöglich einen andalusischen Turbodackel angelacht!?02.09.2017

 

Abbys Sparstrumpf ist voll
Unsere ziemlich verstörte Abby ist nicht mehr alleine, sie reist begleitet von den guten Wünschen ihrer Paten und mit einem eigenen Sparstrumpf zu ihrer Pflegestelle nach Deutschland.
Petra M.,Tanja, Simon & Rebekka, Carmen & Holger, Frank & Jessica, Gitta, Britta, Christel, Familie M., Familie B. und Neele ermöglichen Ethana - Abby die kurzfristige Ausreise mit ihren Patengeldern. Die Box im Perro Express ist bereits gebucht und bestätigt, so dass Abby am 15. September aufbricht gen Norddeutschland. Sie wird bei Andra (Frauchen von Kaleb-Nautilus) einziehen, sich ausruhen und in Hude auf ihre eigene Familie warten. 
Wir hoffen, dass Ethana - Abbys Zustand sich schnell verbessern läßt und sie sich sowohl körperlich als auch seelisch bald erholt. 
Wir danken allen Paten für die Unterstützung für Abby - Ihr seid wunderbar!
 

 

30.08.2017

Happy kommt zurück in die Vermittlung
Leider hat es für Happy mit dem Für-immer- Zuhause doch nicht geklappt, so dass sie nun auf unserer Pflegestelle in Wilhelmhaven untergebracht ist.
Die vorhandene Hündin und Happy konnten sich einfach nicht miteinander anfreunden und Fachleute schätzten die Hundekonstellation als "ungewöhnlich unglücklich" ein. Weder Happy noch die andere Hundedame haben etwas falsch gemacht oder sind unverträglich - es ist "etwas Persönliches". Schweren Herzens, nach dem Ausschöpfen aller vertretbaren Möglichkeiten und in enger Absprache mit uns mußte Happys Familie sie leider dem Verein zurück bringen.
Es ist so unglaublich schade, denn alles, was im Vorfeld abzusehen war, hat super zu Happy gepasst. Happy bekommt nun zunächst eine neue Beschreibung, und dann hoffentlich auch bald ein endgültiges Zuhause.
 

 

 

20.06.2017

Grüße von Lupita
Wenn man sich eine echte Lupi anschafft, dann weiß man was auf einen zukommt! 
Wenn man eine echte Lupi-Rakete ist, und von Gaby adoptiert wird, dann hat man seinen Meister gefunden!
Lupi geht es prächtig, sie hat sich damit abgefunden, dass sie keine Schildkröten ärgern darf und freut sich über jede Menge Spielzeug, Noch mehr freut sie sich aber, wenn Gaby mit ihr tolle Ausflüge macht, z.B. eine Lehrstunde in der Stadt zum Thema "Gutes Benehmen in der Zivilisation". Es gibt ja so unglaublich viel zu bestaunen! Zuhause wird es nicht langweilig, das "Papprollenspiel" ist auch so eine von Gabys tollen Ideen zur Raketenbespaßung. 

 

14.06.20717

Vier Pfoten, 3 Wochen, 2. Chance, 1 Wunsch
Tigre hat noch genau drei Wochen Zeit, um endlich eine Familie zu finden und somit der Kette dauerhaft zu entfliehen. Wir haben schon einmal von ihm berichtet, dem kleinen Hund, der so unglaublich gerne wenigstens im Tierheim bei den anderen Hunden leben würde, dass er regelmäßig seinen Strick zerlegt oder sein Halsband zerreißt. Wenn es Tigre gelingt sich zu befreien, düst er auf direktem Wege ins Tierheim, schlägt sich den Bauch voll, genießt Streicheleinheiten und spielt mit den anderen Hunden, bis sein Besitzer ihn wieder abholt und zurück auf das einsame Grundstück bringt, auf dem Tigre an der Kette gehalten wird. 
Den Tierschützern ist es gelungen, mit Tigres Herrchen auszuhandeln, dass Tigre für eine Weile im Tierheim bleiben darf, damit Fotos und Videos gemacht werden können und vielleicht endlich jemand auf ihn aufmerksam wird. Wenn Tigre eine tolle Familie findet, dann gibt sein Halter ihn frei. Inzwischen kann Tigre toll an der Leine gehen, war mit Ulli und Jörg im Städtchen einkaufen und zum Mittagessen in einer Bar, er kennt nichts, ist aber mutig und tapfer und vertraut den Menschen, die freundlich zu ihm sind. Er läuft recht unerschrocken mit und freut sich sichtlich über die ungewohnt vielen Eindrücke und über jedes Lob.

 

11.06.2017

You never walk alone, Dionisio
Dionisio - 3 Jahre im Tierheim, einmal schlimm krank und jetzt ist doch noch alles gut geworden!
Dionisio hat das Tierheim verlassen und macht mit seiner neuen Familie nun erstmal Urlaub in Spanien, bevor es denn endgültig los geht, mit der eigenen Familie ab nach Deutschland. Dio ist noch etwas überfordert mit all den neuen Eindrücken, schlägt sich aber sehr tapfer und macht alles mit. Er kennt schon seinen Namen und macht zarte Versuche mit seinem neuen Freund Sam zu spielen.
Wir wünschen Dio und seinen Menschen noch ganz, ganz viele gesunde, nun endlich glückliche Jahre. Möge das neue Glück nie mehr von Eurer Seite weichen!
Wir danken allen, die Dionisio am Anfang des Jahres mit einer Spende bedacht und ihm die Daumen gedrückt haben. Das hat sich für Dio wirklich sehr gelohnt. Dem Team vom Perro Express gilt unserer besonderer Dank für den großartigen Support für Dio & Depa - Das war ganz großes Kino!

 

Jessy grüßt aus ihrerm Zuhause in Gautingen
Jessy (ehemals Candela) wohnt schon ganz lange bei ihrer Familie im wilden Süden und fühlt sich nach wie vor wuschelwohl.
Liebe Familie F. wir wünschen Ihnen einen wunderschönen weiteren Sommer mit ganz vielen bunten Bällchen!

 

10.06.2017

Rufo und Rigo sind Zuhause
Das war mal ein kurzer Trapomorgen! Schon um sieben Uhr war Rufo in Ludwigshafen und nicht viel später endgültig im neuen Zuhause. Er kann toll im Auto mitfahren und braucht nun etwas Zeit um sich gut einzuleben.
"Rigo ist nun auch in festen Händen!" schreib Sophie, als sie Rigoberto in vWiesbaden abgeholt hat. Flott ging es heim, nach Frankfurt, wo nun die Post so richtig ab geht.
Wir wünschen Euch allen eine aufregende, fröhliche Zeit des Kennenlernen und Beschnupperns!
Vielen Dank, liebe Perro Express- Reiseleiter, für den tollen Transport! Erholt Euch gut (von uns), in 14 Tagen geht es wieder rund!

 

31.05.2017

Carlosgassi...ähm Carloschillen im Mai
Sonntag war es wieder soweit, Carlosgassisonntag auf dem Hundeplatz. Aufgrund der Temperaturen waren wir nur eine kleine Truppe. Aus diversen Kühlboxen wurden Köstlichkeiten gezaubert, mitgebrachte Gabeln klimperten und die Kameras wurden bereit gehalten, um viele spielende Hunde zu knispen. Die Ausbeute seht ihr ja. Beliebteste Übung des Tages: "Platz im Schatten und bleibt lange liegen!"
Ihr Debüt gaben Luna, Enya und Perci - toll, dass Ihr alle schon gekommen seid, wir haben uns gefreut Euch zu sehen!

 

30.05.2017

Willkommen Isis, Percival, Brenda und Rania
Samstag morgen haben wir gleich vier Villenahunde in Empfang nehmen können. Aus dem Perro Express kletterten nach einander unsere Neuankömmlinge und wurden direkt in die Arme geschlossen.
Isis wurde vom Team abgeholt, ihr ganz großer Moment kam erst in Wilhelmshaven, als ihr Frauchen sie aus dem Kofferraum gelassen hat. Es gibt schon einen ersten Bericht: Isis heißt nun Nelly und begeistert Frauchen Claudia mit ihrer freundlichen,pflegeleichten, fröhlichen Art.
Percival ist nach einer Gassirunde bei Pflegefrauchen Yvonne ins Auto gestiegen, er wohnt nun in Ostfriesland und hat keine halbe Stunde gebraucht um sich einzuleben. Er ist ganz lieb mit den anderen Hunden und Katzen und freut sich über den neuen Komfort.
Rania und Brenda haben auch neue Namen bekommen. Sie heißen nun Enya und Luna und wohnen gemeinsam bei Matina und Holger. Enya (ehemals Rania) ist freundlich zu allen Menschen und kennt schon heute ihren neuen Namen, wird sie gerufen kommt sie sofort angedüst. Luna (ehemals Brenda) ist superlieb und mag am liebsten gestreichelt werden. Das Leben im Haus findet sie totschick, sie darf nämlich auch aufs Sofa!


 

26.05.2017

Was macht eigentlich ...
....Carlos? Unser Carlos II (Obi Wan) lebt sich prima ein und hat schon 3 kg zugenommen. Er ist ganz verliebt in seine Spielsachen, seinen Garten und natürlich am meisten in Sabine und Andreas, die sich große Mühe geben es Carlos an nichts fehlen zu lassen. Carlos dankt es ihnen, indem er schnell lernt und gerne mitarbeitet.

 

....Luke? Luke (ehemals Piedro) war im Urlaub an der See. Es war super am Hundestrand! Das Wasser selbst war nicht soo spannend, aber das spielen und Rennen mit den anderen vierbeinigen Urlaubern war klasse! Luke hat schon ganz viel gelernt, und sich so gut benommen, dass seine Familie oft auf ihn angesprochen wurde. Toll, Luke, weiter so!



 

....Caruso? Caruso (ehemals Otelo) wohnt da, wo andere Urlaub machen. Sein Revier sind die Ostseedünen von Laboe, in denen er zusammen mit seinem Freund Fidibus für "Ordnung" sorgt. Missbilligende Blicke gibt es nur gelegentlich von Hundechefin Luna und Herrchen, wenn die beiden kleinen Piraten es übertreiben mit der Freibeuterei. Wir sehen einen glückstrahlenden Otelo, dessen größter Wunsch sich erfüllt hat: Freiheit und ein Kamerad, der auch immer gut gelaunt ist.

 

21.05.2017

Campanera hat ein Zuhause gefunden
Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt!
An Campanera stimmt einfach nichts, hat die Pflegefamilie gesagt: zu groß, zu alt, die falsche Farbe, wir dachten man könnte es gefahrlos riskieren Campi dort unterzubringen! Campanera hat eine Endstelle, die Pflegefamilie ihren Traumhund und wir sind um eine PS ärmer. Wir verabschieden unsere "Pflegestelle Wesermarsch" quasi in die "Elternzeit" und freuen uns für Campanera, die nun Podizessin ist.
Unser Dank gilt allen, die Campi die Daumen gedrückt haben, sowie Torsten und einem anonymen guten Geist für die finanzielle Unterstützung des Pflegestellenaufenthalts und das Ticket für die Ausreise!

 

Grüße von Lana und ihrem Rocco aus Norden
Die sogenannte "Gang" heckt schon wieder einen teuflischen Plan aus, Herrchen befürchtet seine Schützlinge rutschen tiefer ins Milieu ab, Kauknochenbeschaffungskriminalität ist sehr weit verbreitet und auch behütete Familienhunde sind quasi permanent gefährdet! Haltet Schranktüren und Futtertonnen geschlossen!

 

19.05.2017

Herzlichen Glückwunsch zum einjährigen Familienjubiläum, Elly
Elly-Elfriede-Selma kam vor einem Jahr in Wolfsburg an, etwas dünn, schüchtern und mit nur ganz wenig Pinscherelfenglitter versehen. Treppen steigen war nur mit Überredungsleberwurst möglich und das schicke neue Körbchen war zu gruselig. Nach kurzer Zeit hatte Elly sich toll eingewöhnt und zur Freude ihrer Menschen einen großen Teil ihrer Zurückhaltung abgelegt. Jetzt, nach genau einem Jahr ist sie ein ganz anderer Hund. Wir sehen Ellys neues Video mit großer Freude und sind begeistert von der Liebe und der Mühe, die ihre Familie offensichtlich in Elly und in ihre Entwicklung investiert hat.
Begleitend zum Filmchen reichten uns die folgenden Zeilen:

Hallo,
vor einem Jahr kam die kleine Elfriede (Selma) bei uns an.
Elly merkt man den "Straßenhund" überhaupt nicht mehr an, sie hat ihren Jagdtrieb etwas ausgebaut, aber es gibt schlimmeres.
Sie hat sehr viele Hundefreunde zum toben (Bild) und ist immernoch ein Papakind und wird auch immer verschmuster.
Verspielt ist sie immer noch und Blödsinn machen ( Versuchen in Füße zu beißen usw..) ist eines ihrer Hobbys.
Mittlerweile hört sie besser als fast alle Hunde hier, lässt sich super abrufen und lernt schnell - natürlich auch Blödsinn:-)
Vielen Dank und liebe Grüße noch einmal nach einem Jahr an das Team von Carlos und Co !!!!
Dori, Daniel und Elly:-)

Liebe "Wolfsburger", auch wir sagen "Dankeschön", für die tolle Rückmeldung natürlich, aber vor allem für das wunderbare Zuhause, dass ihr unserem Sorgendobi geschenkt habt. Ich weiß noch, dass wir skeptisch waren, Elly-Selma überhaupt schon zu vermitteln, eigentlich abraten wollten.... Gut, dass Ihr Euch durchgesetzt habt, wie schade wäre es, wenn Elly nicht bei Euch gelandet wäre!
Wir ziehen unseren Hut und schicken begeisterte Grüße nach Wolfsburg!

 

 

13.05.2017

Apolo und Anastasia
13.Mai 2017, 06:15 in Ludwigshafen - die frühsten Carloshunde, die je von unseren Adoptanten in die Arme geschlossen wurden! 

Apolo und Anastasia sind wohlbehalten angekommen und verbreiteten trotz der frühen Stunde gleich so richtig gute Laune. Nach einem ersten Pipi und ein bisschen Gassi rund um LU-KY ging es für beide mit ihren funkel-nigel-nagel-neuen Familien ab nach Hause. 
Wir freuen uns mit Familie M. und Familie B. über die frischgebackenen Familienhunde und hoffen auf baldige Berichterstattung!

 

 

Lupita
Lupi hat eine Familie gefunden!
Lupi hat es geschafft und Gaby und ihre Familie von sich überzeugt. Der Papierkram ist erledigt, die Vorkontrolle verlief wie erwartet positiv (mit Sternchen) und somit stand Lupis Umzug nach Rotenburg nichts mehr im Wege. Gestern abend war es soweit, mit Sack uns Pack ist Lupi mit ihren neuen Menschen aufgebrochen, zurück blieben Ulli und Jörg - jeweils mit einem lachenden und einem weinenden Auge. 
Wir wünschen Euch, liebe Familie W., ganz viele wundervolle Jahre mit Eurem Powerpack, Freude und Lachen, Momente der Zuneigung und der Nähe soll Eure Lupi Euch bringen! 
Unser Dank gilt Ulli und Jörg, die Lupi liebevoll aufgenommen und betreut haben, sowie Kathrin, die immer an Lupi und ihr ganz großes Glück geglaubt hat. 

 

11.05.2017

Campanera schickt Grüße von ihrer Pflegestelle
Campanera wird jetzt Campi gerufen, das ist viel praktischer. Sie lebt sich gut ein und begreift alles Neue sehr schnell, vor allem, wenn es ihr "in den Kram" passt. Campi weiß schon, welches Futter ihr am besten schmeckt, wo sie im Auto am liebsten sitzen mag, und was es bedeutet, wenn ihr Geschirrchen rausgekramt wird. Besonders gut gefällt ihr auch der Garten, dessen Mäusepopulation sie fleißig zu dezimieren plant. Alles prima in der Wesermarsch, weiter so, Prinzesschen!

 

07.05.2017

Willkommen Zuhause
Obi Wan und Campanera sind gestern oberpünktlich in Duisburg angekommen und kamen gut gelaunt aus dem Transporter. Beide waren fröhlich und kein bisschen ängstlich.
Obi Wan hat sich sofort in seine Menschen verliebt und stand, stolz wie Bolle, bevorzugt zwischen ihnen. Ab sofort heißt er Carlos - neuer Name, neues Glück! Carlos´ Herrchen verabschiedete sich mt den Worten: "Wir müssen jetzt nach Hause, ab in den Garten zum Spielen!" Und genau das wurde dannauch gemacht!
Campanera hatte noch eine weite Autofahrt vor sich und hat auch diese drei Stunden tapfer durchgestanden. Auf der Pflegestelle angekommen hat sie ihr "Rudel auf Zeit" kennen gelernt, man war sich direkt sympathisch. Besonders angetan hat es ihr aber das Pflegeherrchen, ein Schelm, wer unterstellt es könnte an der Frikadelle gelegen haben, die Campi abgestaubt hat! Sie war gestern Nachmittag im Wald und hat den frühen Abend genutzt um sich das kuscheligste Körbchen auszusuchen. Dort schlummerte sie, ganz geschafft von der weiten Reise und den vielen Eindrücken.
Wir wünschen Carlos, Campi und den dazugehörigen Familien ein ruhige, erholsame, erste, gemeinsame Tage und natürlich, dass alles so super weiter klappt, wie am ersten Tag!

 


 

05.05.2017

Betriebsausflug zur Erholung!?
Unsere versierten Pflegefrauchen sind im Urlaub, die vielbeschäftigten Co-Erzieher und Profirudelbesatzungsmitglieder haben sie gleich mitgenommen.
Soli, Buddy (ehemals Bady), Infanta und Mathilde relaxen mit Maike und Hilke an der Ostsee, ganz unter sich - Qualitytime! 
 Spazieren gehen, am Strand toben und neue Freunde finden, sich den Wind um die Ohren sausen lassen und im Strandkorb ausruhen, dem Reiseleiter ein dickes Lob!
Wir hoffen, Ihr traut Euch nach so viel Ruhe noch nach Hause, wir erwarten Euch mit scharrenden Hufen, Terminlisten und die nächste Katastrophe läßt bestimmt auch nicht mehr lange auf sich warten. Die Carlottas grüßen (etwas neidisch vielleicht)!

 

 

Grüße von Yanki
Yanki lebt schon seit 10 Monaten bei seiner Familie und es geht ihm aller, aller bestens. Er ist das vierbeinige Familienoberhaupt mit eigenem Thron in luftiger Höhe. So kann der Regent seinen Pflichten besonders gut nachkommen und Haus und Hof zuverlässig überwachen und dabei sonnenbaden. Viel Zeit hat Yanki für sowas natürlich nicht, ist er doch mit seinem Hofstaat sehr viel "auf Reisen". Yanik hat inzwischen auch ein Kapitänspatent und begleitet seine Familie gerne bei Bootstouren, vor allem, weil man am Strand so schön flitzen und toben kann. Unser ehemaliger Notfall mit mehreren "Baustellen" ist kaum mehr zu erkennen, ein stolzer König, kerngesund und top gepflegt, eine Freude seine Bilder anzusehen! 
Wir schicken herzliche Grüße und ein fröhliches "Ahoi" nach Thüringen zu Yanik uns seiner Familie.
 

 


02.05.2017

Nino
Nino wohnt jetzt schon seit 3 Tagen bei seiner Familie und lebt sich gut ein. Er taut auf, ist fröhlich und hat sogar schon das Sofa annektiert. Wir freuen uns mit Marcella und Mark über den gelungenen Start ins Familienhundeglück!

 

Akela
Akela ist gut im neuen, ersten, eigenen Zuhause angekommen und hat schon Freunde gefunden. Ihr Katzenkumpel hat sie freundlich aufgenommen und weck sie morgens ganz vorsichtig. Eine Podencofreundin hat sie auch gefunden, Gassi mit Sally ist super, dann muß man sich nicht so viele Sorgen machen. 
Auch hier, ein vielversprechender Start ins echte Leben ohne Gitter und Beton, dafür mit Kuscheldecke und Sofaplätzchen. Wir freuen uns mit Lisa und Akela.

 

30.04.2017

Percyval und Campanera brauchen Hilfe
Besondere Hunde geraten in besondere Umstände und bedürfen besonderer Unterstützung - Percyval und Campanera

Percyval wartet schon seit 2014 im Tierheim darauf, dass das große grüne Tor sich für ihn wieder öffnet. Einmal hat es fast funktioniert, dann wurde seine Adoption wieder abgesagt, weil sein Röntgenbild eine HD-Disposition zeigt. Von einem spanischen Tierheim aus, mit dieser Diagnose, eine Familie zu finden ist ganz schön schwierig, auch wenn man der feundlichste, anhänglichste und unkomplizierteste Hund der Welt ist. Wir haben ihn zum Notfall erklärt, einen 24-Stundentest gemacht und uns regelmäßig davon überzeugt, dass Percy ein super Kerl ist - nichts hat geholfen - bis jetzt. Percyval hat von Kevins Familie ein Angebot bekommen, dass wir nicht ablehnen möchten: Er darf bei Kevin als Kumpel auf Zeit wohnen, bis er eine eigene Familie gefunden hat. Fantastisch!! Bei Quirl Kevin ist gut abspecken und bei Yvonne lässt sich gut "Familienhundeleben" trainieren.

Campanera ist schon seit 2,5 Jahren in der Protectora und für sie interessiert sich leider niemand. Vielleicht ist sie zu unscheinbar, vielleicht zu zurückhaltend oder eben eine von so vielen Podencas mit dem Wunsch nach einem Zuhause. Campanera ist inzwischen auf der "Notfallliste" der Protectora gelandet, immer wieder wird sie von den anderen Hunden attakiert und verletzt. Sie traut sich inzwischen nicht mehr aus ihrer Hütte und mag gar nicht mehr in den Auslauf gehen. Sie braucht dringend einen Ort um sich zu erholen, gesund zu werden und zur Ruhe zu kommen - auch hier heißt die Rettung Pflegestelle. Ein passendes Plätzchen ist auch für Campanera schon gefunden.

Wir würden Percyval und Campanera gerne ganz schnell nach Deutschland holen, brauchen aber etwas finanzielle Unterstützung. Percyval benötigt Pflegestellenpaten, Campanera würde sich total freuen, wenn ihr jemand das ersehnte Ticket (oder einen Teil davon) nach Deutschland spendiert.

Carlos und Co. e.V.
Sparkasse Wilhelmshaven
Verw.zweck Percyval und Campanera

IBAN: DE24282501100035079284
BIC: BRLADE21WHV

oder über PayPal auf Facebook oder hier auf unserer Homepage.

 

29.04.2017

Vesta hat ein Zuhause
Unsere wunderbare Vesta ist gestern zu ihrer eigenen Familie gezogen. Sie bleibt dauerhaft Ostfriesin und darf sich auf ein aufregendes Familienhundeleben mit etlichen vierbeinigen Freunden freuen. Genau so haben wir es uns für sie gewünscht.
Liebe Hilke, vielen Dank für die liebevolle Aufnahme und die tolle Vorbereitung Vestas, für Deine Zeit und Deine Liebe, Deine Nerven und Deine Geduld!

 

Willkommen Zuhause, Nino und Akela
Heute morgen sind Nino und Akela super pünktlich in Duisburg angekommen. Das lange Warten sich sich gelohnt, beide sind ganz bezaubernde, liebe, vorsichtige Langnäschen. Nino ist schon in seinem Körbchen angekommen und nimmt erstmal eine Mütze voll Schlaf, Akela hat es etwas weiter bis in die neue Heimat und schlummert selig im Auto. 
Wir wünschen Lisa, Marcella und Mark, dass es genauso gut weiter geht, wie es angefangen hat, eine spannende Zeit des Kennenlernens und Beschnupperns, und das "heute" der Beginn einer langen Freundschaft ist. 
Dem Team von Perro Express danken wir für den tollen Transport, die gute Betreuung unserer Schützlinge und die gelungene Übergabe.

 

27.04.2017

***You are pulled from the wreckage of your silent reverie - 
you`re in the arms of the angel may you find some comfort there ***

Gehofft, geglaubt, gekämpft und nicht verloren - nur gelernt: Unser Wunsch Canela noch ein paar wunderbare Jahre bei einer Familie zu geben hat sich nicht erfüllt, sie hat ihre Augen gestern für immer geschlossen.
Canela ist am späten Abend in den Armen ihrer Menschen friedlich eingeschlafen - in der Rückblende erscheint es, als sei sie zum Sterben nach Hause gekommen, wir sind glücklich, dass sie mit uns war. 
"Nelchen - Minimel" war für 19 Tage ein Carloshund und hat viele Menschen erreicht und berührt, 19 Tage wie ein ganzes Leben: erwartet, geliebt, bedacht, beschenkt, gehalten, und nun schmerzlich vermisst und im Herzen lebendig gehalten. 
Wir danken allen, die Anteil an Canelas Weg genommen haben. Im besonderen Sandra, die sie entdeckte, dem Reisepaten Gino und seinen Menschen, allen, die mit uns an Canelas Genesen glaubten und so großzügig gespendet haben, und denen, die mit Tips, Hilfe und Zuspruch an sie dachten.

 

 

22.04.2017

FOTOSHOOTING am 30. April in Varel
Unsere Sorgenpfleglinge Toli und Canela haben schon tolle Spenden bekommen. Sandra bietet zusätzlich zu Gunsten unserer Patienten beim nächsten Carlos-Gassi ein Fotoshooting für bereits adoptierte Hunde an. Jeder, der gerne schicke Fotos seines Lieblings hätte kann kommen, toll wäre es, wenn Ihr Euch anmeldet, damit wir planen können. Der Carlos-Spaziergang findet regulär auf dem Hundeplatz statt, es besteht aber die Möglichkeit schon vor dem offiziellen Start einen Termin zu bekommen, dann ist die Bahn frei und es kann in Ruhe geknipst werden. 
Im Bedarfsfall kann ein Ausweichtermin an einem anderen Tag gesucht werden.
Jedes Shooting bringt mindestens 15 Bilder auf CD hervor, eher mehr. Die fertigen CDs gehen den Hundehaltern per Post zu, nach Zahlungseingang. Sandra wird gegen eine Spende von 30€ aktiv, der Erlös ist zu 100% für Toli, Canela und ihre Tierarztrechnungen vorgesehen. 
Mitzubringen sind eventuell ein Spielzeug, Motivationskeksi für die Models und vllt auch für sich selbst, Herrchen und Frauchen werden während des Fotografierens mit eingespannt.
Weitere Infos und Termine gibt es direkt bei Sandra: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

20.04.2017

Auf nach Villena
Heute geht es los, Team Carlos macht sich auf den Weg nach Villena in die Protectora!

Manche haben es schon gesehen, unsere Homepage ist ziemlich "abgegrast", ganz viele Hunde sind vermittelt worden und es wird Zeit, dass wir neue Vierbeiner kennen lernen und Euch vorstellen. 
Heute Abend fliegen fünf Carlottas ab nach Alicante, Zollstock, Maßband, Kugelschreiber, Fotoapparate und Hundekekse im Gepäck, bis kommenden Dienstag gibt es wieder Probegassi, Bistrobesuche und 24 Stundentests mit den neuen Hunden und den guten alten Bekannten. 
Wir freuen uns auf die Zeit in Spanien und ganz besonders auf die Kollegen vor Ort!

 

18.04.2017

Wir brauchen Hilfe
Unsere Pflegehunde Toli und Canela sind ernsthaft krank und produzieren Tierarztrechnungen, die uns mit den Ohren schlackern lassen. 
Canela hat die Zeit im Tierheim nicht gut vertragen. Krastration, das Entfernen des Tumors und das lange Warten auf die Reise zur Pflegestelle haben ihr zugesetzt. Canela befindet sich in einem desolaten Allgemeinzustand und der Tierarzt schlägt ein ums andere Mal die Hände über dem Kopf zusammen. Zitat:" Der ganze Hund ist eine einzige Entzündung!". Canela ist sehr schwach und kaum zum Aufstehen zu bewegen. Sie bedarf einer 24-Stunden-Betreuung und permanenter Unterstützung. Das Fieber ist inzwischen endlich gesunken, was man von der täglich wachsenden Anzahl an mehr oder weniger großen "Baustellen" nicht sagen kann. 
Toli trifft es fast noch härter, was mit einem diffusen Humpeln hier und da begann, wächst sich langsam aber sicher zu einem handfesten Desaster aus. Seine Pflegefamilie beobachtet zunehmende Lahmheit und ein "knacken" in der Hüfte. Eine erste Untersuchung in der düsseldorfer Tierklinik ergab mehrere Möglichkeiten der Ursache, eine große Diagnostik steht an. Heute erreichte uns der Kostenvoranschlag für den ersten Teil der Diagnostik, alleine hierfür werden 300€ fällig. Im Augenblick gehen wir vom schlechtesten Fall aus, und rechnen damit, dass Toli aufwendig operiert werden muß.

Toli und Canela sind aktuell nicht in der Vermittlung, sie hätten keine Chance und wir könnten den Interessenten keine Informationen zur gesundheitlichen Entwicklung der beiden geben. 
Das kann so nicht bleiben, schließlich sind sie extra nach Deutschland gekommen, weil sie hier Familien finden können.

Helft Ihr uns, Canela und Toli wieder auf gesunde Pfoten zu stellen? Habt Ihr ein paar Euro für die Tierarztkasse unserer Sorgenfellchen? Das wäre super!

Carlos und Co. e.V.
Sparkasse Wilhelmshaven
IBAN: DE24282501100035079284
BIC: BRLADE21WHV

oder natürlich über den PayPal Button hier auf der HP oder auf FB!

 

16.04.2017

Willkommen Mara und Mayo
Gestern morgen wurden "die Stoppelhopser" von ihren neuen Familien in Duisburg, bei Schmuddelwetter, in Empfang genommen. Beide sind gut Zuhause angekommen, und wir wünschen Conny und Maria eine aufregende, fröhliche Zeit des Kennenlernens, und viele Jahre voller Sonnenschein mit Mara und Mayo.

 

15.04.2017

Was macht eigentlich...
Ziwa (ehemals Ronja) hat sich gut in ihrem neuen Zuhause eingelebt und schickt uns einge tolle Gassifotos. Ihre Menschen berichten nur gutes von ihr.


Luke (ehemals Piedro) und seine Familie haben einen langen Bericht geschrieben. Auch hier ist alles in allerbester Ordnung und Luke hat viele Freunde zum Spielen, trifft sich mit verschiedenen Gassigruppen, hat viel gelernt und darf seine Menschen überall hin begleiten, weil er sich so super gut benehmen kann. Spitze, Luke, weiter so!

Luke gru


Quique guckt putzmunter aus der (Bett-)wäsche. Er wohnt schon ganz lange bei seiner Familie und wird "langsam etwas tüdelig" - bestimmt täuscht der Eindruck!

Quique


Morry und Sid, beide hatten kürzlich ihre Nachkontrolltermine und beide Nachkrontrolleure waren sehr zufrieden. Die beiden kleinen Rüden sind sehr gut in ihre Familien integriert, fühlen sich wohl und genießen ihr Endstellenleben in vollen Zügen.

MorrySidgru

 

 

09.04.2017

Canela und Jella
Gestern waren wir in Duisburg und haben Canela und Jella abgeholt! Die beiden Galgo-Grazien sind ganz bezaubernd, die Ruhe selbst, dezent und anhänglich. Selten sind wir so ruhig nach Hause zurück gedüst. Jella und Canela haben zusammen im Kofferraum wie Ying und Yang geratzt, waren weder zu hören noch zu sehen. Jella haben wir auf ihrer Endstelle angeliefert, ordnungsgemäß sind natürlich auch schon erste Fotos gekommen, vom Kennenlernen und Garten erkunden. Canela hat ihre PS bezogen, ist hundemüde und hat sich mit Müh und Not zu einem Spaziergang überreden lassen. Munter wurde sie, als das Dinner serviert wurde, und ihr Plätzchen hat sie zielsicher sofort entdeckt. Der große Teddy ist ein Willkommensgeschenk ihrer Paten.
Vielen Dank, liebe Perro Expressler für den tollen Transport und diese beiden Goldstücke!

 

Ankunft Jella und Canela3Ankunft Jella und Canela1Ankunft Jella und Canela2

 

07.04.2017

Casius
Wir haben traurige Gewissheit - Casius wird nie mehr nach Hause kommen. 

Heute, sieben Tage nach seinem Verschwinden erreichte uns der Anruf: Casius wurde Opfer eines Verkehrsunfalls. Offenbar ist Casius bereits am Samstag Abend tödlich von einem Auto erfasst worden. Alles Hoffen und Suchen hat ihn nicht nach Hause holen können, unsere neue Hoffnung ist nun, dass er nicht lange gelitten hat und im Licht angekommen ist. 
Wir danken allen, die uns auf vielfältige Art und Weise unterstützt haben, sich Tage und Nächte um die Ohren schlugen, stundenlang die Gegen durchkämmten, Flyer verteilten, unermüdlich Ideen produzierten und Anteil nahmen. Allen vorran Casis ehemaligem Pflegefrauchen Maike und Tanja, die vor Ort das "Basecamp" einrichteten. Unser Dank gilt auch allen ehrenamtlichen Spezialisten und Gruppen, die uns tatkräftig mit der Verbreitung unserer Suche und ihrem Erfahrungsschatz unterstützten. Nicht zuletzt freuen wir uns über die Konstruktivität aller, die Casius Entlaufen auf Facebook verfolgt haben. Kein einziger böser Kommentar, keine Anfeindungen, keine giftige Email - wir danken auch denen, die sich auf die Zunge gebissen, und auf die Finger geklopft haben. 
 Casius Familie wünschen wir, dass sie sein "Lachen" bald liebevoll erinnern können und die große Trauer einer schönen Erinnerung weicht.

 

04.04.2017

Paris gefällt es so richtig gut bei seiner Familie! Er kann oftmals schon ohne Leine laufen und toben, nur im Wald spielt sein feines Näschen ihm hier und da einen Streich.




Vesta hat sich auf ihrer Pflegestelle gut eingelebt und zeigt sich als lebhafter, fröhlicher, gelehriger Hund. Zeit eine eigene Familie zu suchen!



Pios Familienhundetraining geht nun in "die Vollen". Er war nun schon im Kurzurlaub und im Wildgehege und hat Bären und Wölfe zu sehen bekommen. Sowas von spannend!

 

03.04.2017

Francis wurde adoptiert
Francis wurde am vergangenen Freitag von seiner Familie in Villena abgeholt und tourt jetzt mit dem Camper Richtung Heimat. Er scheint ein Caravannaturtalent zu sein und hat sich ganz schnell mit Podenca Ronja angefreundet.

Wir wünschen Euch allen eine gute Heimreise und Francis ein ganz schnell heilendes Pfötchen, damit sein großes Glück bald ganz ungetrübt ist.

 

Aitor auf seiner Pflegestelle
Aitor ist am Samstag auf seiner Pflegestelle angekommen und erweist sich als äußerst fröhlicher, lebhafter, gelehriger, schon ziemlich großer Junge. Er ist ca 7 Monate alt und und wir gehen davon aus, dass er, wenn er ausgewachsen ist, ein sehr großer Hund sein wird. Aitor ist frei von Ängsten und Scheu, seine so plötzlich veränderte Situation scheint ihn nicht übermäßig zu stressen, er reagiert auch unter Ablenkung prima auf Ansprache und begreift ganz schnell, was man von ihm möchte. Aitor ist kooperativ und dem Menschen freundlich zugetan, an Zusammenarbeit interessiert und dankbar für Anleitung. Sein Pflegefrauchen berichtet, dass er schon passabel an der Leine gehen kann und sich bez. der Stubenreinheit keine Schwäche leistet, er macht artig draußen seine Geschäfte. Super, Aitor, weiter so!

 

02.04.2017

Casius ist entlaufen

**UPDATE** Die Suche blieb bisher erfolglos, die letzten Sichtungen kamen alle noch aus dem Bereich Marcardsmoor. Wir gehen inzwischen davon aus, dass Casius weiter gezogen ist. Wir werden die Suche aber nicht aufgeben.


Es ist  Casius gelungen sich von Leine und Halsband zu befreien und mit einem Satz über den Zaun stiften zu gehen. Er wurde zuletzt in MARCARDSMOOR, etwa 20km entfernt von Zuhause gesichtet. 
Casius ist ca 60cm groß, kräftig, braun gestromt und sehr zurückhaltend. Wir bitten von Einfangversuchen abzusehen, aber eventuelle Sichtungen und Beobachtungen ganz schnell zu melden. 
Seine Familie ist in größter Sorge und hält sich bereit den Hinweisen nachzugehen und die Orte, an denen er gesehen wird mit seiner kleinen Hundefreundin anzufahren.

Kontakte:

0171/9993285 Herrchen

0160 93278421 Carlos & Co. e.V.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

01.04.2017

Willkommen, Cora und Aitor
Heute morgen sind Cora und Aitor in Duisburg angekommen. Die kleine Cora wurde von ihrer Familie abgeholt und guckte noch etwas unsicher aus der Wäsche - so viele neue Eindrücke und alles so plötzlich! Aitor hat vor lauter Begeisterung über Gassi, Menschen und Keksi gar nicht mitbekommen, was um ihn herum passiert. Ihn haben wir selbst in Empfang genommen und später bei seinem Pflegefrauchen abgesetzt. Ein toller, unerschrockener kleiner Kerl! 
Wir wünschen Familie B. mit Cora eine tolle, spannende Zeit des Kennenlernens und Beschnupperns und Jaqueline mit Aitor einen guten Start ins Pflegestellendasein!
Den Reiseleitern des Perro Express sagen wir noch einmal Danke für den reibungslosen Transport und die Bemühungen um Colin!

 

30.03.2017

Buddy
Buddy, frisch adoptiert und universalglücklich hat einen neuen Freund, den er uns nicht vorenthalten wollte. Mit Kumpel Tommy ist gut spielen und toben, auch ganz, ganz lange am Stück! Frauchen berichtet nur gutes von Buddy, schlau ist er, verkneift sich jeglichen Jagdtrieb und überhaupt ist er natürlich der aller schönste Buddy-Bady der Welt!

 

26.03.2017

Carlos-Gassi im März
Der März neigt sich mit endlich gutem Wetter dem Ende und wir sind heute trockenen Fußes durch Friedrichsfeld getobt. Wir hatten schon fast vergessen, wie es ist, wenn man weder durchgefroren noch klatschnass wieder am Tor ankommt. Eine ganze Meute begeisterter Carloshunde bretterte fröhlich die Feldwege auf und ab, für jeden war ein passender Spielgefährte dabei. Die nichttobende Fraktion vertrieb sich die Zeit mit konspirativem Schnüffeln und der Planung von Strategien zur Keksbeschaffung. 
Ab April findet unser Spaziergang nicht in gewohnter Form statt. Aus Rücksicht auf Bodenbrüter und Jungtiere weichen wir auf den Hundeplatz der Hundeschule Clevere Fellnasen in Bockhorn aus und "überbrut-und setzenzeiten" bei Kaffee und Kuchen mit Alternativprogramm.

 

25.03.2017

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt
Wir haben erneut eine Pflegestellenversagerin zu "beklagen"! Buddy (ehemals Bady) kam "auf Umwegen" zu Maike und schlug ein wie eine Bombe. Erste Rückmeldung, zwei Stunden nach Übernahme: "Ich glaube nicht, dass ich ihn wieder hergeben kann..." Und so ist es nun auch. Buddy ist heute von Maike, Miro und Soli adoptiert worden und bleibt für immer in Ostfriesland. 
Liebe Maike, wir freuen uns für Buddy und für Euch, für uns hoffen wir, dass Ihr uns als Pflegestelle erhalten bleibt, es gibt nur wenige Pflegestellen, die in sechs Tagen zwei Pflegehunde und eine Adoption "nebenbei" erledigen...

 

Frühlingsgrüße von Yuna
Endlich hält auch an der Weser der Vorfrühling Einzug und Yuna (ehemals Dama) freut sich über den Sonnenschein und endlich wieder aktivere Häschen. Start und Sprint hat sie gerade heute fleißig trainiert, sprichwörtlich bis zum Umfallen.

 

24.03.2017

Kaleb schickt ganz entspannte Grüße
Kaleb (ehemals Nautilus) hat inzwischen ein tolles, passendes, entspanntes Zuhause gefunden und sich super entwickelt. Er kann seinen Alltag ungestreßt bewältigen, ist in seinem Rudel und bei Frauchen angekommen, spielt, tobt und empfängt sogar Besuch. Er begleitet Frauchen in den Stall und fühlt sich auch zwischen den großen Huftieren wohl. 
Das hätten wir ihm gar nicht zugetraut, freuen uns aber wie Bolle mit und für Kaleb.

 

22.03.2017

Adoptiert
Casius Verweildauer auf der Pflegestelle belief sich auf ziemlich genau 26 Stunden. Gesehen, geliebt, adoptiert! 
Nun ist Casius ein echter Ostfriese mit eigener Familie und der Lizens zum "bester Freund" sein. Drei Jahre hat er auf diesen Moment im Tierheim gewartet, kein Wunder, dass er so lacht!
Vielen Dank, liebe Maike für Deinen Einsatz für Casius und natürlich für Deine Hartnäckigkeit!

 

19.03.2017

Willkommen, Casius, Vesta und Bady
Gestern morgen sind pünktlich wie die Maurer gleich drei neue Pflegehunde in Duisburg angekommen. Nach Beschnuppern und "Pipipause" ging es gleich weiter in Richtung Norden, wo Bady von seiner Pflegefamilie abgeholt wurde und Vesta und Casius bei Hilke und Maike ihre Familien auf Zeit kennen gelernt haben. Es wurden keine Probleme vermeldet und heute haben wir uns zum gemeinsamen Spaziergang wiedergetroffen.

 

18.03.2017

Farbig in den Frühling
Wir steigen um, auf zweifarbige, gepolsterte Sicherheitsgeschirre für Endstellen- und Pflegestellenhunde! Hier schonmal die ersten Modelle! Vielen Dank, Tina Bülte für die viele Arbeit und Deine Geduld mit uns! (Ach und könnten wir dann noch eben....)

 

17.03.2017

Grüße von ...
Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen und schon sind in den Gärten und auf den Gassipisten überall gut gelaunte Carlos-Hunde unterwegs, gefolgt von mit Fotoapparaten bewaffneten Adoptanten:
Kira hat inzwischen ordentlich Muckies bekommen, kein Wunder, ihr war es auch im Januar zum Baden im Kanal nicht zu kalt.

Lupi hat einen kleinen Ausflug in den Wald unternommen.

Eliajah und sein Paulinchen haben sich zum Chillen in den Garten verkrümelt - es wird Sonne absorbiert wann immer es geht!

Maila ist ja noch ganz neu, gut, dass sie den Frühling im Gepäck hatte!

Nube hat am Wochenende einen Ausflug gemacht, die Mäuse am Kanal wurden von ihr mit viel Aufmerksamkeit bedacht.

Caruso (ehemals Otelo) ist ein begeisterter Hundestrandbesucher, jeden Tag geht es mit Herrchen, Lola und Fidibus auf zum fröhlichen buddeln!

Tequila (ehemals Silver) ist ein echter Frühlingshund: Er hatte Geburtstag und freut sich über Hundepost. Happy Birthday!

 

Aber auch von... Lana & Rocco 
Lana und Rocco sind bei dem super Wetter auch im Garten und sorgen zuverlässig für ihr Lieblingsprojekt: "Kein englischer Rasen in Norden". Ausgestattet mit Bällchen und guten Ideen wird es nie langweilg, und weil es so schön warm ist, lässt es sich auf gut pausieren.

 

15.03.2017

Grüße von Miliki
Vorfrühlingsgrüße von unserem ehemaligen Sorgenfellchen Miliki! Es geht ihm blendent, er ist fit wie ein Turnschuh und zur Freude seines Frauchens allzeit zu Scherzen aufgelegt!



Ein guter, alter Bekannter: Felodi 
Felodi wohnt schon seit fast zwei Jahren in Deutschland und hat, seitdem er ein Familienhund ist, eine ganze Menge Hobbies. Hundeschule, Hundesport und natürlich die ganz normalen Pflichten, alles kein Problem für ihn! Seit einiger Zeit hat Felli Gesellschaft von "Klein Sissy" und erweist sich als großzügiger Gentleman gegenüber der eigensinnigen Miniomi. 
Wir schicken Frühlingsgrüße nach Garrel und sind gespannt, wie es beim Hoopers weiter geht (Das ist Felodis neustes sportliches Projekt).

 

13.03.2017

Willkommen, liebe Maila
So lange warten und so viel Vorfreude, jetzt ist es endlich geschafft! Maila ist Samstag morgen wohlbehalten und bester Laune aus dem Perro Express geklettert. Um ihr einen gebührenden Empfang zu bereiten ist ihre ganze Familie aus Hameln angereist. 
Liebe Familie K., wir wünschen Euch eine spannende, fröhliche Zeit des Kennenlernens und Beschnupperns, möge eine lange, innige Freundschaft entstehen! 
Für den tollen Transport und die gewohnt pünktliche "Lieferung" danken wir dem Perro Express.

 

09.03.2017

Yul schickt Grüße aus seinem Zuhause
Er hat kürzlich sein 1. Adoptionsjubiläum gefeiert und ist nach wie vor der beste kleine Prinz für seine Menschen. Wir schicken Grüße nach Dortmund und freuen uns über die tollen Fotos und das schöne Feedback.

 

07.03.2017

Komm gut über die Regenbogenbrücke, Nelo...
Du kannst dein Leben nicht verlängern, noch verbreitern, nur vertiefen. (Gorch Fock)

Wir trauern um Nelo!
Nelo war nur eine kurze Zeit (zwei Jahre) bei seiner Familie vergönnt, die gestern, nach kurzer schwerer Krankheit ein sanftes Ende nahm. Nelo ist im Kreise seiner Menschen eingeschlafen, geliebt und gehalten bis zum letzten Augenblick.Gelehrig und klug, gelassen und mit einer unglaublichen Bindung an seine Familie, so wollen wir uns an Nelo erinnern. 
Liebe Sabrina, lieber Florian, wir denken an Euch, an Nelo und Pio und sind traurig mit Euch. So viele Erinnerungen, gemeinsame Erlebnisse und Zeit, die Euch niemand mehr nimmt, die Nelo die glücklichste Zeit seines Lebens gaben und uns die Erkenntniss, dass nicht alle jungen Leute verantwortungslos und kurzsichtig sind. Wir durften Euch begleiten, weit über die Adoption hinaus, bekamen Mails und Apps, Bildchen und News, sogar Besuche, und immer haben wir uns gefreut und waren dankbar für das wunderbare Zuhause, dass Nelo bei Euch gefunden hat. Wir wünschen Euch, dass die Zeit der Trauer von liebevoller Erinnerung abgelöst wird und am Ende die tiefe Überzeugung bleibt, dass ihr gekämpft habt wie die Löwen, und letztlich nur geblieben ist Nelo in Würde ziehen zu lassen.

 

06.03.2017

Es ist März, und in diesem Monat ziert unser Soli den Protectorakalender! Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden, Adoptanten, Spendern, Mitlesern und Interessenten einen wunderbaren Start in den Frühling und ein bißchen was von Solis fröhlicher Energie.
Soli lebt inzwischen bei Maike in Ostfriesland und es geht ihm blendent. Er selbst hat lange warten müssen, bis Maike ihn entdeckt, und sich binnen 10 Sekunden in ihn verliebt hat. Heute helfen Soli und sein Frauchen uns tatkräftig als Pflegestelle für die Hunde von Villena. Am kommenden Wochenende geht es wieder los, Langzeitsitzer Casius bekommt bei Soli hinterm Deich die ganz große Chance! Danke, Maike!

 

05.03.2017

Grüße von Ziwa
Ziwa (ehemals Ronja) schickt uns Grüße aus ihrem neuen Zuhause. Wir mussten zweimal hinsehen, um sie zu erkennen, mit dem Hund, den wir aus Kettenhaltung übernommen haben hat sie nichts mehr gemeinsam. Ziwas Familie schreibt, dass die Schönheit sich gut eingelebt hat, weiterhin gut an Gewicht zulegt und mit der ihr eigenen Tollpatschigkeit für Erheiterung sorgt. Einzig ihr kleiner Kumpel Bobby ist nicht immer von Ziwas Kapriolen begeistert, manchmal kann er sich nicht schnell genug aus der Schusslinie bringen, wenn seine Freundin losdüst. Bobby ist aber zusammen mit seinen Menschen guter Dinge, dass Ziwa fleißig weiter lernt und das Ding mit der Etikette auch bald drauf hat.
Liebe "Familie Ziwa", vielen Dank für die schönen Fotos, Ziwa sieht fantastisch aus und Ihr habt sie ganz gewiss sehr glücklich gemacht!

 

Grüße von der Ostsee
Caruso (ehemals Otelo/Telli) hat alles neu! Neue Familie, neues Minirudel, neuer Name, neue Ostsee und alles gefällt ihm gut! Caruso lebt sich gut ein, stellt sich als Haushund schon sehr geschickt an und hat sich prima in sein neues Rudel integrieren lassen. Auf dumme Gedanken kommen die Drei gar nicht erst, schließlich gibt es jede Menge frische Luft an der Ostsee und Herrchen geht gerne mit seiner Meute spazieren. Für Caruso ist nach 3,5 Jahren im Tierheim der Glücksstern gefallen, er hat das optimale Zuhause bekommen. 
Liebe Familie H. vielen Dank für die niedlichen Fotos und die lieben Berichte, für freuen uns tierisch mit Euch und für Caruso!

 

04.03.2017

Es geht bergauf
Gute Nachrichten von Dionisio und ganz freudige Grüße an seine Paten. Dio war beim Doktor und hat Blut abgezapft bekommen, er war natürlich ganz tapfer! Das Ergebniss der Blutanalyse und die aktuellen Nierenwerte geben Grund zu großer Freude, mit Medikamenten und dem Spezialfutter haben seine Werte sich stark verbessert! Auch der Tierarzt ist sehr zufrieden mit dem schon wieder viel fröhlicher wirkenden Dio und hat angeordnet, dass Medikation und Futter noch weitere 8 Wochen so beibehalten werden, dann soll Dio erneut getestet werden. Die zwei Monate sitzt Dio nun mit Rückenwind und Euch als Glückspaten auf einer spezialfuttergepolsterten Pobacke ab, und dann wird es aber wirklich Zeit für eine tolle, eigene Familie!

 

Toli ist da
Toli hat es auch geschafft, er ist heute pünktlich zum Mittagessen auf seiner Pflegestelle angekommen. Die lange Reise, die spannende Abholung und das Kennenlernen von Hundefreundin Gia waren anstrengend, da nimmt Toli doch nach einigen Fehlversuchen schnell in seinem neuen Körbchen platz. Wenn er unterstützend gekrault wird kann er darin sogar (trotz der ganzen Aufregung) schon ein bißchen schlafen. Für heute Nachmittag stehen noch ein Spaziergang und vertiefendes Beschnuppern auf der Tagesordnung - Toli hat viel zu tun!
Wir wünschen Tolis "Familie auf Zeit" viel Freude an dem kleinen Racker und danken Klaus und Andre für den gewohnt zuverlässigen Transport und Tolis pünktliche Ankunft!

 

03.03.2017

Kevin ist vermittelt
Auch Kevin hat es geschafft, er hat seine Pflegefamilie von sich überzeugt. Er hat sich als absolut tauglicher Gassipartner für Frauchen, kompetenter, lustiger Spielgefährte für Hündin Frida-Chantalle und kuschliger Freund für das Nachwuchsfrauchen erwiesen, da darf er natürlich für immer bleiben. 
Liebe Familie I. wir freuen uns, dass Kevin nun nicht mehr umziehen muß und nun ein "Erste Wahl Hund im ersten Anlauf" ist. Wir wünschne Euch weiterhin viel Freude mit- und an einander!

 

26.02.2017

Otelo ist vermittelt
Das ging wirklich fix - heute wurde Otelo von seiner Familie auf der Pflegestelle abgeholt. Sogar seine neuen, kleinen Gefährten Lola und Fidibus haben sich mit auf die weite Reise gemacht, um das neue Familienmitglied standesgemäß zu begrüßen. Das Beschnuppern im Garten klappte gleich so richtig gut und Telli und Fidibus teilen neben der Vorliebe für Sturmfrisuren ganz bestimmt noch weitere Leidenschaften. 
Liebe Familie H., das Team von Carlos & Co wünscht Euch einen guten Start in eine lange Freundschaft und ganz viel Freude an Telli und der Struppibande!

 

Willkommen im Glück, Lupi(ta)
Gestern kam Lupi aus Villena angereist und war gleich so richtig gut gelaunt. Ihre neue Familie hat lange warten müssen, wird aber nun mit einer orginal "Super-Lupi" entschädigt. Lupi fällt die Gewöhnung an den neuen Komfort ganz leicht, Körperpflege, Mäntelchen anziehen, geregelte Mahlzeiten, Spaziergang machen, warten bis klein Noah mit den Keksen krümelt, alles kein Problem und sofort als "Lupi mag das" gespeichert. Ganz besonders gefällt Lupi auch das Sofa mit der kuscheligen Decke, da drapierte sie sich doch sofort dekorativ auf Frauchens Beine....
Liebe Kathrin, wir wünschen Dir, Noah und Lupi eine aufregende, fröhliche Zeit des gegenseitigen Kennenlernens und das Ihr weiter bei einander punkten, äh pointern könnt!

 

 

24.02.2017

Ein dickes Dankeschön
Wir bedanken uns bei allen, die sich für Depa und Dionisio eingesetzt haben. Noch erholen wir von den Schrecken der letzten Tage und sind traurig um Depa/Dessa, der wir so sehr die Daumen gedrückt haben. 
Für Dionisio geht es weiter und mit den Resten der gesammelten Spenden hoffen wir nun, ihm ein gutes Stück voran helfen zu können. Dionisio hat inzwischen ganz viele Paten und Glücksfeen:
Familie Müller, Helga, Evy und Gregor, Jule, Klaus, Hilke & Dani haben tolle Spenden und ein exklusives Reiseticket nach Deutschland geschickt. Die "Flohmarktgang", hat jede Menge Möglichkeiten gefunden Taler locker zu machen: Gaby, Tina mit Boomersworld, Birgit, Britta, Christel, Kirsten, Sofia und Yvonne - vielen Dank, Ihr fleißigen Trödler! 
Jetzt bitte fleißig die Daumen drücken und hoffen, dass Dio sich mit Medikamenten, homöopatischer Unterstützung und Spezialfutter bald erholt und endlich eine Familie findet!

 

22.02.2017

Liebe Depa, wir haben so gehofft, dass alles wieder gut wird!

Gestern, am frühen Nachmittag, ist "unsere" Depa über die Regenbogenbrücke gegangen. Infusionstherapie in der Tierklinik, Spazialfutter, homöopatische Unterstützung und gute Wünsche, nichts konnte sie mehr aufhalten, nichts helfen oder heilen. Wir sind sprachlos, erschrocken und traurig, es fällt schwer zu akzeptieren, dass der Weg dieses wunderbaren, jungen Hundes so plötzlich und auf diese Weise endete. Depa, die nichts so liebte wie bei den Menschen zu sein, wurde von den ihr vertrauten Menschen zur Regenbogenbrücke begleitet - ein wenig Trost in ganz viel Erschrecken. 
 Ganz besonders hat auch Depas neue Familie in Süddeutschland an sie gedacht. Depa hätte bald Dessa heißen sollen, hatte schon ein schönes, weiches Körbchen im neuen Zuhause, das Ticket in der Tasche und einen Rucksack voller Urlaubspläne mit ihren Menschen. An den Strand, nach Italien wäre sie gereist, und an die Nordsee... 
Liebe "Familie Dessa", es tut uns so leid! Dessas Reise führt sie nun woanders hin, wir hoffen mit Euch, dass sie ankommt, an einem Ort, an dem es keine Schmerzen und dafür nur gute Menschen und quietschbunte Bällchen gibt.

 

21.02.2017

Danis große Spende
Danis Familie hat ihr Versprechen wahr gemacht, und die erste Modelgage des kleinen Königs in Halsbänder und Geschirre investiert. Die Protectora in Villena kann sich auf viele, schicke neue Teile freuen und Dani selbst hat eine coole neue Kuscheldecke abgestaubt. Vielen, liebe Familie D., wir freuen uns!
 
 
 
Happy Birthday, Pari! 
Die kleine Pari (ehemals Mili) feierte am Wochenende ihren ersten Geburtstag, standesgemäß mit einer leckeren Hackfleischtorte samt Frischkäsecreme und Würstchdekoration. Zur Feier des waren auch ihre kleinen Hundefreunde zur einer Runde Toben im Garten eingeladen, die Torte wurde aber nur mit Dalmatiner Leo geteilt. Wir sagen HAPPY BIRTHDAY, PARI, bleib schön gesund, auf das Du noch ganze viele Partys feiern kannst! 
(Dem Frauchen gratulieren wir zum wohlerzogenen Podenco, Respekt vor dieser "Unterordnungsübung"!!)
 

 

 

19.02.2017

Kevin ist da
Der kleine, immer übersehene Kevin ist heute morgen aus dem Perro Express gestiegen und hat blitzschnell gemerkt, dass jetzt ein anderer Wind weht! Auf seiner ostfriesischen Pflegestelle angekommen hat er sogleich das Sofa entdeckt und spontan Verwendung für das bequeme Möbelstück gefunden. Das "Unscheinbar" und sein "Dezent" hat er offenbar unterwegs auf der Autobahn verloren. Willkommen im Glück, Kevin!

 

16.02.2017

Otelo grüßt von seiner Pflegestelle
Ihm fällt alles leicht und das Leben im Haus mit den Menschen gefällt ihm richtig gut! Er hat ein eigenes Körbchen bekommen und liebt es sehr, nur auf dem Sofa ist es noch schöner! Telli läßt sich ausgesprochen gerne bürsten und zieht freiwillig seinen Pullover oder Mantel an, bevor es los geht, zum Spaziergang. Der große Spaziergang am Nachmittag ist sein Tageshighlight. Er hüpft und springt ununterbrochen, guckt in jedes Mauseloch und stromert durch die Gräben. Am liebsten ist er zusammen mit anderen Hunden unterwegs, die sich am besten auch für Mauselöcher interessieren. Zurück im Auto legt er sich brav in seinen "Backseat" und schläft ein, bevor das Auto wirklich gestartet ist. Eine kurze Stippvisite beim Tierarzt hat ergeben, dass Telli sich eines lobenswerten Allgemeinzustands erfreut. Er war ganz lieb, hat im Wartezimmer gelegen und sich umgesehen, während der Behandlung still gehalten und sich überhaupt gewohnt ausgeglichen und gelassen gezeigt. Toll, Telli! Weiter so!

 

15.02.2017

Colin wird zum Notfall - Pflegestelle dringend gesucht!
In Colins Leben ist schon lange nichts mehr an Ort und Stelle - das verträgt ein Schäferhund nur schlecht! Vor 1,5 Jahren kam er ins Tierheim, fand sich mit der Situation recht gut ab, weil Martha da war - seine beste Freundin. Martha wurde schon bald vermittelt, und der stattliche Colin blieb einsam und enttäuscht zurück. Inzwischen hat sich Colins seelischer Zustand weiter verschlechter, er wurde nämlich zu allem Überfluss auch noch gebissen. Colin hat, bevor er ins Tierheim kam, vermutlich eine Familie gehabt, er kennt die Grundkommandos und geht sehr vernünftig an der Leine. Er ist freundlich zu anderen Hunden, lediglich dominante und zu aufdringliche Rüden kann er nicht leiden. Er würde gerne bei einem netten Hundemädchen Quartier nehmen und sich in ihren Pfoten eines Familien-Fresh-Ups unterziehen. Der verschmuste Colin ist sehr groß (67cm/42kg) und wird im Zuhause auf Zeit Anleitung benötigen. Wir suchen selbstbewußte, engagierte Menschen, die den beeindruckenden, freundlichen Colin bei sich aufnehmen und mit dem den Weg zurück ins Familienglück meistern möchten. Die Abwesenheit von Katzen trägt zum Gelingen vermutlich stark bei. Wir kennen Colin "persönlich", hier finden Sie eine ausführliche Beschreibung.
Colin hat eine persönliche Patin, die ihm zu Weihnachten "ein großes Stück Pflegestelle" geschenkt hat, vielen Dank, liebe Dani! 

 

 

14.02.2017

Mit Anlauf ins Fettnäpfchen getapst - Hilfe für Depa und Dionisio!
Die beiden Schäfischnuten Depa und Dionisio hat es schlimm erwischt, bei beiden wurde eine Niereninsuffiziens per Zufallsbefund festgestellt. Depa hat zudem eine aktive Leishmaniose, was die Theapie zusätzlich erschwert. Sie ist noch ganz jung und man sieht ihr die schwere Kranheit nicht an, dennoch steht ihr ein dauerhaftes Leben im Tierheim bevor, wenn nicht schnell geholfen wird. Depa ist freundlich und hat weltbeste Chancen eine Familie zu bekommen, aber zuvor benötigt sie dringend ein ganzes Rudel Schutzengel, die ihr die Daumen drücken und mithelfen ihre Therapie zu finanzieren.
Ebenso Dionisio! Ihm sollte das neue Blutbild beste Gesundheit bescheinigen, und somit seine Chancen auf ein Zuhause erhöhen. Nach drei Jahren im Zwinger hat er das mehr als verdient. Auch bei ihm hat die "kleine Glücksfee" geschlafen und seine Werte sind besorgnisserregend. Inzwischen sind Depa und Dio gemeinsam in einem separaten Zwinger untergebracht und das schädliche Futter ist ihnen nicht mehr zugänglich. Stattdessen bekommen sie nun Spazialfutter von Royal Canin und regelmäßig die wichtigen Medikamente. Die Kosten für die Behandlung der Patienten sind hoch, es werden über Wochen Spazialfutter, Medikamente für die Nieren und gegen die Leishmaniose gebraucht, zudem müssen die beiden regelmäßig zur Blutkontrolle in die Tierklinik. Ihr ahnt es sicher schon: Wir brauchen wieder einmal Eure Unterstützung! Schutzengel für Depa und Helferelfen für Dio, bitte seid so gut und guckt einmal nach, ob hr vielleicht ein paar Taler für unsere Pechvögel übrig habt. In der Carlos-Flohmarktgruppe gibt es zudem gerade eine Leinenaktion von Tina Bülte und Boomersworld, auch der Erlös dieser Aktion ist zu 100% für Depa und Dio bestimmt.

 

Carlos und Co. e.V.
Sparkasse Wilhelmshaven
Kontonummer: 35079284
Bankleitzahl: 28250110
IBAN: DE24282501100035079284
BIC: BRLADE21WHV
Oder via PayPal

Dionisos

 

 

13.02.2017

Paris und Otelo
Paris und Otelo sind Samstag pünktlich wie die Maurer im verschneiten Duisburg angekommen! Die Abholer konnten aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse ihre großzügigen Vorläufe gut gebrauchen und Paris und Telli haben nicht schlecht gestaunt, als sie sich mit den Pfötchen im Schnee wieder fanden. Der erste kleine Spaziergang im Wäldchen wurde genossen, erste Keksi vertilgt und Paris hat gleich sein neues Rudel begrüßt. Golfo und Asta haben hin freundlich aufgenommen und wir haben gestaunt, wie gut der im letzten Sommer noch so schüchterne Paris sich entwickelt hat - von "fremdeln" keine Spur! Telli war wie erwartet weltbester Laune, ist gehüpft und hat sich über den "großen Bahnhof" gefreut. Die Heimreise hat er dann aber schlummernd auf der ersten weichen Decke seines Lebens verbracht.



11.02.2017

Valentina und Shiro
Valentina (adoptiert in 2015) und Shiro (adoptiert in 2016) grüßen aus ihrem gemeinsamen Zuhause in Süddeutschland. Beiden geht es prima und sie vertragen sich ausgezeichnet. Shiro hat zudem noch tolle Neuigkeiten zu verkünden. Er war beim Tierarzt und sein neues Blutbild sieht super aus, kein Titer mehr, alle Werte im knallgrünen Bereich. Die konsequente Therapie mit Tabletten, gutes Futter und ein liebevolles Umfeld haben aus dem ängstlichen Sorgenfellchen Shiro einen wunderbaren, gesunden und glücklichen, großen Kerl gemacht. Wir freuen uns mit Frauchen Petra und Herrchen Bernd über diesen tollen Erfolg, und hoffen, dass Shiros Entwicklung vielleicht noch mehr Menschen Mut macht, einem Hund mit kleinem Makel eine Chance zu geben.

 

08.02.2017

Pflegestelle gefunden
Unser Sensibelchen hat nun bald keinen Grund mehr traurig zu sein! Toli reist schon bald nach NRW und sucht dann von seiner Pflegestelle aus ein "Für-Immer-Zuhause".

Tolis Steckbrief

 

07.02.2017

Pio ist adoptiert
Pio hat sein Zuhause gefunden - er darf für immer bei seiner Pflegefamilie in Munster bleiben! Wir freuen uns mit Pio über diese tolle Nachricht und gratulieren allen Bartels zum neuen Familienmitglied!

Hier sind die Abdrücke unserer Hände und Pfoten.
Ihr findet sie auch an unseren Fenstern, Wänden und Böden.
So kleine Finger und Krallen können überall Spuren hinterlassen.
Sie bedeuten für uns mehr als für andere.
Denn diese Spuren sind immer herzlich Willkommen.
Denn Familie ist kostbar und niemals ersetzbar.

 

 

06.02.2017

Dani als Model
Na nu...den kennen wir doch!Dani ist "unser Kleinster" und wohnt schon seit fast einem Jahr bei seiner Familie in Oldenburg. Jetzt hat Dani ein neues Hobby, fast schon einen Job! Er durfte mit seinem Frauchen zur Arbeit und ist als Hundemodel eingesprungen. Er ziert den aktuellen Wolterskatalog und präsentiert stolz z.B. ein schickes Mäntelchen. 

Toll sieht er aus, und wir sind ganz stolz auf unseren ehemaligen Schützling. 
Weil Dani es schon so schön hat, und es ihm an nichts fehlt spenden er und seine Familie seine "Gage" an die Hunde in der Protectora. Super Sache - 1000 Dank, Ihr Lieben!



04.02.2017

Yako ist da
Für Yako gab es heute in Duisburg einen großen Bahnhof. Seine ganze Familie ist aus dem hohen Norden Deutschlands angereist um ihn zu begrüßen. Nach einem ersten, kleinen (doppelt gesicherten!!) Spaziergang ging es ab nach Hause. Wir sind gespannt, was Yako zu seinen neuen vierbeinigen Freunden sagt und freuen uns auf die "Berichterstattung". Liebe Familie B., vielen Dank für die tollen Fotos von der Abholung! Wir wünschen Euch einen guten Start mit Yako und eine spannende und fröhliche Zeit des gegenseitigen Beschnupperns! 

 

03.02.2017

Was machen eigentlich....
...Ash, Goku, John, Pari und Nube?!

Ash hat Geburtstag gefeiert, den ersten bei seiner eigenen Familie! Es geht ihm prima und seine Menschen berichten, dass Ash der aller, aller liebste Hund der Welt ist!

Goku wohnt seit kurzem bei John und seiner Familie. Wie erhofft ist alles wirklich tutti und Goku zeigt seit dem ersten Tag seine Familienhundqualitäten. Er ist "Papas Junge" und läßt sich zu gern knuddeln und kuscheln, spielt mit dem Junior der Familie und passt draußen prima auf. Für John ist er ein toller Kumpel, Spielpartner und die Patrouillen durch den Garten machen zu zweit auch viel mehr Spaß.

Pari und ihr Kumpel Leo feiern bald "einjähriges Rudelbestehen" und nach wie vor hat der 6kg-Zwerg die Hosen an. Gemeinsam vor dem Kamin liegen ist spitze, vor allem, wenn man zuvor ordentlich im Schnee getobt hat!

Nube ist DIE Prinzessin bei Claudia und Reiner. Jedes Mal, wenn wir sie sehen wirkt sie jünger, schöner und schlanker. Nube genießt ihr neues Leben in der Wohnung als Einzelhund sehr und hat inzwischen in jedem Zimmer ein königliches Bettchen stehen.

 

 

30.01.2017

Unser Spaziergang
Carlosgassi im Januar in Friedrichsfeld, ganz klassisch bei 4 Grad und grauem Himmel, auf überfrohrenen Schneeresten und mit hartgesottenen Adoptanten. Toll wars! Erfreulicherweise ist aus den grauen Wolken kein Regen gefallen und bei den 30 Zweibeinern und noch ein paar mehr Hunden war für jeden der richtige Gesprächs - oder Spielpartner dabei. Die Senioren- und Versehrtenfraktion hat wacker die "fast ganz große Runde" durchgehalten und sich im "Einzelgrashalmmassenbeschnuffeln" geübt. Unseren "Jungen Wilden" ist das Wetter völlig Schnuppe, so kam es, dass der eine oder andere nach dem spazierentoben einen Bademantel hätte gebrauchen können.

 

26.01.2017

Was machen eigentlich...
Yuna2, Eliseo, Remo und Igor so!?

Yuna2 (ehemals Amanda) hat Hundegeburtstag gefeiert, zum ersten mal im eigenen Zuhause mit extra-kuscheln und tollem neuen Spielzeug! Happy Birthday, Yuna!
Eliseo geht es einfach nur fantastisch, er ist fröhlich und hat das beste Frauchen und das kuscheligste Körbi bekommen (nach eigenen Angaben).
Remo, der kleine Strolch, schickt uns aktive Gassigrüße, ihn schrecken auch Eis und Schnee nicht - buddeln geht immer! 
Igor wohnt nun schon ein ganzes Jahr bei seiner Familie. Grad gab es wieder schicke, neue Fotos von Igor im Schnee. Mit dem Namen sind sibirische Temperaturen vermutlich gar kein so großes Drama!

 

20.01.2017

Ronja sucht ein Zuhause
Ronja (geb 08/2015, ca 60cm), unsere Räubertochter ist nun bereit auf Ihre Mattisburg zu ziehen!

Wir haben Ronja als Verein vor einigen Wochen als Privatabgabe von einer Familie übernommen und auf unserer Pflegestelle in Wilhelmshaven untergebracht. Ronja konnte nicht in ihrem ursprünglichen Zuhause bleiben, weil die Halter sich mit der Anschaffung, Erziehung und Auslastung eines jungen, agilen, großen Hundes übernommen haben.
Ronja zeigt sich auf der Pflegestelle ausgesprochen freundlich, gelehrig und verträglich. Sie beherrscht bereits die Grundkommandos und kann ordentlich an der Leine gehen (gelegentlich vergisst sie diese Fähigkeit noch, läßt sich aber erinnern). Ronja freut sich über Ansprache und Beschäftigung, setzt blitzschnell Neues um und findet Spaß an Herausforderungen und angemessenem Anspruch. Perspektivisch, nach Eingewöhnung, wäre es toll, wenn Ronja eine Aufgabe zufallen würde, z.B. Hundesport. Ihre Pflegefamilie beschreibt sie als ausgesprochen intelligent und fleißig. Ronja ist durchgängig gut ansprechbar und läßt sich leicht korrigieren. Sie zeigt gegenüber Menschen keine Ängste oder Scheu, fraglich ist, ob eine Vermittlung zu sehr kleinen Kindern ratsam ist. Sie tut ihnen natürlich nichts, ist aber aufgrund ihrer Jugend und des Temperaments vielleicht nicht immer achtsam genug gegenüber kleinen Bobbycarschumis.
Einer Vergesellschaftung mit einem bereits vorhandenen Hund steht nichts im Wege. Auf der Pflegestelle lebt Ronja mit vier weiteren Hunden friedlich zusammen. Sie begegnet ihnen selbstbewußt und ist verspielt. Am liebsten tobt sie durch den Garten oder über die Hundewiese und findet Freude am Balgen und Raufen. Dabei ist sie angemessen, wenn auch nicht zimperlich. Im neuen Zuhause sollte unbedingt die Möglichkeit des regelmäßigen Kontakts zu "Sparringpartnern" geschaffen werden.
Ronja hat zu Testzwecken schon einmal eine Katze besucht und zeigte in dieser Situation kein Interesse an der Mieze. Wir gehen davon aus, dass es möglich ist Ronja bei guter Anleitung mit einer Katze zu vergesellschaften.
Ronja ist geimpft, gechipt, kastriert und wird nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 400€ in liebevolle Hände mit Schäfer- oder Großhundeerfahrung vermittelt.

 

16.01.2017

Goku und Netis (Nemesis)
Trotz schauriger Straßenverhältnisse mit Glatteis: Goku und Netis sind am Samstag wohlbehalten angekommen und konnten in die Arme geschlossen werden. Goku reiste nach Hamburg weiter und trat auch gleich seinen Dienst als Familienhund bei Gitta und Christian an. Ihn erwarteten zudem "unser" John, ein Samtpfötchen und ein großes Grundstück zum Spielen und Bewachen im neuen Zuhause. 


Netis verdankt seinen Start ins neue Leben im Besonderen Sabine, die ihn mit einer großzügigen Patenschaft bedacht hat. Für ihn endet die Reise eigentlich vorläufig in Jade, wo Na-Weh und Sam ihn in die Geheimnisse des Sofakuschelns und Keksibettelns einweisen werden. Allerdings dauerte sein Aufenthalt nicht sehr lange, denn die Blitz-Vorkontrolle bei seiner neuen Familie war super und sein Gastspiel auf der Pflegestelle war das Kürzeste ever. Gestern Mittag wurde er schon von seinem neuen Frauchen abgeholt. Künftig wird er im Westen Deutschlands leben und seinen neuen Menschen sicherlich viel Freude machen. Er ist kaum noch ängstlich und die Zeit auf der spanischen Pflegestelle hat ihm merklich gut getan. Jetzt gibt es viel zu entdecken! Haus und großer Garten, neue Familie und super Gassipisten wollen ausprobiert und kennen gelernt werden. Wir wünschen Netis und Familie T. alles Gute und eine fröhliche und aufregende Zeit des Beschnupperns!

Wir danken Sabine für die Unterstützung für Netis-Nemesis und dem Team vom Perro Express für die tolle Tour trotz glitschiger Umstände.


15.01.2017

Pflegestelle gesucht für familienerprobten Kevin
Kevin hatte schon zweimal Glück und zweimal Pech - und immer grundlich! Als Baby wurde er zusammen mit seinen Geschwistern ausgesetzt. Tierliebe Menschen fanden die Welpen und brachten sie ins Tierheim. Dort gelang es alle Babys liebevoll aufzupäppeln und an nette Familien zu vermitteln. Zwei Jahre dauerte Kevins Glück: er war Familienhund. Er lernte das Zusammenleben mit Kindern, an der Leine ordentlich zu gehen und sich dem Tagesablauf seiner Menschen anzupassen. Im Winter 2015 geriet Kevins kleine Hundewelt aus den Fugen: Sein Herrchen brachte ihn zurück ins Tierheim. Die Familie konnte sich den Hund nicht mehr leisten, die Umstände haben sich verändert, Kevin stört jetzt. Vielleicht war das für Kevins Herrchen kein leichter Gang, für Kevin selbst brachen auf jeden Fall harte Monate an. Gewöht an das Leben im Haus, mit kurzem Fell vom Sofa direkt in den kalten Zwinger - Ende November! Kevin reagierte verstört, war untröstlich und teilnahmslos. Er hat viel geweint und konnte sich nur langsam an den Tierheimalltag gewöhnen. Inzwischen haben wir Kevin persönlich kennen gelernt und ihn als fröhlichen, aufgeschlossenen, lebendigen, jungen Hund erlebt. Kevin ist begeistert, wenn die Zwingertür sich öffnet und hüpft wie ein Gummiball auf und ab. Er springt durch den Auslauf, wetzt zu den Menschen und brettert zurück zu den Hundefreunden - nur nichts verpassen, in den wertvollen Momenten in Gesellschaft! 

Wir möchten Kevin gerne nach Deutschland holen, damit seine Chance sich vergrößert von einer neuen, diesmal endgültigen Familie entdeckt zu werden. Gesucht wird nun eine Pflegestelle, bei Menschen, die Freude daran finden dem gut gelaunten Kevin den Weg ins ganz eigene Zuhause zu ebnen und seine zivilen Umgangsformen auffrischen, wenn nötig. 
Kevin ist verträglich mit anderen Hunden und lieb zu Kindern. Er war auch schon beim orientierenden "Katzentest". Kevin tut den Miezen nichts, ist aber interessiert und würde, wenn sie vor ihm wegrennen, möglicherweise "mitspielen" und ihnen hinterher laufen. Wir stellen das Video der Situation im Katzenhaus bei Bedarf gerne zur Verfügung.

 

 

Weihnachtsaktion 2016
Inzwischen sind die Spenden aus der Weihnachtsaktion 2016, Päckchen für Villenahunde, in Spanien angekommen. Zum einen in Form von Sachspenden: Spezialfutter für alte, kranke und schwache Hunde, Spielzeug für die Hopser, Nahrungsergänzung und der gleichen mehr haben wir verschickt. Natürlich gab es auch eine dicke Überweisung in Höhe von gut 3040€ für Impfungen, Floh- und Zeckenschutz, Tierarztbesuche und Medikamente. Letztere wurden inzwischen von der Protectora gekauft. Die ersten beschenkten Hunde und Katzen waren schon beim Tierarzt und haben ihre Weihnachtsgeschenke in Form von Versorgung abgeholt. Ein kleiner Teil der Spenden ist bei uns geblieben, z.B. die Spenden für die DNA Tests (sind in Arbeit) und anteilige Pflegestellenpatenschaften. 
Wir freuen uns sehr, dass auch dieses Jahr wieder so viel mitgeholfen, gespendet und an unsere Schützlinge gedacht wurde! Vielen Dank allen, die weihnachtlichen Glanz ins Tierheim zu den Hunden und Katzen von Villena gebracht haben!

 

 

10.01.2017

Neues von Pio!
Pio war mit seiner Pflegefamilie im Kurzurlaub auf Fehmarn - stürmisch und eiskalt war es dort! Schneeregen, Blitzeis, Sturm - was tut Hund (und Pflegestelle) nicht alles um als alltags- und familienerprobt durchzugehen! Pio fährt auch längere Strecken anstandslos im Auto, benimmt sich in der Ferienwohnung ordentlich und nimmt seinen Küchendienst gewissen wahr. Er beaufsichtigt Herrchen beim Schnibbeln und hält den Boden krümelfrei.



08.01.2016

Romulo schickt uns Bildchen und Grüße - sein Glück, auf das er ganze sechs Jahre gewartet hat, ist vollkommen. Eine liebe Familie, zwei ebenfalls pelzige Freunde, ein Garten und natürlich das Sofa. Wir freuen uns über die schönen Bilder und wünschen Euch alles Liebe für 2017, bleibt gesund und habt weiter so viel Freude an Romulo!

 


03.01.2017

Zu diesen Bilder von Felix (ehemals Rex) muß ich wohl nicht viel schreiben.... Es war schon eine sehr, sehr gute Idee ihn "der Glückliche" zu nennen.

 

01.01.2017

 

 

Schäferhunddame Ronja sucht ein Zuhause
Vor ein paar Tagen haben wir diese nette junge Schäferhunddame von Privat übernommen. Sie musste ausziehen, weil ihre Menschen ihr Temperament und ihren Anspruch an Erziehung und Auslastung unterschätzt haben. Jetzt ist sie auf unserem Notpflegeplatz bei Dana und Frank und freut sich wie Bolle über Ansprache und Gesellschaft. Die kleine Maus ist 15 Monate alt und noch unkastriert. Für sie wünschen wir uns eine Pflegestelle bei Menschen, die 1. Schäfer- oder Großhundeerfahrung besitzen und 2. die Möglichkeit haben mit der Püppi die Kastration und die Rekonvaleszenzzeit durchzustehen. Wir möchten diese sehr vermutlich "echte" Schäferhündin mit sportlichen Ambitionen auf keinen Fall unkastriert vermitteln. 
Nähere Informationen gibt es hier: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0160 93278421

 

27.12.2016

Unser Spaziergang
Carlos-Spaziergang im Dezember - Miniweihnachtsgassi. In gemütlicher, kleiner Runde ging es am 2. Weihnachtstag im Sturm auf nach Friedrichsfeld. Ein toller Spaziergang mit netten Gesprächen und fröhlich spielenden Hunden.

 

Schiff Ahoi
Runa ist heute umgezogen und mit der Fähre in ihre neue, endgültige Heimat geschippert. Ab sofort ist Wangerooge um eine energiegeladene, fröhliche, kleine Nudel reicher und Runas großer Wunsch nach einem eigenen Menschen hat sich tatsächlich noch im Jahr 2016 erfüllt. Wir freuen und mit Runa und Frauchen Nora und wünschen eine aufregende, intensive Zeit des Kennenlernens und Zusammenwachsens! 
Unser Dank gilt Julia, die Runa bei sich aufgenommen, und sie bis zur Vermittlung liebevoll umsorgt hat.

 

24.12.2016

 

Das gesamte Team von Carlos & Co. e. V. wünscht Euch ein

friedliches Weihnachtsfest.

 

 

22.12.2016

Jessica hat ein Zuhause
Unser Flitzefratz "Big Baby Jessi" ist heute von ihrer neuen Familie abgeholt, und mit nach Braunschweig genommen worden. Ab jetzt lebt sie bei Nadine und Patrick und wird ihr Leben, ihr Wohnzimmer und ihren Tag-Nachtrhythmus gehörig auf den Kopf stellen! Wir wünschen Euch ein fröhliches, lebhaftes Weihnachtsfest, eine gute Ladung Humor und jede Menge Freude an der entzückenden kleinen Jessi!

 

Martino ist adoptiert
Martino kam im Juli diesen Jahres als bepateter Notfall zu uns auf eine Pflegestelle und hat etwas Zeit gebraucht, um sich einzuleben. Jetzt, nach gut fünf Monaten ist die Zeit gekommen "Lebe wohl" zu sagen und Martino in sein eigenes Zuhause ziehen zu lassen. Er hat viel gelernt, ist sprichwörtlich gewachsen und hat Freude am Kontakt zum Menschen gefunden. Er ist gestern zu seiner neuen Familie nach Schortens umgezogen, und wird nun als "Einzelprinz" tolle Spaziergänge mit seinem Frauchen machen. Nach sechs Jahren in Tierheimen und Auffängen ein wunderschönes Happy End! Wir danken Dana und Frank für die liebevolle Aufnahme Martinos in ihr Rudel und den Paten Iris, Sofia,Hilke, Michael, Jörg, Gaby, Rebekka, Jenny, Michi und Ulli für die finanzielle und mentale Unterstützung Martinos! Den frischgebackenen Hundehaltern Ute und Michael wünschen wir eine tolle, aufregende Zeit des Kennenlernens und noch ganz viele Jahre in Frieden und Harmonie mit Martino.

 

21.12.2016

Biel feiert sein erstes "Deutschlandjubiläum!
Gute vier Jahre hat Biel im Tierheim gewartet, am 18.12.2015 ist er dann auf seiner oldenburger Pflegestelle angekommen. Er erwies sich als Familiennaturtalent und durfte für immer bleiben. Nun macht er seiner Familie schon seit einem Jahr sehr viel Freude. Zur Feier des Tages haben wir ganz viele Fotos bekommen, ein Querschnitt der ersten 12 Monate im neuen Leben des "Happy-Biel". Wir gratulieren und schicken weihnachtliche Grüße zu Familie K. mit Biel und Destiny! 

 

20.12.2016

Grüße über Grüße
Weihnachtspost von unserem Gus!
Gus wohnt nun schon seit einigen Monaten in NRW und die extertaler Luft scheint ihm ganz hervorragend zu bekommen. Ein sportlicher, aktiver Hund, der Freude am Hundesport findet sollte es sein, Gus die erste Wahl hält unser Versprechen und macht seinem Herrchen alle Ehre. Wir schicken vorweihnachtliche Grüße zu Gus & Familie und freuen uns über die schönen Fotos.

 

Auch Pepe grüßt
Pepe (ehemals Chile), seine Familie und sein Hundekumpel schicken Weihnachtsgrüße aus Aurich!

 

Lana und Rocco
Es ist Dezember, nasskalte fünf Grad, der Wind weht frisch, Handschuh, Schal, Mütze sind wirklich angemessen, viele Hunde tragen Mäntelchen.....
.... Und dann gibt es auch noch Lana und Rocco! Die freuen sich über dieses große Wasserloch auf einer Wiese und entwickeln ausgebuffte Theorien zum Thema "In möglichst kurzer Zeit möglichst doll nass und s..dreckig werden". Wir befürchten sie sind sehr erfolgreich in der praktischen Erprobung. Wir gratulieren ihrer Familie zu diesen beiden hochbegabten Physikprofessoren!

 

15.12.2016

Fotos, Fotos, Fotos
Hurra, es sind wieder Bilder von ehemaligen Schützlingen gekommen! 
Elijah, "Der Sheriff", wacht eisern und konzentriert über seine Zuckerschnute Paulinchen. Aber nicht nur über sie, auch Familie, Haus und Hof wollen ordnungsgemäß kontrolliert und beschützt werden und regelmäßige Patroullien in Elijahwood Forrest sind unabdingbar geworden.
 Joker (ehemals Andy) läßt es da offenbar bedeutend ruhiger angehen. Er hat das Vertrauen in die Menschen wiedergefunden und genießt es mit seinem Frauchen auf der Couch zu lümmeln. 
Eliseo ist erst seit kurzem bei seinem Frauchen, aber auch er hat schon weiche Teppiche und das fluffige Körbchen schätzen gelernt. Er hat schon viel erlebt und geht, wenn Lisa lange Arbeiten muß, zu "Oma und Opa". 
Kira (ehemals Caisy) wohnt auch erst seit einigen Tagen in Leer, ist aber auf dem besten Wege zum Familiensonnenschein. Sie übernimmt sogar schon Pflichten und ist beim ersten Weckerschrillen sofort hellwach und im Einsatz: Familie aufwecken und in den Tag kuscheln - aber nicht so lange, es soll ja schließlich endlich losgehen!
Etwas relaxter sieht Rex das ganze. Er ist durch nichts zu erschüttern und ist seelig in seinem neuen, warmen, liebevollen Zuhause. Er hat sich keinen einzigen Pipiunfall gegönnt und ist lieb und verträglich mit allen Zwei - und Vierbeinern. 
Weiter so, ihr glorreichen Fünf!

 

13.12.2016

Pio schickt Grüße von seiner Pflegestelle
Er hat am Wochenende den Weihnachtsmarkt besucht und sich wacker geschlagen. Mit Kumpel Nelo an seiner Seite merkt man ihm seine wenige Erfahrung in der Zivilisation kaum an. Überhaupt ist Nelo ein super Lehrer und achtet sehr sorgsam darauf seinen Pio "mitzunehmen". Erste Freilaufübungen in gesichertem Gelände waren, unterstützt von Professor Nelo, ausgesprochen erfolgreich. Wer so viel erlebt muß sich auch ordentlich entspannen - das geht mit dem ersten eigenen Riesenknochen schon total super. Anschließend wird dann in Nelos Windschatten ein Nickerchen gemacht und Kraft getankt für die nächsten Abenteuer.

 

12.12.2016

Luke schickt liebe Grüße und tolle Fotos!
Na, wer ist denn dieser schicke Kerl bloß? Tatsächlich "unser" Luke (ehemals Piedro). Lukes Menschen schreiben, dass sie schon ein tolles Team geworden sind und viel Freude an ihrem spanischen, gelehrigen Schatz haben. Wir schicken weihnachtliche Grüße in den Westen und freuen uns über den offensichtlich sehr, sehr glücklich vermittelten Luke!

 

11.12.2016

REXI hat nun einen neuen Namen......und nicht nur das:
Am Samstag Morgen war es endlich soweit, Rex ist in Duisburg angekommen und wurde von seinem neuem Frauchen in Empfang genommen. Er hat die weite Reise gut überstanden und konnte sein Domizil in der Eifel ganz entspannt in Augenschein nehmen. Die Katzen hat er registriert und für ungefährlich befunden, sein neuer Freund heißt Flash und ist so ganz nach seinem Geschmack. Rex selbst wird künftig FELIX (der Glückliche) heißen - das passt wohl wie die Faust aufs Auge!

Ich heiße Felix - das heißt der Glückliche. Frauchen hat jedes Recht mich so zu nennen, ich bin nämlich sehr glücklich. Ich habe jetzt eine Familie, neue Hundefreunde und lebe im Haus, mir tut nichts mehr weh und ich werde behütet und geliebt, ein wahrer Felix eben.

Allen, die mir geholfen haben, die junge Frau, die mich gefunden hat, die Tierschützer in der Protectora, die Ärzte, meine Paten, meinem Frauchen, allen möchte ich DANKE sagen und ganz viel Felix wünschen!
Und wir schließen uns an mit dem Dank.

 Felix drinnen Felix mit seine Truppe

 

06.12.2016

Eliseo
Samstag morgen um kurz nach sechs war es endlich soweit, ein müder Eliseo kletterte aus dem Transporter und wurde direkt von seinem neuen, ersten, eigenen Frauchen in die Arme geschlossen. Nach kurzer Weiterfahrt gab es Frühstück und ein Päuschen, bevor zum spannenden Teil übergegangen wurde. Eliseo ist ganz lieb zu seiner neuen Hundefreundin und folgt Frauchen Lisa schon jetzt auf Schritt und Tritt. Wir schicken fröhliche Grüße nach Baden Württemberg und wünschen Euch, dass es genauso rund weiter läuft wie es angefangen hat.

 

Pio
Pio ist auf seiner Pflegestelle angekommen und ein ganz lieber Kerl. Nachdem er erst gar nicht mitfahren wollte und wir schon Sorge hatten, er könnte auch keine Lust haben auszusteigen, erwies er sich als äußerst friedlich und gut gelaunt. Abholung, Heimfahrt, Kumpel kennenlernen, alles hat prima geklappt! Wir sind schon ganz gespannt, wie es mit unserem "Spezial-Pio" weitergeht und erwarten Berichte von Sabrina und Florian. Unser Dank gilt Nicole Rosenow für die nette VK, Kirsten Wolsing für den spontanen Unterstützungseinsatz heute morgen und natürlich Klaus und Andre vom Perro Express, die sich mit Pio ganz, ganz viel Mühe gegeben haben und jetzt seine (ersten männlichen) Freunde sind.

 

04.12.2016

Virtu-Mausi ist vermittelt
Hoppla, das ging flott! Donnerstag kennen gelernt, BlitzVK und Highspeedabwicklung erledigt und los gings: Das neue Familienmitglied abholen! Ab jetzt heißt unsere Mausi Mira und stellt mit Sicherheit das Leben (und Wohnzimmer) ihrer neuen Menschen ordentlich auf den Kopf. 
Wir wünschen Euch viel ganz viel Spaß mit dem kleinen Sonnenschein und sind gespannt, was ihr berichtet.

 

Nube im Glück
Wer ein echter Familienhund ist, der darf auch mit zum Ausflug kommen. Wer Prinzessin bei Claudia und Reiner ist, für den werden ausdrückliche Hundeausflüge an den Strand organisiert! Majestät Nube die 1. schickt uns winterliche Wochenendgrüße und läßt uns wissen, dass sie mit ihrer Vermittlung nach Sande ausgesprochen zufrieden ist!

 

28.11.2016

Carlos-Spaziergang im November
Heute haben wir uns wieder aufgemacht, Friedrichsfeld war unser Ziel. Das Wetter hat uns in die Karten gespielt, sonnige 8Grad, da ließ es sich prima laufen, toben und spielen. Der Spaziergang stand ganz im Zeichen der Frischadoptierten, so kam erstmalig Remo mit seiner Familie. Er bleibt noch an der Schleppleine, das macht aber nix, denn die ganze Situation mit diesen vielen Hunden war schon noch etwas gruselig. Besser man hat Herrchen und Frauchen angeseilt, dann kommen die schonmal nicht abhanden! Ganz anders gehen da Tequila und Livia vor, beide sind in der vergangenen Woche von den Pflegestellen zu den Endstellen umgesiedelt. Heute haben sie uns ihre Familien vorgestellt, aber das ging fix, die beiden mussten nämlich grundlich über die Feldwege brettern und toben. Klein Jessica war auch dabei und hat sich wacker geschlagen. Sie hat ihr Pflegefrauchen schon ins Herz geschlossen und turnt in ihrem Minirudel mit, als wäre sie schon lange dabei. Nube hat auch ihr Gassidebut gegeben und ist heute erstmals frei gelaufen, kein Problem, die Lady hat Claudia und Reiner im Blick! Das wundert uns nicht, denn Nube möchte bestimmt nicht mehr tauschen oder gar noch einmal im Tierheim landen, wo sie es doch jetzt endlich so schön hat.

 

Aus Ohio wurde jetzt endgültig Elijha
Samstag morgen kurz vor dem Aufstehen hopste er aus dem Trapo und purzelte sogleich in die Arme seiner neuen Familie. Elijha ist super kuschelig und ganz lieb. Im neuen Zuhause hat er sich grundlich umgesehen, sofort akzeptiert, dass die Katze der Boss ist und zu seiner neuen kleinen Freundin Pauline ist er auch ausgesprochen höflich. Seine Menschen werden "sturmbeschmust", schließlich mußte Elijha so lange warten, bis er an der Reihe war mit dem Glück haben. Liebe Familie B. wir wünschen Euch eine ruhige erste ruhige Nächte und das es so prima weiter geht, wie es angefangen hat.

 

Jessica ist in Uplengen
Vorsicht!! Zurücktreten, Kinder ins Haus schaffen, Fenster und Türen verriegeln und vorsichtig atmen! Hier kommt unser 3kg Hurricane Jessica... in Uplengen nun schon bekannt als "Big Jessi". 
4,5 Monate alt, schwer wie drei Tüten Milch (und auch nicht größer) und ganz viel Lebensfreude, alles komprimiert und zusammengehalten von einem schwarzen Fellchen... Jessica ist in Deutschland eingefallen und ist ein wahres Engelchen solange sie schläft. Wenn sie wach ist ist, sie auch ein Engelchen...ein energiegeladenes, fröhliches, mutiges (B)engelchen. Wir freuen uns alle schon sie persönlich kennen zulernen und danken dem Perro Express für Elijhas und Big Jessis Transport!

 

27.11.2016

Weihnachtsaktion 2016
Liebe Freunde, Adoptanten, Leser, Helfer, Mitfühler und Weihnachtswichtel!
Im letzten Jahr hatten wir viel Freude (und unerwartet großen Erfolg) mit unserer "Päckchen für Villenahunde-Aktion". Getreu dem Motto "Never change a running system" wollen wir, mit Eurer Hilfe, auch in diesem Jahr wieder virtuelle Pakete für unsere Schützlinge im Tierheim packen. Alle Hunde und Katzen benötigen eine ärztliche Grundversorgung, die beiden kleinen Päckchen stellen die Impfung und eine Parasitenbehandlung für sechs Monate sicher. Viele Hunde haben ganz individuelle Wünsche oder benötigen (tierärztliche) Leistungen, die vom knappen Budget der Protectora nicht zu stemmen sind. Zahnbehandlungen, Frisörbesuche, Nahrungsergänzung, Trainerstunden... alles Luxus, der eigentlich nur glücklichen Endstellenhunden in liebevollen Familien vorbehalten ist. Weihnachten ist die Zeit der Wünsche und der Freude, wir hoffen, dass Ihr uns wieder helft, ganz viele dieser Wünsche wahr werden zu lassen.
Neu in diesem Jahr ist die große "Sparsocke". Im Jahr 2016 war das Thema Tierarztkosten ein ständiger, oftmals recht lästiger Begleiter. Wenn Ihr nicht für einen ganz bestimmten Hund oder eine bestimmte Katze etwas spenden möchtet, freuen wir uns auch über "Sümmchen fürs Söckchen", dieses Geld ist für die Tierarztkasse bestimmt und steht all unseren Tieren im Notfall zur Verfügung (akute Verletzungen, Operationen usw). Sollte es zu einer Doppelbelegung kommen, werden wir die zweite Spende auch in den Sparstrumpf stecken, auf das Euer Liebling sie nicht selbst benötigt oder sie aber, im Fall des Falles, für ihn bereit steht.
Wir tragen die Namen der Spender bzw der Geschenkpaten natürlich wieder in die Geschenkeliste auf der Homepage ein, bitte macht auf Eurer Überweisung/ Paypalsendung einen entsprechenden Vermerk, wenn ihr anonym bleiben möchtet und gebt an, für welches Tier ihr spendet bzw ob Eure Spende für die Tierarztsocke bestimmt ist. Blau hinterlegte Felder zeigen an, dass dieser Hund oder die Katze schon alle Wünsche erfüllt bekommen hat.
Nun hoffen wir, dass sich unsere "Weihnachtsstube" wunderbar füllt, Geschenksäcke, Nikolaussocken und Päckchen sich bald türmen und Sandra wieder in einer Nacht und Nebelaktion "anbauen" muß, damit all die gewichtelten Gaben noch angezeigt werden können!

Zur Weihnachtsaktion

 

 

26.11.2016

Livia ist vermittelt
Livia hatte am vergangenen Wochenende Kennlernbesuch - das hat sich gelohnt! Sie ist inzwischen umgezogen und brettert nun in der Nähe von Oldenburg über die Wiesen! Wir freuen uns mit Livia und Ihrer neuen Familie und danken Hilke für die liebevolle Starthilfe ins Familienglück!

 

24.11.2016

Silver ist vermittelt
Gestern war es soweit, am Vormittag die Vorkontrolle, dann noch schnell zum Shoppen (nur das nötigste natürlich...) und schon standen Lena und Michel vor der Tür, bereit den kleinen Racker in Empfang zu nehmen. Silver wird künftig Tequila heißen und bleibt uns als Nordlicht erhalten. Wir wünschen Euch eine aufregende, fröhliche Zeit des Kennenlernens, gute Nerven und jede Menge Humor (...ist schon ein kleiner Schlingel, dieser Tequila...)!

 

 

20.11.2016

Yurena & Cayden
Das sind Yurena und Cayden (Mutter und Sohn). Yurena und Cayden wurden nach vielen Jahren in einem "wohl halbwegs passablen Zuhause" (sie haben an einem Landhaus gelebt und wurden versorgt) im Tierheim abgegeben, weil ihre Menschen nun auf Weltreise gehen. Yurena und Cayden sind ausgesprochen brave, zurückhaltende, super freundliche und bescheidene Hunde und waren mit ihrer veränderten Situation total überfordert. Nun sind sie auf einer spanischen Pflegestelleuntergekommen, um den großen Schrecken und die Trauer über den Verlust ihrer Menschen zu verarbeiten. Hier ist schnell klar geworden, dass die beiden Hunde sehr aneinander hängen und quasie unzertrennlich sind. Yurena ist 12 Jahre alt, Cayden ist acht. Gesucht wird nun ganz schnell eine liebe Familie, die sich vorstellen kann, dieses reizende Doppelpack bei sich aufzunehmen. Yurena und Cayden sind nicht übermäßig aktiv, mögen aber gerne kleine Spaziergänge machen und wären z.B. sehr gerne die behüteten Lieblinge in einem Seniorenhaushalt. Beiden reisen kastriert, geimpft und gechipt, mit aktuellen Blutbildern ins neue Zuhause.

 

16.11.2016

Protectora-Kalender 2017
Die Protectora SPAP Villena hat auch in diesem Jahr wieder einen tollen Kalender, mit lauter Fotos ihrer Schützlinge, drucken lassen. Die Tiere sind toll in Szene gesetzt. Wir konnten "unsere" Hunde Soli und Romulo entdecken! Ab sofort ist der Kalender auch über uns zu bekommen, der Erlös ist selbstverständlich zu 100% für die Hunde und Katzen in Villena. Das gute Stück kostet 10€, mit Versand 12€. Gerne bringen wir die Kalender auch zum nächsten Spaziergang mit nach Friedrichsfeld. 
Kontakt für Bestellung oder Reservierung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

14.11.2016

Nube im Glück
Nube ist gestern in Deutschland angekommen und sehr, sehr glücklich und zufrieden mit ihrer neuen Familie. Nachdem ihre ersten Menschen sie nach sechs Jahren in der Familie einfach ins Tierheim gesteckt haben, ist sie nun bei Claudia und Reiner um eine echte Prinzessin zu werden. Das Futter schmeckt, das Kissen ist fluffig, der erste kleine Familienausflug an die Nordsee war ein voller Erfolg. Nube geht ausgesprochen gerne spazieren und läßt sich den norddeutschen Wind um die Nase wehen. Ebenso gern geht sie anschließend aber auch wieder auf das kuschelige Kissen um ein Nickerchen zu machen.

 

Gassi aus der Aktion "Leinen für Villena"
Villenahunde auf Wochenendausflug mit freiwilligen Gassigängern - ausgestattet mit Leinen aus der Carlos & Co. e.V. Spendenaktion "Leinen für Villena" 
Die spanischen Kollegen betonen immer wieder, wie wichtig diese Spaziergänge für die Bewohner des Tierheims sind, und wie unglaublich wertvoll die Erlebnisse und Erzählungen der freiwilligen Helfer für die treffenden Beschreibungen der Hunde. Vielen Dank noch einmal allen, die sich an der Beschaffung der neuen Hundeleinen beteiligt haben!


 

13.11.2016

Shiro, Nube, Soli und Virtu (Mausi)
Alle vier Notfellchen sind pünktlichst angekommen und an ihre neuen Familien übergeben worden. Die ersten Rückmeldungen, sowie die ersten Fotos sind aus den heimischen Wohnzimmern bereits eingetrudelt. Wir danken unseren großartigen Adoptanten, Maike als Pflegestelle für Mausi, den Paten und dem Team vom PerroExpress.


Soli und Virtu/Mausi

Gestern Mittag hat Soli nach so langem Warten endlich sein Zuhause erreicht - schön ist es hier, in Ostfriesland bei Maike! Genau wie versprochen! Die Inspektion des Gartens, die in Besitznahme des Sofas und das Testen aller gewissenhaft zusammen gekramten Bällchen haben nach der Reise viel Kraft gekostet - da ist es doch gut, dass Soli jetzt ein eigenes Bettchen hat! Nicht, dass er darin schlafen wollte - jetzt wo es ein Sofa gibt, aber Maike hat eben an alles gedacht und so schlummert Soli jetzt vollgefressen und seelig in Großefehn. Zusammen mit Soli ist auch das personifizierte Chaos, mit Namen Virtu-Mausi, in Ostfriesland eingefallen - ganz anderer Hund, gleiche Freude über all die tollen Dinge. Nach einem langen Tag voller Aufregung, Freude, Spielen und Beschnuppern hieß es nun auch für die kleine Mausi "Ab ins Bettchen!". Für die lieben Paten unserer beiden Sorgenfellchen hier schon einmal ein paar Schnappschüsse von gestern Nachmittag. Schaut nur, was Ihr "angerichtet" habt, Tanja & Jens, Iris, Michaela, Iris, Jörg, Hilke, Gitta, Anke & Peter, Christine, Sofia, und Petra M.!


Shiro

Auch Shiro ist gut Zuhause angekommen und muß sich nun erstmal zurecht finden. Er ist noch etwas skeptisch ob seiner neuen Situation - vielleicht kann er auch nur sein Glück nicht fassen. Wir sind gespannt, wie es weiter geht, mit dem großen, weißen Angsthasen und wünschen Petra und Bernd nach einer ersten, hoffentlich ruhigen Nacht, heute viel Freude an der Begleitung des Neuzugangs und Shiro jede Menge "Aha-Momente".

 

07.11.2016

Neue Gesichter - Herzlich Willkommen!
Wir jammern ja schon eine ganze Weile, dass wir eigentlich immer zu wenig Hände, Beine, Ohren und vor allem zu wenig Zeit haben, jetzt haben wir Verstärkung und zwar gleich drei Mal!
Fenja, Birgit und Letyfee unterstützen uns ab sofort (Lety hat schon vor einigen Wochen losgelegt) bei den Vermittlungen und der (Nach-)Betreuung. 
Fenja übernimmt Traces und meldet alle Hunde vor ihrer Einreise bei Tasso an, und gegebenfalls wieder um. 
Von Birgit bekommen alle Post, die einen Carlos-Hund adoptieren, sie übernimmt die "Carlos-Post" und den "Wichtelpaketversand". 
Mit Lety bekommt man es erst viel später "zu tun", sie organisiert (gelegentlich sogar mit detektivischem Geschick) die Nachkontrollen. 
Wir freuen uns über so viel Unterstützung und die Zusammenarbeit! Schön, dass Ihr da seid!

            Birgit                      Fenja                     Letyfee

 

06.11.2016

Weihnachten für Rex
Rex wünscht sich Paten, damit er dieses Jahr endlich erfährt wie Weihnachten sich anfühlt. Rex Geschichte hat uns alle betroffen und traurig, ratlos und vielleicht sogar wütend gemacht. Viele haben uns geschrieben, sich nach Rex Befinden erkundigt, uns an ihren Gefühlen teilhaben lassen und gute Wünsche für Rex hinterlassen. Wir danken an dieser Stelle für die guten Tips und die lieben Vorschläge und Ideen. Es hat sich eine tolle, geeignete Familie gemeldet, die Rex gern zu sich nehmen würde. Nun hat Rex zwischenzeitlich zu allem Überfluss auch noch Leishmaniose diagnostiziert bekommen, aber nach Abschluß des ersten Teils der Therapie könnte er seinen Gnadenplatz in Deutschland beziehen. "Mission Rex-retten" ist ein teurer Spaß, seine Auslöse, der Transport nach Deutschland und nun auch noch die Leishmaniosemedikamente - helft Ihr uns noch einmal das zu stemmen? Es wäre toll, wenn auch Rex einen Patenkreis bekommen könnte, der ihm das vermutlich erste liebevolle, behütete Zuhause seines Lebens beschert.

Carlos und Co. e.V.
Sparkasse Wilhelmshaven
"Weihnachten für Rex"
IBAN: DE24282501100035079284
BIC: BRLADE21WHV

oder natürlich mit Pay Pal auf Facebook oder unserer Homepage 

 

05.11.2016

Shonda und Remo haben ein Zuhause
Auch unser kleiner Remo hat es geschafft eine Familie voll und ganz von sich zu überzeugen! Gleich nach dem Kennlernbesuch war klar: DAS ist der Richtige! Remo wurde heute Nachmittag abgeholt und wohnt ab jetzt in der Nähe von Bremen. Wir wünschen Remo und seiner ersten eigenen Familie einen guten Start und eine fröhliche, spannende Zeit des Kennenlernens!

Für Shonda sind die Zeiten des Pflegehund seins vorbei: Ihre "Familie auf Zeit" hat Nägel mit Köpfen gemacht und Shonda darf für immer in Wilhemshaven bleiben. Wir freuen uns für unsere schwarze Schöne, und wünschen ihr und ihrer "Für-immer-Familie" eine wunderbare gemeinsame Zeit!

 

Grüße von Pan
Pan (ehemals Naumet) schickt tolle Fotos. Sie wohnt jetzt schon ein halbes Jahr in Lingen und ist laut ihrem Frauchen Iris ein Sechser im Lotto. Pan ist einfach immer, immer, immer lieb und macht ihrer Familie viel Freude. Wir schicken herbstliche Grüße nach Lingen und freuen uns, dass Ihr alle so gut miteinander auskommt.

 

04.11.2016

Spaziergang im Oktober
Oktoberspaziergang - trocken, mit etwas Fantasie könnte man sogar heiter sagen. Auf jeden Fall heiter war unsere Lana, die mit Kumpel Rocco und ihrer gesamten Familie erstmals dabei war. Wir haben ja nicht schlecht gestaunt: von wegen gebrechlich, zurückhaltend und zart besaitet! Lana ist 1. ausgesprochen agil 2. läßt sie sich überhaupt nicht die Butter vom Brot nehmen und 3. ist sie heute die größte Hummel von allen gewesen - Viva Allemania! 

Nachdem Thala erfolgreich einen Hasen aufgescheucht hatte, hat eine Vielzahl unserer Vierbeiner unter Beweis gestellt, wie toll sie hören, und entweder gar nicht erst lossausen, oder aber ganz schnell zurück gedüst kommen. Thala gehörte nicht zu "Vielzahl". Wir haben Maike, wenn auch noch ohne Hund, kennengelernen und uns über Fenjas Begleitung gefreut. Fenja unterstützt uns ab sofort im administrativen Bereich. Am Ende unserer abenteuerlichen Tour hat Ulli uns mit noch warmen Berlinern erwartet - Viva Friedrichsfeld!

 

 

Grüße von Elly
Elly (ehemals Selma) ist jetzt ein großes Mädchen! Sie ist kaum wiederzuerkennen. Ellys Familie schickt uns ganz regelmäßig tolle Fotos und Videos, die Ellys beeindruckende Entwicklung dokumentieren. Ein tolles Beispiel dafür, was mit Liebe, Geduld und Konsequenz zu erreichen ist. Was aus der scheuen Elly werden würde, war während der Adoption noch nicht abzusehen, die Gefahr einen traumatisierten Hund zu bekommen wurde quasi "billigend (und mit allen Konsequenzen) in Kauf genommen". Der Anfang war dann auch tatsächlich etwas holprig und Elly ein ängstliches Häufchen Dobermännchen. Schon damals stellte sich heraus, dass Geduld und die richtige Wurst in der Tasche Ellys Neugier wecken. Wir freuen uns sehr über diese bewegten Bilder, die eine freudig arbeitende Elly zeigen. Ihr Herrchen nennt das ganz banal "Unterordnung" - sieht man Elly zu, bekommt man eher das Gefühl, dass sie das lustige "ich mach alles was du sagst ganz schnell - Spiel spielt.

An das Leben in der Wohnung hat Elly sich natürlich längst gewöhnt und weiß inzwischen ihr Spielzeug und den Luxus auf dem Sofa liegen zu dürfen sehr zu schätzen. 
Wir schicken fröhliche Grüße nach Wolfsburg und fragen uns, welche Wurst ihr wohl kauft....

 

 

30.10.2016

Grüße von Morry
Herbstferien - Zeit sich mal wieder Seewind um die struppige Nase wehen zu lassen! Morry hat Texel unsicher gemacht und tolle Urlaubstage mit seiner Familie gehabt. Spazieren gehen, Radeln, Sandburgen bauen und am Strand rennen - das ist Erholung! Bestimmt gab es auch den einen oder anderen Happen vom einen oder anderen Fischbrötchen - Seeluft macht ja so schrecklich hungrig!

 

28.10.2016

Rex benötigt dringend einen Gnadenplatz
Es gibt Situationen, da fällt auch uns nichts mehr zu ein. Kein aufwertendes Stilmittel, keine besänftigende Erklärung für das seltsam anmutende Verhalten eines Hundehalters und keine orginelle Verpackung für ein Schicksal. Wenn wir Rex´ Fotos ansehen und an ihn denken ist uns nicht nach fröhlichen Vergleichen und kurzweiligen Geschichtchen. Wir bitten um Verständniss für den fogenden, vielleicht etwas kargen Tatsachenbericht.
Auf den angehangenen Fotos seht ihr, wie schon erwähnt, Rex. Er ist neu im Tierheim und ein Teil seiner Vorgeschichte ist uns bekannt. Rex ist geschätzte 9 alt und etwa 53cm groß. Bis jetzt konnte er nicht exakt vermessen werden, Rex liegt ganz viel in seinem Zwinger. Ein junges Mädchen fand ihn im Straßengraben, aufstehen konnte er nicht. Wie er dort hingelangte ist unklar, vielleicht ist er ausgesetzt worden und hat versucht nach Hause zu laufen und ist dabei verunfallt, vllt ist er auch von Zuhause weggelaufen, oder, er wurde, weil er verletzt war an dieser Stelle zum Sterben abgelegt. Wie lange das gebrochene Bein mit dem Rest von Rex dort im Graben lag ist ebenfalls unbekannt. Besagte junge Dame nahm sich Rex an und brachte ihn zum Tierarzt, der eigenltich nicht helfen wollte. Erst die komplette Kostenübernahme von Rex Finderin bewegte den Mann dazu Rex notdürftig zu versorgen. Der Besitzer wurde ausfindig gemacht und auch seine Freude von seinem Hund zu hören hielt sich sehr in Grenzen. Er beschmipfte Arzt und Hunderetterin und wollte Rex weder zurück, noch das er behandelt wird. Die inzwischen informierte Protectora erbot sich Rex zu übernehmen, aber auch dieser Vorschlag war nicht im Sinne von Rex Herrchen. Letztlich gelang des der vehementen und hartnäckigen jungen Dame sich durchzusetzen und sich Rex überschrieben zu lassen. Sie zahlte seine Rechnung beim Tierarzt für die Erstversorgung und übergab ihn dann dem Tierheim. Beim nächsten Tierarztbesuch wurde festgestellt, dass Rex Bein nicht zu retten sein würde und eine Amputaion geraten ist.
Inzwischen hat Rex Opration stattgefunden und sein Bein wurde abgenommen. Der Versuch es vielleicht doch erhalten zu können scheiterte leider, die Verletzungen waren zu schwerwiegend. Gerne würden wir Euch berichten, dass es Rex in der sicheren Umgebung des Tierheims und leckerem Futter sei Dank schon viel besser geht. Rex hat kein einziges einigermaßen "schönes" Foto, dass unsere Aussage unterstützen kann. Er ist fremd und einsam, er ist schwach, behindert und verunsichert. Schon für einen gesunden Hund ist der Umzug ins Tierheim eine Belastung - für Rex ein emotionales Desaster. Er kennt all die Menschen nicht, die herumlaufen, Futter bringen, mit Wasserschläuchen hantieren und Schiebkarren schieben. Durch seine körperliche, noch ungewohnte Einschränkung hat er keine Möglichkeit sich schnell zu verkrümeln, wenn es ihn ängstigt und so bleibt er immer in seiner Ecke und traut sich nicht hervor. Es wurde schon beobachtet, dass Rex aufstehen und gehen kann. Wenn niemand in der Nähe ist tapert er los und sucht Futter. Rex Verhältniss zu Menschen ist von Unsicherheit und Hilflosigkeit geprägt. Er erwartet, wenn sich jemand nähert prinzipiell nichts Gutes und macht sich klein. Umso dankbarer genießt er Streicheleinheiten und leise Worte, wenn jemand Zeit findet sich etwas um ihn zu kümmern. Rex wird im Tierheim nur langsam lernen können, dass Schläge, Tritte und Gleichgültigkeit nun nicht mehr seine Realität sein sollen. Was Rex außer dem "finalen Showdown" im Straßengraben alles erleben und erleiden mußte wissen wir natürlich nicht, aber wir würden gern ein bißchen was wieder gut machen und Rex helfen. Wir möchten Rex gerne nach Deutschland holen. Ein alter dreibeinger Hund, vom Leben gezeichnet und dem Menschen ängstlich entgegen blickend - auch hier finde ich passend zum gesamten Post nur eine unverfälschte, sehr realitätsnahe, dafür wenig optimistische Formulierung: Gesucht wird ein großherziger, etwas wahnsinniger Tierfreund, der Rex eine Gnadenstelle und somit ein paar letzte Jahre in Sicherheit und Frieden schenkt.
Das Finanzielle ist in Rex Fall gesondert zu regeln, wir unterstützen denjenigen, der sich für ihn erwärmen kann gerne und es wird natürlich nicht die reguläre Schutzgebühr fällig. Rex wird allerdings nicht verschenkt, denn was nichts kostet ist nichts wert - DIESE Erfahrung hat Rex schon zu grundlich gemacht.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0160 93278421

 

 

 27.10.2016

Soli und Virtu-Mausi
Hurra, Soli und seine Mausi haben Kassensturz gemacht und konnten feststellen, dass sie großzügig bedacht wurden und zusammen auf große Fahrt gehen können. Ihre Reise führt sie von Alicante nach Duisburg. Dort werden sie von Maike abgeholt und nach Ostfriesland chauffiert. Soli darf für immer bei Maike bleiben, und es freut uns ganz besonders, dass grad er nicht nur eine Gnadenstelle bekommt sondern viel mehr. Maike hat Solis Foto gesehen und beschlossen ihn unbedingt zu woll...en - ohne schon gelesen zu haben, dass Soli beeinträchtigt ist. Humpeln? Schiefes Bein? Titer? Die passenste Antwort der Welt auf diese Informationen ist wohl "Damit redest Du ihn mir auch nicht aus, er soll zu mir kommen!" Weil Soli ja nicht nur Beeinträchtigungen hat, sondern auch noch Hundekind Mausi an ihm klebt, darf auch sie bei Maike einziehen, und vom Deich aus Ausschau nach einer eigenen Familie halten. Bis diese Familie auftaucht assistiert Mausi Soli bei seinem Fitnessprogramm und sorgt dafür, dass er auf keinen Fall ungestört seinen neuen Luxus zu ausgibig genießt.
Wir freuen uns über die vielen Paten, die guten Wünsche und all die Anteilnahme! Unser Dank gilt: Tanja & Jens, Iris, Michaela, Jörg, Hilke, Gitta, Anke & Peter, Christine, Sofia, und Petra M, dem Patenkreis und Ticketspendern!
Jetzt ist alles ganz schnell gegangen und Soli und Mausi treffen bereits Reisevorbereitungen! Am 11.11. reisen sie schon ab, die Boxen sind gebucht und das Bällchen ist auch schon verstaut!

 

23.10.2016

Willkommen Zuhause, Eze!
Unsere kleine Rumsmurmel Eze ist gestern mit bester Bullilaune in Duisburg aus dem Transporter gehopst und direkt in die Arme seiner neuen Herrchen gesprungen. Seine Familie berichtet von einem tollen ersten Tag mit dem Neuzugang. Mutig und neugierig hat Eze alles erkundet und anschließend tief und fest geschlafen. Eze ist freundlich zu allen und ein aufgewecktes Kerlchen - sogar die erste Nacht war ruhig und erholsam für alle. Seinen etwas skurielen Namen darf er behalten und somit ist Werne nun um einen orginal Eze reicher - wir schicken Grüße in den Westen und wünschen eine mopsfidele Kennlernphase und aufregende Entdeckungstouren!

 

 

22.10.2016

Gus schickt Grüße aus seinem weltbesten Zuhause
Er geht ihm prächtig, er entwickelt sich toll und ist ein begeisterter Hundeschüler. Seine Familie beschreibt ihn als aufmerksames,
lernfreudiges, immer neugieriges aber ausgeglichenes Powerpaket. Bei diesen Fotos glauben wir gern, dass Gus glücklich ist! Wir freuen uns über die liebe Post und schicken Grüße nach Extertal.



Suse (ehemals Amapola) hatte Nachkontrollbesuch
Suse lebt in Hamburg, sie wurde als Junghund adoptiert und hat ihrer Familie von Anfang an viel Freude gemacht. Suses Familie hat sich viel Mühe mit ihrer Ausbildung zum "ÜberallmithingehHund" gegeben und so kommt es, dass Suse im Boot mitfährt, im Lokal nur angenehm auffällt und tolle Wochenenden und Ferien an der Müritz verbringt. Hier ist alles in bester Ordnung und wir schicken liebe Grüße zu Familie W. in Norden und einen lieben Dank an Suses Besucherin!

 

 

20.10.2016

Tolle Neuigkeiten!
Ciro ist gerettet und kommt nach Deutschland - mit Details halten wir uns noch zurück, sicherlich wird der aufnehmende Verein bald verkünden wie es weiter geht. Wir freuen uns für Ciro und sind sehr erleichtert.

 

Grüße aus Hamburg von Krümel (ehemals Asia)
Heute hatte sie Nachkontrollbesuch und es ist natürlich alles in bester Ordnung bei der süßen kleinen Maus und ihrer Familie. Krümel ist Frauchens Liebling und lebt ein glückliches Hundeleben in Frieden und Sicherheit. Wir schicken nun fröhliche Grüße zurück nach Hamburg und sagen "Danke, liebe Marina, für die tolle NK!"

 

13.10.2016

Ciro ach Ciro - Gnadenplatz gesucht für richtig armen Tropf!
Die Lage bei unserem Sorgenfellchen hat sich kaum verändert. Ciro weint im Tierheim vor sich hin und eine Familie in Deutschland ist für ihn noch nicht in Sicht. Positive Rückmeldung gab es von Ciros Arzt: seine Ohren sind wieder ok und Ciro hat keine Schmerzen mehr. Ciro war auch ganz fleißig, hat viele Videos gemacht und war beim Katzentest. Er ist ein wirklich lieber Kerl, der es sehr verdient hätte nun, nach neun Jahren, endlich einmal glücklich sein zu dürfen und ein sicheres, dauerhaftes Zuhause sein eigen nennen zu können. Ciro ist artig und unkomliziert. Am liebsten möchte er bei netten Menschen wohnen, die ihn streicheln, gut für ihn sorgen und einen Garten haben, in dem Ciro rumlaufen kann. Er geht auch gerne Spazieren, benimmt sich prima an der Leine und ein bereits vorhandener Hund würde ihn sehr freuen, egal ob Hündin oder Rüde - zu zweit ist Garten noch schöner! Ciro ist nun neun Jahre alt und mit seinen 63cm ein eher großer Hund, aktuell einigermaßen struppig und abgesehen von seiner Traurigkeit ein wirklich netter, liebenswerter Kerl - für seine letzten Jahren suchen wir für Ciro einen Gnadenplatz bei einem großen Tierfreund. Tierschutz und Tierliebe alles kostet immer Geld - die Übernahmekonditionen Ciros würden wir bei ernsthaftem Interesse gerne persönlich besprechen. (Ciro wird aus Prinzip nicht verschenkt - aber helfen möchten wir Ciro und seiner künftigen Familie schon gern).

 

11.10.2016

Silver kommt zurück! Pflegestelle gesucht!
Leider kann der kleine Silver nicht länger bei seinen Adoptanten bleiben. Die familären Umstände haben sich vollkommen überraschend für alle drastisch verändert, so das gemeinsam beschlossen wurde, dass eine Rückgabe des noch ganz jungen Silvers ratsam ist. Silver wurde in seiner Familie liebevoll aufgenommen, stets fürsorglich und liebevoll behandelt und behutsam und konsequent zu einem Familienhund erzogen. In seine Entwicklung wurde bis jetzt Zeit und Mühe investiert und Silver hat schon ganz viel (kennen) gelernt. Silver ist verträglich mit anderen Hunden, kennt das Leben im Haus und alle Grundkommandos, kann Auto - und Bahnfahren, ist an aktive Kommunikation mit dem Menschen, Teilhabe am Alltag und alle Umweltreize gewöhnt.

Wir suchen für Silver nun kurzfristig eine Pflegestelle um die Situation für alle Beteiligten schnell zu entzerren. Alle Infos zu Silver können Sie hier nachlesen.

 

09.10.2016

Willkommen in Hünxe, Luke
Er hat es geschafft und kam heute morgen überpünktlich in Duisburg an - Luke konnte endlich von Tanja und Guido in die Arme geschlossen werden. Nach kurzer Weiterfahrt war dann die Inspektion des Gartens dran, der ist super! Luke ist gleich so begeistert, dass er sogar mit dem Ball spielt. Spazieren gehen und alle Geschäfte konnten auch sogleich erledigt und abgehakt werden, einzig der Aufenthalt in geschlossenen Räumen ist noch etwas gruselig. Mit einer großen Portion Futter und ganz dicht bei den Menschen aber dann doch auszuhalten. Dann ist Luke mit einem zufriedenen Brummen umgefallen und schlief sich erst einmal richtig aus. Mit Sicherheit der Anfang einer langen, glücklichen Freundschaft, wir wünschen eine aufregende, fröhliche Zeit des Kennenlernens!


02.10.2016

Rumolo, Canela und Ash
Romulo im Glück - 6 Jahre in spanischen Zwingern, gestern eingereist und schon steht für ihn fest: Nirgends ist es schöner als in Wittmund!
Romulo hat sich offenbar direkt in sein Frauchen verliebt, Hundekumpel Benni ist freundlich und hilfsbereit und ein eigener Garten ist wirklich hitverdächtig! Wir wünschen Euch einen entspanntes Restwochende nach all der Aufregung und sind schon gespannt, wie es weiter geht mit Romulo.

 

Canela - Willkommen im Familienhundeleben!
Canela guckte bei ihrer Abholung gestern Nachmittag noch skeptisch - aber ihre Zweifel waren nach der ersten von Frauchen selbst gekochten Mahlzeit sofort verschwunden. Sie hat das neue Heim inspiziert, Bullikumpel Lennard kennen gelernt und sich beim ersten Spaziergang prima benommen. So ein Reisetag ist anstrengend, auch Canela schlief die erste Nacht zum aller ersten Mal auf einem weichen Kissen in einem sicheren Zuhause.

 

Glück im zweiten Anlauf - Ash hat eine neue Familie bekommen!
Unser kleiner Wonneproppen hat seine Pflegestelle verlassen und ist zu seiner neuen Familie gezogen. Es war Liebe auf den ersten Blick - auf beiden Seiten. Ash neues Frauchen berichtet, dass Ash sich prima einlebt und ein echter Traumhund ist. Besonders sein neues Körbchen gefällt ihm gut. Damit keine Langeweile aufkommt wurde auch schon ein erster gemeinsamer Ausflug an die Nordsee unternommen, ganz nach Ash Geschmack!

 

24.09.2016

Unser ewiger Duno
Einigen ist schon aufgefallen, dass Duno vor ein paar Wochen einfach "verschwunden" ist. Er war nicht mehr in der Vermittlung, und auch bei den Glückspfötchen nicht zu finden. Das lag daran, dass er tatsächlich eine neue Endstelle hatte, wir uns in seinem Fall aber einfach nicht mehr getraut haben zu sagen: "Hurra, Duno ist vermittelt", wer seine Geschichte verfolgt hat weiß, dass Duno nur wenig Glück hatte. Am vergangengen Mittwoch wiederholte sich dann das Dunodesaster. Gut, dass Duno ein "Sander-Hund" ist, denn Dana saß quasi schon im Auto um Duno anzuholen bevor wir ihr die Sachlage zuende erklärt hatten.Nun ist er erneut in Wilhelmshaven auf der Pflegestelle von Dana und Frank. Am Donnerstag im Hundeauslauf in Schortens hüpfte er schon wieder fröhlich um sein Pflegeherrchen und Lieblingsmenschen Frank herum und spielte mit den anderen Hunden am See - Gott sei Dank sieht er nur etwas moppelig aus, ist aber fast ganz der Alte!
Duno wird nicht mehr zurück in die Vermittlung kommen, er bleibt jetzt für immer bei Dana und Frank. Frank hatte es bei der letzten Abgabe schon angekündigt: "Wenn es nochmal schief geht behalte ich ihn!" - und wenn das Frank das sagt, dann ist das auch so! Vielleicht ist es gerade das, was Duno an seinem Frank so schätzt und vielleicht gehört Duno einfach nach Wilhelmshaven - zwischen die nordischen Kumpel. Nach seiner langen Reise und all dem Pech, dass Duno hatte (teilweise waren natürlich wirklich die spontan veränderten Umstände und nachvollziehbaren Begründungen verständliche Gründe für seine Rückgabe) wird er nun in Wilhelmshaven weiteren Villenahunden helfen über die Pflegestelle tolle, geeignete Zuhause zu finden. Wir freuen uns sehr, dass unser aller Duno nun angekommen ist - angekommen bei Frank und Dana, die nie, nie, nie einen Galgo(mix) haben wollten. Vielen Dank für all Eure Zeit, Mühe, Geduld und Liebe zu gerade diesem Hund! Ihr wart in all der Zeit Dunos sicherer Hafen, auf Euch konnte er sich verlassen und bei Euch hat er Wurzeln geschlagen - wir wünschen Euch allen, dass Ihr nun in ruhigem Fahrwasser Eure ab jetzt für immer gemeinsame Reise fortsetzten könnt!

Alle, die sich mit dem Gedanken tragen einen Hund aufzunehmen bitten wir sich grundlich mit dem Thema auseinander zu setzten. Habt ihr wirklich Lust, bei jedem Wetter nach draußen zu gehen? Auch bei Regen? Wenn ihr Fuß oder Rücken habt? Seid ihr wirklich bereit eigene Bedürfnisse zu Gunsten Eures Hundes ein Stück weit hinten an zu stellen?
Das Bild, vom Herrchen, der seinem in der Sonne glänzenden Hund ein Stöckchen wirft, dass dieser dann freudig zum Herrchen zurück bringt ist nur eine Momentaufnahme. Ebenso der artig im Cafe liegende Hund, der sein Frauchen zum "kaffeesieren" begleitet. Alle, die solche Hunde bei sich haben, haben viel Arbeit und Zeit investiert, haben mit ihren Hunden gearbeitet, trainiert, waren frustriert, haben Dreck weggewischt und von Durchfall versiffte Decken gewaschen, waren öfter dreckig als ihre Hunde und haben manch einen Cafebesuch ausfallen lassen, um mit ihrem Hund in Gummistiefeln durch den Wald zu rennen. Es ist dabei egal, ob ein Welpe vom Züchter, ein Hund aus dem Tierschutz oder ein Hund aus dem Ausland das Objekt der Begierde ist - sie alle geben ganz viel, wollen gefallen und haben "das Zeug" zum tollen Begleiter, aber nur, wenn man ihnen und letztlich auch sich selbst die Möglichkeit gibt sich zu entwickeln.

 

22.09.2016

Das ging ratzfatz ...
20 Leinen -  Ziel mehr als erreicht! Wir sagen allen Spender vielen Dank, bestellen fix und schicken 18 Leinen und 2 Schleppleinen zum Shelter nach Villena! Jetzt kann gegassit werden wie die wilde Wutz... einfach super!

 

19.09.2016

Das Tierheim benötigt dringend neue Leinen
Bei unserem Besuch in der Protectora ist uns aufgefallen, dass es kaum noch eine Leine gibt, die nicht entweder kaputt, fast kaputt oder extrem unhandlich ist. Viele sind schon vom zusammenknoten sehr kurz, haben abgerissene Handschlaufen oder unglaublich schwere Karabiener. Wir waren jedenfalls sehr froh, dass wir Halsbänder, Geschirre, Leinen und Schleppleinen von Zuhause mitgebracht hatten und die "Handfoltergeräte" hängen lassen konnten. Wir möchten der Protectora gerne einen Satz schicke, handliche, robuste und leichte Leinen zukommen lassen, und würden und freuen, wenn Ihr die Aktion unterstützt. Wir planen die Leinen bei unserer "Haus - und Hofschneiderin" zu ordern, so können wir bedarfsgerecht bestellen und sparen dabei.
Man mag meinen, dass es weitaus wichtigeres gibt, als neue Hundeleinen für ein Tierheim in Spanien, aber wir sind ganz sicher, dass es großen Sinn macht, z.B. im Hinblick auf die ehrenamtlichen Gassigänger, deren "Sonntagshunde" dann besser zu führen sind und auch mal Schnüffeln können. Weniger Blasen an den Händen - mehr Freude am Spaziergang - mehr lange Spaziergänge für die Hunde! Pro 10€, die mit dem Verwendungszweck "Leine" auf unserem Konto eingehen können wir eine 2m oder 3m- Leine wahlweise mit großem oder kleinem Karabiener bestellen. Richtig toll wären auch zwei neue Schleppleinen für 15 - 20€!

Carlos und Co. e.V.
Sparkasse Wilhelmshaven
Kontonummer: 35079284
Bankleitzahl: 28250110
IBAN: DE24282501100035079284
BIC: BRLADE21WHV

..oder hier auf unserer Homepage über den Pay Pal Button oder direkt bei Facebook

 

 

18.09.2016

Willkommen in Deutschland, Livia und Amanda!
Pünktlich und gut gelaunt sind Livia und Amanda gestern morgen in Duisburg angekommen. Amanda wird künftig Yuna heißen und konnte nach der kurzen Weiterreise nach Hattingen sogleich ihren neuen Garten begutachten und ausprobieren.
Livia ist noch ganz lange im Auto bis in den Norden weiter gereist und hat friedlich abwechselnd geschlafen und gekuschelt. Wir sind schon gespannt, was die Damen in den nächsten Tagen erleben und berichten!

 

 

Ciro in größter Not
Einige kennen ihn vielleicht noch, Ciro, den schon älteren Bretonen und Langzeitinsassen, der sich nie an das Leben im Zwinger gewöhnt hat. Letztes Jahr hat Ciro ein Plätzchen auf einer spanischen PS ergattert und wurde durch uns finanziert und sein dauerhafter Verbleib in der Familie war gesichert. Als wir nun also vor dem Tierheim standen und auf die nächsten Hunde warteten fuhr ein Wagen vor und unser Ciro flog sprichwörtlich hinaus. Sein Frauchen saß im Auto und spielte am Handy, sein Herrchen beförderte ihn unsanft aus dem Kofferraum und schlurte ihn zum Tor. Er konnte den armen, verwirrten Ciro gar nicht schnell genug abgeben, einzig daran, Halsband und Leine abzunehmen dachte er noch, bevor er wieder erschwand. Ciro wußte sofort wo er war und weigerte sich ins Tierheim zu gehen - er weint seit dem er dort ist durchgängig und ist völlig außer sich. Ciro ist inzwischen neun Jahre alt und aktuell in eher desolatem Allgemeinzustand. Die Ohren scheinen entzündet und er muß beim Tierarzt erst einmal auf den Kopf gestellt werden, wir warten auf die Ergebnisse. Ein kuschelliges Zuhause mit liebevoller Ansprache hat Ciro wohl nicht gehabt, aber er war sehr glücklich zusammen mit einem weiteren Hund auf einer Olivenplantage laufen zu dürfen und ausreichend Futter zu bekommen. Wir wünschen uns für diesen armen Tropf eine gute Lösung. Es wäre schön, wenn Ciro schnell das Tierheim verlassen düfte und doch noch einmal "Lieblingshund" bei einem wahren Tierfreund sein düfte.

 

11.09.2016

Unglaublich aber wahr
Am Freitag ist die mit der plötzlichen Glückssträhne in ihre eigene Familie gezogen. Lana! Sie hat es tatsächlich geschafft.
Lana wurde bepatet, fand eine megatolle Pflegestelle und noch nicht mal wirklich in Deutschland angekommen hatte sie auch schon Besuch von ihrer neuen Familie in spe. Nachdem die Blitz-VK auch noch grünes Licht gab, waren wir tatsächlich von den Socken und aus der Familie in spe wurde die ganz eigene Familie für immer.

Wir freuen uns riesig, dass Mission Lana so schnell geglückt ist, hoffen auf viele schöne Bilder und Geschichten und auf die ein oder andere Begegnung bei unseren Spaziergängen.

 

09.09.2016

Vom 8. bis zum 13. September sind wir in Villena und besuchen die Protectora. In dieser Zeit können wir leider keine Anfragen annehmen und vermutlich auch nur verzögert auf Mails reagieren - wir bitten Verständniss!
Am 14. September sind wir wieder voll im Einsatz und bringen natürlich jede Menge Fotos, Updates und "Neuentdeckungen" mit.

 

03.09.2016

Andy, Remo Lana und Shonda
Pünktlich (wie immer) sind Lana, Remo, Shonda und Joker (Andy) heute morgen in Duisburg aus dem Trapo geklettert. Joker wurde von Nadine abgeholt und direkt auf seine Endstelle mitgenommen. Jetzt soll es steil bergauf gehen für den ängstlichen Dobimix, damit er auch bald so gelöst und glücklich über die Wiesen flitzen kann wie seine Schwester Selma in Wolfsburg. Shonda wurde von Barbara in die Arme geschlossen und als neues "Ziehkind" willkommen geheißen. In den kommenden Tagen steht das schweier Wellnessprogramm auf dem Plan - bürsten, streicheln, Haustierzoo kennenlernen und ganz viel Essen, damit aus der etwas klapprigen Shonda ganz schnell eine stattliche belgische Dame wird. "Klein Remo" hat so lange gewartet, bis er endlich nach Deutschland kommen durfte, mehr als drei Jahre war das Tierheim sein Zuhause. Er ist lieb zu Katzen, jagdt keine Hühner, aber den Igel in Duisburg, der sollte sein Opfer werden - nun ja. Alles, was er bis jetzt verpasst hat darf er in Loxstedt bei Vivien üben und ausprobieren. Dort wartet er als Pflegehund auf sein endgültiges Zuhause. Patenhund Lanas Ankunft erfreut vor allem ihre Paten Brigitte, Sofia, Rebekka & Simon, Michael, Katharina, Christine, Christina, Gitta, Tanja, Petra M. und Hilke, die ja auch in "Personalunion" die Pflegestelle ist. Hier und dort flossen schon ein paar Tränchen der Freude und Rührung und nun hoffen wir, dass unsere "schiefe Prinzessin" mit der dramatischen Vorgeschichte schnell eine tolle, endgültige Heimat findet. Bis dahin wird sie in Ihlow bei Hilke die Wartezeit auf einer flauschigen Decke und vor einem vollen Napf verbringen. Wir wünschen diesen vier besonders gebeutelten Neuankömmlingen gnädiges Vergessen und einen Hoffnungsvollen Blick für und in die Zukunft, den Pflegestellen und (zukünftigen) Adoptanten ganz viel Kraft, Geduld, Mut und Freude an den gemeinsamen Fortschritten.
Unser Dank gilt dem Perro Express und seiner Besatzung - wir wünschen Euch erholsame Tage bis es wieder auf Tour geht!

 


 

 

30.08.2016

Sommerfest
Unser Sommerfest und Geburtstag war ein voller Erfolg! Knapp 80 Leute und 50 Hunde tummelten sich auf dem Hundeplatz zwischen Grill, Theke, Hindernissen und allerlei Aufbauten. Streit gab es keinen nennenswerten, stattdessen wurde viel getobt und gelacht. Erfreulicherweise hat es kurz vor dem Startschuß wie verrückt gegossen, so hatten die kleinen zweibeinigen Gäste einige schöne, naturnahe Beschäftigungsmöglichkeiten. Wohl den Eltern, die ausreichend Wechselklamotten dabei hatten! Dem Wetter war es auch geschuldet, dass wir die erste "spaßige" Aufgabe direkt in den Eingangbereich verlegen konnten. Wir haben sie "Ohne weiter als bis zu den Knien nass werden auf den Platz kommen" getauft.

weiterlesen...

 

 

Besonderen Dank an:
Der Tierschutzverein Carlos & Co. e.V. dankt Bier Achnitz, www.bier-achnitz.de, besonders Herrn Tammo Röben aus Brake für den tollen Support unseres Sommerfestes! Theke, Bierzeltgarnituren, Kühltruhen, Gläser und allerhand "Sommerfestausrüstung" wurde kostenlos als Spende für den Tierschutz zur Verfügung gestellt. Zudem durften wir uns darüber freuen, dass wir alle Getränke auf Kommisson erhalten haben und das gekühlte Spezialgefährt den ganzen Tag nutzen durften. Das Equipment hat uns tüchtig geholfen und zu diesem gelungenen Nachmittag beigetragen! Wir schicken ein herzliches Dankeschön und tierische Grüße nach Brake!

 

 

21.08.2016

Shiro wird zum Notfall!
Shiro (4 Jahre/67cm/28kg) wohnt schon seit einem Jahr im Tierheim. Der zurückhaltende Rüde ist zwar bildhübsch, tut sicher aber schwer damit dem Menschen zu vertrauen. Von bekannten Leuten läßt er sich streicheln und scheint es auch zu genießen, Fremde sind ihm aber suspekt. Woher Shiro kam, was er erlebt hat und wieso er so schüchtern ist, ist nicht bekannt. Anderen Hunden gegenüber ist er ausgesprochen lieb und freundlich. Vielleicht zu freundlich, denn kürzlich wurde Shiro Opfer eines gastigen Übergriffs im Zwinger, seine Rute war leider nicht mehr zu retten. Er erholt sich körperlich gut, allerdings ist seine Seele nun noch weiter in Mitleidenschaft gezogen und Shiro reagiert mit Rückzug und Rückschritten in der zwar langsamen, aber positiven Entwicklung. Wir suchen dringend ein dauerhaftes, liebevolles, erfahrenes und stabiles Zuhause, gerne mit Garten und einem sicheren Ersthund für diese arme Socke. Shiro ist kastriert, geimpft, gechipt und bereit für einen Neubeginn.
Es gibt natürlich Bilder, die das Außmaß seiner Verletzung zeigen und den Heilungsverlauf dokumentieren. Aus ethischen Gründen möchten wir sie hier ist veröffentlichen. Bei Interesse Shiro zu adoptieren stellen wir sie gern zur Verfügung.
Bei Fragen und Interesse wenden Sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie uns an: 0160 93278421

 

18.08.2016

Hundeglück hoch drei
Beethovens langes Warten im Tierheim hat ein Ende - er ist bei Christina in Jever angekommen. Wir freuen uns Beethoven bald live zu sehen, diesmal nicht als Tierheimhund sondern als "Hund von Frauchen".



Klein Silver ist in Garbsen aus dem Trapo geklettert und wurde von Nora und Jens in Empfang genommen - endlich geschafft, jetzt fängt das richtige Leben an! Also...mit einem Nickerchen im Auto. Silver wohnt nun in Lehrte, zur Hundeschule wird er auch gehen und das Leben seiner Familie ordentlich durcheinander wirblen. Wir sind gespannt, was wir von dem kleinen Lauser noch zu hören bekommen!



Quiero, der als Eolo in Spanien in den Trapo gehüpt ist, ist Zuhause angekommen! Alles hat prima geklappt und die neue Familie ist sicherlich ganz nach Quieros Geschmack:  rein ins Geschirr und ab auf den Feldweg!
Liebe Familie C., wir wünschen Euch und Quiero eine aufregende und fröhliche Zeit des Kennenlernens und ganz, ganz viel Freude aneinander!

 

 

08.08.2016

Ihr Einkauf bei Amazon unterstützt uns
Jetzt NEU auf unserer Homepage: Der Amazon-Button (direkt unter dem Zooplus-Einkaufshelfer!) Künftig bekommen wir Prozente für Eure Einkäufe bei Amazon, wenn Ihr über den Button auf unserer Homepage www.carlosundco.de zu Amazon klickt! Ganz ohne Kosten und Aufwand für Euch und automatisch - eine tolle Sache! Euer Waldi bekommt von Euch ein neues Körbchen und ein Halsband von Amazon - gleichzeitig fallen einige Taler auf unserem Amazonkonto an und schwupp kann eine Wurmkur für Maxi in Vilena bezahlt werden. Geht natürlich auch, wenn ihr einen Gartenzaun, einen Fernseher oder schicke Schuhe kauft... die Villenahunde profitieren ab jetzt immer mit! Auf die Einkaufskörbe, fertig, los!

 

02.08.2016

Einladung

Liebe Mitglieder, liebe Adoptanten, liebe Unterstützer, liebe Freunde!
Carlos & Co. e.V. wird drei Jahre alt - das soll gefeiert werden! Wie schon im letzten Jahr planen wir ein Sommerfest mit sowohl "sportlichen" als auch geselligen Anteilen.

Am 28. August 2016
Hundeplatz der Hundeschule "Clevere Fellnasen"
in Bockhorn ab 14:00

erwarten wir Euch, Eure Familien und natürlich Eure Hunde.
Wir wollen, weil es im letzten Jahr so viel Spaß gemacht hat, wieder etwas mit den Hunden veranstalten. Dieses Jahr keine Schnitzeljagd, sondern den 1. Carlos-Cup. In verschiedenen Spielen mit dem Hund soll ermittelt werden, bei wem der große Pokal sein Plätzchen findet. Alle Aufgaben sind so gestaltet, dass wirklich jedes Mensch-Hund-Gespann sie bewältigen kann. Weil es nur um den Spaß am gemeinsamen Tun und die Freude am Miteinander geht, sind auch "kreative Alternativlösungen" und "Ersatzleistungen" absolut zulässig. Niemand muß, aber alle dürfen und können: Seniorenhunde, unsere besonderen Schätze, bei denen das Vorleben deutliche Spuren hinterlassen hat und ganz frisch adoptierte Glückspfötchen sowie agile Sportskanonen und ihre Menschen sind zum turnen, rätseln, versuchen und kommunizieren eingeladen. Zwei - und vierbeinige Zuschauer und "Nur Grillgenießer" sind natürlich ebenso willkommen.

Nach dem aktiven Teil ist für die Hunde der Platz zum Spielen und Schnüffeln frei und wir schmeißen den Grill an. In fröhlicher Runde wollen wir mit Euch feiern und schlemmen. Wir freuen uns schon auf Eure Geschichten und Erlebnisse mit den Hunden aus Villena.
Zum Ende wird es dann noch einmal spannend: Wir küren den Sieger des Carlos-Cups! Natürlich geht keiner leer aus, wir halten für alle Teilnehmer eine kleine Anerkennung bereit.

Bitte schreibt uns per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 15. August 2016 ob ihr kommt, wie viele Personen ihr mitbringt und ob ihr am Carlos-Cup teilnehmt (Name des Hundes und des Hundeführers). Besucher und Gäste (zwei - wie vierbeinig) sind natürlich ebenfalls willkommen.
Ein Unkostenbeitrag für die Teilnahme am Sommerfest (Grillen inbegriffen) von 10€ pro Person (vielleicht bleibt ja etwas übrig für ein akutes Notfellchen) überweist bitte bis zum 15. August auf das Carlos-Konto, damit wir den Einkauf planen können.
Carlos und Co. e.V.
Sparkasse Wilhelmshaven
IBAN: DE24282501100035079284
BIC: BRLADE21WHV

Kinder haben "freien Eintritt"!

Tierisch vorfreudige Grüße
Das Team von Carlos & Co. e.V.

 

 

28.07.2016

Post von Morry
Viele Grüße von Morry! Er schickt uns diese tollen Fotos, zur Zeit ist er nämlich mit seiner Familie im Wanderurlaub in Obersdorf. Wir wünschen viel Spaß und den Zweibeinern einen komfortablen Blasenpflastervorrat!

 

24.07.2016

Chile feierte "Adoption" im Kreise seiner neuen Freunde
Chile heißt nun Pepe, den neuen Namen hat er bekommen, als seine Familie ihn am Samstag bei Hilke, seinem Pflegefrauchen, abgeholt hat. Nach einer schönen, endlich einmal sorglosen Zeit in Ihlow setzt sich Pepes Glück nun in der Nähe von Aurich fort. Eine ehemalige Hofstelle mit großem Garten, ein weiterer frischadoptierter Hundefreund und die Aussicht Frauchen bei der Arbeit helfen zu dürfen machen Chiles Glück perfekt. Wir drücken die Daumen für unseren Großen und seine Familie und hoffen das es genau so weiter geht wie es begonnen hat!

Vielen Dank, liebe Hilke (und Deinem Co-Betreuerteam Fanta und Saila) für die spontane, liebevolle Aufnahme Pepes. Die Wandlung vom trauernden Rückläufer zum optimistischen Familienhund mit ernsten Bindungsabsichten flutschte - bestimmt hat Pepe genau gewußt, dass Ihr ganz genau auspasst, wer ihn adoptiert.

 

23.07.2016

Am Donnerstag waren wir wieder fleißig und haben viel gelernt! Der zweite Teil des Kommunikationsseminars bei Birgit Wolf von der Hundehalterschule Wolf war, wie schon der Erste, super! Gestern haben wir uns um das weite Feld der Agression gekümmert und waren recht erstaunt, wie unterschiedlich sie sich äußert, wo sie beginnt, woraus sie entsteht und das zwischen verschiedenen Arten der Agression unterschieden wird. Bei kuschelligen 30Grad rauchten nebst Köpfen auch Socken und es fand sich hier und da Zeit die eine oder andere Situation aus dem (Pflege)hundealltag zu durchleuchten. Anhand vieler kleiner Filmchen und Bildchen lernten wir Körperhaltungen und (frühe) Anzeichen zu deuten und übten offensiv und defensiv agressive Anzeichen zu erkennen. In Birgit hatten wir eine fröhliche, flexible und versierte Dozentin, die stets und ständig auf Einwürfe einging und sich weit auf uns und unser Hundeklientel eingelassen hat. Wir hatten Freude an der lustigen und freien Art zu referieren und fühlten uns toll einbezogen.
Bewaffnet mit Flyern, Terminen und einem Skript des Seminars machten wir uns auf den Heimweg - die vierbeinigen Probanden des nächtens nicht aus den Körbchen zu beordern und auf ihr Agressionspotential hin zu überprüfen fiel ziemlich schwer.

 

18.07.2016

Willkommen in Rodgau, Mia!
Mia wurde gestern von Britta und Freddy in Neu-Isenburg in Empfang genommen. Die weite Reise hat Mia unbeschadet überstanden und bester Laune feierte sie ihren Familienhundeeinstand. Hundekumpel Robby gefällt ihr gut, da zeichnet sich eine tolle Freundschaft ab. Die Samtpfote hat sehr deutlich die Hausordnung verlesen - es schien ihr nach Mias kecken Blicken geraten. Wir freuen uns mit Britta, Freddy und ihrem felligen Anhang über den gelungenen Start und wünschen unserer großen Rakete eine tolle Kennlernzeit.

 

 

16.07.2016

Grüße von ...
...  von Petra und Valentina aus dem Süden.
Bei Petra, Bernd und Valentina scheint nicht nur sprichwörtlich die Sonne. Hier ist alles ok und unser erstes Carlos-T-Shirt hat es nun auch über Mitteldeutschland hinaus geschafft! Steht Dir super, Petra!

 

 

.... und
Emil (ehemals White) schickt uns fetzige Sommergrüße! Er war mit seiner Familie zum ersten Mal im Urlaub an der See und dort war es super! Am besten haben Emil das Meer und der Strand gefallen und er hat tüchtig gebuddelt. Er hat insgesamt schon 5kg zugenommen, ist immer guter Laune und meinstens gelingt ihm jetzt ein selbstbewußter Auftritt. Wir schicken viele Grüße gen Westen und wünschen Emil und seinen Menschen auch im heimischen NRW noch tolle Sommertage!

 

 

11.07.2016

Grüße von Dali und Elly
Elly (ehemals Selma) ist nun schon seit einigen Wochen bei ihrer wolfsburger Familie und hat sich ganz erstaunlich gut entwickelt. Die ehemals unscheinbare, ängstliche Mausi hat sich ihren Menschen voll und ganz angeschlossen und schläft eingekuschelt in ihren Armen ein. Elly darf sogar frei laufen und passt tüchtig auf, dass sie "ihre Leute" nie aus den Augen verliert. Heute erreichten uns Grüße aus dem Urlaub vom Skagerrak. Elly läßt sich den Nordseewind um die Nase wehen und düst über den Strand. Wir freuen uns mit Doreen und Daniel über Ellys tolle Erfolge und sagen "Danke!" für das schöne Bild.


Dali, auch ein ehemaliger Patenhund, schickt uns pünktlich zu Martinos Ankunft schöne Fotos von ihrem Endstellenhundeglück. Sie darf in sicheren Gebieten bereits frei laufen und freut sich über kleine Ausflüge mit der ganzen zwei - und vierbeinigen Familie.

 

10.07.2016

Martino, Yankie und Dama
Am Donnerstag war es soweit - Dama wurde von ihrem neuen Frauchen auf der Pflegestelle abgeholt. Künftig wird sie Yuna (grichisch "die Erwünschte") heißen und in der Nähe von Brake am Strand wohnen. Sie kann sich auf lange Spaziergänge, einen tollen Garten und jede Menge andere vierbeinige Strandbesucher zum Spielen freuen.
Die erste Rückmeldung von Yuna und ihrem Frauchen gab es bereits am Freitag: Yuna ist superlieb, hat die erste Nacht artig im Körbchen geschlafen und tut einfach so, als sei sie gar nicht "neu".
Bei Barbara und Toni in Schwei hieß es zeitgleich wieder einmal Abschied nehmen und einen liebgewonnenen Gast mit einem lachenden und einem weinenden Auge ziehen zu lassen.
Wir sagen Dankeschön für Eure Zeit und die liebevolle Aufnahme der "freundlichen Riesin" - wir wissen, dass es Euch dieses Mal so gar nicht leicht gefallen ist diesen "Gibt´s doch gar nicht!!"- Hund wieder herzugeben.
Aber bald schon wird es wieder heißen: Willkommen in Schwei! ...und das muntere bürsten, füttern, spielen geht in die nächste Runde.




Martino und Yanki sind gestern Zuhause angekommen! Yanki war als erster da, er wurde gestern morgen schon um halb sieben von seiner Familie in Empfang genommen. Im neuen Zuhause gab es dann gleich mal eine große Kaustange und etwas Bewegung auf dem Hof - ein super Start für einen echten (Schnee-)König.
Martino ist bis zur Endstation gereist und wurde von seiner Pflegefamilie abgeholt. Sicher verstaut im nagelneuen Sicherheitsgeschirr ging es weiter nach Wilhelmshaven. Gassi, Mittagsessen und dann wurde sich mal so richtig ausgeruht.
Martino ist von der weiten Reise und den vielen Eindrücken ganz erschlagen und entspannt nun zusammen mit Sabine und Ralf im neuen Übergangsquartier.

Martino hat auch gleich die erste Nacht in seinem Zuhause auf Zeit super überstanden. Er hat ruhig geschlafen und es gab keinen Pipiunfall.
Sabine ist ganz stolz auf Martino und zur Belohung gab es heute morgen schon einen Spaziergang und eine Schnüffelrunde im Park. Martino ist wie erwartet etwas misstrauisch gegenüber Männern. Seine Challenge für die kommende Zeit: "Ralf kennen und schätzen lernen".

 

Sicherheit ist unbezahlbar
Seit Januar 2016 sind unsere Hunde mit Sicherheitsgeschirren ausgestattet worden. Alle Adoptanten sind unserer Bitte gefolgt, und haben ihre neuen Schätze doppelt gesichert und gut behütet ins neue Leben geführt. Wir freuen uns nach wie vor über den großen Anklang und den rücksichtsvollen Umgang mit unseren Schützlingen. Um das System zu vereinfachen und besser planen zu können, haben wir etwas an unserer "Preisstaffelung" gebastelt. Künftig ist in der Schutzgebühr für einen Hund, der direkt aus Spanien adoptiert wird, ein passendes Sicherheitsgeschirr enthalten. Hunde, die von Pflegestellen adoptiert werden können selbstverständlich auch ein Sicherheitsgeschirr bekommen und sich Farbe und eventuelle Polsterung und Bestickung aussuchen. Für alle Hunde erweitert sich das Angebot ab sofort um (auf Wunsch) mit Namen und Telefonnumer bestickte Halsbänder, Führ - und Schleppleinen.
Für Pflegestellen gibt es ab sofort DAS Carlos-Geschirr als "Pflegehundeuniform", es wird den Familien weiterhin vom Verein zur Verfügung gestellt.

 

 

02.07.2016

Ash kommt zurück in die Vermittlung
Leider hat es für Ash mit dem "Für-immer-Zuhause" nicht geklappt. Er ist gestern auf unsere Pflegestelle in Wilhelmshaven umgezogen und wartet nun bei Dana und Frank auf eine zweite Chance.
Ash ist fröhlich und dem Menschen ausgesprochen zugetan. Er zeigt sich gut erreichbar und läßt sich korrigieren. Ash ist etwas aufgeregt und es wird noch einige Tage in Anspruch nehmen, bis eine treffende, neue Beschreibung veröffentlicht werden kann. Was schon heute feststeht ist, dass Ash mit liebevoller und konsequenter Anleitung gut zu lenken ist.
Wir wünschen Ash eine gute Zeit im Übergangszuhause und danken Dana und Frank für den spontanen Einsatz.

 

Ältere News finden Sie in unserem Archiv.

 

Willkommen im Glück, Lupi(ta)!
Gestern kam Lupi aus Villena angereist und war gleich so richtig gut gelaunt! Ihre neue Familie hat lange warten müssen, wird aber nun mit einer orginal "Super-Lupi" entschädigt! Lupi fällt die Gewöhnung an den neuen Komfort ganz leicht, Körperpflege, Mäntelchen anziehen, geregelte Mahlzeiten, Spaziergang machen, warten bis klein Noah mit den Keksen krümelt, alles kein Problem und sofort als "Lupi mag das" gespeichert. Ganz besonders gefällt Lupi auch das Sofa mit der kuscheligen Decke, da drapierte sie sich doch sofort dekorativ auf Frauchens Beine....
Liebe Kathrin, wir wünschen Dir, Noah und Lupi eine aufregende, fröhliche Zeit des gegenseitigen Kennenlernens und das Ihr weiter bei einander punkten, äh pointern könnt!